DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Achristo's Foto-Historama: Historische Beiträge mit Fotos und Texten aus der Welt der Privatbahnen, Werksbahnen, Feldbahnen, städtischen Verkehrsbetrieben und der DB.

Die Westerwaldbahn hätte ebenso gut den Namen "Kreisbahn Altenkirchen" tragen können, denn es handelte sich um einen Eigenbetrieb des Landkreises Altenkirchen. Erst seit 1999 firmiert man unter "Westerwaldbahn GmbH".

Eröffnet wurde die Bahn erst verhältnismäßig spät. Zum 10. Januar 1913 ging die Strecke Scheuerfeld - Bindweide - Nauroth in Betrieb, zum 29. Oktober 1926 folgte der Abschnitt Bindweide - Weitefeld und am 28. Januar 1928 Weitefeld - Friedewald. In den 1930er Jahren wurde die Strecke als Privatanschlussbahn bis zum Flugplatz Lippe verlängert, während die Strecke Bindweide - Nauroth umtrassiert wurde und am 21. März 1934 auf der neuen Trasse in Betrieb ging. Die Bahn diente vor allem der Abfuhr von Bodenschätzen, so Eisenerz (Grube Bindweide), Basalt (Kotzenrother Lay, Luckenbacher Lay), Ton (2x zwischen Elkenroth und Weitefeld). Später waren auch die Eisenwerke in Rosenheim und Weitefeld, ein Schrotthändler auf der Bindweide sowie bis zuletzt die Schäfer-Werke bei Weitefeld regelmäßige Kunden. Im Juli 2017 wurde der Güterverkehr auf der Stammbahn Scheuerfeld - Bindweide - Weitefeld aufgegeben, seitdem dient die Strecke nur noch der Zufahrt zum Bahnbetriebswerk bzw. zur Werkstatt auf der Bindweide für die auf der Strecke Betzdorf - Daaden eingesetzten Fahrzeuge. Die Strecke Betzdorf - Daaden wurde 1994 von der DB übernommen und wird bis heute von der Weba im Personenverkehr bedient.

Der Personenverkehr auf der Stammbahn, der aufgrund der dünnen Besiedelung und der teilweise weitab der Orte gelegenen Bahnhöfe schon früh auf die Straße abwanderte, wurde endgültig zum 30. Oktober 1960 aufgegeben.

In den nächsten Wochen werde ich in unregelmäßigen Abständen eine Reihe von Fotos von der Westerwaldbahn zeigen. Heute geht es los mit Fotos aus den 1950er Jahren, als auf der Stammstrecke noch Personeneverkehr auf der Schiene angeboten wurde.

Weba 1944.jpg

Fahrplan der Westerwaldbahn vom Juli 1944 an, dem letzten Fahrplan, als zwischen Weitefeld und Friedewald noch Personenzüge fuhren.


Westerwaldbahn Bindweide Foto Biedenkopf Slg Christopher.jpg

Zwei Triebwagen im Bahnhof Bindweide. Links der durchgehende Zug Scheuerfeld - Weitefeld, rechts der französische Triebwagen stellt den Anschluss nach Nauroth her. Zusammen mit den Gelnhäuser Kreisbahnen hatte die Westerwaldbahn 1943 insgesamt acht französische Triebwagen beschafft, zwei davon blieben bei der Westerwaldbahn. Foto: Wilfried Biedenkopf, Sammlung Andreas Christopher


Westerwaldbahn Weitefeld Foto Biedenkopf Slg Christopher.jpg

Im Bahnhof Weitefeld, damals Endpunkt des Personenverkehrs, entstand die Aufnahme eines VT-Zuges. Foto: Wilfried Biedenkopf, Sammlung Andreas Christopher

**** Fortsetzung folgt ****

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:03:07:18:14:10.

OPEL Blitz

geschrieben von: Jan OH

Datum: 07.03.19 15:57

Der kleine Opel Blitz war scheinbar damals so unspektakulär, dass er einfach angeschnitten wurde beim Knipsen.

Grüße von Jan Olaf

Re: OPEL Blitz

geschrieben von: Bruno Schötz

Datum: 07.03.19 19:32

richtig,aber der kleine Junge auf dem Trecker ist drauf....

Gas-Blitz!

geschrieben von: Ralph1408

Datum: 07.03.19 19:46

Der Opel-Blitz fuhr sogar mit Gas. Unter der Ladefläche, vor den Hinterrädern, befindet sich eine Gasflasche, die, wenn sie leer war, ausgetauscht wurde. Zusätzlich hatten die Gas-Blitze auch noch einen Benzintank, um weiterzukommen, wenn die Gasflasche unterwegs leer wurde. Die Wagen hatten einen 6-Zylinder-Benzinmotor, der auch im Opel-Kapitän verwendet wurde.
Gruß
Ralph1408
Hallo,
bei dem Traktor handelt es sich um einen 15er Deutz mit der Typenbezeichnung F1L514/50. Die letzte Zahl gibt das erste Baujahr an.

Gruß Werner


Re: Gas-Blitz!

geschrieben von: S&B

Datum: 08.03.19 11:24

Ja, Kindheitserinnerungen. bei uns (Simmerath/Nordeifel) standen diese Gasflaschen zum Tausch bereit.
Ich meine, auch kleinere LKW, wie Ford Ruhr fuhren mit Gas- und ich heute noch mit meinem Citroen C5. Nur nennt sich das heute Autogas. :-)
Grüße
Ulrich

Re: Gas-Blitz!

geschrieben von: Jan OH

Datum: 08.03.19 14:19

Danke für die Info. Das war mir neu mit dem Gasbetrieb.