DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
September 1961:

Mein Vater ist zur Kur in Bad Oeynhausen. Das ist eine gute Sache, primär für ihn, aber ein wenig auch für mich: Es gelingt mir, sowohl ihn als auch meine Mutter davon zu überzeugen, dass es quasi meine moralische Pflicht sei, mal bei ihm in Bad Oeynhausen vorstellig zu werden und dass man mir im reifen Mannesalter von zwölf Jahren eine unbeaufsichtigte und trotzdem komplikationslose Eisenbahnfahrt von Walsrode nach Bad Oeynhausen mit Umsteigen in Hannover eigentlich zutrauen könne. So mache ich mich dann - nach diversen mütterlichen Ermahnungen - auf die Reise, die zwar in der Tat komplikationslos verläuft, mich allerdings spätestens ab Hannover mit Dampflokeindrücken fast erschlägt.

In Bad Oeynhausen ist es dann mit den Dampflokeindrücken jedoch ersteinmal schlagartig vorbei. Natürlich freue ich mich, meinen Vater zu sehen, aber unsere Wanderungen durch den Kurpark und seine Erzählungen über irgendwelche bei ihm angewandten Therapien lassen dann nach und nach doch ein bisschen Langeweile bei mir aufkommen. Und mich ständig über die Schule ausfragen zu lassen, habe ich auch keine Lust.

Mit Freude nehme ich dann allerdings zur Kenntnis, dass mein Vater für unser Mittagessen ein Lokal schräg gegenüber dem Oeynhauser Bahnhof ausgesucht hat und mit noch größerer Freude nehme ich seine Erlaubnis entgegen, für einen von Amsterdam kommenden und nach Bad Harzburg weiterfahrenden Eilzug - E 291, Bad Oeynhausen an 12 Uhr 31, ab 12 Uhr 33 - kurz auf den Bahnsteig zu dürfen.

Was mag dieser "Holländerzug" für eine Lok haben? V 200? 01? 03? Oh nein, anders, ganz anders: Bullige Silhouette, ziemlich dicker Schornstein und über diesem flackernder oder flatternder Dampf, dessen Umrisse mich an eine Kerzenflamme erinnern: 01 1088 vom Bw Osnabrück Hbf. Dass es sich hier nicht um eine normale 01, sondern um eine 01.10 handelt, so weit bin ich inzwischen schon. Auch habe ich, und zwar auf dem Hamburger Hauptbahnhof, eine 01.10 schon wenige Male gesehen. Aber ganz neu und ungewohnt für mich ist dieses fast Furcht einflößende Brausen aus der Feuerbüchse. Der Lokführer - mit Baskenmütze - bemerkt wohl mein Aufgewühltsein, jedenfalls lächelt er mir zu (während ich nicht zurücklächeln kann, kann nur glotzen und hören). Und dann geht es weiter für E 291, der ausschließlich aus sehr massiv und schwer wirkenden blauen holländischen Schnellzugwagen besteht. 01 1088 entfernt sich, aber komischerweise wird sie in meiner akustischen Wahrnehmung nicht leiser, sondern lauter. Ich höre sie noch toben, als sie wohl schon über die Weserbrücke jagt. Es war überwältigend.

Fritz
Hallo!

Dieser E 291 hatte u. a. auch Kurswagen in die damals erst seit wenigen Wochen eingemauerte Stadt Berlin dabei. Kurswagen Hoek van Holland - Berlin - Warschau. Diese gingen in Hannover auf D 109 über.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser
Hallo Fritz !

Deine Geschichten sind nicht so schlecht, weißt Du ja. ABER - gibt es noch die Seite vom Notizbuch aus Hannover,
oder hast Du Dir damals alle Loknummern auch schon gemerkt ..-)
Waren ja sicher auch andere Hausnummern als 01 oder 44 dabei ?

Lächelnde Grüße von der anderen Seite kalte Reserve
Und dann auch noch dieser Zug "der ausschließlich aus sehr massiv und schwer wirkenden blauen holländischen Schnellzugwagen besteht"!

Etwa so? [www.mooietreinen.nl] :-)

(kurzzeitig anfang der 80er Jahre befanden sich 6 Plan K Wagen bei der SSN in Rotterdam. Soviel ich weiß sind die Wagen nie im Einsatz in Sonderzügen der SSN gekommen - und eine betriebsfähige Aufarbeitung der 01 1075 war zu der Zeit auch noch fast undenkbar)

Gruß, Victor

NL




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.08.19 19:24.
Beim Lesen Deiner Geschichte, Fritz, setzt ein großes Kopfkino ein.
Ja, in Rheine habe ich es auch einige Male erlebt, wie eine 01.10 in abendlicher Stille sich akustisch kaum entfernt hat. Immer wieder war sie bruchstückhaft zu hören.
Auch in Bebra konnte man das erleben. Das war durch die Schleife auf die Cornberger Rampe aber ohnehin normal.
Beste Grüße
Michael