DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo, der Link führt zu einem sogenannter Reisefilm der Reichsbahnfilmstelle, entlang der Strecken von Naumburg über Saalfeld nach Probstzella, Weimar-Erfurt-Oberhof und der Werratalbahn .
Die Bahn im Öertelsbruch in Lehesten kommt auch vor.
Alles in guter Qualität. Die Bahnszenen dominieren den Film aber nicht, eher Sehenswürdigkeiten links und rechts.
P8 und P 10 mit ihren kurzen Zügen und die Sequenz im Öertelsbruch sind aber sehenswert.

[www.youtube.com]

Gruß

Norbert



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.08.19 09:08.
Moin Norbert,

vielen Dank für diesen historischen Film.
Ich sehe mir solche Filme mehrmals an: erst einmal lasse ich ihn einfach wirken. Beim nächsten Mal schaue ich genau auf die Menschen und ihre Arbeit: was haben die den ganzen Tag gemacht und wie sah der Arbeitsschutz aus? (Und zu welchem Lohn?) Dann sehe ich auf den Eisenbahnaspekt: Bahnhöfe, Züge etc. Dann schaue ich auf die Bausubstanz und die Landschaft, wie sie vor Krieg, Wiederaufbau und Neubau von Autobahnen aussah. Nicht zu vergessen auch die Frage: was transportiert der Film als Aussage, wie war seine damalige Intention?

Beste Grüße

Wolfgang

Mich interessiert vieles - und alles rund um das Bw Bestwig!
Danke für den Hinweis auf den Link, der für mich gedanklich wieder in die Zeit zurückversetzt hat, in der ich mich beruflich sehr intensiv mit dem Oertelsbruch bei Lehesten bzw. Schmiedebach beschäftigt habe.

Etwa bei Minute 9.05 gibt der Film einen guten Einblick in den seinerzeitigen Tagebau mit den schmalspurigen Werksbahnen. - Die vollspurige Anschluss-Zahnradbahn ist (leider) nicht zu sehen. Sie endete rechts des Bildausschnittes. Erst mit der Anlage des Konzentrationslagers Außenkommando "Laura" wurde die Anschlussbahn quer durch den Bruch bis in den in die links im Bild gelegene Steilwand hinein getriebenen Stollen ("Rehbachstollen") verlängert.

Im Hintergrund oberhalb der Schiefergrube sind im Übrigen die Gebäude des späteren Konzentrationslagers / der heutigen KZ-Gedenkstätte "Laura" zu sehen. Von links nach rechts sind dies:

Wohnhaus Nr. 105 (später Wohnhaus der SS-Wachmannschaften)
Wohnhaus Nr. 106 (später Wohnhaus der SS-Wachmannschaften)
Wohnhaus Nr. 104 (später Lagerselbstverwaltung)

Von der späteren Häftlingsunterkunft überragt lediglich das Türmchen mit der Turmuhr die Wipfel des vorgelagerten Baumbestandes.


Ein Besuch der heutigen KZ-Gedenkstätte "Laura", die nach meinem Verständnis zu sehr ein Schattendasein neben der KZ-Gedenkstätte "Buchenwald" bei Weimar führt, lohnt m. E. in jedem Fall. Hier der zu weiteren Informationen führende Link: [www.kz-gedenkstaette-laura.de]

Die Trasse der ehemaligen vollspurigen Zahnradbahn (siehe auch [www.zahnradbahn.de] von Lehesten bis in das Bruchgelände hinein ist für Wanderfreudige noch erlebbar.


Grüße in die Runde von

Dirk





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.08.19 12:00.