DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

? [DO] ? Dortmunder Straßenbahn 1881 nach Hörde

geschrieben von: Rainer [S]

Datum: 11.03.19 17:37

Hallo,

ich habe eine Frage an die Straßenbahn-Historiker in diesem Forum. Es geht um eine der ersten drei Dortmunder Straßenbahnlinien, in die Nachbarstadt Hörde, eröffnet im September 1881. Klar ist, dass sie vom Burgtor über die Brückstraße, die Betenstraße und die Märkische Straße zur Kronenburg und weiter nach Hörde führte. Aber wo genau in Hörde lag ihre Endhaltestelle? Ich meine mal aufgeschnappt zu haben, dass sie nicht direkt im Hörder Zentrum zwischen Marktplatz (heute Friedrich-Ebert-Platz) und Bahnhof, sondern ca. 600 m entfernt am unteren Ende der heutigen Willem-van-Vloten-Straße (damals Dortmunder Straße) gelegen haben soll, dort wo heute die Faßstraße einmündet. Ist das ein Hirngespinst, oder kann mir das irgendwer hier bestätigen?

Falls ja, gleich die nächste Frage. 1899 ging ja dann die meterspurige Hörder Kreisbahn in Betrieb, mit ihrer Hauptstrecke Hombruch - Hörde - Aplerbeck auf der Straßenachse Hochofenstraße - Hermannstraße (damals Chaussee genannt). Gab es dann sofort einen Lückenschluss zwischen der Dortmunder und der Hörder Straßenbahn, oder erst später? Wann genauu?

Für neue ERkenntnisse bedanke ich mich schon im voraus,

Rainer

Re: ? [DO] ? Dortmunder Straßenbahn 1881 nach Hörde

geschrieben von: Th.D.

Datum: 11.03.19 19:47

Hallo,
die Vermutung ist korrekt, die Endstelle der Dampfstraßenbahn lag etwa in Höhe der heutigen Kreuzung Faßstr / Hörder Hafenstr / Seekante.

Einen Lückenschluß gab es wegen der unterschiedlichen Spurweiten nicht, eher kann man von einem Netzschluß der beiden Betriebe sprechen. Dieser fand im Bereich der heutigen Schlanken Mathilde statt. Meiner Erinnerung nach wurde im Zuge der Elektrifizierung nach Hörde (Eröffnung 1896) die Strecke umgelegt, spätestens mit der Inbetriebnahme der Hörder Kreisbahn (1899) war die Strecke dort angekommen.

--
Gruß
Th.

Re: ? [DO] ? Dortmunder Straßenbahn 1881 nach Hörde

geschrieben von: Rainer [S]

Datum: 12.03.19 09:38

Perfekt. Und Danke für die schnelle Antwort.

Rainer