DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo!

Am 9. August 2004 ist während einer Routineuntersuchung ein Riss in einer Achswelle von 612 089 (Bh Hof) festgestellt worden.
Das umgehend benachrichtigte Eisenbahn-Bundesamt (EBA) verfügte ab 10. August um Mitternacht die Außerbetriebnahme aller VT 612
und die Werkstattzuführung zwecks Ultraschalluntersuchung.
Das Untersuchungsintervall wurde von 480.000 auf 60.000 km herabgesetzt. Den Einsatz danach gestattete man bis auf Weiteres
nur mit abgeschalteter Neigetechnik.
Rund eine Woche später verfügte das EBA auch die vorsorgliche Untersuchung der Achswellen aller VT 611 mit den selben Begleitumständen.

Kurzfristiger Ersatz muss her!

Ab 11. August 2004 standen von 191 Triebwagen der Baureihe 612 nur 25 Stück für den Betrieb zur Verfügung. Diese hatten nämlich jüngst eine
Radsatzuntersuchung erhalten.
Die kritische Situation führte zu einem umfangreichen Ersatzprogramm. Ein Chaos blieb damals aus, war DB Regio doch noch recht flächendeckend
aktiv und konnte bundesweit ausreichend Ersatzfahrzeuge aufweisen. Wie sähe es heute aus? Ungemein düsterer sicherlich.
Die Zugausfälle hielten sich im August 2004 in Grenzen.
Als Aushilfe kamen überwiegend die Baureihen 218, 232-234, 628 und 642 sowie verschiedene Reisezugwagen zu Ehren.
Teilweise halfen auch Triebwagen der SüdThüringenBahn und der Hohenzollerischen Landesbahn aus.
Nach zehn Tagen waren die Untersuchungen an den VT 612 nahezu beendet, sodass die meisten Ersatzverkehre Ende August beendet waren.
Auf der Sachsen-Franken-Magistrale kam es anders:

https://s18.directupload.net/images/190803/dvflt7ax.jpg
Seit Dezember 2003 waren zwischen Görlitz, Dresden und Nürnberg die 612er planmäßig im IC-Verkehr unterwegs.
Dafür hatten 17 Einheiten kleine kosmetische Veränderungen erhalten und wurden zur Baureihe 612.4 umnummeriert.
Am 6. Juli 2004 war eine Doppelgarnitur 612.4 in Höhe des ehemaligen Containerbahnhofs Chemnitz-Kappel unterwegs gen Süden.

Die 612.4 stießen im IC-Verkehr großteils auf Ablehnung seitens der Kunden, welche diese "Mogelpackung" als solche enttarnten.
Die kurzfristige Abstellung bildete den Schlusspunkt dieser Einsätze nach nur acht Monaten. Die 612.4 kehrten nicht in den IC-Dienst zurück.

https://s18.directupload.net/images/190803/6t4rt6dt.jpg
Der Ersatzverkehr in Form lokbespannter IC-Züge blieb auf dieser Linie mittelfristig bestehen, bis zum IC-Ende im Dezember 2006.
Bis Fahrplanwechsel im Dezember 2004 fuhren die IC durchgängig mit Diesel, zumeist BR 232-234.
An einem der ersten Tage wurde 234 467 von mehreren Kameraaugen in Hohenstein-Ernstthal erwartet.
Neben den Eisenbahnfans dürften auch die meisten Reisenden über den Fahrzeugwechsel erfreut gewesen sein.

https://s18.directupload.net/images/190803/7xkjt4aa.jpg
Zwischen Chemnitz und Leipzig teilten sich die 612 damals noch den Verkehr mit 628.4. Diese fuhren im Zuge der
612-Abstellung eben solo. 628 590 verlässt Chemnitz Hbf am 11. August.

https://s18.directupload.net/images/190803/yig95tci.jpg
Zwischen Gera und Gotha ersetzten drei lokbespannte Garnituren die VT 612.
Eine davon bestand aus drei DBuza und 232 635, welche am Morgen des 15. August Gera Hbf gen Gotha verlassen.

https://s18.directupload.net/images/190803/gfh3ecjz.jpg
Die beiden anderen Ersatzzüge auf dieser Relation waren vierteilige By-Einheiten (eine mit Steuerwagen und 232 223).
232 403 schiebt ihren Zug zur Bereitstellung an den Bahnsteig. Der Geraer Hauptbahnhof war im Zuge der Sanierung
teilweise außer Betrieb.

https://s18.directupload.net/images/190803/ska5q4yp.jpg
Ein weiteres Hochlicht war der Ersatzverkehr beim "Harz-Express" zwischen Halle und Hannover.
Dank DSO-Lokvorschau war klar, dass am Sonntag, den 22. August, auch die blaue 218 473 zum Einsatz kommen würde.
Diese war damals frisch von Kempten nach Braunschweig umbeheimatet worden.
Mangels individueller Mobilität entschied ich mich zur Mitfahrt. So konnten zumindest an den Unterwegshalten einige
Aufnahmen entstehen. In Halberstadt hat der Zug nach Hannover einen mehrminütigen Aufenthalt.
Am anderen Zugende hängt 218 273.

Soweit zu den Ersatzzügen im August 2004.

Quelle:
Eisenbahn-Kurier 10/2004, Seiten 32-34 und eigene Aufzeichnungen.

MfG
MBC





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:08:04:12:46:25.

11. August 2004

geschrieben von: Sonderkorrespondent

Datum: 04.08.19 17:27

Eine spontane Mitfahrt von Dresden nach Chemnitz, was auch immer der Grund dafür gewesen sein mag ...


Den Ton zur Steige bitte von der Phantasie ergänzen lassen:

110804a.jpg


In Muldenhütten war der ergötzungstechnische Vorteil öffnungsfähiger Fenster nicht von der Hand zu weisen:

110804b.jpg


Interessante, anregende Begegnungen sind immer willkommen:

110804c.jpg


Möchte mal wissen, was es hier so interessantes gab:

110804d.jpg


Und möchte lieber nicht so genau wissen, wie es in Hilbersdorf heute aussieht:

110804e.jpg

Re: 11. August 2004

geschrieben von: MBC

Datum: 04.08.19 17:51

Sonderkorrespondent schrieb:
Und möchte lieber nicht so genau wissen, wie es in Hilbersdorf heute aussieht:
Meiner Meinung nach nicht schlechter als damals. Durch das Museum "Seilablaufanlage" ist dort wieder etwas mehr Leben eingekehrt als 2004, auch wenn das Stellwerk damals noch als Blockstelle der KBS 510 besetzt war.
An jedem ersten Wochenende des Monats ist es für Besucher zugänglich.

[www.eisenbahnseite.de]





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:08:04:17:53:07.

Schön wars damals im Voigtland ...

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 04.08.19 23:37

232 701 b.Schönberg 01.10.05 - 1100.jpg

232 701 bei Kornbach 01.10.2005



111 234 jok - 1100.jpg

Unerkannte 234 Viadukt Joketa 01.10.2005
Freudscher Schreibfehler eines Fotografen ...
[de.wikipedia.org]

Jocketa ist ansonsten bekannt aus einem vom Personal der Margot Honecker bestätigten Deutschlehrbuch, durch ein Beispiel, an dem die Schüler herausarbeiten sollten, wie man einen Lebenslauf nicht schreibt: Wir gingen nach Jocketa, aber weil ich mich dort nicht einleben konnte, gingen wir wieder zurück ...