DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Zwei Esslinger "Bern" und Fragen dazu

geschrieben von: Werner

Datum: 08.10.19 20:51

Hallo,
beim Scannen meiner 25 Jahre alten Dias bin ich auf Bilder gestoßen, die mir Fragen aufwerfen. Im Rahmen einer Dampfloksonderfahrt besuuchte ich den ehemaligen Bahnhof Risstissen-Achstetten an der Südbahn Ulm - Friedrichshafen. Bei dem mittlerweile (und heute immer noch) dort ansässigen Schrotthändler standen zwei bereits etwas gerupfte "Bern" der Maschinenfabrik Esslingen. Beide stammten von der Heidelberger Zement AG, Werke Blautal und Schelklingen. Leider konnte ich keine Fabriknummern mehr erkennen, da die Fabrikschilder bereits einen neuen Besitzer gefunden hatten. Auch die Recherche bei Rangierdiesel.de führt zu keinem Ergebnis. Dort ist die Heidelberger Zement nicht gelistet. Falls die dort aufgeführte Liste der jemals gebauten "Bern" vollständig ist, müsste es sich um Maschinen handeln, bei denen der Verbleib als "unbekannt" vermerkt ist. Vielleicht kann hier jemand helfen und kennt die Daten der beiden Lokomotiven? Die Bilder dürfen gerne in die Lokdatenbank übernommen werden.

Dia 11872.jpg

Die beiden Lokomotiven in Risstissen-Achstetten


Dia 11870.jpg

Lok 3 Werk Blautal


Dia 11871.jpg

Lok 1638/62 Werk Schelklingen

Hier noch die Anschriften an den Führerständen, aus den Dias herausvergrößert:
Dia 11870.1.jpgDia 11871.1.jpg

Gruß Werner


Re: Zwei Esslinger "Bern" und Fragen dazu

geschrieben von: Niels Munch

Datum: 08.10.19 22:21

Esslinger? Ich meine Gmeinder, siehe z.B. [www.rangierdiesel.de] und [www.rangierdiesel.de]

MfG
Niels



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.10.19 22:22.

Re: Zwei Esslinger "Bern" und Fragen dazu

geschrieben von: Werner

Datum: 08.10.19 23:25

Hallo
Danke, Niels. Denke, das sind die Maschinen. Ich war wohl als Esslinger selbst zu sehr auf die Produkte der ME fixiert.

Gruß Werner


Re Fragen zu zwei Gmeinder-Loks

geschrieben von: Schwellenleger

Datum: 09.10.19 08:40

Moin Werner, moin Niels,
danke für das Zeigen der Bilder und an Niels für die "Auflösung" des Lok-Rätsels.
Die Aufnahmen sind erfolgt, als die Loks bereits einige Zeit vorher von Öchsle-Aktiven ausgeschlachtet worden sind. Damals gab es ja dort die bauart-verwandten Schmalspur-Loks aus Budenheim. So manches paßte direkt ( wie die gewölbten Schilder mit dem "Gmeinder"-Schriftzug auf der Kühlermaske ), einiges andere ging in den Ersatzteil- bzw. Tauschteil-Bestand.

Herzliche Grüße
Uwe

Re: Gmeinder 5043 (1 B.)

geschrieben von: Nobbi

Datum: 09.10.19 21:52

Werner schrieb:
Lok 1638/62 Werk Schelklingen
Weil es gerade hier hin passt, habe ich die Gmeinder 5043/58 gleich mal nachgeschaut, bei rangierdiesel.de hochgeladen und zufällig aus dem E 3354 im Bf Schelklingen fotografiert (nicht in dieser Reihenfolge):

http://www.lokfotos.de/fotos/1984/0725/03897.jpg

Re: Gmeinder 5043 (1 B.)

geschrieben von: Peter

Datum: 10.10.19 07:51

Hallo!

Na, das ist doch super!
Dank des Bildes von Nobbi und der verschiedenartigen Beschriftungen kannst Du Deine Loks jetzt identifizieren.

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind. Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Zudem biete ich Patenschaften fuer meine Fehler an.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.