DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo Leute,

wie gewohnt: Hier der Link zur Übersicht (demnächst mit Daten und Geschichten)
und
hier der Link zur vorigen Etappe.

Datum: Dienstag der 26.2.1980

Mit dem E 3552 fahre ich von Dillenburg (ab 11:30) nach Kreuztal (an 12:18).
Aus dem Dunkel meiner Erinnerung taucht auf, das dieser Zug evtl. von einer orange / grauen fast neuen 111 geführt wurde und ich auf dem Führerstand mitfahren konnte. Voller Stolz führte der Lokführer die Leistungsfähigkeit der E- Bremse vor mit der er den Zug bis fast zum Stillstand abbremste.

802002.jpg
Bild 11.1: Der Blick nach Norden, rechts zweigt die Strecke Richtung Erndtebrück ab

802007.jpg
Bild 11.2: Hier ist "Bahnbetriebswerk" bereits übermalt, Kreuztal ist "nur noch" Aussenstelle

802001.jpg
Bild 11.3: an der Drehscheibe sonnen sich: 212 149 ; 261 621 und 260 451 (von links)


802006.jpg
Bild 11.4: was ist wohl inzwischen aus dem historischen Wagenmaterial geworden?

802003.jpg
Bild 11.5: ein letzter Blick auf den schmalen Schuppen

Fortsetzung folgt

Alle Bilder in meinen Beiträgen sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Verwendung ist nur nach meiner
ausdrücklichen Zustimmung statthaft.






4-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.06.19 08:20.
Nun geht es mit Schienenbus 6919 Richtung Erndtebrück:
802008.jpg
Bild 11.6: Kreuzung mit E 3326, geführt von 212 162 im Bahnhof Lützel (nicht Koblenz - Lützel !!!)


802009.jpg
Bild 11.7: Einfahrt in den Bf Erndtebrück (verzeiht die leicht verwackelte Aufnahme)

802010.jpg
Bild 11.8: ein wenig Güteraufkommen wird von einer V 100 bewältigt (die Nummer gibt das Negativ leider nicht preis)

802012.jpg
Bild 11.9: unser Fußweg führt vorbei am "Eselsrücken"

802013.jpg
Bild 11.10: dorthin wo sich die Strecken nach Laasphe (vorn) und Berleburg (hinten) gabeln

Fortsetzung folgt

Alle Bilder in meinen Beiträgen sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Verwendung ist nur nach meiner
ausdrücklichen Zustimmung statthaft.






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.06.19 17:36.
Denn schließlich wollten wir an einen Ort von dem die Herren Moll und Wenzel im EK - Buch zur T 14 / T 14.1 blumig zu berichten wussten:
Bw Erndtebrück


802016.jpg
Bild 11.11: die kleine Drehscheibe (16,5 m)

802020.jpg
Bild 11.12: nochmal aus anderer Perspektive

802021.jpg
Bild 11.13: Die Reste der Bekohlung

802017.jpg
Bild 11.14: der Lokschuppen

802019.jpg
Bild 11.15: ist zu groß für ein einzelnes Bild (und mit Weitwinkel sieht es nicht aus)

Nachtrag: Beim Betrachten der "digitalen Landkarte" von 2019 habe ich den Verdacht, das der "gekrümmte" Teil der Fabrikhallen der Firma AST doch nichts anderes ist als der gute alte Lokschuppen, kann das jemand aus dem lokalen Umfeld bestätigen?

Fortsetzung folgt

Alle Bilder in meinen Beiträgen sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Verwendung ist nur nach meiner
ausdrücklichen Zustimmung statthaft.






2-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.06.19 05:18.
Ein paar letzte Blicke noch:

802015.jpg
Bild 11.16: Blick von der Drehscheibe über die Tankstelle Richtung Bahnhof

802029.jpg
Bild 11.17: das Bw im Überblick

802031.jpg
Bild 11.18: Die Bahnsteige mit Blick Richtung Norden

802035.jpg
Bild 11.19: Glück kann man haben: Die Rückfahrt (leider für Fotos unvorteilhaft gegen die Sonne) geniesse ich vom "Hochsitz" aus,
eigentlich steht für den Zug 5764 um 15:36 ein Schienenbus im Kursbuch aber es ist 212 150 mit einem Mpi und ein oder zwei Wagen.


802103.jpg
Bild 11.20: Dank an den Lokführer der 212 150 der uns bis Betzdorf mitfahren lälsst.


Das war es für diese Etappe, weiter geht es hier.

Gruß Gerrit

Alle Bilder in meinen Beiträgen sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Verwendung ist nur nach meiner
ausdrücklichen Zustimmung statthaft.






3-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.06.19 08:19.
Großartige Detailaufnahmen. Wie weitsichtig, dass damals zu fotografieren!
Frage zu Drehscheiben: Wozu dienten eigentlich diese großen, schräggestellten 'Ösen', wie z.B. rechts neben dem rechten Rad der Drehscheibe.
Das habe ich bei anderen Drehscheiben auch schon gesehen- aber keine Ahnung, wozu das gut sein soll.
Grüße
Ulrich
Schrankenbaum reingesteckt, ergibt das eine elegante Handbedienung bei Stromausfall.
Danke für das Lob Hönnetaler,
wir beiden jungen Eisenbahnfreaks hatten damals einen älteren Freund, der schon den Traktionswandel nur teilweise mit der Kamera begleiten konnte und dem wohl schwante, das recht bald noch viel mehr verschwinden würde.
So wurden wir ermahnt (und haben's auch beherzigt) möglichst viel erst einmal im "fotografischen Gedächtnis" zu sichern.

Gruß Gerrit



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.06.19 15:03.
Hallo Gerrit,
einfach klasse, so viele Details und alle Bilder aus dem gleichen Zeitraum.
In dem Lokschuppen von Erndtebrück sind heute Produktionsanlagen von AST. Das Gebäude wurde mit diversen Gebäuden erweitert, der Schuppen ist aber noch in seiner Substanz vorhanden.
Der Signalfernsprecher am Einfahrsignal an der Strecke von Laasphe ist noch vorhanden, der Bf Erndtebrück ist allerdings mit einem ESTW ausgestattet.
Viele Grüße
Timo
Danke Timo für Lob und Zusatzinfos,
evtl. hast Du ja mal Gelegenheit in den alten Schuppen hereinzuschauen und nach "Artefakten" (Gleise, Grubenspuren etc.) Ausschau zu halten?
Firmen sind ja dafür bekannt, manches Gebäude mit "Minimalaufwand" umzuwidmen.

Gruß Gerrit