DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hej allihopa,

heute möchte ich meine Reise durch Nordeuropa anno 1979 fortsetzen. Da das Wetter nach dem
herrlichen Flåmsbanatag erst einmal ziemlich zu Wünschen übrig ließ, fasse ich diesmal zwei
Tage in einem Beitragsteil zusammen.

1600  01.09..jpg

Mitten in der Nacht kam der Zug, der mich nach Oslo bringen sollte, in Myrdal an. Ich war ziemlich müde
und daher froh, daß ich wieder ein Abteil für mich alleine hatte. Dem Schaffner hatte ich mein InterRail-
Ticket bereits beim Einsteigen gezeigt - so hatte ich bis zum Zielbahnhof meine Ruhe. Als der Zug den
Myrdaler Bahnhof verließ, lag ich schon in der Horizontalen und war ziemlich schnell eingeschlafen. Als
ich wieder aufwachte, hatten wir bereits die Vororte von Oslo erreicht - ich hatte unterwegs keinen einzigen
Aufenthalt mitbekommen. Bei der Ankunft in der norwegischen Hauptstadt regnete es ziemlich stark; an´s
Fotografieren brauchte ich also erst einmal nicht zu denken. Da ich aber während der Warterei in Myrdal
meine gesamten Lebensmittelvorräte aufgefuttert hatte, nutzte ich die Zeit, um in der Stadt ein paar
Konserven, Knäckebrot und O-Safttüten zu besorgen. Interessant war eine kleine, am Vormittag zusammen-
gestellte Fahrzeugausstellung, auf der sogar eine Dampflok zu sehen war; bedauerlicherweise sind die
Aufnahmen wegen der grottigen Lichtverhältnisse allesamt für die Tonne gewesen. Überlebt hat lediglich
ein Negativbild der Dampfmaschine, das aber so grausam verwackelt ist, daß ich es gleich gar nicht erst
habe scannen lassen. Anlaß dieser Ausstellung war vermutlich das 125-Jahr-Jubiläum der Eisenbahnen
in Norwegen.

Im Lauf des Tages lief ich durch die Osloer Innenstadt und kam dabei irgendwie wieder am Bahnhof Oslo V
heraus. Das ungemütliche Wetter trieb mich in einen abfahrbereiten Reisezug, in dem ich mich erst einmal
ein bisserl aufwärmte. Die Fahrt ging durch die westliche Peripherie Oslos; erfreulicherweise hatte es in
Hokksund dann zum Regnen aufgehört. Das war Anlaß genug, dort auszusteigen und die El11.2106 mit
einem Reisezug zu fotografieren.

1601  09-01  11.2106  Hokksund.jpg


Weitere wenigstens ansatzweise brauchbare Aufnahmen entstanden an diesem Tag nicht mehr. Da es
wieder zu regnen begann, entschloß ich mich dazu, den nächsten Reisezug zu besteigen - wurscht, wohin
er fahren würde. Wäre es ein Zug Richtung Sørlandsbane gewesen, hätte ich wahrscheinlich noch die
eine oder andere El8 zu Gesicht bekommen; das Ziel des kurzen Personenzuges war aber Hønefoss - und
damit war ich wieder an der Bergenbahn gelandet. So konnte ich mein Vorhaben doch noch umsetzen:
eine Nachtfahrt nach Bergen und dann am nächsten Tag tagsüber zurück. Auch diesmal hatte ich Glück
und blieb bis zum Zielbahnhof alleine im Abteil. Allerdings vermute ich heute, daß der Umstand, daß
niemand in mein Abteil hineinwollte, zu einem erheblichen Teil mit meinen Ausdünstungen zu tun gehabt
haben dürfte. Selbst die noch frische Wäsche im Rucksack roch nicht mehr allzu gut, da ich die gebrauchten
Sachen ohne Plastiktüte oder Ähnliches einfach zu den anderen Wäschestücken dazugestopft hatte. Damals
machte mir das jedoch nicht allzuviel aus...


1700  02.09..jpg


Auch in dieser Nacht habe ich von den Unterwegsbahnhöfen so gut wie nichts mitbekommen. Lediglich in
Myrdal wurde ich kurz wach und sah auf dem Nebengleis die El9.2064 im strömenden Regen stehen. Der
von mir zwei Tage zuvor aufgetragene Puffertellerwarnanstrich war natürlich schon restlos abgewaschen.
Eine knappe Dreiviertelstunde vor der Ankunft in Bergen weckte mich der Schaffner auf. So hatte ich noch
ausreichend Zeit, meine Siebenzwetschgen zusammenzuklauben und noch ausgiebig zu frühstücken. Gleich
nach der Ankunft in Bergen konnte ich dann unseren Nachtzug in der Bahnhofshalle fotografieren; Zuglok
war eine der von mir sehr geschätzten sechsachsigen E-Loks der Reihe El14:

1701  09-02  14.2187  Bergen.jpg


Bis zur Abfahrt des Osloer Tagesschnellzuges hatte ich nun knapp zwei Stunden Zeit, die genutzt werden
wollten. Als der Lokalpersonenzug nach Voss den Bahnhof verließ, ließ sich sogar kurz die Sonne blicken:

1702  09-02  Bm65.59  Bergen N.jpg

Leider wurde das Wetter dann ziemlich schnell richtig schlecht - und so nahm ich nach ein paar Regenfotos
im bereits bereitgestellten Tagesschnellzug nach Oslo Platz. Um kurz vor 10:00 verließen wir Bergen und
schon bald konnte ich die atemberaubende Gebirgs- und Fjordlandschaft Westnorwegens genießen. Mein
Lehrer hatte nicht zu viel versprochen: diese Bahnstrecke war wirklich sehenswert! In Voss erregte ein
abgebügelter Altbautriebwagen meine Aufmerksamkeit; wegen des heftigen Regens konnte ich ihn leider
nicht einmal vom Zugfenster aus fotografieren. Es war einer der drei Bm64; ich habe später nie mehr einen
solchen Triebwagen gesehen. Trotz des Dauerregens habe ich die Aussichtsfahrt (heutzutage sagt man
dazu wahrscheinlich eher "Sightseeing-Tour"...) auf der Bergenbahn sehr genossen. Als wir am frühen
Abend Oslo erreicht hatten, regnete es noch immer - und zu meinem Verdruß war es auch deutlich kühler
geworden. Ich mußte mir also wieder einen Zug zum Übernachten suchen - eine Übernachtung im Bahnhof
von Oslo kam für mich unter diesen Umständen nicht in Frage. Die Wahl viel auf eine Verbindung nach
Stockholm über Kongsvinger - also eine andere Strecke als die, auf der ich nach Norwegen gekommen
war.

Wie es am nächsten Tag weiterging, erfahrt Ihr im nächsten Teil.

Ha det bra!

Euer Woife
Hallo!

Da hatte man an diesen beiden Tagen echt Pech mit dem Wetter. Kann man leider nicht ändern. Als Ende der 1990er Jahre der SFB die Strecke Oslo - Bergen abfuhr, war das Wetter wesentlich besser.

Inzwischen bin ich (leider) aus Schweden zurück und hier ist mein kleiner Reisebericht: [www.drehscheibe-online.de]. Da ist auch viel OT dabei, aber von der Bahn gibt es auch was zu berichten. Das Wetter bei mir war gar nicht mal so schlecht. Es gab zwar einzelne, zum Teil kräftige Regenschauer, aber die Sonne war zahlreich vertreten. Am 1. September war es sogar noch richtig warm (in Deutschland sogar "heiß"). Am liebsten würde ich sofort wieder nach Schweden fahren...

Ansonsten habe ich den Beitrag wieder hier verlinkt: [www.drehscheibe-online.de].

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser
Hallo Woife,

Vielen Dank für Deine schönen Skandinavienberichte!

NSB Bm 65 58 Bergen 31.05.1981 NM-1000.jpg
NSB BM65 58 + B67 42 + BFS67 66 als Lokalzug nach Arna, Bergen 31.05.1981 (nm).

NSB EL 14 2187 Beregen 02-06-81 NM-1000.jpg
NSB EL 14 2187 mit Et 64 "Osloexpress", Bergen 02.06.1981 (nm).

Beste Grüsse aus DK
Niels
http://www.jernbanen.dk
Hallo E-Lok-Woife,

es muss wohl sehr gemütlich gewesen sein im Zug von Bergen nach Oslo, denn während einige Tage zuvor eine zu kurz geratene E 445 trotz Herrgottsfrühe Anlass zum sofortigen Herausspringen aus dem Zuge war, lässt der junge E-Lok Fan den noch selteneren Triebwagen am Vormittag einfach passieren. Gestern war ich auf eine Dokumentation von 1979 gestoßen, und während ich die mir abends anschaute, dachte ich sogar noch: "Da wird der E-Lok-Woife doch sicher eine Pause eingelegt haben, wenn er einen davon sah."
Aber nun gut, es hat ja geregnet. Schwerstens geregnet sogar. Die Doku mit dem fast reißerischen

Titel: Nedleggelsen av Hardangerbanen

habe ich natürlich in meine mittlerweile angelegte Liste aufegenommen. 1979 waren es ja immerhin noch 6 Jahre, ehe es der Strecke an dehn Kragen ging. Gut übrigens, dass ich hier die neue Folge 13 gestern nicht mehr gesehn habe, sonst hätte ich das historisch extrem unkorrekte Video unmittelbar davor in der Liste hier verlinkt.

Weniger Regen für die nächsten 79er Tage wünsche ich rückwirkend noch.

Heiner

S a m m e l a n t w o r t e n

geschrieben von: E-Lok-Woife

Datum: 11.09.19 11:20

Hej allihopa,

merci für Euere Reaktionen auf den kleinen Fortsetzungsteil meiner Skandinavienrundreise von 1979.

@ Kai-Uwe: danke für den Kurzbericht von Deinem Ausflug nach Schweden. Eine Antwort darauf habe
ich mir nicht verkneifen können. :-)

@ Niels: feine Bilder hast Du da nachgeschoben - tack så mycket!

@ Heiner: merci für den Filmlink. Da sind viele interessante Sequenzen zu sehen. Die Strecke wäre es
wirklich wert zu bereisen gewesen. Eine Zeitmaschine müßte man haben...

Ha det bra!

Euer Woife