DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo zusammen,

ich bin gerade damit beschäftigt, meine Skizzen und Aufzeichnungen von Betriebsstellen rund um Meckesheim aufzuarbeiten und ins Reine zu bringen.

In meinen Skizzen zum Bahnhof Ittlingen habe ich Form-Einfahrsignale und Licht-Ausfahrsignale eingetragen. Leider habe ich mir nichts weiteres dazu notiert.
Nun meine Frage: handelte es sich in Ittlingen um die vereinfachten Lichtsignale für Nebenbahnen? Ich kann mich daran leider nicht mehr erinnern.

Als Stellwerksbauform habe ich mir mechanische Einheit notiert. Ich bin mir aber beim nochmaligen Durchlesen von Stefans Beitrag [www.drehscheibe-online.de] nicht mehr sicher, ob es tatsächlich ein Einheitsstellwerk war oder ob dort 1988 noch ein Bruchsal H-Stellwerk in Betrieb war. Oder wurde das Stellwerk einmal erneuert? Gab es überhaupt Bruchsal H-Stellwerke in Verbindung mit vereinfachten Nebenbahn-Lichtsignalen? In Frage kommen könnte der Bahnhof Aha an der Dreiseenbahn vor Einführung des Funkleitbetriebs.


Viele Grüsse von Mark
Hæ Mark, also ich kenne die Ausrüstung von Bahnhöfen mit vereinfachten Nebenbahn-Lichtsignalen eigentlich nur in Verbindung mit entsprechenden Relaisstellwerken. Aber deine Vermutung kann ich auch nicht widerlegen, es kann ja durchaus Anwendungen in mechanischen Stellwerken gegeben haben.

Gruß aus Reykjavík
Wulf




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.12.19 21:45.
Hallo Wulf,

also in Verbindung mit mechanischen Stellwerken gab es diese Nebenbahn-Lichtsignale vor allem in der BD Frankfurt. Spontan fallen mit die Bahnhöfe Goldhausen und mehrere Betriebsstellen um Korbach herum ein.
Da gab es dann ein kleines Dr-Pult für diese Signale und den Tf-Block.

Aber in Verbindung mit Bruchsal-Stellwerken fällt mir dazu kein Beispiel ein.

Ich gehe aber davon aus, dass es in Ittlingen ähnlich war. Die Strecke Steinsfurt - Eppingen dürfte auch mit Tf-Block ausgestattet gewesen sein wie auch die Kraichgaubahn Karlsruhe - Bretten - Eppingen (meines Wissens nach eine der ganz wenigen Hauptbahnen, die Tf-Block besassen) und dann wäre auch dort ein kleines Dr-Pult vorhanden gewesen. Leider geben meine Aufzeichnungen und Erinnerungen nichts mehr her. Der Besuch fand an einem Wochenende während der Betriebsruhe statt, so dass ich auch niemand vor Ort hätte fragen können.

Viele Grüsse von Mark
Aah, mech mit Dr-Pult - o.k. da habe ich auch wieder was dazugelernt.
Hallo Mark,

ich denke mir das es ein mechanisches Einheitsstellwerk war,als Ersatz für das Stellwerk Bruchsal H. In der Stellwerksliste der BD Karlsruhe Stand 1973 ist in Ittlingen noch das Stellwerk Bauart Bruchsal H vorhanden. Zum Thema vereinfachte Lichtsignale noch ein Link zu einem Hifo Beitrag von mir aus dem Jahr 2009 [www.drehscheibe-online.de] für die anderen.

Gruß von S.B aus BA/WÜ
Zaubermark schrieb:
Nun meine Frage: handelte es sich in Ittlingen um die vereinfachten Lichtsignale für Nebenbahnen? Ich kann mich daran leider nicht mehr erinnern.


Hallo Mark und in die Runde,

diese Frage würde ich bejahen. Auch wenn ich den Bahnhof Ittlingen selbst nicht kenne, so hatte er wohl bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in den 70er oder 80er Jahren nur Formeinfahrsignale, aber keine Ausfahrsignale. Eine Nachrüstung erfolgte, nach den mir bekannten Beispielen, immer mit vereinfachten Lichtsignalen, wenn das mechanische Stellwerk verblieb (also nicht der ganze Bahnhof auf Dr-Technik umgebaut wurde). Ob es die Kombination noch mit Bruchsal H-Stellwerken gab, würde mich auch interessieren.

Ich habe gerade noch ein wenig gesucht und diesen schönen Beitrag von UvW gefunden:
[www.drehscheibe-online.de]

Die Fotos sind von 1985. Bild 5 zeigt das Einfahrsignal F von Ittlingen. Bild 6 eine Ansicht vom Bahnhof. Der Bereich der Ausfahrt verschwindet leider in einer Kurve, so dass sich nicht erschließt, ob ausserhalb des Blickfeldes Signale stehen. Man sieht nur eine H-Tafel. Möglicherweise wurden die vereinfachten Lichtsignale erst in der zweiten Hälfte der 80er installiert.


Viele Grüße,
Georg

https://doku-des-alltags.de/banner/DSObanner01.jpg

Hallo Georg,

mittlerweile habe ich ein Bild gefunden, welches die Licht-Ausfahrsignale in Richtung Steinsfurt zeigt. Es war aber mehr oder weniger Zufall. Entdeckt habe ich die Signale erst, nachdem ich das Bild eingescannt und vergrössert hatte.

Das Bild ist im Buch "Die Eisenbahn im Kraichgau" von Hans-Wolfgang Scharf (EK-Verlag 2006) auf S. 164 abgedruckt. Datiert ist es mit 6. August 1984.

Damit sich jeder selbst darüber den Kopf zerbrechen kann, habe ich einen kleinen Ausschnitt davon hier angehängt. Wenn man das Bild von UvW damit vergleicht, müssen die Ausfahrsignale etwa dort gestanden haben, wo man die H-Tafeln erkennt. Ich gehe davon aus, dass das Bild im Scharf-Buch falsch datiert ist und die Signale tatsächlich erst um 1985 herum aufgestellt worden sind. Jedenfalls sind es meiner Meinung nach eindeutig die vereinfachten Nebenbahn-Lichtsignale.
Vielleicht kann tatsächlich noch jemand Licht in diese etwas mysteriöse Angelegenheit bringen.

https://abload.de/img/signaleittlingenxxkit.jpg

Viele Grüsse von Mark