DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Guten Abend,

aus unserem Archiv hier der Plan des Anschlusses Kröll.

Koblenz - Metternich - Anschluss Kröll, S. 1.jpg

Nach dem Deckblatt der Bedienungsanweisung zunächst der Gleisplan, der sich auf der letzten Seite der Anweisung befindet.

Koblenz - Metternich - Anschluss Kröll, Gleisplan.jpg beschriftet.jpg

Viel Freude beim Studieren des Plans.

Helmut

Es lebe das Saufbähnchen (Moseltalbahn Trier-Bullay)!




4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:03:28:10:13:29.
Moin Helmut !

Da hast Du ja wieder was interessantes heraus gekramt, hehehe !
Ich hatte zufällig vorhin auch ein Farbbild von diesem Bahnhof(aus Richtig KO) entdeckt und mich gefragt wo
es da rechts ab geht. Also quasi auf dem Plan unten dieser Anschluß(LMG Koblenz?) !?

VG TB77



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:03:27:07:18:45.
Guten Morgen,

aus Ri. Koblenz nach rechts ging es in Metternich aus Gleis 2 an der Weiche 2 zu dem Anschluss der LHG Koblenz.


Gruß Helmut

Es lebe das Saufbähnchen (Moseltalbahn Trier-Bullay)!
Hochinteressant, Helmut.

Ich hab leider erst Mitte der 90er in Metternich gelebt. Und auf den Fotos hier im HiFo (von Wolfgang Zitz?) habe ich die A nschlüsse bislang nicht wahrgenommen. Dank des Dreiecks vor dem EG ist vieles noch eindeutig verortbar, sogar die ehem. Gaststätte.

freut sich

Michael

Bedienungsanweisung Teil 2 (5 Scans)

geschrieben von: Helmut Reichelt

Datum: 27.03.19 22:10

Hallo Michael,

die Örtlichkeiten kenne ich persönlich nicht so gut und glaube, nur einmal vor dem ehemaligen EG gestanden zu haben.

Koblenz - Metternich - Anschluss Kröll, S. 2.jpg

Interessant finde ich das verfahren, welche Sicherungsvorgaben erfolgt sein mussten, wenn der Anschluss bedient werden sollte.

Dampflokomotiven durften das Gleis nicht befahren.

Koblenz - Metternich - Anschluss Kröll, S. 2a Ergänzung.jpg

Nur eine Köf oder eine 260 durfte auf das Anschlussgleis. In dem Zusammenhang wäre interessant zu erfahren, seit wann dieser Anschluss bestand.


Koblenz - Metternich - Anschluss Kröll, S. 3.jpg

Koblenz - Metternich - Anschluss Kröll, S. 4  .jpg

Koblenz - Metternich - Anschluss Kröll, S. 5  .jpg

Gruß Helmut



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:03:28:09:58:25.

Re: Bedienungsanweisung Teil 2 (5 Scans)

geschrieben von: reinout

Datum: 28.03.19 21:01

Wieder ein nettes Dokument, danke!

Reinout

Reinout van Rees

Meine Modellbahn (auf stummiforum): Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Re: Bedienungsanweisung Teil 2 (5 Scans)

geschrieben von: Helmut Reichelt

Datum: 28.03.19 22:46

Guten Abend Reinout,

danke für Deine Antwort.Bis jetzt habe ich leider noch nicht herausbekommen, welche Arten von Güter dieser Anschlussnehmer bekommen und/oder versendet hat.Beim gegenüberliegenden Anschluss der LHG (landwirtschaftliche Handelsgenossenschaft?) dürfte dies leichter zu klären sein.

Gruß Helmut

Es lebe das Saufbähnchen (Moseltalbahn Trier-Bullay)!

Re: Bedienungsanweisung Teil 2 (5 Scans)

geschrieben von: reinout

Datum: 29.03.19 01:54

Im Internet finde ich "Mat.Kröll Sohn KG Koblenz Baustoffhandel". Beim Baustoffhandel tippe ich auf Selbstentlader für Sand/Steine/usw und normale geschlossene Wagen (Gs, Hbis, usw) für Holzplatten, Zementsacken, Metalkram.

Wenn ich auf die Liste von verboten-wenn-straff-gekuppelt Wagentypen blicke sehe ich dort "laabs 588" Behältertragwagen: ok. Aber worum werden "laae 504" (Autotransporter!) und "kk-15" (Kalkwagen) überhaupt erwähnt? Ein Autotransporter erwarte ich nicht beim Baustoffhandel. Also ist die Auflistung etwas komisch.

Reinout

Reinout van Rees

Meine Modellbahn (auf stummiforum): Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Re: Bedienungsanweisung Teil 3 (4 Scans)

geschrieben von: Helmut Reichelt

Datum: 29.03.19 13:28

Hallo,

hier der "Rest" der Bedienungsanweisung

Koblenz - Metternich - Anschluss Kröll, S. 6  .jpg

Koblenz - Metternich - Anschluss Kröll, S. 7  .jpg

Koblenz - Metternich - Anschluss Kröll, S. 8  .jpg

Koblenz - Metternich - Anschluss Kröll, S. 9  .jpg


Gruß Helmut

Es lebe das Saufbähnchen (Moseltalbahn Trier-Bullay)!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:03:29:13:29:21.

Re: Bedienungsanweisung Teil 3 (4 Scans)

geschrieben von: migru

Datum: 29.03.19 18:47

Hallo,

vielen Dank, Helmut.

Bei Kröll habe ich gleich an Baustoffhandel gedacht. Warum? In den 70ern habe ich bei einem Klinker-Hersteller Ausgangsrechnungen sortiert und abgeheftet. So wie Reinout gestern habe auch ich gegoogelt und bin auf Baustoffhandel gestoßen. Meine weitere Verknüfung an die Mobau-Handelsgruppe konnte ich allerdings (noch) nicht bestätigen.

Wie Reinout habe ich mich folglich über die Offs gewundert. Sind ja nicht wirklich zum Baustofftransport geeignet. Einziger Erklärungsansatz: nicht dass der örtliche Kfz-Händler auf die Idee kommt, sich seine Neuwagen per Bahn liefern zu lassen und beim befreundeten Baustoffhändler mit Gla abzuladen.

LHG habe ich auch als Landwirtschaftliche Hauptgenossenschaft gedeutet.

LG

Michael
migru schrieb:
Hochinteressant, Helmut.

Ich hab leider erst Mitte der 90er in Metternich gelebt. Und auf den Fotos hier im HiFo (von Wolfgang Zitz?) habe ich die A nschlüsse bislang nicht wahrgenommen. Dank des Dreiecks vor dem EG ist vieles noch eindeutig verortbar, sogar die ehem. Gaststätte.

freut sich

Michael

Auf meinen Fotos in Metternich ist der Anschluss Kröll nur am Rande zu erkennen. Vom Anschluss zum Raiffeisen-Handel, meinem Arbeitgeber von 1976 bis 1983, habe ich überhaupt nichts in meiner Sammlung. Zu dieser Zeit hieß er auch schon nicht mehr LHG sondern bereits RHG - Raiffeisen Hauptgenossenschaft e.G. Ende der 1970er wurde hier das neue Zentrallager gebaut, das das alte am Hafen in Koblenz-Wallersheim ablöste. Ob der Gleisanschluss da noch genutzt wurde, weiß ich heute nicht mehr.

Herzliche Grüße

------------------------------------------
Wolfgang Zitz

http://abload.de/img/stwksf4_2a_bannereqqrv.jpg -- Meine Beiträge in DSO