DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Berlin 1987: Was macht denn eine 118 auf der S1?

geschrieben von: krolopfoto

Datum: 11.02.20 21:31

Heute mal eine Episode aus der Rubrik: "Was man nicht so alles in seinem Fotoarchiv entdecken kann":

Wir schreiben das Jahr 1987 und die Geschichte spielt an einem Tag, an dem die Sonne nicht wirklich aufgegangen zu sein scheint. Dennoch erhielt ich, damals noch ohne Internetanschluss und DSO die Information, dass an diesem Tag ein ungewöhnlicher Zug auf den S-Bahngleisen der Wannseebahn unterwegs sein soll. Also, trotz Lichtverhältnissen, die mich eher an das Innere der Kneipe von nebenan erinnerten, wurde die Kameratasche Richtung Schöneberg transportiert. Und siehe da:

http://krolopfoto.de/railpix/images/berlin.sbahn1987/198712162.jpg

Da die Lichtverhältnisse nur den Einsatz der s/w-Technik zuließen und die Versuche mit der damals vorhanden Analogtechnik einigermaßen ansehbare Abzüge zu produzieren wohl auch nicht sonderlich von Erfolg gekrönt waren, gerieten die Fotoergebnisse bald in Vergessenheit - bis gestern zufällig das Auge auf diesen Filmbogen fiel - und irgendwie, wenn auch zunächst nur schemenhaft erkannte ich eine 118 in Schöneberg!

Tja und dann war die Frage "was hat die da gemacht"? Der Blick in die Fotokladde hat leidern nicht viel geholfen. Dort stand nur kommentarlos: "118 109 Schöneberg und Ws".

Also: Was war das für ein Zug? Ich habe es inzwischen herausgefunden. Aber bevor ich hier morgen die Lösung präsentiere, dürft Ihr erstmal ran.


Bitte Beachten: Die Nutzung meiner Fotos auf anderen Webseiten oder in anderen Foren und das Kopieren der Bilder in andere Foren ist nur mit meiner ausdrücklichen Genehmigung gestattet.
Please note: A usage of my photos on other web pages or in other forums and the copying of the pictures into other forums is allowed only with my explicit permission.

Meine Fotoseite: [KrolopFoto.de]
Meine Hifo-Beiträge: [www.drehscheibe-online.de]

Sicher der Oberbau-Messzug

geschrieben von: TransLog

Datum: 11.02.20 22:05

Hallo,

tolle Sache. Davon gibt's nicht viel Fotos.
Am rechten Platz zur rechten Zeit!

Gruß, Ulrich

Re: Sicher der Oberbau-Messzug

geschrieben von: Nord_süd_bahn

Datum: 11.02.20 22:27

Richtig, der war zwei Tage unterwegs. Abgestellt war er u. a. in Zehlendorf. Tolles Foto!

MfG die Nordsüd S-Bahn

Re: Berlin 1987: Was macht denn eine 118 auf der S1?

geschrieben von: falk

Datum: 11.02.20 22:39

Hatte das was mit dem Jubiläum der Strecke Berlin–Potsdam zu tun? Hinter Griebnitzsee gab es in diesem Jahr auch eine Festwoche, aber da war das Wetter deutlich angenehmer, wenn auch etwas wechselhaft. 1987 war ohnehin das Knallkoppjahr, was Berlin betrifft.

(„Welche Krankheit wird mit dem Code »750« verschlüsselt?“ – „Größenwahn!“)

Falk

Re: Berlin 1987: Was macht denn eine 118 auf der S1?

geschrieben von: gerdboehmer

Datum: 11.02.20 23:17

Hallo,

Das Jubiläum der Strecke von Berlin nach Potsdam war erst ein Jahr später, sprich 1988. Es war wie schon richtig geschrieben der Oberbaumesszug. Aber weiter als bis Schöneberg dürfte der Zug aus Richtung Süden kommend nicht gefahren sein, da der nördlich von Schöneberg gelegene kleine Wannseebahntunnel nur ein eingeschränktes Lichtraumprofil hatte und hat.
1987 war das Jahr 750 Jahre Berlin.

Noch eine 118 auf der S1...

geschrieben von: Bellevue

Datum: 11.02.20 23:17

Hallo,

ein schönes und seltenes Foto - aber wenn schon eine 118 auf S-Bahn-Gleisen, dann bitte auch mit S-Bahn hinten dran ;-)

Foto-1986-20-33.jpg

Wie unschwer zu erkennen ist, eine Überführung vom Bw Wannsee nach Borsigwalde zur Waggon-Union (26.09.1986).

Viele Grüße
Thomas

PS: Zu den Überführungsfahrten plane ich demnächst einen eigenen Beitrag... Hat hier aber gerade so gut gepasst.

Re: Berlin 1987: Was macht denn eine 118 auf der S1?

geschrieben von: Nietenreko

Datum: 11.02.20 23:22

Det is ja 'n Bild! Eine Dicke falschrum in Schöneberg unten! Was ist da alles an mir vorbeigegangen! Zehn Jahre bin ich dort umgestiegen, und an dem Kiosk, den man auf dem Bilder leider nicht sieht, da er sich im Rücken des Betrachters befindet, gab es die leckersten Bouletten-Brötchen (keine Hamburger!) von ganz West-Berlin, jedenfalls, bis die Pächterin anno 77 oder 78 verstarb.

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Richtig, B 750 hieß das,..

geschrieben von: Nietenreko

Datum: 11.02.20 23:33

...und das andere ein Jahr später hieß in Berlin "150 Jahre Eisenbahn Berlin - Potsdam" mit Hin- und Herdengeln auf der Düppeler Schiene, und in Potsdam "150 Jahre Eisenbahn-Werkstätten in Potsdam" mit großem Programm.

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Vorankündigung

geschrieben von: TransLog

Datum: 11.02.20 23:59

Eine Vorankündigung für das Verkehren des Messzuges erhielt man meist durch Fahrplananschläge, die über das S-Bahn-Netz verteilt Zugausfälle ankündigte. Meist über zwei Tage verteilt...

Gruß, Ulrich

Re: Berlin 1987: Was macht denn eine 118 auf der S1?

geschrieben von: krolopfoto

Datum: 12.02.20 08:03

Klar war das der Oberbaumesszug. :-)

Dass der quasi per Fahrplanänderungsaushang angekündigt wurde, wusste ich allerdings bislang noch nicht.

Interessant war noch, dass in Schöneberg über die südlich des Bahnhofs noch vorhandenen, aber im normalen Betrieb nicht genutzten Abstellgleise auf die andere Bahnsteigseite gewechselt wurde. Hat man da eigentlich die Weichen kurbeln müssen? Jedenfalls stand der Zug eine halbe Stunde später zur Abfahrt auf dem anderen Gleis bereit.

http://krolopfoto.de/railpix/images/berlin.sbahn1987/198712161.jpg


Wie schon oben beschrieben, stand in der Fotokladde aber noch etwas von "Ws", die Abkürzung von Wannsee. Und tatsächlich, da waren noch weitere Negative, lichttechnisch noch dunkler. Aber die moderne Fotoaufbereitungstechnik machts möglich, aus dem Negativbrei noch etwas erkennbares herauszuholen:

http://krolopfoto.de/railpix/images/berlin.sbahn1987/198712163.jpg

Wie man sieht - die Wagen sind keine gewöhnlichen.

http://krolopfoto.de/railpix/images/berlin.sbahn1987/198712164.jpg

Und auf dem Steuerwagen kann man sogar grade noch die Aufschrift "Oberbaumesswagen" lesen.

Übrigens: Weitere Bilder von der Berliner S-Bahn findet Ihr auf meiner Fotoseite [KrolopFoto.de].


Bitte Beachten: Die Nutzung meiner Fotos auf anderen Webseiten oder in anderen Foren und das Kopieren der Bilder in andere Foren ist nur mit meiner ausdrücklichen Genehmigung gestattet.
Please note: A usage of my photos on other web pages or in other forums and the copying of the pictures into other forums is allowed only with my explicit permission.

Meine Fotoseite: [KrolopFoto.de]
Meine Hifo-Beiträge: [www.drehscheibe-online.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.02.20 08:07.
Man staunt ja immer wieder, was nach 1984 zwischen Westberlin und der DR funktionierte.
Überführungen in das BW Papestraße , diverse Baumaßnahmen durch die DR und so weiter.
Das zeigen auch hier diese Bilder vom Messzug.
krolopfoto schrieb:
Klar war das der Oberbaumesszug. :-)

Dass der quasi per Fahrplanänderungsaushang angekündigt wurde, wusste ich allerdings bislang noch nicht.

Interessant war noch, dass in Schöneberg über die südlich des Bahnhofs noch vorhandenen, aber im normalen Betrieb nicht genutzten Abstellgleise auf die andere Bahnsteigseite gewechselt wurde. Hat man da eigentlich die Weichen kurbeln müssen? Jedenfalls stand der Zug eine halbe Stunde später zur Abfahrt auf dem anderen Gleis bereit.



Warscheinlich stand auf den Aushängen der BVG auch nur "S1 Ausfall von Zügen am .... zwischen xxx und xxx" Grund: Bauarbeiten oder Meßfahrt. Woher sollte man wissen, was da zum Einsatz kommt, also
großes Glück.

Die Anlage in Schöneberg hatte nur noch Handweichen (Antrieb entfernt, Schlüssel bei der Aufsicht) und konnte allenfalls zum Notkehren oder zum außerplanmäßigen Abstellen von Schadwagen dienen.
Schöneberg hatte seit der Wiederinbetriebnahme auch keine Signale mehr, also ein Riesenaufwand.

Erst unter Regie der S-Bahn GmbH erhielt Schöneberg gebrauchte HL-Signale und die Kehranlage wurde wieder voll nutzbar.

MfG die Nordsüd S-Bahn

Re: Berlin 1987: Was macht denn eine 118 auf der S1?

geschrieben von: Julotto

Datum: 12.02.20 17:01

Hallo,

zum Thema hab ich auch noch Bilder, andere Örtlichkeit, gleicher Zeitraum, gleicher Zug, andere Lok:

https://up.picr.de/37859880tr.jpg
Ankuft auf den Gütergleisen in Schönholz

https://up.picr.de/37859881do.jpg
Umsetzen zur S-Bahn

https://up.picr.de/37859882mp.jpg
Bahnsteigabfertigung

https://up.picr.de/37859883wu.jpg
...und ab nach Gesundbrunnen (und nach dortigem Gleiswechsel zurück nach Schönholz).

Gruß,
Julotto

Re: Berlin 1987: Was macht denn eine 118 auf der S1?

geschrieben von: Nietenreko

Datum: 12.02.20 17:17

Leute, was Bildas!

Eine schöne Bastelvorlage ist das, allerdings habe ich das Blau dieser Fahrzeuge sonst noch nie gesehen.

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Nietenreko schrieb:
Leute, was Bildas!

Eine schöne Bastelvorlage ist das, allerdings habe ich das Blau dieser Fahrzeuge sonst noch nie gesehen.

Das dürfte das normale TGL 1686 blau sein.

Re: Berlin 1987: Was macht denn eine 118 auf der S1?

geschrieben von: EDK 1000

Datum: 12.02.20 18:11

Zitat:
... Klar war das der Oberbaumesszug. :-)

Dass der quasi per Fahrplanänderungsaushang angekündigt wurde, wusste ich allerdings bislang noch nicht.

Interessant war noch, dass in Schöneberg über die südlich des Bahnhofs noch vorhandenen, aber im normalen Betrieb nicht genutzten Abstellgleise auf die andere Bahnsteigseite gewechselt wurde ...
Hallo, der Einsatz des Oberbaumesszuges der DR auf den von der BVG betriebenen Strecken in Westberlin wurde im Rahmen der technischen Beauftragten Gespräche zwischen BVG und DR schon immer recht langfristig vereinbart. Für die speziellen Einsatztage gab es dann jedes mal eine ziemlich umfangreiche Fplo in der auch alle betriebsdienstlichen Besonderheiten geregelt waren. So u.a. auch das Prozedere des Umsetzens über die im Regelbetrieb nicht genutzte Kehranlage in Schöneberg, hier gab es eine äußerst zeitintensiv zu bewältigende Folgeabhängigkeit der auf- und wieder zu verschließenden Weichen. Hierfür wurde der Dienstposten Schöneberg meist mit zwei Fdl besetzt, einer für die zugmeldetechnische Abwicklung und einer für das "Schlüsseln" der Weichen und den anschließenden Wiedereinschluss in die jeweilige Schlüsselsperre.

Gruß aus Reykjavík
Wulf

Re: Berlin 1987: Was macht denn eine 118 auf der S1?

geschrieben von: Julotto

Datum: 12.02.20 19:08

Hallo,

Habe meinen Beitrag gelöscht - hier findet sich immer jemand, der mir im nachhinein meinen Job erklärt und es besser weiß.

Gruß,
Julotto



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.02.20 20:46.
Zitat:
... "geschlüsselt" wurde nicht nach Fplo, sondern nach Betrieblicher Anweisung (BA) ...

... "hier findet sich immer jemand, der mir im nachhinein meinen Job erklärt und es besser weiß" ...
Habe ich auch nicht geschrieben in der Fplo, dort nur betriebliche Besonderheiten mit dem Prozedere des Umsetzens. Übrigens nach Betrieblicher Anweisung (BA) mit Sicherheit auch nicht, wenn schon genau, dann nach Dano. BA's bezogen sich immer auf Bauarbeiten oder ähnliche Maßnahmen mit/ohne Gleissperrung.

- - -

@julotto: Die von dir beschriebene Verfahrensweise vor und nach Außerbetriebnahme des Stw Sgr habe ich überhaupt nicht angezweifelt, schade, dass Du nun deswegen den kompletten Post gelöscht hast. Ich bezog mich bei deiner Antwort nur auf den ersten (zitierten; s.o.) Satz, welcher von dir als Einwurf auf meinen Beitrag definitiv falsch "berichtigt" wurde.

Hintergrund: Nach Inbetriebnahme des SB60 zwischen Bf Bln-Wannsee und Bk Großgörschenstraße war Schöneberg nur noch eine Awanst ohne Signale. Für die Bedienung der Awanst Schöneberg und die Verfahrensweisen nach Entnahme des/der Schlüssel(s) aus der/den Schlüsselsperre(n) wurde durch die hierfür zuständige Abteilung Stellwerksanlagen (VB3) eine Dienstanordnung (Dano) herausgegeben in der alle grundsätzlichen betriebsdienstlichen Regelungen und hierzu ein kleiner Lageplan mit Darstellung der Folgeabhängigkeiten enthalten waren. Diese Abteilung hatte keinen Zugriff auf die BA-Nummern.

Die von dir genannten Betrieblichen Anweisungen (BA) sowie auch Betren und Fplo's für Az und Dsts hingegen wurden von einer dem stellvertretenden Eisenbahnbetriebsleiter zugeordneten Stelle (VB-B2) herausgegeben, welche u.a. Baumaßnahmen zwischen Bauantragsteller und Betriebsdienst koordinierte (und auch die zweiwöchige La, den AzFV I und II, die ÜAM*) u.s.w. herausgegeben hat). Betriebliche Anweisungen waren im Prinzip abgespeckte "Mini-Betren" welche für einfachere Bauarbeiten erstellt wurden. Somit wäre also eine BA für die Regelungen der Bedienung einer Awanst Schöneberg fehl am Platze.

Die Fplo für den Oberbaumesszug hatte neben den einzelnen Fahrten (auch auf den anderen hier schon genannten Streckenabschnitten) mit den Minutenplänen oder ggf. veränderte Minutenpläne für nachfolgende S-Bahnzüge auch zusätzliche besondere Angaben enthalten, z.B. das Aufstellen einer Sh 2-Scheibe als Fahrtbegrenzung am Bstg-Ende Schöneberg nur für diesen einen Zug (wie schon geschrieben wg. dem kleinen Wannseebahntunnel).

Also, deinen Job will ich dir im nachhinein nicht erklären, aber das mit den Druckstücken weiß ich wirklich besser...

*) Übersicht über die zulässigen Achs- und Meterlasten; Hiernach ist die 118 109 gewissermaßen "illegal" unterwegs, denn die zulässige Achslast für die Wannseebahn (-brücken) betrug max. 20 t. Die BVG hatte in den folgenden Jahren immer versucht eine 118 C'C' für diese Fahrten zu bekommen.

Gruß aus Reykjavík
Wulf




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.02.20 21:27.

Danke für die tollen Ergänzungen

geschrieben von: krolopfoto

Datum: 13.02.20 08:17

Vielen Dank für die tollen textlichen und bildlichen Ergänzungen.
@Julotto: Schade, dass Du Deinen Beitrag wieder gelöscht hast. Ich fand ihn sehr interessant. Leider habe ich ihn gestern abend nur kurz überflogen und wollte ihn heute eigentlich noch in Ruhe lesen.


Bitte Beachten: Die Nutzung meiner Fotos auf anderen Webseiten oder in anderen Foren und das Kopieren der Bilder in andere Foren ist nur mit meiner ausdrücklichen Genehmigung gestattet.
Please note: A usage of my photos on other web pages or in other forums and the copying of the pictures into other forums is allowed only with my explicit permission.

Meine Fotoseite: [KrolopFoto.de]
Meine Hifo-Beiträge: [www.drehscheibe-online.de]

? zum Streuerwagen Bauart

geschrieben von: K.Malzahn

Datum: 13.02.20 11:46

Moin

Was für ein Steuerwagen auf der einen Seite mit Festfenstern und auf der anderen Seite mit Übersetzfenstern ist das? Irgendwie passt der nicht in das Bauprogramm der "Y" Wagen aus Görlitz und Bautzen.

Bf. Zingst Darßbahn



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.02.20 11:47.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -