DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
8.9.1989 Fortsetzung von [www.drehscheibe-online.de]
Im Prinzip ist die Mainschleifenbahn heute eine Museumsbahn, aber es fehlen der Anschluss in Seligenstadt an die Strecke Würzburg – Bamberg, sowie über die Mainbrücke von Astheim nach Volkach. Vor 30 Jahren war es anders, da konnte die 360 922 noch regelmäßig nach Volkach fahren. Der Personenverkehr ruht bereits seit 1968, für den Güterverkehr wurde die Strecke Ende September 1991 gesperrt, Grund war wohl die Mainbrücke. Der 69857 hat den Bahnhof auf der linken Mainseite erreicht, um einen Wagen in Volkach abzuholen.

890908Volkach360922.jpg


Nach zehn Kilometern Fahrt erreichte der 69858 den Abzweig-Bahnhof Seligenstadt, hier fehlt heute außer der Weiche ein kurzes Gleisstück. Für die Schienenbusse der Museumsbahn ist ein neuer Bahnsteig bei Kilometer 0,3 angelegt worden, seit 2003/2004 fahren hier regelmäßig an Wochenenden Ausflugszüge zwischen Seligenstadt-Mainschleifenbahn und Volkach-Astheim. Erwähnen will ich frühere Kesselwagenzüge für ein Nato-Treibstofflager und auch Bemühungen für einen täglichen Zugverkehr zwischen Würzbug und Volkach.

890908Seligenstadt360922.jpg


Mit den NEF war ich am 19.4.1986 in Volkach: [www.drehscheibe-online.de]
Weiter in drei Wochen

Transpress Verlag: Abschied von der Schiene
- Güterstrecken 1980 bis 1993 und
- Güterstrecken 1994 bis 2008
Mit (fast allen) wichtigen Daten im Zusammenhang mit Streckenstillegungen
Beschaffungsproblem? PN an GV eingestellt!
Hallo,

als Ergänzung zu deinen Fotos habe ich ein Bild von dem Brückenrest bei Volkach auf der Astheimer Seite des Mains:
++rätsel.jpg


noch viele Grüße
Kleine Korrektur: das Tanklager hatte keine militärische Bedeutung, sondern versorgte um die 80 Tankstellen mit Kraftstoff. Es war so um 1970 errichtet worden, der Geschäftsbetrieb endete einige Jahre nach der Einstellung des Bahnbetriebs.

Beste Grüße, Tss

Danke und Frage zum Tanklager

geschrieben von: Markus Richta

Datum: 08.09.19 21:33

Hallo,

danke für die Bilder. Ich habe die Strecke leider nie in Betrieb erlebt. Ich kenne aber Bilder mit einer V90 und vielen Kesselwagen auf der Mainbrücke. Wo war denn das Tanklager genau? Direkt am Volkacher Bahnhof? Oder gab es da vielleicht sogar eine Verlängerung der Strecke in ein Industriegebiet? Bei Google Maps ist aktuell nicht mehr viel davon zu erkennen.

Überlegungen zum ÖPNV zwischen Würzburg und Volkach auf der Schiene gibt. Aber die Züge werden dann mit großer Wahrscheinlich in Volkach vor dem Main enden.

Grüße
Markus

Re: Danke und Frage zum Tanklager

geschrieben von: Würzburger

Datum: 08.09.19 22:18

Nun, auf die Schnelle, die Züge werden sicherlich, sofern sie kommen werden, in Astheim enden. Vorausschauender Weise wurde bei der Errichtung der neuen Brücke in Volkach auf die Möglichkeit, ein Gleis verlegen zu können, verzichtet.
Das ist allerdings kein Alleinstellungsmerkmal, bei uns in Würzburg werden wohl, möglicherweise, 2 stillgelegte Bahnhöfe im Stadtgebiet in Betrieb genommen, aber der Anschluß an den Nahverkehr ist wahrscheinlich teurer als die Installation der alten neuen Bahnhöfe

Gruß, Thomas



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.09.19 11:41.

Re: Danke und Frage zum Tanklager

geschrieben von: Türen schließen selbsttätig

Datum: 08.09.19 23:46

Es war in direkter Verlängerung der Bahnhofsgleise. Schau einfach mal auf google Earth - da siehst Du ein Einkaufszentrum, das südlich von der Mainbrücke das Bild beherrscht. Da war es.

Gruß Tss

Brücke

geschrieben von: bahamas

Datum: 09.09.19 00:08

Markus Richta schrieb:
Überlegungen zum ÖPNV zwischen Würzburg und Volkach auf der Schiene gibt. Aber die Züge werden dann mit großer Wahrscheinlich in Volkach vor dem Main enden.

Warum sollten sie - man kann an Stelle der abgerissenen alten auch wieder eine neue Bahnbrücke bauen!

Re: Brücke

geschrieben von: Patrick Mindel

Datum: 09.09.19 10:11

bahamas schrieb:
Zitat:
Warum sollten sie - man kann an Stelle der abgerissenen alten auch wieder eine neue Bahnbrücke bauen
Hallo zusammen,

die alte Mainbrücke war eine kombinierte Schíene/Straße Brücke in der Form, daß das Gleis auf der Brücke im Straßenplanum verlief. Für die Zugfahrten wurde die Straße mittels Schranken gesperrt.
Auf der Astheimer Seite kam das Gleis von Norden her, auf der Volkacher Seite verließ das Gleis die Straße nach Süden hin.

Die neue Mainbrücke wurde nur für den Straßenverkehr gebaut. Sie liegt südlich der alten Brücke und vom Fahrbahnniveau höher (geschätzt etwa 1 Meter).

Man könnte zwar theoretisch an der Stelle der alten Brücke nun eine neue Nur-Eisenbahnbrücke erbauen, die anschließende Kreuzung von 2 Straßen im Bereich eines Kreisverkehrs würde die Kosten aber noch weiter nach oben treiben, so daß diese Vorhaben unter den aktuell vorherrschenden Rahmenbedingungen absolut illusorisch ist - was die Zukunft mal bringt ist eine andere Sache.

Aber immerhin hat die Stadt Volkach neben dem derzeitigen und auch wohl zukünftigen Endpunkt in Astheim eine größere Fläche für einen P+R-Parkplatz freigehalten.

Viele Grüße

Patrick
Grüß Gott,

ich habe einmal kurz in einer externen Festplatte gekramt und stelle zur Erläuterung der damaligen Situation auf der Volkacher Mainbrücke ganz schnell zwei Photos ein.

https://abload.de/img/212381-8212274-5b030916k1u.jpg

https://abload.de/img/212381-8212274-5dausfwsklk.jpg

Viel Zeit für eine bessere Bearbeitung habe ich gerade nicht, aber die Photos könnten einige Unklarheiten beseitigen.

212 381-8 und 212 274-5 ziehen am 03.09.1991 einen der damaligen Ölzüge Volkach-Würzburg über das mitten in der Brücke verlaufende Strecke.

Gruß, Thomas

Entwidmung

geschrieben von: Markus Richta

Datum: 09.09.19 20:40

bahamas schrieb:
Warum sollten sie - man kann an Stelle der abgerissenen alten auch wieder eine neue Bahnbrücke bauen!
Hallo,

eine Brücke kann natürlich jeder Zeit wieder gebaut werden. Aber die Strecke ist hinter der Brücke seit Jahren entwidmet und teilweise überbaut. Die alte Strecke steht also nicht mehr für Bahnzwecke zur Verfügung.

Grüße
Markus

neue Haltestelle

geschrieben von: bahamas

Datum: 09.09.19 20:45

Markus Richta schrieb:
bahamas schrieb:
Warum sollten sie - man kann an Stelle der abgerissenen alten auch wieder eine neue Bahnbrücke bauen!
eine Brücke kann natürlich jeder Zeit wieder gebaut werden. Aber die Strecke ist hinter der Brücke seit Jahren entwidmet und teilweise überbaut. Die alte Strecke steht also nicht mehr für Bahnzwecke zur Verfügung.

Derzeit, aber das lässt sich ja ändern. Möglicherweise errichtet man die neue Haltestelle auch gleich zwischen Mainbrücke und Gaibacher Straße, dafür braucht dann gar keine Straße gekreuzt zu werden. P+R ist mit dem Parkplatz "An der Allee" am Hindenburgpark auch schon vorhanden.

Re: neue Haltestelle

geschrieben von: Peter

Datum: 10.09.19 08:41

Hallo!

Wenn Du ohnehin nicht mehr in den Ort einfahren kannst und deswegen die Bahn schon am Parkplatz enden lassen musst, dann lohnt der Aufwand fuer eine Bruecke aber nicht mehr.
Dann kann die Bruecke weiterhin am heutiger Ort enden und die Passagiere queren die (Strassen-)Bruecke zu Fuss.
Das ist dann zwar nicht ganz so bequem, spart aber viele Millionen.

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind. Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Zudem biete ich Patenschaften fuer meine Fehler an.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.

Re: neue Haltestelle

geschrieben von: bahamas

Datum: 10.09.19 14:53

Peter schrieb:
Wenn Du ohnehin nicht mehr in den Ort einfahren kannst und deswegen die Bahn schon am Parkplatz enden lassen musst, dann lohnt der Aufwand fuer eine Bruecke aber nicht mehr.
Dann kann die Bruecke weiterhin am heutiger Ort enden und die Passagiere queren die (Strassen-)Bruecke zu Fuss.
Das ist dann zwar nicht ganz so bequem, spart aber viele Millionen.

300 m mehr zu laufen spart aber auch einen nicht geringen Anteil an Fahrgästen ein, damit halbiert sich fast das Einzugsgebiet. Wer bei sowas sparen will, kann auch gleich sagen, man solle doch bis Seligenstadt laufen.