DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

? UIC Schlafwagen der Damaligen SZD und CSD

geschrieben von: K.Malzahn

Datum: 07.11.19 11:43

Moin

Im Tschechischen Varnsdorf gibt es ein Schlafwagen Hotel mit ex CSD/CD Schlafwagen der Bauart 822. Hier der link [www.pivovar-kocour.cz] (link Schlafwagen Hotel Varnsdorf) zum Hotel. Soweit ich weiß hat wohl nur noch die Damalige SZD und die CSD diese UIC Schlafwagen beschafft. Gab es noch andere Bahnen die diese UIC Schlafwagen beschafft haben?
Hat Damals nur die SZD die Wagen im Verkehr mit der UdSSR in die DDR gestellt oder sind auch DR Wagen in die UdSSR gefahren. Mir ist bisher nur bekant das DR Salonwagen als Sonderzug und die PKP AB 30 Schlafwagen im Polonez nach Moskau gefahren sind.

Bf. Zingst Darßbahn



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.11.19 16:50.

Re: ? Weit Strecken Personenwagen der Damaligen SZD und CSD

geschrieben von: WL

Datum: 07.11.19 13:54

K.Malzahn schrieb:
Soweit ich weiß hat wohl nur noch die Damalige SZD und die CSD diese UIC WPW beschafft. Gab es noch andere Bahnen die diese UIC WPW Schlafwagen beschafft haben?

Hat Damals nur die SZD die Wagen im Verkehr mit der UdSSR in die DDR gestellt oder sind auch DR Wagen in die UdSSR gefahren.
Hallo,

die in Verbindung mit Reisezugwagen angewendete Abkürzung "WPW" steht für WeitstreckenPersonenWagen - ... wie bereits korrekt geschrieben wurde.
Verwendet wurde die Bezeichnung für alle in der DDR, VR Ungarn, VR Polen und der UdSSR hergestellten Breitprofilwagen, die neben Sitzplätzen auch Liegeplätze haben/hatten.
Diese WPW gab es in der Ausführung mit Abteilen (1. oder 2. Klasse bzw. die russische Bezeichnung 1. bzw. 2. Kategorie), oder auch als relativ offen gestaltete "Großraumwagen" ("Platzkartnijwagen").
Generell handelt es sich bei diesen Fahrzeugen um Liegewagen (und nicht um Schlafwagen) !
(Es gab aber auch einige Breitprofilwagen, die alle Merkmale eines Schlafwagens besitzen - ... die wurden aber nur in der UdSSR hergestellt.)

Die von Dir angesprochenen Schlafwagen mit gesickten Seitenwänden sind ganz "normale" Schlafwagen, die sich lediglich in der Gestaltung der Seitenwände und Fenster deutlich von den "herkömmlichen" in der DDR hergestellten Schlafwagen für die DR, BDZ, MAV, ... unterscheiden. Die Bezeichnung WPW in Verbindung mit diesen Schlafwagen ist vollkommen fehlplatziert.
Grundsätzlich ist ja jeder Schlafwagen für weite Strecken geeignet und wird deshalb nicht automatisch als "Weitstreckenwagen" bezeichnet - ... ein gutes Beispiel sind die WL der JZ, die von Bar bis Malmö unterwegs waren ...

Die SZD kauften in der DDR grundsätzlich Schlafwagen mit gesickten Seitenwänden und den relativ einfach aufgebauten "Senkfenstern".
Die CSD und PKP kauften 1965 bzw. 1967 für den Verkehr in die UdSSR erstmals in der DDR die "herkömmlichen" Schlafwagen ohne Sicken in den Seitenwänden und den bekannten Übersetzfenstern.
Die PKP blieb bei dieser Version der Wagenkastengestaltung.
Die CSD hat dagegen 1974 und 1981 wieder für den Verkehr in die UdSSR die Schlafwagen mit gesickten Seitenwänden und den "Senkfenstern" beschafft.

Bei der DR plante man zumindest ab 1967/68 den Verkehr mit Schlafwagen in die UdSSR. Bestellt wurden dazu 10 Schlafwagen mit einer Ofenheizung, die 1967 geliefert und weitgehend baugleich 1965/66/67 auch an die CSD, PKP und CFR geliefert wurden (ob die CFR mit diesen WL auch wie die PKP und CSD in die UdSSR fuhr, ist mir nicht bekannt - ... aber durchaus möglich ...).
Da die 10 Schlafwagen der DR nicht die oberen Schlußleuchten erhielten, vermute ich, daß bereits vor der Auslieferung das Projekt "WL der DR im Planeinsatz nach der UdSSR" abgebrochen wurde und somit noch vor der Fertigstellung der DR-WLAB´67 die oberen Schlußleuchten "abbestellt" wurden.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.11.19 14:01.
Hallo,

Diese UIC-Schlafwagen hatten auch die PKP, CSD, CFR und BDZ im Bestand, diese Wagen wurden wohl umgespurt und kamen bis Moskau, Kiew und Leningrad. Reisezugwagen der DR kamen in planmässigen Reisezügen nur bis Brest Central, Sonder- oder Salonwagen sind ein Kapitel für sich. Wagen der DR im POLONEZ sind mir auch nicht bekannt, gibt es hierzu eine belastbare bzw. primäre Quelle ? Der POLONEZ war doch nur zwischen Warschau und Moskau im Einsatz und einige Zeit sogar ein InterExpress.

edit - der POLONIA war doch das Schnellzugpaar D 330/331 zwischen Warschau und Sofia über Krakow, Bratislava, Budapest und Belgrad. In diesem Zug sind die hier erwähnten UIC-Schlafwagen, gestellt von der PKP (?) zum Einsatz gekommen. Allerdings ist mir nicht bekannt, ob es da Kurswagen von Warschau in Richtung Moskau gab.





4-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.11.19 14:26.
Moin

Danke für eure Infos. Das WPW habe ich gestrichen und mit DR Salonwagen meinte ich das es zu DDR Zeiten einzelne Sonderzüge für die Staats und Parteiführung in die UdSSR gab, die nichts mit dem Polonez zu tun haben.
Kann es sein das die anderen Bahnen diese Schlafwagen wegen der teureren Anschaffungskosten für den zweiten Satz Drehgestelle nicht angeschafft haben?
Gab es eigentlich auch Schlaf/Reisezugwagen von anderen Bahnen außer der CSD und PKP die in die UdSSR gefahren sind?

Bf. Zingst Darßbahn

Re: ? Weit Strecken Personenwagen der Damaligen SZD und CSD

geschrieben von: WL

Datum: 07.11.19 16:54

gerdboehmer schrieb:
Zitat:
Diese UIC-Schlafwagen hatten auch die PKP, CSD, CFR und BDZ im Bestand, diese Wagen wurden wohl umgespurt und kamen bis Moskau, Kiew und Leningrad.
Hallo,

Schlafwagen (in den Hauptabmessungen nach den Vorgaben des UIC für den Typ Y) mit Sicken in den Seitenwänden und "Senkfenstern" hatten nur die SZD und CSD.
(nach diesen Wagen fragte der Beitragsersteller ganz gezielt)

(Die PKP kauften für den Verkehr in die UdSSR nur "UIC-Y-Schlafwagen" mit "glatten" Seitenwänden und Übersetzfenstern.)


Die BDZ hatten keine Schlafwagen für den Verkehr in die UdSSR.

Bezüglich CFR kann ich es nicht sagen - ... zumindest die 1965/66 hergestellten "UIC-Y-Schlafwagen" der CFR entsprechen weitgehend den 1965 bzw. 1967 für die CSD und PKP hergestellten "UIC-Y-Schlafwagen" (mit "glatten" Seitenwänden und Übersetzfenstern), die von der CSD und PKP primär für den Verkehr in die UdSSR beschafft wurden.


WLAB´67 der PKP für den Verkehr in die UdSSR
(diese kaufte 1965 auch die CSD für den Verkehr in die UdSSR)
(die weitgehend baugleichen WLAB´67 der DR und WLAB´65/66 der CFR hatten keine oberen Zugschlußleuchten)
[www.ebay.de]
[i.ebayimg.com]

WLAB´65 der CSD für den Verkehr in die UdSSR
[www.vagonweb.cz]
[www.vagonweb.cz]



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.11.19 17:55.
Hallo!

Der POLONEZ hatte nach meiner Kenntnis keine Wagen nach Deutschland usw. und blieb, wie richtig beschrieben, auf dem Lauf Warschau - Moskau beschränkt. Das mit "IEx" ist auch richtig. Im Jahresfahrplan 1990 führte der POLONEZ innerhalb der PKP die Zugnummern 88001/88002.

Hier einmal, der Vollständigkeit halber, die IEx-Züge im Fahrplan 1990/91:

IEx 36/37 "Bathory" Budapest - Warschau
IEx 72/73 "Metropol" Budapest - Berlin (mit Kurswagen Wien - Prag - Berlin)
IEx 74/75 "Hungaria" Budapest - Berlin (mit Kurswagen Belgrad/Budapest/Bratislava - Berlin - Malmö)
IEx 76/77 "Primator" Prag - Berlin
IEx 242/243 "Berolina" Warschau - Berlin - Paris (Berlin - Paris als namenloser D-Zug)
IEx 88001/88002 "Polonez" Warschau - Moskau

Von 1986/87 bis 1987/88 gab es noch den IEx 78/79 "Progreß" von Prag nach Berlin. Dafür war IEx 74/75 zwischen Prag und Berlin mit D 374/375 "Vindobona" vereinigt als D 374/375 unterwegs.

1991 wurde die Zuggattung "IEx" abgeschafft und die Züge verkehrten dann als Schnellzüge.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser
Hallo,

Danke für Deine Anmerkungen, da habe ich wuhl etwas bezüglich von Wagen mit gesickten Seitenwänden in meiner Erinnerung verwechselt. Die von Dir hier genannten speziellen Wagen der CSD kamen allerdings nach meinen Beobachtungen europaweit zum Einsatz und nicht nur in Richtung UdSSR. So habe ich seinerzeit diese Wagen im PANNONIA, BALT-ORIENT, MERIDIAN, aber auch im DUKLA oder SLOVAKIA beobachten können.





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.11.19 17:25.
Hallo,

Zu Deiner letzten Frage, im planmässigen Reiseverkehr wohl nicht, da gab es von Seiten der SZD wohl entsprechende Vorgaben. Sonderwagen allerdings schon, wie schon angesprochen Ja. Am Bekanntesten dürfte an der Stelle die Fahrt des NOSTALGIE-ISTANBUL-ORIENT-EXPRESS im September 1988 von Zürich nach Tokio sein. Im Jahr 1984 kam auch der Sonderzug des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong il auf dem Weg nach Europa durch die UdSSR.





3-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.11.19 00:25.