DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Eine Lok für Bangladesch 1996 (m2B)

geschrieben von: Electroliner

Datum: 08.07.19 07:30

Hallo liebe HiFo-Gemeinde,

am 21.09.1996 entdeckte ich auf dem Rbf. Hamburg Süd eine exotische Lokomotive.
Es handelte sich um die Lok 2710 für Bangladesch, welche von Kassel über den Hamburger Hafen an ihren Bestimmungsort verschifft wurde.

Die meterspurige Class 2700 besteht aus den Loks 2701 bis 2721, sie wurden hergestellt 1994 von ABB Henschel (2701 – 2709) und 1996 von ADtranz (2710 – 2721).


https://abload.de/img/bade-50buq01.jpg

Bild 1: Die Lok 2710 war die erste Lok aus der zweiten Serie 2710 bis 2721, im Hintergrund sind noch weitere „schwere Brocken“ zu sehen



https://abload.de/img/bade-518yrvl.jpg

Bild 2: Gut zu sehen ist auch die seefeste „Verpackung“ der Lok

Das war es auch schon wieder...

Mein HiFo-Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]

Gruß

Thomas

Re: Eine Lok für Bangladesch 1996 (m2B)

geschrieben von: martin welzel

Datum: 09.07.19 08:48

Moin Thomas,

interessante Fotos! Aber eine "seefeste Verpackung" sieht ungefähr so aus:

Am 3.9.80 waren die Krupp-Exportloks 4208, 4206 und 4204 (v.l.n.r.) für Thailand in Arbeit in der riesigen Halle M1 in Essen. Während Lok 4204 bereits fertig verpackt in einer roten Folie eingehüllt ihren Abtransport erwartet, sind die beiden anderen noch nicht soweit. Lok 4206 in der Mitte steht jedoch bereits kurz vor der Vollendung; die Scheiben und Lampenkästen sind durch Spanplatten geschützt. Die rote Folie ist schon auf dem Dach gelagert. Bei der linken, Lok 4208, hat man erst die Führerstandsseitenfenster verschlossen. Die übrigen Arbeiten müssen noch durchgeführt werden:

http://www.eisenbahnhobby.de/krupp/166-33_SRT4208-4206-4204_Essen-Krupp-M1_3-9-80_S.jpg

Die Lok, die Du gezeigt hast, wird bestenfalls im Bauch eines Schiffes vor den Unbilden der See geschützt transportiert werden.

VG,
Martin

Re: Eine Lok für Bangladesch 1996 (m2B)

geschrieben von: falk

Datum: 10.07.19 16:00

Klasse, im richtigen Augenblick die Kamera dabeigehabt und zugeschlagen.

Noch immer könnte ich mich in den Hintern beißen, weil ich die Reisezugwagen für Uganda, die fünfzehn Jahre in meinem Heimatbahnhof Engelsdorf standen, nicht fotografiert habe. Damals hatte ich nur eine Kamera und konnte die nicht einfach so während der Dienstzeit von zu Hause holen. Nichtregelspurige Exportwagen habe ich eigentlich immer nur auf Hilfsdrehgestellen gesehen, da hat man sich die Mühe mit dem Verladen im Ganzen in der Regel nicht gemacht.

@martin welzel, denkst Du, dass nach dem Ende der Dampflokomotivexporte überhaupt Eisenbahnfahrzeuge als Decksladung nach Übersee transportiert wurden? Schon wegen des korrosionsfördernden Seewassers halte ich das für nur schwer vorstellbar.

Falk



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.07.19 16:03.

Überseeladung, @ Falk

geschrieben von: martin welzel

Datum: 10.07.19 18:51

Moin Falk,

beim Verladen unserer Krupp-Loks für Übersee war ich leider nie dabei. Aber dass zumindest einige Loks wie im Bild gezeigt völlig verhüllt wurden, sagt mir, dass sie auch vor Salzwasser und Spritzern geschützt werden wollten, und das bedeutet eben auch Ladung auf Deck.

Martin