DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
[NL] [BE] 1973: Kriskras door Nederland en België! Teil 1: Eisenbahn (mit 31 Bildern)

Link zu Teil 2 (Tram): https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8865600

Irgendwie drang es Anfang der 70er Jahre auch ohne Internet und DSO in mein schwäbisches Heimatdorf durch, dass die Niederländer eine einwöchige Bahn-Netzkarte für 44 hfl. verkauften. 44 Gulden? Das wären heute 19,97 € – für 7 Tage ohne Einschränkungen «kriskras», d.h. kreuz und quer, durch das flache Land der Oranjer. Das war schon speziell...

https://abload.de/img/kriskrasnsverkleinertunj7o.jpg

https://abload.de/img/kriskrasnsverkleinert92jki.jpg

Über ein Ulmer Reisebüro – so ging das in der Vor-Internet-Zeit! – buchte ich ein Hotel in Den Haag direkt am Bahnhof Hollands Spoor (Station HS). Nie vergesse ich das herrliche Frühstück mit zahlreichen Brotsorten, Käse aus Gouda und gutem Kaffee. Tagsüber, zwischendurch oder beim Umsteigen gabs Kroketten «aus der Wand» zu, glaube ich, einem Gulden. Sie schmeckten aber eher nach vijfentwintig cent. Runtergeschwemmt mit einer ordentlichen Menge Bier und altem Genever blieben sie ohne gesundheitliche Spätfolgen.

Die Kriskras-Kaart wollte ich vom 09. bis 16. April 1973 nutzen, fuhr aber schon einige Tage früher nach Holland - - ja, richtig, Holland, denn Den Haag ist zugleich die Hauptstadt der Provinz Zuid-Holland. Dies nur für die Ganz-G’scheiten! Den Kauf der Karte erledigte ich innert Minuten; ein Passfoto brachte ich von zuhause mit.

Ich teile diese Geschichte in zwei Teile: Teil 1 enthält Bilder der Eisenbahn (NS, SNCB und DB), Teil 2 der Tram (Amsterdam, Den Haag, Rotterdam und Antwerpen). Alle Bilder entstanden zwischen dem 05. und 17. April 1973.

Da mir keinerlei Aufzeichnungen dieser Reise mehr vorliegen, bitte ich alle Ortskundigen und Fahrzeugkenner um Korrekturen und, wo nötig, ergänzende Angaben. Danke!

Die für mich auch heute noch schönste Sehenswürdigkeit in der Hauptstadt Den Haag ist Madurodam. In einem Park sind Landschaften und Gebäude der Niederlande im Modell-Masstab 1:25 nachgebaut, natürlich mit Verkehrswegen und einer funktionsfähigen Modelleisen- und Strassenbahn. Das Ehepaar Maduro hat diese Anlage dem Andenken an ihren Sohn, der im Jahre 1945 im Konzentrationslager Dachau ermordet wurde, gewidmet.

Bild 1.1
Madurodam, Nieuwe Kerk Amsterdam
.

https://abload.de/img/101-032m7k75.jpg

Bild 1.2
Madurodam, Hauptbahnhof.

https://abload.de/img/102-0352mkac.jpg

Bild 1.3
Madurodam, Güterzug.

https://abload.de/img/103-036a9jnr.jpg

Bild 1.4
Madurodam, Modell des Friedenspalasts von Den Haag.

https://abload.de/img/104-0382ikxt.jpg

Bild 1.5
Eine meiner Fahrten führte mich nach Maastricht. Irgendwo unterwegs entdeckte ich diese Schönheit: Bo’Bo‘-Ellok 1158 (Alsthom 1956) in Breda.

https://abload.de/img/105-001c3k46.jpg

Bild 1.6
Maastricht CS; mein Triebwagenherz lachte, als ich den DE-1 48 (Allan, 1955) traf. Er besorgte wohl den Verkehr nach Liège und Aachen.

https://abload.de/img/106-00219j4k.jpg

Bild 1.7
Maastricht CS; ganz hinten, schon fast auf der Strasse, stand der ehemalige Güterzugbegleitwagen als Vorheizanlage mit der Nr. 30 84 954 1 536-3.

https://abload.de/img/107-003ljkoc.jpg

Bild 1.8
Maastricht CS; meine Lieblingszüge im Oranje-Land waren die Stromlinientriebzüge. Hier zwei vierteilige ELD 4 (Mat’46), Kopf an Kopf, mit den Nummern 674 und 644.

https://abload.de/img/108-005fik7t.jpg

Bild 1.9
Maastricht CS; der folgende Teil des 644, und ...

https://abload.de/img/109-006f2jq0.jpg

Bild 1.10
Maastricht CS; ... der vordere Wagen des 674.

https://abload.de/img/110-007e6kip.jpg

Bild 1.11
Maastricht CS; Co’Co‘-Lok 1212 (Werkspoor 936/1952).

https://abload.de/img/111-008oujga.jpg

Bild 1.12
Nijmegen; vierteiliger Triebzug ELD4 (Mat.’54).

https://abload.de/img/112-01236ksd.jpg

Bild 1.13
Hengelo; DB 220 066 (Krauss-Maffei 18575/1959) vor Schnellzug Richtung Bentheim.

https://abload.de/img/113-013r9jut.jpg

Bild 1.14
Hengelo; ein 624 der DB auf Rangierfahrt.

https://abload.de/img/114-0162sk0c.jpg

Bild 1.15
Hengelo; zwei Charakterköpfe (DB 624 und NS 1108) Seite an Seite...

https://abload.de/img/115-01728j9d.jpg

Bild 1.16
Hengelo; der DB 624 bei der Ausfahrt Ri. Deutschland.

https://abload.de/img/116-0192rj7e.jpg

Bild 1.17
Den Haag SS, vierteiliger ELD4 (Mat.’54) in umgebauter Version für den Intercity-Verkehr.

https://abload.de/img/117-049x6j8h.jpg

Bild 1.18
Antwerpen C; die Kris-kras-Karte war bis Roosendaal gültig, und von dort war es nur ein Katzensprung zur Diamantenhauptstadt an der Schelde. Und ich habe ein Faible für betagte Elektrotriebwagen! Hier das erste Exemplar einer 25 Züge (010-034) zählenden Serie der SNCB aus 1950.

https://abload.de/img/118-0276okv8.jpg

Bild 1.19
Antwerpen C; die Diesellok 5936 der SNCB wartet mit ihrem Berufszug auf Ausfahrt.

https://abload.de/img/119-0292cjey.jpg

Bild 1.20
Die beeindruckende Bahnsteighalle vom Bahnhof Antwerpen Centraal

https://abload.de/img/120-0307lkim.jpg

Bild 1.21
Antwerpen C; drei Elekrotriebzüge (206 und 173 von 1962, 028 von 1950) der SNCB.

https://abload.de/img/121-031x3jra.jpg

Bild 1.22
Rotterdam CS; zurück in Holland entdeckte ich die «very british» aussehende Co’Co‘ NS 1504 (geliefert 1954 von British Rail Gorton Works als BR 27006, verkauft 1971 an NS).

https://abload.de/img/122-050x1ktn.jpg

Bild 1.23
Rotterdam CS; jahrelang das gewohnte Bild der niederländischen Züge: die Plan V-Triebwagen. Hier ein ELD2 in Rotterdam CS.

https://abload.de/img/123-070rbk3m.jpg

Bild 1.24
Enkhuizen; damals kam man noch mit Dieseltriebwagen in die liebenswerte Stadt am IJsselmeer. Ein Glücksfall war, dass ich einen weinroten DE-5 erwischt habe - - ein Typ, gebaut 1940-1941, der ein Jahr später (1974) schon ausgemustert wurde. Hier von vorne...

https://abload.de/img/124-112mwkxl.jpg

Bild 1.25
... und hier der hintere Zugteil mit dem mächtigen Maschinenwagen.

https://abload.de/img/125-111k7kkj.jpg

Bild 1.26
Enkhuizen; der modernere Nachfolgetyp des DE-5 war der 1960-1963 gebaute DE-3, Plan U, den es auch in weinrot gab, der aber hier in der aktuellen gelb-blauen Farbgebung den Schnellzug nach Amsterdam bildete.

https://abload.de/img/126-119rrjz7.jpg

Bild 1.27
Roosendaal; eine Maschine der Reihe 1001-1010 mit einem Güterzug. Dieser Loktyp ist eine Entwicklung der SLM von 1948, welche die ersten drei Lok baute; der Rest von 7 Maschinen kommt aus dem Hause Werkspoor.

https://abload.de/img/127-115zlkw7.jpg

Bild 1.28
Rotterdam CS; Lok 1314, entwickelt aus der CC 7000/7100 der SNCF und zwischen 1952 und 1956 von Alsthom in 16 Exemplarn gebaut.

https://abload.de/img/128-117ngkgy.jpg

Bild 1.29
Jetzt aber nix wie heim! Ab Tilburg nahm ich den D 215 mit Abfahrt 08:40, der mich direkt nach Ulm brachte, Ankunft 16:58. Der Zug hatte übrigens bereits ab Hoek van Holland einen Speisewagen! In der damaligen Zeit übrigens eine Selbstverständlichkeit...

https://abload.de/img/129-080hrjlj.jpg

Bild 1.30
In Köln Hbf stand auf dem Nachbargleis der TEE 20 «Saphir» nach Bruxelles mit der etwas kantigen SNCB 1606.

https://abload.de/img/130-083d1kul.jpg

Bild 1.31
Ebenfalls in Köln erwischte ich die DB 184 112 mit einem Nahverkehrszug.

https://abload.de/img/131-0844fjz7.jpg

Gegen sechs Uhr abends an diesem 17. April 1973 stand ich wieder in meinem schwäbischen Dorf und ging vermutlich mitsamt meinem Gepäck sofort und direkt in die Bahnhofswirtschaft auf eine Hopfenkaltschale (oder auf mehrere). Damit endete diese erlebnisreiche Ferientour für mich; und ich hatte daran zu denken, das sinnvoll verprasste Geld durch halbwegs ehrliche Arbeit wieder reinzukriegen.

Das Einzige, was schade war, war das unterirdische Wetter. Sieht man ja bei einigen Bildern. Wenn ich da die heutigen Digitalknips-Jüngelchen höre, wie sie seitenlang über «Schlonze» oder «Fotowolken» schwadronieren...

Danke, dass Ihr den Bericht so lange ausgehalten habt.

Viele Grüsse,
Hubert.

Wer quer denkt, zeigt, dass er nichts denkt..
Bekannte Tatsache




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:03:11:16:39:27.

Klasse Bericht! Danke! :) (o.w.T)

geschrieben von: sflori

Datum: 05.03.19 21:18

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Moinmoin,

Danke für die Bilder.
Zum 7. Bild: ex-Güterzugbegleitwagen, umgebaut zum Vorheizen.
Mehr davon gibt's z.B. hier: Spilt, ein wenig scrollen.

schönen Abend noch u
mfG
Kees Deelder

Re: [NL] Ortsangaben

geschrieben von: Cuneo56

Datum: 05.03.19 22:35

Halo,Danke fur die schöne Bilder.

Es wurde einige Bilder ohne Ortsangaben gezeigt.

Hier folgen sie:
Bild 1.1 : Model der "Nieuwe Kerk ( Neue Kirche) steht in Amsterdam , hier werden u.a. die Niederländische Köninge gekrönt ( Nein, nicht in diesem Model!)
Bild 1.5 : Breda
Bild 1.12 : Nijmegen
Bild 1.14: Dass ist wohl eine rangierfahrt vom ( ehemaligem) BW her, Diese Fahrstrasse ist nicht aus Deutschland möglich ( es sein den mann komt über Gronau/ Enschede, dass ginge ja damahl noch)
Bild 1.27 : Roosendaal
Bild 1.28 : Rotterdam CS



Ciao.
Hallo Hubert,

der 624 in Hengelo kommt meiner Meinung nach aus Enschede, für Bad Bentheim hätte er direkt nach links abbiegen müssen.

Stellt sich die Frage, ob man damals noch von Deutschland aus über Gronau durchfahren konnte.

Die Kirche ist laut google die Nieuwe Kerk in Amsterdam.

Das weitläufige Gelände um die 1158 würde ich jetzt auch erstmal nach Maastricht verordnen.

Dieses "verkehrsrote Geraffel" ist ja schlimm!
"Seit wann ist die bauliche Kürzung von Bahnsteigen ein Beitrag zur Verkehrswende?" (fentapi 19.2.2019)


mfg DerAltenbekener
DerAltenbekener schrieb:
Das weitläufige Gelände um die 1158 würde ich jetzt auch erstmal nach Maastricht verordnen.
Nein, das ist definitiv Breda. Allerdings, nicht wie es heute dort aussieht. Es war einmal :-)

Gruß, Victor

NL
In Breda ben ik nooit geweest, misschien een keer doorgereden ...

Dieses "verkehrsrote Geraffel" ist ja schlimm!
"Seit wann ist die bauliche Kürzung von Bahnsteigen ein Beitrag zur Verkehrswende?" (fentapi 19.2.2019)


mfg DerAltenbekener

Re: [NL] [BE] ? zu Bild 1.3

geschrieben von: G1600BB

Datum: 06.03.19 07:33

Moin,

herzlichen Dank für die schönen Bilder. Frage mal zu Bild 1.3: was wurde in den orangen Wagen hinter der Lok transportiert? Google Translater übersetzt "Potaarde" mit "Töpferei." Also Tonerde? Oder doch eher Pflanzerde?

Gruß aus dem Norden Bremens

"Ich besinne mich, dass es ihm in der Schule immer so schwer ward, die Commata und Puncta recht zu setzen. Sieht er,(...), wo der Verstand halb aus ist, setzt Er ein Comma; wo er ganz aus ist, ein Punctum, und wo gar keiner ist, kann er setzen was Er will." (Matthias Claudius - 1774)

Re: [NL] [BE] ? zu Bild 1.3

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 06.03.19 07:57

Gemeint ist Anzucht- bzw. Blumentopferde.

Hubert - ein Beitrag ganz nach meinem Geschmack! Und über das Lamentieren der JuFus kann ich auch nur noch grinsen...

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(

Re: [NL] [BE] Müll

geschrieben von: Cuneo56

Datum: 06.03.19 09:17

Dieser wagen ist ein VAM wagen

Und obwohl es in dieser Farbe lieblich aussieht war der inhalt es weniger, Es wurde damit Müll transportiert!
In 1929 wurde in Wijster ( provinz Drente) die VAM errrichte um mit müll aus anfanglich Den Haag die durre grunde in dieser Provinz zu dungen.
Der Zug von den Haag nach Wijster hatte jahrelang die nummer 4711 !

Der wagen ist einer vom ersten typ und war original Grau, später Grun und einige machten dann auch werbung.
Der wagen wirbt fur eines der nebenproducte dieser firma das bei der verwertung auch herauskam.

Nachdem der Mulltransport ende des letzten Jahrhundert auf drei bis vier ganzzuge aus mehrere verlade stellen in ganz Niederland angewachsen war ist es heute ganz verschwunden, auch daher dass jeder Provinz sein eigener mull verwerten ( behalten) soll.

Ciao.
Hallo Hubert,
danke für dieses nette Zeitdokument!
Leider habe ich den Winterfahrplan 1972/73 nicht im Regal, aber aus dem Sommerkursbuch 1973 habe ich die Seite H5 gescannt:

https://abload.de/img/kbs-h5-so1973i9ja3.jpg



Ob die Züge in Enschede gebrochen wurden oder unter anderer Nummer weiterfuhren, kann ich leider nicht erkennen. 4 Minuten Übergang kommen mir allerdings reichlich knapp vor mit Grenzkontrolle.
Viele Grüße
Stefan

Edit: jetzt habe ich doch noch das passende Kursbuch gefunden: Im Winter 1972/73 war lediglich der 631 schneller (Enschede an 11.32), der Rest stimmt überein.

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:03:06:10:27:37.
Moin Hubert,

eine erlebnisreiche Rundreise, so richtig nach meinem Geschmack! Die NS-Elloks noch mit altem Spitzensignal, die alten Triebwagen - alles so, wie ich es auch noch kennengelernt habe! Der Wagen im Bild 1.7 ist der in Maastricht gebrauchte Heizwagen zum Vorheizen der Züge, den ich leider immer sträflich vernachlässigt habe - hier zufällig mit auf diesem Bild vom 12.8.79:

http://www.eisenbahnhobby.de/Holland/134-13_1204_Maastricht_12-8-79_S.JPG


Hier kam er mal mit Bk 643 als IC842 Maastricht-Zandvoort mit auf den Film:

http://www.eisenbahnhobby.de/Holland/135-3_Bk643_Maastricht_28-8-79_S.JPG


Zum Schluss noch ein Bild vom TEE20 "Saphir", der hier am 6.12.78 mit 1603 in der Steilstrecke nach Aachen Süd zu sehen ist:

http://www.eisenbahnhobby.de/Aachen/110-40_1603_Aachen-Sued_6-12-78_S.JPG


Vielen Dank für die schöne Tour,

Martin
Moinmoin!

Stefan Motz schrieb:
> Ob die Züge in Enschede gebrochen wurden oder unter anderer Nummer weiterfuhren, kann ich leider nicht erkennen.

Dazu folgendes:
Im Jahresfahrplan 67/68 finden sich zum letzten Male zwei Kurswagenpaare von/nach Münster.
Diese fuhren die Strecke Amsterdam-Enschede v.v. unter anderer Nummern.
Nach '68 gab es keine durchgehende Züge mehr.
Kurz nach der Jahrtausendwende wurde das Gronauer Gleis völlig abgeschnitten. Bei der Bahnhofsumbau von 2013 wurde es - insofern ich das hier: EdwardBary richtig verstanden habe - wieder angeschlossen, sei es dass man jetzt für's Durchfahren zwei Prellböcke überwinden darf ;-)

schönen Tag noch
mfG
Kees Deelder



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:03:06:12:20:24.

Re: [NL] Zu Bild 1.14

geschrieben von: hubertus

Datum: 06.03.19 12:35

Cuneo56 schrieb:
Bild 1.14: Dass ist wohl eine rangierfahrt vom ( ehemaligem) BW her, Diese Fahrstrasse ist nicht aus Deutschland möglich ( es sein den mann komt über Gronau/ Enschede, dass ginge ja damahl noch
Da es so aussieht das statt dreilicht Spitzensignal nur eine Lampe brennt (wie auch im Bild 1.15) tippe ich auch auf einem Rangierfahrt.

Grüße, Huub
Hallo!

Diese Durchbindung, allerdings nach Den Haag, hat es auch schon bis 1939 gegeben. Damals sogar mit allen drei Klassen: [www.deutsches-kursbuch.de] (Züge 347/348). Zwischen Hengelo und Den Haag erfolgte die Beförderung im D 171/172 (Hengelo - Gronau = 771/772): [www.deutsches-kursbuch.de] (Tabelle 95). Zugverzeichnis: [www.deutsches-kursbuch.de].

Mit Beginn des 2. Weltkrieges ist die Leistung höchstwahrscheinlich eingestellt worden und kehrte auch erst viele Jahre später vorübergehend zurück.

Die Reisezugwagen im Bild 2 (hier als Modell zu sehen) kamen sogar bis in die DDR. Dies war, wenn die NS diesen Wagen stellte. Ist im Buch von Rico Bogula beim D 109/110 (bzw. auch D 105/106) beschrieben.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:03:06:16:52:48.

Re: Vorheizwagen (m. L. z. B.)

geschrieben von: Nobbi

Datum: 06.03.19 16:53

spoorhaas schrieb:
Zum 7. Bild: ex-Güterzugbegleitwagen, umgebaut zum Vorheizen.
In Venlo gab's (gibt's?) auch so einen Vorheizwagen, den ich mal fotografiert habe (eine ähnliche Antwort zum Zweck des Fahrzeugs befindet sich direkt unter dem Beitrag): [www.drehscheibe-online.de] (5. Bild).
Schöner Reisebericht von damals!

Zu der 8-Tage-Netzkarte gab es seinerzeit folgendes zeitgenössisch-schlichtes Werbeplakat:

http://666kb.com/i/e1u0t1suz0vcpuqx0.jpg
Hallo zusammen,
mit etwas Verspätung habe Eure Korrekturen in meinen Beitrag eingearbeitet und danke Euch sehr für Eure Mitarbeit. Besonderen Dank an 798 214-7 für das Werbeplakat zur Kriskras-Karte, welches mir nicht bekannt war!
Freundliche Grüsse von
Hubert.

Wer quer denkt, zeigt, dass er nichts denkt..
Bekannte Tatsache