DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Achristo's Foto-Historama: Historische Beiträge mit Fotos und Texten aus der Welt der Privatbahnen, Werksbahnen, Feldbahnen, städtischen Verkehrsbetrieben und der DB.

In den 1970er Jahren setzte die ÖBB in einigen Knotenbahnhöfen ältere Elektrolokomotiven der Reihen 1061, 1161 und 1062 ein, ansonsten wurde der Verschubbetrieb durch Diesellokomotiven der Baureihe 2067 erbracht. Daneben existierten noch fünf bemerkenswerte elektrohydraulische Verschublokomotiven der Reihe 1067, bei denen es sich mehr oder weniger um Versuchslokomotiven handelte. Zwei dieser Loks waren planmäßig in Doppeltraktion am Ablaufberg in Salzburg-Gnigl eingesetzt.

Seit Mitte der 1970er Jahre trugen sich die ÖBB mit dem Gedanken, neue elektrische Verschublokomotiven zu beschaffen. Da sich Leistungselektronik und Drehstromantriebstechnik für Lokomotiven innerhalb weniger Jahre rasant weiterentwickelt hatten, sollte diese Technik für die Neubauloks zum Einsatz kommen. Um sich Entwicklungskosten zu sparen, mietete die ÖBB im März 1979 bei der Ruhrkohle AG die Bo‘Bo‘-Lokomotive 006 des Henschel-Typs E 1200³ für Probe- und Messfahrten an.

Zunächst wurde die Lok in Penzing Verschiebebahnhof eingesetzt. Später war sie dann am Ablaufberg in Salzburg-Gnigl im Einsatz, wo Vergleichswerte zu den dort eingesetzten 1067 ermittelt wurden. Am 27. März 1979 wurde der Probebetrieb abgeschlossen.

Anhand der Probeeinsätze der Lok 006 der Ruhrkohle AG wurde die Reihe 1063 der ÖBB entwickelt, deren erste Exemplare 1982 in Betrieb gingen. Sie entsprachen weitgehend der Ruhrkohle-Lok. Insgesamt 50 Loks der Reihe 1063 wurden von 1982 bis 1991 geliefert, gefolgt von 20 Loks der Nachfolgereihe 1163 im Jahr 1994.

Bei der Ruhrkohle-Lok handelte es sich um diese: [www.rangierdiesel.de]

2807 Salzburg-Gnigl 15031979.jpg

Ruhrkohle-Lok RAG E006 rangiert am 15. März 1979 in Salzburg-Gnigl.


2808 Salzburg-Gnigl 15031979.jpg

RAG E006 im Verschiebebahnhof Salzburg-Gnigl, rechts ist der Ablaufberg zu sehen, 15. März 1979.


2811 Salzburg-Gnigl 15031979.jpg

RAG E006 vor dem Stellwerk in Salzburg-Gnigl, 15. März 1979.


2812 Salzburg-Gnigl 15031979.jpg

Typenbild der RAG E006 in Salzburg-Gnigl, 15. März 1979.


2813 Salzburg-Gnigl 15031979.jpg

Auf diesem Foto ist sehr schön der Betrieb am Ablaufberg zu erkennen, der sich hinter der Straßenbrücke befindet, 15. März 1979.


https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=260399

Mit einem Personenwagen traf Lok RAG E006 am 24. März 1979 in Salzburg Hbf ein, wahrscheinlich ein Personalzug von Salzburg-Gnigl.


https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=260400

Der Kurzzug im Bereich Salzburg Hbf, 24. März 1979.


https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=260401

Ein letztes Foto der E006 der RAG in Salzburg Hbf, 24. März 1979.

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Ist ja unfassbar was es nicht so alles gab (und gibt), naja die Österreicher haben wie denke ich auch die Schweizer schon immer auf Elektro-Rangierloks gesetzt, während es in Deutschland ausschließlich die Dömäne der Diesel ist, eigentlich nicht so ganz nachzuvollziehen, es nur mit der - heute sowieso extrem geschrumpften großen Güterverkehrs-Infrastruktur zu begründen wäre wohl zu kurz gegriffen, ich meine die kurzen 2 Dekaden als in Heidelberg und München der Wagenrangierdienst in den HBF's von E-Rangierloks absolviert wurde ist überschaubar, auch hier Diesel unter Fahrdraht. Da könnte die Bahn durchaus mal wieder ein Blick nach Süden werfen find ich.
Hallo Achristo,

Bild 6 wurde in Attnang-Puchheim aufgenommen
Die E006 befand sich seit 7.3.1979 in Österreich.

Nach den Probefahrten in Salzburg Gnigl wurde die Lok am 25.3.1979 zu weiteren Versuchsfahrten nach Innsbruck überstellt.


e006.jpg
E006 vor Zug 69714 (270t/32Achsen) mit dem Webasto geheizten Begleitwagen am 25.3.79 in Zell am See

mfG
HPK