DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
17.7.1989 Fortsetzung von [www.drehscheibe-online.de]
Im Sonderzug 2 Tage zuvor erfuhr ich von Schotterzügen, die aus dem Steinbruch nahe Eging für die Fertigstellung des neuen Rangierbahnhofs München Nord über Tittling und Kalteneck nach Passau fuhren, meine Aufmerksamkeit war jedenfalls gegeben. Von Eging (Deggendorf) aus wurde damals ein normalerweise eher schwacher Verkehr nach Tittling abgewickelt, weiter nach Kalteneck war die Strecke ohne Verkehr. Der Personenverkehr wurde bereits im Herbst 1972 aufgegeben, rund 22 Jahre länger war noch Güterverkehr möglich. Unmittelbar bei dem auf der Höhe liegenden Fürstenstein konnte ich einen schönen Aussichtpunkt aufsuchen, hier brachte die altrote 211 024 ihre Üg 67414 von Tittling nach Deggendorf.

890717Fürstenstein211034.jpg


Zuvor gelang noch eine Beobachtung der Üg 67413 bei der Bedienung eines Gleisanschlusses in Sichtweite der Engelburg. Diese ist rechts über der 211 024 zu sehen.

890717Engelsburg211084.jpg


Nun kommt endlich ein Schotterzug, der Erstling der Reihe 218 wurde noch als V 164 geplant, aber nach der Einführung der Computernummern als 218 001 ausgeliefert. Nach über 20 Jahren Dienstzeit war diese Orientrot lackiert worden und hatte einen Zug mit leeren Schotterwagen im Ilztal nach Kalteneck zu bringen, ab dort ging es vermutlich nach Eging weiter.

890717Kalteneck218001.jpg


Zwei Tage später gelang noch ein Panorama-Bild etwas westlich vom Ort Witzmannsberg, die Strecke machte fast eine Umrundung von diesem Ort, um Höhe zu gewinnen. Der Blick kann weit auf die Höhen des Bayerischen Waldes schweifen, die altrote 218 209 bringt eine Anzahl von Schotterwagen durch das Hügelland, bald muss der höchste Punkt in diesem Bereich erklommen sein.

890719Witszmannsberg218209.jpg


Zwei Jahre zuvor konnte ich vom Schotterverkehr Eging – Deggendorf berichten:
[www.drehscheibe-online.de]
Weiter in etwa 2 Wochen

Transpress Verlag: Abschied von der Schiene
- Güterstrecken 1980 bis 1993 und
- Güterstrecken 1994 bis 2008
Mit (fast allen) wichtigen Daten im Zusammenhang mit Streckenstillegungen
Beschaffungsproblem? PN an GV eingestellt!
GV eingestellt schrieb:
Nun kommt endlich ein Schotterzug, der Erstling der Reihe 218 wurde noch als V 164 geplant, aber nach der Einführung der Computernummern als 218 001 ausgeliefert. Nach über 20 Jahren Dienstzeit war diese Orientrot lackiert worden und hatte einen Zug mit leeren Schotterwagen im Ilztal nach Kalteneck zu bringen, ab dort ging es vermutlich nach Eging weiter.

[attachment]


Hallo,
und vielen, vielen Dank für die tollen Bilder aus meiner Heimat!
Beim Bild mit der 218 001 bin ich mir aber sicher, dass die mit einem beladenen Zug grad aus Mayersäge (Steinbruch bei Waldkirchen) kommt und in Kalteneneck (dessen Vorsignaltafel sich in deinem Rücken befindet) durchfahren und nicht Kopf machen wird. Auch aus Mayersäge wurden damals teils mehrmals täglich Schotterzüge zum Bau des Rangierbahnhofs und des neuen Flughafens in München abgefahren.
Gerne mehr davon!!!
Viele Grüße,
Tobias

Sehr schöne Fotos; vielen Dank dafür!

Wie auch der Ilztalbahner meine ich, dass das Bild mit der 218er kurz vor Kalteneck im Ilztal aufgenommen wurde. Die etwas abgerückt vom Gleis stehenden Freileitungsmasten und der hohe Grasbewuchs sprechen dafür.

Beste grüße

Stefan
Hallo GV eingestellt.
Danke, einfach Spitze!
Viele Grüße
Horst
Einfach tolle Aufnahmen von meiner Heimatstrecke!!

Das zweite Bild gefällt mir besonders, da es auf unserem Grundstück entstanden ist (soll jetzt kein Vorwurf sein, im Gegenteil - ich freu mich unendlich über dieses Bild, zeigt es doch genau die Situation, die mich in den 1970ern und 1980ern als damals kleinen Jungen überhaupt erst dazu gebracht hat, mich für die Eisenbahn zu interessieren!)

Bei dem Gleisanschluss auf diesem Bild handelt es sich übrigens um denjenigen der Firma Heyco, die dort auch heute noch - sogar in deutlich größerer Form als damals - existiert. Nur halt leider seit 1995 ohne aktiv betriebenen Gleisanschluss...

Herzliche Grüße aus Niederbayern!

http://www.dieselparadies.de/signatur.jpg