DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Die Straßenbahnlinie 17 nach Langenhagen wurde 1965 neu eingerichtet. Sie sollte während der Hauptverkehrszeiten die Linie 19 auf dem Streckenabschnitt vom Stadtzentrum nach Langenhagen verstärken. Wie bei den meisten anderen Verstärkerlinien wurden hier meist Zweiachserzüge eingesetzt. Neben den Stahl- und Aufbauwagen kamen auch die Credéwagen auf dieser Linie zum Einsatz. Zwei Berichte über den Einsatz dieser Wagenserie auf der Linie 17 findet man hier:

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

Nach Abstellung der letzten Zweiachser im Herbst 1976 wurden auf dieser Linie DÜWAG-Züge eingesetzt. Als im Jahr 1979 die Tunnelstrecke vom Vahrenwalder Platz zum Hauptbahnhof in Betrieb genommen wurde, konnten auf der Linie 17 nur noch Stadtbahnwagen eingesetzt werden.
1982 wurde die HVZ-Linie nach Langenhagen eingestellt.


https://abload.de/img/h321-schleiferathaus-1okfb.jpg

Bild 1: Abfahrstelle am Rande des Stadtzentrums war die Schleife am Rathaus. Eher ungewöhnlich war der Einsatz von Großraumzügen auf der Linie 17
im Jahr 1974, da zu dieser Zeit noch genügend Zweiachserzüge zur Verfügung standen.



https://abload.de/img/h193-aegi-76-k-ps-dsov1j4v.jpg

Bild 2: Kurz vor der Einfahrt in die Schleife am Rathaus musste der Aegidientorplatz überquert werden. Stahl-Tw 193 fährt mit seinem KS-Beiwagen
unter der Stahlhochbrücke Richtung Endstation (1976).



https://abload.de/img/h186-georgstr-76-k-psx5kj1.jpg

Bild 3: Über die Georgstraße strebt ein Stahlwagenzug Richtung Aegi (1976). Links ist die Tunnelbaustelle für die Stadtbahn unter der Georgstraße
zu erkennen.



https://abload.de/img/h188-rathenaustr-76-kvvkax.jpg

Bild 4: Wegen des Tunnelbaus unter der Georgstraße musste eine Umleitungsstrecke in Betrieb genommen werden, die um das Operngebäude herum-
führte. 1976 kommt uns auf der Rathenaustraße Tw 188 mit seinem KS-Beiwagen auf der Fahrt zum Aegi entgegen. (Foto wurde schon einmal in einem
anderen Zusammenhang eingestellt).



https://abload.de/img/h189-nicolaistr-76-k-u0k2h.jpg

Bild 5: Über Steintor und Goseriede führte die Strecke der Linie 17 in die Nicolaistraße, auf der Stahl-Tw 189 mit seinem KS-Beiwagen Richtung Langen-
hagen fährt (1976). (Foto wurde schon einmal in einem anderen Zusammenhang eingestellt).



https://abload.de/img/h185-vahrenwalderstr-f8k5z.jpg

Bild 6: Tw 185 hat mit seinem Beiwagen den Vahrenwalder Platz erreicht (1975). Im Hintergrund sieht man die Baustelle für die Tunnelrampe Richtung
Hauptbahnhof.



https://abload.de/img/h237-vahrenwalderstr-e7jko.jpg

Bild 7: Noch einmal der Vahrenwalder Platz mit Aufbau-Tw 237 und KS-Beiwagen (1975).



https://abload.de/img/h222-vahrenwalderstr-snj85.jpg

Bild 8: Credé-Tw 222 konnte mit seinem KS-Beiwagen ebenfalls am Vahrenwalder Platz aufgenommen werden (1975). Leider ist der Stromabnehmer
abgeschnitten.



https://abload.de/img/h219-vahrenwalderstr-33k6v.jpg

Bild 9: Drehung um 180 Grad, der Blick geht Richtung Norden. Über die Vahrenwalder Straße fährt Stahl-Tw 219 mit seinem Beiwagen gleich in die
Haltestelle am Vahrenwalder Platz ein. Rechts hinter der Litfaßsäule ist das Freizeitheim Vahrenwald zu erkennen (1975).



https://abload.de/img/h227-vahrenwalderstr-wgkbj.jpg

Bild 10: An der Einfahrt zum Betriebshof Vahrenwald kommt uns Credé-Tw 227 mit seinem KS-Beiwagen auf der Fahrt zur Innenstadt entgegen (1975).



https://abload.de/img/h194-vahrenwalderstr-y2k5l.jpg

Bild 11: Nördlich der Niedersachsenring-Einmündung gab es einmal eine Fußgängerbrücke über die Vahrenwalder Straße. Von dort aus wurde Tw 194
mit seinem KS-Beiwagen auf der Fahrt Richtung Innenstadt aufgenommen. Im Hintergrund links kann man den Abzweig der Linie 18 in den Großen
Kolonnenweg erkennen (1976).



https://abload.de/img/h239-langenhagen-74-pmuk7e.jpg

Bild 12: Die Endstation in Langenhagen (Berliner Platz) ist erreicht. Hier konnte in verschiedene Buslinien ins Umland umgestiegen werden (1974).



Bis zum nächsten Mal

Bernd


Mein Inhaltsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]
Hallo
Danke fürs Zeigen.

Gleich zwei Raritäten:
Tw 321 war 1974 in Döhren stationiert (1972 noch Buchholz).

219 in den 70er Jahren eigentlich immer in Döhren.

Die 17 fuhr nur von Vahrenwald *.

Beide Wagen waren zum Aufnahmezeitpunkt vermutlich nur vorübergehend in Vahrenwald.

* = Die Stadtbahn-17 hatte von Mai 1981 (Verlängerung zur Schlägerstr.) bis September 1982 einen Kurs aus Döhren, um die dort bereits für Tunnelbetrieb ausgebildeten Personale auch entsprechend einsetzen zu können.
Später (Sept. 1981 u. Mai 1982 je zwei) kamen dort aus dem gleichen Grund auch einzelne Kurse auf der 3 dazu.

Gruß

http://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/336_L4_Kling_120722_mitt.jpg http://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/8420_6001_Humb_120401_mitt.jpg http://www.imgbox.de/users/Thomas478/DSO/7420_6156_6157_20160306_klein.jpghttp://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/710_522_sdl_Stadtbad_20120527_mitt.jpg http://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/478_20120501_Wiehb_mitt.jpg http://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/KS_652_Wolfsa_120622_kln.jpg http://www.imgbox.de/users/Thomas478/Signatur/336_L11_120722_Gld_mitt.jpg
Einfach nur herrlich, Bernd, vielen Dank!

@Tw336: Der 17er-Stadtbahnkurs aus Döhren fuhr mit Fahrgästen oberirdisch über Hbf., Steintor, Goetheplatz zur Rampe Gustav-Bratke-Allee und dann über Stadtbahnstrecken A und B-Nord nach Langenhagen bzw. abends umgekehrt . Immer in Erinnerung bleiben wird mir eine schwere Entgleisung beim Einrücken auf der Weiche Richtung stadteinwärts an der Haltestelle Peiner Str. Die Doppeltraktion musste nämlich, um in die Wagenhalle zurücksetzen zu können, mit drei Drehgestellen über diese Weiche hinaus in die Hst. vorziehen. Kurz zuvor hatte man diese Weiche, die bis dato grundsätzlich als Rückfallweiche Richtung Btf. angelegt war, zur Verminderung von Rad-Schiene-Verschleiß auf Standardlage Geradeausrichtung umgestellt. Beim Zurücksetzen des 6000er-Zuges wurde nun vergessen, die Weiche von Hand auf Abzweig zu schalten. Der jetzt hinten laufende Tw wurde also mit drei Drehgestellen Ri. Wülfel abgelenkt und entgleiste entsprechend heftig.

Gruß aus HH
Helmut
bernd.duetsch schrieb:
Als im Jahr 1979 die Tunnelstrecke vom Vahrenwalder Platz zum Hauptbahnhof in Betrieb genommen wurde, konnten auf der Linie 17 nur noch Stadtbahnwagen eingesetzt werden.
1982 wurde die HVZ-Linie nach Langenhagen eingestellt.

Als Stadtbahnlinie war SL 17 aber keine HVZ-Linie mehr, sondern die einzige Linie nach Langenhagen. Die ehemalige Hauptlinie 19 wurde zur Alten Heide umgelegt.

Tw336 schrieb:
* = Die Stadtbahn-17 hatte von Mai 1981 (Verlängerung zur Schlägerstr.) bis September 1982 einen Kurs aus Döhren, um die dort bereits für Tunnelbetrieb ausgebildeten Personale auch entsprechend einsetzen zu können.
Später (Sept. 1981 u. Mai 1982 je zwei) kamen dort aus dem gleichen Grund auch einzelne Kurse auf der 3 dazu.

Und später (vielleicht nicht schon 1982, sondern erst ab 1983) bis 1985 gab es das ganze umgekehrt, als Vahrenwald samstags einige Züge der SL 16 stellte. Die Schleife für die Ein- und Ausrückfahrten war ähnlich. Allerdings waren diese Fahrten im Tunnel möglicherweise nicht zur Mitfahrt freigegeben.

Das hatte natürlich auch nichts mit Fahrerschulung zu tun, sondern dürfte dem Arbeitszeitausgleich gedient haben. Insbesondere die Vahrenwalder Linien 8 und 19 wurden am Wochenende massiv ausgedünnt, auch schon am Samstag, während die von Glocksee bedienten Linien samstags gerade mal von 12 auf 15 min gekürzt wurden.
Hallo Bernd,

vielen Dank für den schönen Beitrag!

Die Typenvielfalt war im Hannover der 70er-Jahre schon beeindruckend.
Vom Stahl-HAWA bis zum modernen Stadtbahnwagen!

Auch sehr interessant, wie sich das Umfeld seit damals verändert hat.

Mir war so, als hätte ich auch ein Foto von der Linie 17...
Als kleine Ergänzung also hier der moderne Nachfolger:


https://abload.de/img/img-00479hqq93.jpg

Am 26.07.1981 begab ich mich in den Untergrund, am Aegidientorplatz ist der Tw 6106 gerade von der Schlägerstraße angekommen

Viele Grüße

Thomas
Schöne Erinnerungen an vergangene Zeiten die Umfahrung Opernplatz an der Börse lang kenne ich aus meiner Kindheit noch...
Gruß Olaf
Einen großen Dank für die eingestellten Fotos!! Besonders faszinierend finde ich die damals noch so schmale Vahrenwalder Straße - besonders Bild Nr. 11 gibt hierzu einen Anhalt, die Geschäftsgebäude (nennen wir es jetzt mal so) im Hintergrund gibt es ja immer noch, aber über die Parkplätze führt nun die Fahrbahn stadtauswärts. Wurde die Fußgängerbrücke im Zuge der Verbreiterung der Fahrbahn abgerissen? Gibt es von dieser eigentlich eine Aufnahme? Oder vielleicht von der Eisenbahnbrücke Arndtstraße/ Hamburger Allee mit Straßenbahn?

Viele Grüsse, weiter so!

https://dl.dropbox.com/s/3c5dfocyxbji78h/Logo.jpg?dl=0
Fjorse schrieb:
Einen großen Dank für die eingestellten Fotos!! Besonders faszinierend finde ich die damals noch so schmale Vahrenwalder Straße - besonders Bild Nr. 11 gibt hierzu einen Anhalt, die Geschäftsgebäude (nennen wir es jetzt mal so) im Hintergrund gibt es ja immer noch, aber über die Parkplätze führt nun die Fahrbahn stadtauswärts. Wurde die Fußgängerbrücke im Zuge der Verbreiterung der Fahrbahn abgerissen? Gibt es von dieser eigentlich eine Aufnahme?

Habe ich mich auch gefragt und ein Bild gefunden: Brücke Hirtenweg

Vielen Dank für den schönen und interessanten Beitrag!
Hallo,

@ Tw336, Helmut und kaufhalle,
vielen Dank für eure ausführlichen Ergänzungen zum Stadtbahnbetrieb auf der Linie 17.

@ Fasanenkrug,
vielen Dank, dass Du den Namen der Brücke "Hirtenweg" ausfindig machen konntest. Ich habe zwar damals um die Ecke in der Tonderner Straße gewohnt, aber der Name dieses Fußgängerüberwegs war mit inzwischen entfallen.

Viele Grüße

Bernd



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.05.19 10:36.