DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo zusammen,

wie gestern in meinem Rätsel angekündigt, zeige ich Euch jetzt die Aufnahmen von der Bregtalbahn. Der Bildautor ist wieder Dietmar Rubin, er datiert die Aufnahmen auf 1967 oder 1968. Das passt auch dazu, dass die sw-Aufnahmen auf einem Ilford FP3 aufgenommen wurden, der bis 1967 produziert wurde, im Folgejahr kam dann der FP4 auf den Markt.

Die Aufnahmen entstanden lt. Dietmar dennoch im Rahmen einer Sonderfahrt, was auch verschiedentlich im Bild herumspringende Fotografen erklärt. Die 401 war natürlich die Hauptdarstellerin.

Bild 1 und 2: Der abfahrbereite Zug mit der 401 der MEG im Bahnhof Donaueschingen. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/1_1967-68_063fp3-01A_MEG-401_P-Zug_Donaueschingen_DietmarRubin_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/2_1967-68_063fp3-07A_MEG-401_P-Zug_Donaueschingen_DietmarRubin_1000.jpg


Bild 3 und 4: Beide Motive gibt es auch in Farbe. Dietmar hat seinerzeit, wie viele andere auch, zwei Kameras mitgeführt, in der einen den sw-Film, in der anderen den Diafilm, in diesem Fall natürlich ein Agfa CT 18. Da, wo Dias existieren, habe ich auf das Zeigen des sw-Pendants verzichtet. Dennoch ist es nach über 50 Jahren so eine Sache mit den Farben, oftmals musste ich dem inzwischen vorhandenen blau-lila-Farbstich beherzt zu Leibe rücken, nicht immer ist es gelungen, alle Farben zu wieder zu rekonstruieren. In diesen Fällen habe ich dann die Sättigung etwas zurückgenommen. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/3_1967_33_Lok401-MEG_Sdz_Donaueschingen_DietmarRubin_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/4_1967_35_Lok401-MEG_Sdz_Donaueschingen_DietmarRubin_1000.jpg


Bild 5 und 6: Die Ausfahrt des Zuges, von der Brücke aus betrachtet. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/5_1967_39_Lok401-MEG_Sdz_Donaueschingen_DietmarRubin_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/6_1967_41_Lok401-MEG_Sdz_DietmarRubin_1000.jpg


Bild 7: Bei einer Verfolgung ist nicht jeder Schuss ein Treffer. Irgendwo hinter Donaueschingen erwischte unser Fotograf den Zug nur im Gegenlicht. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/7_1967_43_Lok401-MEG_Sdz_DietmarRubin_1000.jpg


Bild 8 bis 11: Beim Halt bzw. der Anfahrt in Hammereisenbach kam dann auch die Breg mal ins Motiv. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/8_1967_47_Lok401-MEG_Sdz_Donaueschingen_DietmarRubin_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/9_1967_49_Lok401-MEG_Sdz_Donaueschingen_DietmarRubin_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/11_1967_51_Lok401-MEG_Sdz_DietmarRubin_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/12_1967-68_063fp3-17_MEG-401_P-Zug_imBregtal_DietmarRubin_1000.jpg


Edit: Ein Bild war reingerutscht und gehörte nicht zum Fotostandpunkt beo Hammereisenbach:
Bild 12: Kurz darauf war der Zug wieder eingeholt: Bei der Kohlbrücke bei Unterlinach am BÜ entstand ein schneller Schuss von der Seite. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/10_1967_55_Lok401-MEG_Sdz_DietmarRubin_1000.jpg



Bild 13 und 14: Irgendwo zwischen Hammereisenbach und Vöhrenbach entstanden diese beiden Aufnahmen. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/13_1967_57_Lok401-MEG_Sdz_DietmarRubin_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/14_1967_59_Lok401-MEG_Sdz_DietmarRubin_1000.jpg


Bild 15 bis 17: Vöhrenbach war der nächste Bahnhof, 3 Bilder entstanden hier. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/15_1967_61_Lok401-MEG_Sdz_DietmarRubin_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/16_1967_63_Lok401-MEG_Sdz_DietmarRubin_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/17_1967_65_Lok401-MEG_Sdz_DietmarRubin_1000.jpg


Bild 18: Diese Aufnahme sollte den Bildnummern auf dem Film nach irgendwo hinter Vöhrenbach entstanden sein, meine google-earth-Suche ergab, dass der Fotograf in etwa bei der heutigen Bushaltestelle „Schönenbach Untertal 31“ gestanden hat. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/18_1967_71_Lok401-MEG_Sdz_DietmarRubin_1000.jpg


Bild 19: Dieses Bild zeigt den Zug dann kurz vor Furtwangen, ich meine, dieser schöne Hof stände an der Straße „zum Gaisberg“. Zu diesem Bild wäre noch zu sagen, dass Dietmar seinerzeit ein Negativ vom Dia machen ließ - damals der einzige Weg, um von einem Dia einen Papierabzug zu bekommen. Dieses ebenfalls erhaltene Farbnegativ hat die Farben über die Jahre wesentlich besser gehalten, wie zu sehen ist. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/19_1967_73_Lok401-MEG_Sdz_DietmarRubin_1000.jpg


Bild 20 bis 23: Der Zug nach der Ankunft in Furtwangen. In Furtwangen muss sich auch ein Lokschuppen befunden haben, denn die Lok war hier stationiert. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/20_1967-68_063fp3-23A_Lok401_Furtwangen_DietmarRubin_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/21_1967-68_063fp3-24A_Lok401_Furtwangen_DietmarRubin_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/22_1967-68_063fp3-25A_Lok401_Furtwangen_DietmarRubin_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/rubin/23_1967-68_063fp3-26A_Lok401_Furtwangen_DietmarRubin_1000.jpg


Das Ende der Strecke kam 1972. Kurz zuvor wurde noch verdieselt, es kam die SWEG V 70, eine B'B' von Gmeinder, auf die Strecke. Bereits 1974 begann der Rückbau. Heute enden die Gleise in Hüfingen, die Trasse ist Radweg oder so, und außer ein paar erhalten gebliebenen Bahnhofsgebäuden ist kaum noch etwas zu erkennen. Auf Vergessene Bahnen kann man auf Spurensuche gehen.

Ergänzungen und Hinweise sind wie immer willkommen!

Grüße
Rolf und Dietmar

Edit: Bildreihenfolge





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:12:29:22:21:06.
Moin ihr Beiden,

schon bei den ersten SW-Bildern habe ich mir vorgestellt, dass der Wagenpark in Rot daherkommen müsste - was mir dann bei den Farbbildern auch bestätigt wurde. Die Lok gefällt ganz ausgezeichnet, schade, dass man sie "entsorgt" hatte.

Danke fürs Mitnehmen,

Martin

Edit: Wie immer: Schreibfehler



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:12:29:18:35:03.
Hallo Rolf,

vielen Dank für das Einstellen der sehr interessanten Fotos von Dietmar Rubin. Die "Rekonstruktion" der Agfa-Dias ist dir, wie ich finde, recht gut gelungen.

Du fragst nach Ergänzungen. Ich habe 1972 nur mal kurz den Bahnhof Furtwangen besuchen können. Da war die Lok 401 dann schon abgestellt. Aber die Fotos zeigen, dass es dort einen Lokschuppen und recht umfangreiche Gleisanlagen gab.

Hier der Link zu meinem HiFo-Bericht:

[www.drehscheibe-online.de]

Viele Grüße
Andreas

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Hallo Rolf und Dietmar,
vielen Dank fürs Aufbereiten und Zeigen! Farbaufnahmen von Privatbahn-Dampfzügen sieht man hier ja sehr selten.
Respekt, Rolf, wie Du die Farbbilder hinbekommen hast!
Die Strecke geht heute übrigens (wieder?) bis Bräunlingen.
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Danke für den Link!

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 29.12.19 18:59

Hallo Andreas,

dieser Beitrag ist ja total an mir vorbeigegangen. Sehr interessant!

Gruß
Rolf

Zur Entwicklung/Technik der Lok

geschrieben von: Klaus Habermann

Datum: 29.12.19 19:19

Guten Abend,

in Dirk Endisch, "Edition Fahrzeug-Chronik", Band 10, 2013, ISBN 978-3-936893-20-5, sicher noch beschaffbar, wird das "Baumuster" SEG 400 in Geschichte und Entwicklung beschrieben.

Für mich ist das ein sehr interessantes Fahrzeug, erscheint diese Maschine doch recht zweckmäßig und modern, gleichzeitig aus zwei Baukästen zusammengestellt:
* Zylinder von ELNA 3H bzw. 6N
* Kuppel, Treib- und Laufachse aus ELNA-Programm
* Kessel aus DRG-BR81-Kessel abgeändert
* Steuerung aus Einheitslok-Programm.

Beste Grüße

Klaus
Die Strecke geht, wie beschrieben, tatsächlich bis Bräunlingen und wird nach Landesstandard mindestens im Stundentakt bis 24 Uhr nachts täglich betrieben. Im Rahmen des Ringzugs 2.0 soll sie in den kommenden Jahren auch noch elektrifiziert werden. Die tägliche Nachfrage im Personenverkehr liegt bei ca. 800 Fahrgästen ab/bis Bräunlingen Bahnhof. Der Halt Bräunlingen Industrie bringt es auch auf über 100 Ein- und Aussteiger werktäglich. Alle Busverbindungen führen nach Bräunlingen Bf und enden dort, d.h. es gibt im Gegensatz zur Zeit vor dem Ringzug keine parallelen Busverbindungen mehr zwischen Donaueschingen und Bräunlingen.
Lieber Rolf, lieber Dietmar,

herzlichen Dank für die tollen Bilder von einer Bahn und einer Lok, die ich bisher nicht mal kannte, geschweige denn gesehen oder fotografiert habe. Schöne Motive entlang der Strecke! Sehr schade, dass diese Maschine verschrottet worden ist.

Schöne Grüße
Steffen
Allerdings im Umbauzustand der DR, während sich die 401 bis zum Schluss weitgehend im Ablieferungszustand zeigte.
Hallo Rolf,

Danke für diese interessanten Aufnahmen einer schon lange vergangenen Bahn und Lok. Erst in Gestalt der 91 6580 - bei den Mega-Plandämpfen in Thüringen Anfang der 1990er Jahre - ist mir diese Loktype besonders in Erscheinung getreten.

Viele Grüße

Stefan