DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Moin zusammen,

falls das nichts fürs HiFo ist, bitte in das Allgemeine Forum verschieben. Danke!

Falls es diese Briefmarke wirklich gab, wie kam zu diesem "Design"?

Danke!

MfG aus L....., wo es zu DDR-Zeiten ja noch keine Oberleitung gab

Stefan
Hallo Stefan,

in Leipzig gab es zu DDR-Zeiten eine Oberleitung.

Übrigens gab es ein Roman-Titelbild (war mal im Modelleisenbahner
der 1970er zu sehen) mit einer V180 und Stromabnehmern.
Künsterische Freiheit würde ich meinen.

Grüße
siegfried

Aber natürlich gabs diese Marke!

geschrieben von: Hilger Duisburg

Datum: 11.08.19 18:06

Hallo Stefan,

natürlich gabs diese fragliche Marke!
Ich hab sie sogar in der Konserve, aber nach etwas
Suchen ist sie auch bei Tante Gurgel zu finden:

http://lokbildarchiv.de/DDR Briefmarke.jpeg


Alles klar?

Künstlerische Freiheit,
es hat Niemand gewusst, dass die West- Vorserien- 103
dargestellt ist . . . sie ist ja auch farblich verfremdet . . .

Re: Aber natürlich gabs diese Marke!

geschrieben von: Stefan Höfel

Datum: 11.08.19 18:30

Danke Hans,

komisch, dass man sich für diese "West-Lok" entschieden hat.

Aber auch ohne "Pantograf" und in etwas anderer Farbgebung sofort zu erkennen.

Aber selbst das Auffinden im Netz sagt noch nichts über die wirkliche Existenz dieser Marke aus.

MfG aus L.....

Stefan
Hallo Stefan,
ein bisserl weniger Verschwörngstheorie würde nicht schaden.
Der Michel (bekannter Briefmarkenkatalog) listet die Marke als Nummer 1446 mit Ausgabetag 18. Februar 1969.
Ist Teil eines Satzes zur Verkehrssicherheit. Den Angaben zufolge liegt die Auflagenhöhe der Marke Marke bei 12 Millionen Stück.
Ahoj
Christian



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.08.19 19:00.
Danke Christian,

von Michel habe ich mal was gehört. Philex war auch so ein Briefmarkenkatalog, wenn ich mich nicht irre.
Da war aber nix mit Verschwörungstheorien. Mich wundert nur, dass die DDR damals keine eigene Lok abgebildet hat.
MfG aus L.....
Stefan

Re: Schon mal Thema

geschrieben von: E44 1152

Datum: 11.08.19 20:56

Hallo,

das war vor Kurzem hier schon mal Thema, und zwar in diesem Faden:
[www.drehscheibe-online.de]

Direktlink zur Briefmarke aus dem dritten Beitrag:
[www.suche-briefmarken.de]

Gruß

E44 1152

Ideologie

geschrieben von: Bwümz 237

Datum: 11.08.19 21:11

Hallo zusammen!

Verkehrssicherheit? Ja.

VORSICHT, wenn eine West-Lok ohne Stromabnehmer kommt!!! 😃

Tschüß:
Thomas

Re: Aber natürlich gabs diese Marke!

geschrieben von: nk63

Datum: 11.08.19 21:48

Diese Marke hätte ich für Interessenten im Original.

Re: Schon mal Thema

geschrieben von: Stefan Höfel

Datum: 11.08.19 21:50

Moin,

und danke für Deine Hinweise.

Unglaublich! Ich bin auf diese Briefmarke gestoßen, weil ich eigentlich das Bild eines Verkehrszeichens suchte. Dieses Verkehrszeichen habe ich bisher im Netz nicht gefunden, weshalb ich es im realen Einsatz fotografiert habe.

MfG aus L.....

Stefan

Fotomontage und weitere Links (m 2 B)

geschrieben von: Axel052

Datum: 11.08.19 22:28

https://s1.shotroom.com/img/140112/yQPj7_o.jpg

aus: [www.drehscheibe-online.de].

Ich schrieb dort:
Ich zeige mal in der folgenden Abbildung links die Originalmarke und rechts zum Vergleich hineinmontiert die 103 220-0, in der Farbgebung für den DB-Touristikzug.
Es ist augenfällig: der DDR-Graphiker hat definitiv die E 03 kopiert. Form, dreiachsiges Drehgestell, Fenster, Tür, Lokkastenteilung, Lüfter (wie bei den ersten vier Vorserienlok) und vordere Rundung stimmen überein. Lediglich das Dach wurde unter Fortlassung von Pantograph, Dachleitung und Isolatoren dieselloktypisch ausgeführt. Kleine künstlerische Änderungen gibt es auch bei den Frontscheinwerfern, den Puffern und dem Schienenräumer.
Im o.g. Thread wurde bereits dargelegt, dass der Künstler beim Entwerfen der Marke (ca. 1967/68) die E 03 gekannt haben muss. Sie war allerdings noch kaum im Regeleinsatz. Veröffentlichungen mit Seitenriss oder Fotos waren rar. So hat er es wohl riskiert, dieses Produkt des Klassenfeindes auf die Marke zu schmuggeln und „seine persönliche Wiedervereinigung“ vorwegzunehmen in der berechtigten Hoffnung, dass die „Organe“ sich nicht gut im Eisenbahnwesen und schon gar nicht bei den Neuerungen der BRD-Bundesbahn auskennen.
Die vier Prototyplokomotiven E 03 001 bis 004 bestellte die DB 1963 bei Henschel, ausgeliefert wurden sie 1965 – rechtzeitig zur IFA in München.

Auf der Website [www.uqp.de] sind 17 (!) verschiedene E 03-Motive aus 13 Ländern abgebildet.


Einige Jahre nach der E 03 kam eine weitere Lok mit ähnlicher Rundung wie bei der E 03 auf die Bundesbahngleise, die 202 003-0.
„Die dritte Henschel-BBC DE2500, ursprünglich 1973 als 202 003-0 gebaut und orange lackiert, mit zweiachsigen Drehgestellen, später blau/silbern lackiert und zum Hochgeschwindigkeitstest von UmAn-Drehgestellen mit einer Glasfaserfront versehen, die Frontscheibe war ein Teil aus 103er-Ersatzteilbeständen. Die Stromlinienfront war nur vor die reguläre Front gebaut und wurde danach vorübergehend abgebaut, heute steht die Lok im Deutschen Technikmuseum Berlin wieder mit der Verkleidung.“

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5d/DE2500-UMAN.jpg

Viele Grüße
Axel

Re: Aber natürlich gabs diese Marke!

geschrieben von: Litra_EG

Datum: 12.08.19 10:14

Stefan Höfel schrieb:
Danke Hans,

komisch, dass man sich für diese "West-Lok" entschieden hat. ...

MfG aus L.....

Stefan
Moin Stefan aus L...,

Jaja, der pöhse „Gobbidolismus“ hatte schon damals seine Finger überall drin... verderbt bis ins Mark und stets bereit, vorbildliche Sozialisten hintenrum zu verführen.

Gleich melden!

T aus H

Bekennender Westalgiker =)

Re: Fotomontage und weitere Links (m 2 B)

geschrieben von: Bwümz 237

Datum: 12.08.19 10:52

Hallo Axel!

Ich schätze, bist Du sehr jung, und kannst Du dich nicht an 60-ern Jahre erinnern.

Das 331 km/St. Weltrekord war für DB (und BRD) eine große Ohrfeige.
Danach bekamen alle (west)deutsche Entwicklungen, Versuchen und Erfolge große Öffentlichkeit – begannt der Messianismus.
26,4 m Serien-Schnellzugwagen.
Übernahme E 10.12 Kasten, und Rheingoldwagen.
Indiensstellung E 10.12 Bügelfalte.
Schnellfahrversuch mit E 10.299 / E 10.300.

An IFA '65 durften einige Fachleute und Journalisten auch aus der DDR fahren. Und mit Prospekten und Zeichnungen nach Hause.
Die Modellbahnindustrie fertigte schon die Gußformen, um das Neuheit zu produzieren.
(Ich habe meine erste H0 Kataloge aus dem Jahr 1967. E 03 ist drin.)

Also: was für ein Risiko?
Auf der Briefmarken gibt"s keine Name. (Das wäre gewöhnlich.) Vielleicht stammt von einem Reiß-Gewinnspiel aus einer Schule.

Tschüß:
Thomas

Re: Fotomontage und weitere Links (m 2 B)

geschrieben von: laminatka

Datum: 12.08.19 11:34

Hallo Thomas,
laut Michel (der Briefmarkenkatalog) stammt der Entwurf von einem gewissen Herrn Heinrich. Er hat ziemlich einige DDR-Marken entworfen.
Wikipedia kennt sogar seinen Vornamen - Wolfgang: Briefmarken DDR Jahrgang 1969
Der Satz Verkehrssicherheit 1969 waren übrigens die einzigen Briefmarken, die der gute Herr Heinrich für die Deutsche Post der DDR entworfen hat.....
Beste Grüße
Christian
...auch eine DB V 200 mit Stromabnehmern.


Bis neulich

Rolf Köstner

Frei im Wollen
Frei im Thun
Frei im Genießen
(Richard Wagner)

Re: Fotomontage und weitere Links (m 2 B)

geschrieben von: Bwümz 237

Datum: 12.08.19 13:37

Hallo S 499, Laminatka!

Ich danke Dir sehr schön für Information.
(Ich war nie ernsthafter Sammler.) 😩

Tschüß:
Thomas
Moin Rolf!

Vielleicht kennst Du auch EM 62 ADY. (Geboren: Taigatrommel.) Quelle: [www.internet]

images.jpeg

Tschüß:
Thomas