DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Lemgo - Hameln im Oktober 1984

geschrieben von: CKubicki

Datum: 27.12.19 16:15

Liebe Freunde des alten Eisens,

da sich der stillgelegte Abschnitt Lemgo - Hameln der ehemaligen KBS 204 hier zurzeit gewisser Beliebtheit erfreut, möchte auch ich hierzu ein wenig beitragen.

An einem trüben Tag im Oktober 1984 machten sich vier Bielefelder Freunde, von denen zwei gerade frisch den Führerschein erworben hatten, auf den Weg, um nachzuschauen, was von der Strecke übrig geblieben war, die vier Jahre zuvor den Personenverkehr sowie im Abschnitt Klein Berkel - Hameln den Gesamtverkehr verloren hatte. Hier einige Eindrücke von der Tour.

Bild 1 - Bahnhof Brake (Lippe), Blickrichtung Hameln. Warum ich dort keine weiteren Bilder gemacht habe, kann ich heute nicht mehr nachvollziehen.

https://s19.directupload.net/images/191227/ml5zblvj.jpg



Bild 2 - Als nächstes besuchten wir Dörentrup. Hier das Empfangsgebäude, das, soweit ich mich erinnere, und die gelben Fahrzeuge rechts sprechen dafür, das örtliche Postamt beherbergte.

https://s19.directupload.net/images/191227/39aekxy9.jpg



Bild 3 - Dieser Bahnübergang lag auch im Bereich des Bahnhofs Dörentrup.

https://s19.directupload.net/images/191227/fo5mqfdd.jpg



Bild 4 - Nochmal Dörentrup, Blickrichtung Lemgo. Von dem für einen Bahnhof dieser Größe überdimensioniert wirkenden Stellwerk gab es sogar ein zweites am östlichen Bahnhofskopf. Rechts die "Dörentruper Sand- und Thonwerke", die bekanntlich früher ein elektrifiziertes Feldbahnnetz betrieben, das allerdings zum Zeitpunkt der Aufnahme bis auf einen kleinen, unzugänglichen Restbetrieb innerhalb des Werkes stillgelegt war. Falls sich jemand bemüßigt fühlt, hiervon Bilder beizusteuern, herzlich gerne. Immerhin hatte das Werk noch seine eigene normalspurige Werklok.

https://s19.directupload.net/images/191227/mbol2i54.jpg



Bild 5 - In Farmbeck stand nur noch der Güterschuppen.

https://s19.directupload.net/images/191227/crr2gkz3.jpg



Bild 6 - Trübe Herbststimmung in Bega, hier Blickrichtung Hameln ...

https://s19.directupload.net/images/191227/7x2ssslf.jpg



Bild 7 - ... und Richtung Lemgo

https://s19.directupload.net/images/191227/c2wthgtb.jpg



Bild 8 - Nächster Halt: Barntrup. Der Bahnhof war noch besetzt und mit Hauptsignalen ausgestattet. Blick in Richtung Hameln.

https://s19.directupload.net/images/191227/dvpzns9e.jpg



Bild 9 - Barntrup, Blick in Richtung Lemgo

https://s19.directupload.net/images/191227/lrkeoysp.jpg



Bild 10 - Im Übergang zur Extertalbahn lag Interessantes im Gebüsch herum. Warum das Schild nicht den Weg in den Kofferraum fand, weiß ich nicht mehr, vermutlich war es noch angeschraubt.

https://s19.directupload.net/images/191227/md76593h.jpg



Bild 11 - Aerzen, Blick in Richtung Lemgo. Soweit ich mich erinnere, endete hier zum Zeitpunkt der Aufnahme der planmäßige Güterverkehr der Strecke.

https://s19.directupload.net/images/191227/xtkyce3t.jpg



Bild 12 - Laut meinen mageren Aufzeichnungen entstand das Bild bei Aerzen. Ortskundige wissen es sicher genauer und dürfen es gerne näher bestimmen.

https://s19.directupload.net/images/191227/8tyud22y.jpg



Bild 13 - Bahnhof Groß Berkel. Empfangsgebäude und Güterschuppen wurden gerade umgebaut zur privaten Nutzung. Blick in Richtung Lemgo Hameln.

https://s19.directupload.net/images/191227/uw935lry.jpg



Bild 14 - Das Gebäude nochmals im Portrait.

https://s19.directupload.net/images/191227/ewchyi8u.jpg



Bild 15 - Empfangsgebäude / Güterschuppen von Klein Berkel wurden von einer Kfz-Werkstatt genutzt. Meiner Erinnerung nach war der Bahnhof ansonsten nicht mehr zugänglich. Dahinter war die Strecke stillgelegt, aber noch nicht abgebaut.

https://s19.directupload.net/images/191227/f6z24wig.jpg



Bild 16 - Letzte Etappe unserer Tour war der Haltepunkt Hameln-Klüt. Hier das Empfangsgebäude, von dem ich aus nicht mehr nachvollziehbaren Gründen nur eine Teilansicht fertigte. Ich zeige es trotzdem.

https://s19.directupload.net/images/191227/cykh9vko.jpg



Bild 17 - Der Haltepunkt lag in einem tiefen Einschnitt, dahinter der Klüt-Tunnel. Blickrichtung Lemgo.

https://s19.directupload.net/images/191227/wzfxsh2i.jpg



Bild 18 - Blick in Richtung Hameln und auf die Weserbrücke.

https://s19.directupload.net/images/191227/m5z5kbpy.jpg



Bild 19 - Der Bahnsteig und das renaturierte Gleis, Blickrichtung Lemgo.

https://s19.directupload.net/images/191227/qgztqgpd.jpg



Bild 20 - Zum Schluss aus dramaturgischen Gründen nochmal zurück nach Klein Berkel, wo das Schwellenkreuz das Ende der befahrbaren Strecke kennzeichnet, Blick in Richtung Hameln.

https://s19.directupload.net/images/191227/3jxbua8e.jpg

Hier endet auch mein Bericht von unserer Tour vor 35 Jahren. Ich hoffe, trotz der nicht so dollen Bildqualität findet er Wohlgefallen.

***

Kommt gut ins neue Jahr, ich lese eure Beiträge immer wieder gerne und schimpfe auch nicht, wenn mal jemand ein Fragezeichen in der Überschrift vergisst.

Viele Grüße
Carsten



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:12:28:14:13:07.

Re: Lemgo - Hameln im Oktober 1984

geschrieben von: Rally01

Datum: 27.12.19 19:48

Hallo Carsten,

Bilder der Bahnstrecke Lemgo-Hameln sind natürlich immer gern gesehen. Es müssen ja nicht unbedingt Bilder vom Untergang
der Strecke sein. Bilder , wo die Strecke noch von Personen -und Eilzügen befahren wurde, sind natürlich noch viel lieber gesehen.
Aber Danke für die Erinnerungen.
Hier noch ein paar Ergänzungen:
Zu Bild 2:
Nur der weiße Gebäudeteil beeinhaltete das örtliche Postamt. In dem eigentlichen Empfangsgebäude lies sich damals ein Autoverwerter nieder.
Er hat heute einen großen Teil des Dörentruper Bahnhofsgelände in Beschlag.

Zu Bild 3: Ja, die Meierschranke. Wurde vom Stellwerk Do geschlossen und lag mitten im Bahnhof. genutzt wurde der Bü nur von dem besagten
Landwirt, wenn er auf der anderen Bahnhofsseite auf seine Felder wollte.

Zu BIld 4: Die beiden Stellwerke Dwf und Do, sowie das in Bild 2 gezeigte Empfangsgebäude wurden 1936 gebaut. Gesponsert von den
Dörentruper Schand und Stöhn Werken....äh Sand&Thon Werken. Damals wurden am Tag bis zu 150 Wagen alleine von den Sand und Thonwerken versand, dazu kamen noch die Wagen vom "Judenwerk" und von der örtlichen Ladestrasse.
Nicht umsonst hatte die Bahn und die Sand und Thon Werke jeweils eine Kleinlok zum Rangieren. Außerdem gab es 2 große Spillseilanlagen , diverse Schmalspuranlagen und 2 Lorenseilbahnen.
Hier jetzt "ein paar Bilder" zuzusteuern.... mehr aber nicht,
Im Laufe des neuen Jahres plane ich die Strecke komplett zu porträtieren. Was ich 2006 schon mal gemacht habe.Aber von damals sind die ganzen Bilder weg.
https://abload.de/img/drentrup_teil24kjnl.jpg
BIld 1:Hier mal der Vergleich zwischen David und Goliath..
https://abload.de/img/drentrup015v5kxn.jpg
Bild 2: Der kleine Rally und die kleine Lok... War von 1979 bis 1981 Werklokführer eben dort. Und habe auch alles , was es da noch an Lorenloks gab gefahren..
https://abload.de/img/drentrup01653kbq.jpg
Bild 3,die extrem komplizierte Lenkerstube..Der Schaltknüppel ist mehrer Male vor meiner Zeit geschweißt
worden, weil es ein nicht syncronisiertes Getriebe gab, welches einfach keinen Bock hatte, runter geschaltet zu werden.

https://abload.de/img/drentrup014s0kj0.jpg
Bild 4: Blick von der Feuerfestabteilung auf den noch fast kompletten Bahnhof.Allerdings alles mit Handweichen, weil Dwf schon außer Betrieb war.

https://abload.de/img/drentrup_teil2015ryjel.jpg
Bild 5: Selber Standort , wie 4, nur um circa 90 Grad nach links gedreht. Geile Motorlore mit Einholm Stromabnehmer.
220 v Gleichstrom waren da oben im Draht.
https://abload.de/img/drentrupfeuerfestabtaf8j2j.jpg
Bild 6 : Blick vom Fuße des Stellwerks Dwf auf die Feuerfestabteilung...bei dem Bild komme ich ins Sabbern.

https://abload.de/img/drentrupsandundthonwe38k8r.jpg
Bild 7: Blick von Dwf in Richtung Lemgo: Über die Doppelte Kreuzungsweiche führt das Streckengleis.Nach Links gehts zum Judenwerk.
Ja, es hieß offiziell Litho, oder Lippische Thonwaren Fabrik. Im Hintergrund die Sandwäsche, durch die 2 Gleise zum Beladen führten. Sie ist 1976 abgebrannt.
https://abload.de/img/drentrupwerksansichtad1j2b.jpg
Bild 8: Blick von der Sandwäsche(aus Richtung Lemgo). Links die Ziegelei.Beim Schornstein ist das Kesselhaus mit seinen beiden Dampfmaschinen.
Eine Sturzbühne liegt in einem offenen Wagen, um Teermasse für Hochöfen abzukippenRechts das Stellwerk Dwf, daneben ein Mast der Lorenseilbahn von der Pottkuhle zum Judenwerk. Und man sieht den Gleisanschluß zu selbigen nach rechts weggehen. Die Litho hatte auch den ersten Glerisanschluß 1896 in Dörentrup.Zu meiner Zeit in Dörentrup, lag oben im Litho noch eine Weiche von 1896.

https://abload.de/img/drentrupalteziegeleii49ktu.jpg
Bild 9: Blick vom Gleisanschluß der Litho auf die Ziegelei. In den G Wagen wurde Silbersand in Säcke verladen, hauptsächlich zu den Glashütten in Bayern.
So, mehr verrate ich noch nicht. Abwarten.

so nun noch zu Bild 13: Blickrichtung ist in Richtung Hameln.Die 4 großen Schranken sind der Bü über die B 1.
Zum Haltepunkt Klüt und zur Weserbrücke hatte ich ja schon ein bischen geschrieben.

Weserbrücke Hameln

Hameln Klüt

schönen Abend noch
Ralf

Danke für die Bilder

geschrieben von: HLeo

Datum: 27.12.19 23:46

Danke für die Bilder!

Die Strecke führt durch die Heimat meines Vaters.

Ich bin 1960 und 1962 von Hameln nach Brake gefahren. Mit ETA 150.

Re: Lemgo - Hameln im Oktober 1984

geschrieben von: CKubicki

Datum: 28.12.19 14:12

Hallo Ralf,

vielen Dank für die Ergänzungen, die Korrektur zu Groß Berkel (nach 35 Jahren trügt die Erinnerung manchmal) und die tollen Bilder aus Dörentrup. Auf deine Dokumentation zur Strecke bin ich sehr gespannt. Ich habe noch viele Bilder vom Abschnitt Bielefeld - Lemgo, die ich hier vor längerer Zeit mal teilweise gezeigt habe, vielleicht erstelle ich dazu auch mal einen neuen Artikel.

Viele Grüße
Carsten

Re: Lemgo - Hameln im Oktober 1984

geschrieben von: AlexT

Datum: 29.12.19 01:10

Sehr schöne Streckendokumentation von 1984 :-) Danke Carsten!

Zu Bild 13: Ich meine, dass der BÜ der B1 in Groß Berkel bereits 1985 seine Gleise verloren hätte und zugeteert worden wäre. Kann das bestätigt werden?

Grüße,
Alex

Re: Lemgo - Hameln im Oktober 1984

geschrieben von: CKubicki

Datum: 29.12.19 15:33

Hallo Alex,

vielen Dank! Ich kann das weder bestätigen noch dementieren, da ich danach nie mehr in Groß Berkel war.

Schönen Sonntag
Carsten

Re: Lemgo - Hameln im Oktober 1984

geschrieben von: Klaus-Dieter Pfennig

Datum: 31.12.19 00:42

Noch ein Dank für die Bilder und damit Erinnerungen aus der Jugend.
Gruß
Klaus-Dieter