DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -

Re: Grausames Geknipse!

geschrieben von: BR 213

Datum: 14.05.19 23:17

ludger K schrieb:
n/t
Grausam sind lediglich solche überheblichen Kommentare von selbsternannten Qualitätskontrolleuren, die noch nicht einmal die Fähigkeit besitzen, ihre Kommentare in das dafür vorgesehene Textfeld zu schreiben. Wer die Qualität der Fotos anderer kritisiert, der soll es besser machen und wer es nicht besser kann, der soll die Klappe halten.

zügige Grüße

FRANK

Mitglied im Verein Freunde der 212 001-2 e.V.
"Schmuddelbilder", "grausames Geknipse", geht so heutzutage "Kritik"?

Dass die Bilder qualitativ nicht gut sind, war dem Beitragsersteller bewusst, und doch hat er sie mit Gründen gezeigt.

Re: Stimmt!

geschrieben von: BR 213

Datum: 14.05.19 23:42

ludger K schrieb:
Wen würdest Du wohl am arrogantesten bezeichnen?:

a) Denjenigen, der anderen Leuten seine technisch und motivlich unterirdischen Bildchen lustlos vor die Füße schmeißt?
b) Denjenigen, der dieses respekt- und rücksichtslose Verhalten beim Namen nennt?
c) Denjenigen, der die eine oder andere Seite deswegen als "arrogant" bezeichnet?

Ich würde mich für c) entscheiden. Und Du?
Beim Weiterlesen ist auch dieser Beitrag aufgefallen. Erstaunlich, daß ludger K es auch mal geschafft, daß Textfeld für seinen Beitrag zu nutzen. Aber wofür hat er es genutzt? Nur, um erneut seine Überheblichkeit unter Beweis zu stellen. Um mal ein paar Worte zu seinen Antwortmöglichkeiten zu verlieren:

a) Das Präsentieren dieser Bilder kann gewiss nicht als lustlos bezeichnet werden. In Anbetracht der Tatsache, daß es diese Züge in diesem Zustand nicht mehr gibt, kann man über jedes Foto froh sein, daß von diesen Zügen gemacht wurde.

b) Nur weil Fotos im HiFo gezeigt werden, die dem einen oder anderen qualitativ oder vom Motiv her nicht zusagen, ist das noch längst kein respektloses oder rücksichtsloses Verhalten. Hat er etwa gedacht, die Forumteilnehmer fragen erst mal bei ihm um Erlaubnis, um ihre Fotos hier zu veröffentlichen?

c) Es soll also arrogant sein, wenn man seine überheblichen Äußerungen als arrogant bezeichnet? Erstaunlich, wie er die Tatsachen auf den Kopf stellt.

Unabhängig davon ist es natürlich sehr unterhaltsam, wie sich die selbsternannten Qualitätskontrolleure in HiFo beim Kritisieren einzelner Fotobeiträge ergeifern.

zügige Grüße

FRANK

Mitglied im Verein Freunde der 212 001-2 e.V.
OZL-Lokd. schrieb:
und außerdem erstmal im Testforum üben, üben ………………….
Mit der Überschrift "Äußerst schlechte Qualität - so was gehört nicht ins Hifo" hat er sicher seinen eigenen Beitrag gemeint. Und wenn hier etwas unbedingt geübt werden muß, dann ist das gutes Benehmen gegenüber seinen Mitmenschen.

zügige Grüße

FRANK

Mitglied im Verein Freunde der 212 001-2 e.V.

Re: Baureihe 403 Teil 04

geschrieben von: BR 213

Datum: 14.05.19 23:49

Jürgen Wensorra schrieb:
Hallo,

bitte nicht das Hifo mit solchen Bilder zumüllen !

gefrustet-JWD
Hallo,

bitte das HiFo nicht mit solchen Beiträgen zumüllen !

Herzlichen Dank im Voraus.

zügige Grüße

FRANK

Mitglied im Verein Freunde der 212 001-2 e.V.

Kritik ja - aber nicht in Ludger-Manier!

geschrieben von: Gleis MA 11-12

Datum: 15.05.19 00:35

Moin Heiko,

wenn ein Beitragseinsteller schon zugibt, dass seine Bilder in der Qualität nicht so perfekt sind, sollte man sie mit einem gnädigen Auge betrachten und dezent seine Hinweise geben. Zumal es, zumindest in diesem Fall, wirklich außergewöhnliche Perspektiven sind.

Die Art der Kritik von Ludger ist unterirdisch und schon seit längerem bekannt! Aber jedes Forum braucht anscheinend seinen "Pausenclown". Jeder x-beliebiege Formumsteilnehmer wäre wegen der Wortwahl schon teilweise z-gestellt worden. Aber Ludger? Nein, das geht ja garnicht.

Vermutlich hat er es wieder geschafft, dass ein weiterer Teilnehmer künftig auf Beiträge in diesem Forum verzichtet. Chapeau!

Gruß aus Mannheim
Rolf

Wo ist denn das Problem?

geschrieben von: Peter

Datum: 15.05.19 11:38

Hallo!

Wo ist denn das Problem?
Oder anders: Warum schiesst Ihr Euch so auf Ludger ein?

Der Beitragsersteller hat alte Aufnahmen zu einem relativ seltenen Fahrzeug eingestellt.
Sie sind -wie er selbst schreibt- qualitativ nicht die besten.
Doch sind wirklich alle in dieser Form zeigenswert?

Abgesehen davon, dass es ja durchaus auch schon tolle Bilder anderer Foristen zu sehen gab, hat der Ersteller in diesem Fall ja nicht einmal auch nur versucht, etwas zu verbessern - sei es, dass er ein paar weniger tolle Aufnahmen fortlaesst, sei es, dass er Bilder nachbearbeitet, sei es, dass er um Hilfe bei der Nachbearbeitung bittet.
Nein, er schmeisst sein Zeug raus und wird auch noch flapsig.

Ludger mag mit seiner norddeutsch-sproeden Art nicht jedem hier gefallen - aber er ist ehrlich.
Er sagt klar an, dass solche Beitraege nach seinem Empfinden eben ein Schlag ins Gesicht fuer diejenigen sind, die viele Stunden Arbeit in Recherche und/oder Bildbearbeitung investieren, wenn dann andere so etwas abliefern.
Er macht vor, wie es gehen kann - seine Beitraege sind gruendlich vorbereitet, er weiss, wovon er spricht und verlangt nichts unmoegliches.
Er ist hilfsbereit und unterstuetzt andere mit Rat und Tat, liefert grosszuegig zu Berichten anderer zu, statt auf einem Archiv zu glucken (wie es andere z. T. tun).

Es ist das Wesen eines Forums, dass es dem Meinungsaustausch dient - die Betonung liegt aus Austausch verschiedener Meinungen, nicht Verlautbarung einer.
Ludger hat seine Meinung ehrlich und klar geaeussert - und bekam Zustimmung.
Andere sind anderer Meinung - und aeussern das auch.
Nur muss man, trotz abweichender Meinung, so miteinander umgehen?

Gerade das HiFo war/ist doch im Allgemeinen ein Hort guter Umgangsformen, wo man einander zuhoert und sich austauscht, statt uebereinander herzufallen und "zu bashen".

Nicht jeder Forist muss jeden anderen Foristen moegen oder von allen gemocht werden.
Aber man sollte doch zumindest respektvoll miteinander umgehen, statt uebereinander herzufallen.
Ludger ist zwar kritisch, faellt aber nicht ueber andere her - wenngleich er scharf kritisiert.
Warum aber muessen dann andere so ueber ihn herfallen?
Das erschliesst sich mir nicht - genausowenig wie Kommentare zu den Befindlichkeiten "alter Saecke": Wer auch immer Du Jungsspund bist, lass DIr gesagt sein, dass ich als "Mittelalter" lieber ein alter Sack als ein ungehobelter Pöbler ohne Kinderstube bin. ;-)

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind. Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Zudem biete ich Patenschaften fuer meine Fehler an.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.

Re: Grausames Geknipse!

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 15.05.19 12:24

[/sup][sup]Der User namens Frank schrieb (Zitat):

"Grausam sind lediglich solche überheblichen Kommentare von selbsternannten Qualitätskontrolleuren, die noch nicht einmal die Fähigkeit besitzen, ihre Kommentare in das dafür vorgesehene Textfeld zu schreiben. Wer die Qualität der Fotos anderer kritisiert, der soll es besser machen und wer es nicht besser kann, der soll die Klappe halten." (Zitatende)

Zu den überheblichen Kommentatoren zähle ich zweifelsfrei diesen User. Er maßt sich an, wie auch weitere Kommentare von ihm in diesem Beitragsbaum zeigen, andere User aufgrund ihrer anderen Meinung als überheblich zu bezeichnen. Beispielsweise tut er es mit diesem Kommentar, das der, der die Qualität der Fotos anderer kritisiert, es besser können muß. Unbeschadet der Tatsache, das ein jeder User Fotos kommentieren darf, egal auf welchem Qualitätsniveau sich seine eigenen Fotos befinden mögen, ist die Aufforderung des Users Frank, ansonsten "die Klappe zu halten", schlicht und ergreifend auf dem Niveau eines überheblichen Qualitätskontolleurs angesiedelt. So mancher Kritiker stellt in der Tat erheblich bessere Fotos ein, ein solcher würde also nach der Logik des Users Frank nicht unter seine eigenen "Klappe-halten-Regel" fallen. Kommentare dieser Art sind aus meiner Sichtweise unterste Schublade, insbesondere, wenn sich jemand anmaßt, anderen vorschreiben zu wollen, unter welchen Bedingungen (hier als Maßstab die Fotoqualität) jemand sich als Kommentator betätigen darf...

Bemerkenswert finde ich den Umstand, das der besagte User genau diese Rolle eines überheblichen Kommentators einzunehmen scheint, die er jedoch anderen Usern vorwirft!

MfG

Helmut


Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!

Re: Wo ist denn das Problem?

geschrieben von: Berliner_Freiheit

Datum: 15.05.19 12:36

Peter schrieb:
Wo ist denn das Problem?
Das Problem ist nicht die Meinungsäußerung als solche, sondern ihre Art. Kann Ludger K seine Meinung nicht anders äußern als mit "Grausames Geknipse!", "Schmuddelbilder" oder "Lustlosigkeit"? Offenbar nicht.

Und das Problem ist, dass er dadurch Nutzer, die noch ein anderes Leben haben und nicht die Zeit aufbringen wollen oder können, einen Beitrag tagelang vorzubereiten, davon abhält, ihre Fotos hier zu veröffentlichen. So geht es jedenfalls mir, der ich eigentlich (qualitativ sicherlich bessere) Fotos zeigen wollte. Da ich mir solche Reaktionen jedoch nicht antun möchte, sehe ich von einer Veröffentlichung lieber ab. Somit besteht keine Gefahr, dass "noch ein lustloser Beitrag mit Schmuddelbildern" kommt. Ob Euch die Fotos möglicherweise interessieren, werdet Ihr dank Ludger K nie erfahren.

Viele Grüße

Martin

Probleme überall!

geschrieben von: EP 5

Datum: 15.05.19 12:47

Hallo,

ich finde, dass wir uns bei dieser Diskussion viel zu weit vom eigentlichen Kernthema wegbewegt haben. Soviel ich weiß, ging es bei diesem Beitrag um den Elektrotriebwagen der Baureihe 403.

Die Thematik knüpft ein wenig an meine kurz vorher im HiFo aufgestellte Fragestellung an, bei der es um die Angemessenheit der Stromlinienform bei den Berliner Rundköpfen ging. Beim 403 bin ich eindeutig der Meinung, dass dieser von dem verantwortlichen Designer viel zu schnittig gestaltet worden ist. So wird bei diesem Fahrzeug aber ganz ganz eindeutig eine viel zu hohe Geschwindigkeit suggeriert. Für diesen Zug hätte meines Erachtens durchaus die bereits bewährte Stromlinienform etwa des „Fliegenden Hamburgers“ vollkommen ausgereicht, aber es muss ja immer alles besser gemacht werden. Ist das nicht ärgerlich?


my images013 - verknüpfung.jpg

Da Ludger von den bisherigen Fotos so enttäuscht war, habe ich mir mal die Mühe gemacht, ein Foto aus meiner Sammlung vom 403 in vorbildlich überarbeiteter Fassung beizufügen. Ob es ihm gefällt???


Schöne Grüße,
Marc (Alter Sack)

"Ich war dem Wahnsinn nahe - es fehlte nicht mehr viel (...)" - Edvard Munch




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.05.19 13:15.

Re: Probleme überall!

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 15.05.19 14:47

Marc, in welcher Kindergartengruppe bist Du denn? Beiträge zu kritisieren oder nicht gut zu finden ist Dein gutes Recht, das ist auch gut so. Aber Dein Beispiel mit dem Foto vom 403 ist zumindest nach meinem Geschmack einfach nur albern. Das hast Du doch nicht nötig, von dir kommen ja ansonsten durchaus seriösere Beitragsthemen als dieses hier!

Ludger macht nun einmal Fotos auf sehr hohem Niveau, das vermutlich nur wenige andere - wenn überhaupt - halten können. Das zu respektieren fällt wohl einigen Usern ausgesprochen schwer. Etwas vollkommen anderes ist der kommentatorische Auftritt von ihm , wobei wohl eher seine Wortwahl aufstößt, aber von der Sache her liegt er nur selten daneben


meint mit freundlichem Gruß

Helmut

(der ebenfalls zu den alten Säcken zählt, aber sich überhaupt nicht danach fühlt)

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!

Reaktion

geschrieben von: Tom GT

Datum: 15.05.19 14:54

Moin Moin in die Runde. Da will sich der "Verursacher" ;-) doch auch nochmal zu Wort melden.

Ich habe so etwas ja fast erwartet ;-) . Na dann ist das halt so. Aber die überwiegende Masse sieht das ganze ja eher positiv. Ich habe auch keine Lust noch auf den einen oder anderen Kommentar einzugehen denn das fördert sie Sache in keinster Weise. Also Schwamm drüber und gut is. Für mich jedenfalls ;-) .

Zu den Bildern mit dem 403 kam es durch eine Bekanntschaft mit einem Lokführer aus Hamm. Dieser machte die Mitfahrt bei der Probefahrt möglich.

Die Bilder der Messfahrten in Gütersloh entstanden halt durch regelmässige Besuche am Bahnhof. Und manchmal liessen einen die netten Herren aus Minden auch mal auf den Führerstand.
Das es zu dieser Häufung von Messfahrten von Gütersloh bzw. Brackwede nach Neubeckum kam liegt wohl an der Strecke. Zwei Gleise für den Personenverkehr, zwei Gleise für den Güterverkehr. So konnte man die Strecke für die Messfahrten "frei räumen" und hatte bei Bedarf auch keinen Gegenzug auf dem Nachbargleis. Es war also falls nötig immer ein freies Gleis zwischen dem Messzug und dem "normalen" Verkehr.
Und ein Grund war natürlich die relative Nähe zum BZA Minden und das es halt damals noch keine Schnellfahrstrecken gab.

Ob von Gütersloh oder Brackwede aus gefahren wurde lag in erster Linie an der geplanten Höchstgeschwindigkeit. Von Brackwede bis Gütersloh waren 200 km/h möglich, dann ab Gütersloh 250 km/h und ab Rheda-Wiedenbrück auch bis zu 300km/h. Von Brackwede aus wurde dann gefahren wenn es schneller als 250 werden sollte, dadurch war halt mehr Zeit zum beschleunigen da.
Zwischen Rheda-Wiedenbrück und Neubeckum waren auch verschiedene Bauformen von Gleis und Oberleitung zu finden, auch Schallschutzwände gab es. Es wurde halt alles mögliche getestet. Auch an Triebfahrzeugen dürfte im laufe der Jahre wohl so ziemlich alles mal in Gütersloh aufgetaucht sein.

Thomas

Danke!

geschrieben von: tbk

Datum: 15.05.19 18:15

Auch wenn die bilder technisch nicht perfekt sind: Da mir vsl. die farbliche gestaltung des Lufthansa Airport-Express im modell bevorsteht, bin ich für alle aufnahmen dankbar.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Re: Grausames Geknipse!

geschrieben von: BR 213

Datum: 15.05.19 18:39

Helmut Philipp schrieb:
[/sup][sup]Der User namens Frank schrieb (Zitat):

...
Bemerkenswert finde ich den Umstand, das der besagte User genau diese Rolle eines überheblichen Kommentators einzunehmen scheint, die er jedoch anderen Usern vorwirft!

MfG

Helmut

Guten Abend, Helmut!

Du kannst mich ruhig direkt mit Frank ansprechen. Zunächst danke ich Dir für Deinen Beitrag. Wenn ich schrieb, daß jemand die Klappe halten möge, wenn er es nicht besser kann, dann bezog sich das auf einen bestimmten Forumteilnehmer, der durch seine Äußerungen nicht zum ersten Mal unangenehm aufgefallen ist.

Erneut möchte ich betonen, daß gewiss niemand etwas gegen Kritik einzuwenden hat. Aber wie bereits an anderer Stelle erwähnt, macht der Ton die Musik. Wenn neue Forumteilnehmer einen Beitrag veröffentlichen, der bestimmten alteingesessenen Mitgliedern, aus welchen Gründen auch immer, mißfällt, dann wird darauf in einer Weise reagiert, die mit Kritik nichts zu tun hat. Äußerungen wie die von ludger k sind völlig unangemessen und wenn sich dann das neue Mitglied angegriffen fühlt und sich das nicht gefallen lässt, braucht sich niemand zu wundern.

Das, was wir hier erleben, kam im Laufe der letzten Jahre bereits mehrmals vor und ist dem Forum gewiss nicht zuträglich.

zügige Grüße

FRANK

Mitglied im Verein Freunde der 212 001-2 e.V.

Re: Probleme überall!

geschrieben von: Brettho

Datum: 15.05.19 18:45

Hallo Helmut,

ich fand den Spaß von Marc mit der Bildbearbeitung lustig! Es darf doch auch nicht immer alles so ernst genommen werden....

Du schreibst:
Ludger macht nun einmal Fotos auf sehr hohem Niveau, das vermutlich nur wenige andere - wenn überhaupt - halten können. Das zu respektieren fällt wohl einigen Usern ausgesprochen schwer. Etwas vollkommen anderes ist der kommentatorische Auftritt von ihm , wobei wohl eher seine Wortwahl aufstößt, aber von der Sache her liegt er nur selten daneben


Ich habe großen Respekt vor Ludgers fachlichen Beiträgen und seinem Schaffen als Verleger.

Aber seine Kommentare auf DSO sind doch oft grenzwertig - der Ton macht die Musik und er spielt meist Dampfhammer....

Das muss doch nicht sein! Und Respekt ist keine Einbahnstraße - schön wäre, wenn Ludger sich gegenüber anderen Usern respektvoll benehmen würde. Man muss neuen Usern nicht gleich "mit der Dachlatte einen drüberziehen" - man kann auch einen freundlichen Rat geben.

nachdenkliche Grüße aus Celle,
Thorsten Bretschneider

Re: Probleme überall!

geschrieben von: BR 213

Datum: 15.05.19 18:56

Abschließend möchte ich noch ein Beispiel nennen.

Vor ein paar Jahren zeigte ein neues Forummitglied Bilder der LHB-Prototypen im Alltagsbetrieb. Die Fotoqualität war nicht das Gelbe vom Ei, aber anstatt ihn dazu zu ermuntern, die Qualität seiner dargebotenen Fotos zu verbessern, wurde verbal auf ihn eingeschlagen. Das Ende vom Lied war, daß sich das neue Mitglied nie wieder gemeldet hat.

Wenn man jemanden zur Steigerung der Qualität seiner Beiträge ermuntert, ist das eine konstruktive Kritik, die sicher positiv aufgenommen wird. Aber doch nicht so wie gegenüber Tom GT.

zügige Grüße

FRANK

Mitglied im Verein Freunde der 212 001-2 e.V.

Re: Probleme überall!

geschrieben von: ludger K

Datum: 15.05.19 20:26

Hallo Thorsten!

Du läßt in letzter Zeit keine Gelegenheit aus, mir mit dem Dampfhammer brachial einen "drüberzugeben", mal mehr und mal weniger fundiert. Leider gehörst auch Du zu jenen Leuten, die nicht unterscheiden können, ob sich eine Kritik gegen eine Sache oder gegen eine Person richtet. Meine bezieht sich stets auf eine Sache, aber Du hast keinerlei Skrupel, auch gegen einen Kritiker vorzupreschen, mitunter auch unterhalb der Gürtellinie. Denk mal über Dein Verhalten nach! Mir ist das zu kindisch und ich weiß schon, weshalb ich Dich bei meiner OHE-Fotofahrt mit dem Esslinger nicht dabei haben will. Schließlich soll ja alles harmonisch verlaufen.

Viele Grüße
Ludger
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Gruß, Victor

NL

Re: Probleme überall!

geschrieben von: BR 213

Datum: 15.05.19 21:29

ludger K schrieb:
Hallo Thorsten!

Du läßt in letzter Zeit keine Gelegenheit aus, mir mit dem Dampfhammer brachial einen "drüberzugeben", mal mehr und mal weniger fundiert. Leider gehörst auch Du zu jenen Leuten, die nicht unterscheiden können, ob sich eine Kritik gegen eine Sache oder gegen eine Person richtet. Meine bezieht sich stets auf eine Sache, aber Du hast keinerlei Skrupel, auch gegen einen Kritiker vorzupreschen, mitunter auch unterhalb der Gürtellinie. Denk mal über Dein Verhalten nach! Mir ist das zu kindisch und ich weiß schon, weshalb ich Dich bei meiner OHE-Fotofahrt mit dem Esslinger nicht dabei haben will. Schließlich soll ja alles harmonisch verlaufen.

Viele Grüße
Ludger
Wie man in den Wald ruft, so schallt es wieder heraus. Und ausgerechnet Ludger beklagt sich, mit dem Dampfhammer eine drüber zu bekommen. Wer ist denn derjenige, der seine, wie er es ernsthaft nennt, Kritik in der Manier eines Dampfhammers vorträgt? Zudem hat er es noch immer nicht begriffen, daß es nicht um das Ziel der Kritik geht, sondern um die Art, wie die Kritik vorgebracht wird. Auch wenn die Kritik nicht gegen eine Person, sondern gegen eine Sache gerichtet ist, so ist es völlig inakzeptabel, wenn die Kritik nicht höflich gesprochen, sondern dahin gepöbelt wird.

Die Krönung des Ganzen ist, daß ausgerechnet er einen anderen Forumteilnehmer dazu auffordert, sein Verhalten zu überdenken. Wer er jemanden sucht, der sein Verhalten überdenken sollte, dann reicht ein Blick in den Spiegel. Es ist bedauerlich, daß er immer wieder von sich selbst auf andere schließt.

zügige Grüße

FRANK

Mitglied im Verein Freunde der 212 001-2 e.V.

ach Ludger...

geschrieben von: Brettho

Datum: 15.05.19 21:39

Ach Ludger,

was soll ich dazu noch sagen?

Du möchtest immer gerne mit Samthandschuhen angefasst werden, aber benimmst Dich hier oft wie der Elefant im Porzellanladen.

Ich wüsste nicht, wo ich bei Dir unter die Gürtellinie gehauen hätte - oder trägst Du den Gürtel am Hut?

Ich habe ja geschrieben, dass ich Deine fachlichen Beiträge und Dein Schaffen als Verleger respektiere - aber warum musst Du hier im Forum immer so herumpoltern? Und gegen diese Sache richtet sich meine Kritik - nicht gegen Dich als Mensch! Warum verstehst Du das denn nicht?

Es ist doch ein gemeinsames Hobby - und das soll Spaß machen! Du musst doch wirklich nicht jeden Beitrag, der Deinen gehobenen Ansprüchen nicht entspricht, kommentieren.

Es ist doch das Drehscheibe-Forum - und nicht Ludgers Privatforum. Von Eisenbahnfreunden - für Eisenbahnfreunde.....

Also - einfach mal ein bisschen locker bleiben und nicht alles so verbissen sehen!

Ich wünsche Dir viel Spaß bei der OHE-Fotofahrt, von der ich nichts wusste.

Gruß aus Celle,
Thorsten

Edit hat einen Schreibfehler gefunden



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.05.19 11:01.

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -