DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Ziemlich unbemerkt ist der 15. Geburtstag des HiFo an uns vorbeigeglitten - oder hab‘ ich da was übersehen? Anfang Januar 2004 ist dieses wunderbare Forum auf drängelnde Anregung von Horst Foege ins Leben gerufen worden: Etwas zögerlich freilich, denn „…wer weiß denn schon, wer hier Bilder einstellen wird, so viele historische Bilder gibt’s doch gar nicht!? Jedenfalls jenseits der „großen Namen“ nicht, Berühmtheiten wie Bellingrodt, Maedel, Hartmann usw., und die werden sich wohl kaum auf so’n Internet-Kram einlassen…!?“

Weit gefehlt, wie wir heute wissen… - Ein herzliches, anerkennendes Dankeschön gilt deshalb auch nach 15 Jahren immer noch Horst Foege!

Ähnlich schwer und zweifelhaft waren für alle, die sich hier gelegentlich oder auch regelmäßig räuspern, die Anfänge der Eisenbahnfotografie: Kaum Informationen, keine Erfahrungen mit dem handling von Bewegungsfotografie. Was dabei herauskam, und woran wir uns heute erfreuen können, waren meist nur Zufallsergebnisse, erst recht, wenn die Qualität nach heutigen Maßstäben einigermaßen stimmt.

Dies vorausgeschickt, seien mir abgeschnittene Puffer und Schornsteine verziehen, wenn ich heute von meinem frühen Interessenfeld, dem Lokfriedhof zwischen Frankfurt-Ost und –Mainkur berichte. Ein höchst-spannendes Buben-Eldorado, Eindrücke, die mir über all‘ die Jahrzehnte unvergeßlich sind. Ich hab’s in meinem ersten HiFo-Beitrag, am 21. Januar 2004, so beschrieben:

Wuchernde Brombeer-Ranken, eingeschlagene Führerhaus-Fenster, hand-aufgemalte Loknummern, großes "Z" auf dem Tender oder Wasserkasten, Geruch nach vertrocknendem Altöl, rostige Gleise, rostige Radreifen, brütende Sonne, bleierne Stille... - Lokfriedhof! Aber auch: Loks aus fernen Bw, selten gewordene Baureihen, viele Jahrzehnte Betriebsmaschinendienst. Und für uns Buben der 60er und 70er Jahre eine Ahnung vom Baureihen-vielfältigen Eisenbahnbetrieb der 50er Jahre. Dazu: Der ständige besorgte Rundum-Blick, ob die Bahnpolizei naht, 'rauf auf den rostigen Führerstand, aller Armaturen beraubt, auf den wackeligen Lokführer-Schemel gesetzt und von Schnellzug-Fahrten geträumt, Öl-Fleck auf dem Anorak...


…und was man dort an Raritäten finden konnte! Vor 55 Jahren, 1964, waren’s in Frankfurt-Mainkur, gegenüber der großen Neckermann-Zentrale, etwa diese hier, alle auf Warteposition für die Schneidbrenner der Schrotthandels-Firma Walter Trapp im Frankfurter Osthafen:

1)

https://abload.de/img/10-5_74769hh-alt_ffm-o6jmi.jpg


74 769 etwa, letztes lt. Anschrift Bw Hamburg Altona, lt. Revisionsdaten.de aber von dort per 23./24.11.1961 zum Bw Frankfurt 2 gewechselt, + 23.4.1963…


…oder 92 817 aus Kassel, + 10.05.1963 (diese und alle weiteren Stationierungs- und Ausmusterungsdaten aus Revisionsdaten.de)…

2)

https://abload.de/img/10-7_92817ks_ffm-maineqkh3.jpg


…92 705 aus Kassel, + 10.07.1963…

3)

https://abload.de/img/10-9_92705ks_ffm-mainuujaw.jpg


…von rechts 92 705, 92 622 ( + 02.05.1962) und 92 817 ( + 10.05.1963), alle ex Kassel…

4)

https://abload.de/img/10-11_92705622817ks_fxokgt.jpg


…92 1009 ex Kassel ( + 10.07.1963)…

5)

https://abload.de/img/10-13_921009ks_ffm-maudjnn.jpg


…diese Friedberger 56.2 ( + 10.05.1963)…

6)

https://abload.de/img/10-15_56586fb_ffm-maigkkur.jpg



…und nochmal…

7)

https://abload.de/img/10-17_74769hh-alt_ffmg5jzc.jpg


die 74 769 mit Anschrift „Hmb-Altona“, aber siehe oben…

8)

https://abload.de/img/10-19_74769hh-alt_ffmptksu.jpg


Alle Aufnahmen von Juni 1964. An der Zerlegestelle im Frankfurter Osthaben, bei Fa. Walter Trapp, fand ich ein paar Tage später die 93 1192, zuletzt Bw Hanau ( + 28.05.1963):


9)

https://abload.de/img/10-29_931192_trappffm3pjcv.jpg



Am 13. Dezember 1964 standen in Frankfurt-Mainkur diese Rearitäten auf Abruf für „Trapp“:

18 623 ex Bw Lindau (+ 15.11.1963)…

10)

https://abload.de/img/13-20a_18623li_ffm-mawrk6b.jpg



…und 81 005 ex Bw Oldenburg Hbf ( + Feb. 1962):

11)

https://abload.de/img/13-21a_81005_ffm-mainwzkag.jpg



Die Loknummer ist gerade noch so zu lesen, ebenso die letzte Bremsenuntersuchung in 1962 – die Lok war möglicherweise noch im AW Frankfurt Nied als „Werklok“ eingesetzt:

11 a)

https://abload.de/img/13-21a_81005_ffm-mainpqjrf.jpg



12)

https://abload.de/img/13-23a_81005_f-mainkuygkmy.jpg



Schließlich, damit’s hier nicht nur Leichen zu sehen gibt, die Friedberger 78 475 am 10. August 1964 aus Blickrichtung meines „Stamm-Spähplatzes“ in den Frankfurter Niddawiesen an der Main-Weser-Bahn bei km 192,6, mit irgendeinem Berufsverkehrszug von Frankfurt Hbf über Bad Vilbel in die Wetterau unterwegs:

13)

https://abload.de/img/11-2_78475fb_f-ginnhec6kak.jpg

Die H-Masten stehen noch, aber das Unheil kündigt sich schon in Form des abgelegten nagelneuen E-Masts an…


Schöne Grüße aus Aachen –
Reinhard Gumbert



PS - Zwei weitere sehenswerte Beiträge aus 1964 / 1965 – ohne Schrott! - sind gerade auf der aktuell „ersten Seite“ des HiFo zu sehen:

uk-old / Hans Schülke: [www.drehscheibe-online.de]
Vau60 / Wolf-Dietmar Loos: [www.drehscheibe-online.de]

? zu den 92ern

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 10.02.19 19:23

alle Kasselaner 92er haben auf dem Kesselscheitel so eine kleine Blech-Kiste montiert - die ist mir de dato noch nicht untergekommen. Wozu diente die?

Und das Zerlegebild (welch ein furchtbares Gemetzel!) zeigt mir erstmal schön den Rahmenwasserkasten einer 93er - noch nie so gesehen.

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(
...und sogar Loknummernschilder waren damals teilweise noch an den Loks! Vielen Dank für den Rückblick, der nach damaligen Maßstäben vielleicht etwas schrottig daherkommt, aber nach heutigen Maßstäben durchaus als sensationell bezeichnet werden kann. Wohl dem, der damals schon diesen Weitblick besaß, heute kassieren wir auf angenehmste Weise quasi die Zinsen, lieber Reinhard!

Mit begeisterten Grüßen nach Aachen

Helmut

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.19 20:08.
Hallo Reinhard,

vielen Dank für den vielen "Schrott". Wie oft sind Karl-Hans Fischer und ich in Karthaus herumgelaufen und haben Schrottloks fotografiert. Als Du diese Aufnahmen gefertigt hast, habe zumindest ich, noch nicht an das Fotografieren von Lokomotiven gedacht. Dank der Initiative von Horst Foege kann ich mir heute, gerade aus dieser Zeit, vielfältiges Bildmaterial im HiFo ansehen.


Dank und sonntägliche Grüße nach Aachen
(eventuell sehen wir uns in Kürze?)
Bruno



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.19 20:51.
Wahnsinn, was da alles rumstand! 1964 hatte ich von manchen Baureihen dort noch nie gehört.
Sollte ich bedauern, daß es in Stolberg keinen Zerlegebetrieb gab?
Grüße
Ulrich
Hallo Reinhard,

Nord trifft Süd: 81 005 Puffer an Puffer mit 18 623! Wenn mir das jemand erzählt hätte, hätte ich das nicht geglaubt! Deine Fotos beweisen dieses Treffen! Da werden die 74 und 92 beinahe zu Beifang, die mir beide leider nicht mehr vor die Kamera gekommen sind, auch nicht als Schrott! Wegen des Entgangenen habe ich nicht nur ein bisschen neidvoll die Fotos betrachtet; ebenso neidvoll habe ich auf die vielen Lokschilder geschielt - alle weg! Und Deine Schilderung über die Wahrnehmungen zwischen den Schrottloks kommen mir von anderen Lokfriedhöfen doch sehr bekannt vor - genau so war das! Toller Beitrag!

Gruß
Klaus

Re: ? zu den 92ern

geschrieben von: Roststab

Datum: 10.02.19 20:59

Könnte Dosiermittel sein. Vielleicht eine Eigenart des Bw. Eine ähnliche Kiste hatten die Oldenburger 81er auf dem Wasserkasten. Siehe Bild 81 005

Viel Schrott, aber was für welcher!

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 10.02.19 21:04

Hallo Reinhard,
damals, als Du den Schrott fotografiert hast, wußte ich zwar schon, was eine Lokomotive ist, aber Baureihen konnte ich noch nicht unterscheiden. Danke, daß Du rechtzeitig den Fotoapparat gezückt hast und uns heute mit Deinen Bildern beglückst!
Bei "letzte Untersuchung 25.5.59" werde ich nachdenklich - kurz nach meiner Geburt.
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Hallo Reinhard,

schaurig schön? Nee, eher schön schaurig. Morbidität zieht in den Bann. Selbst heute tue ich es noch gelegentlich. Und damals - ja, da habe ich auch so angefangen, halt 6 Jahre später - und in Essen-Rüttenscheid - auch ein letzter Sammelplatz im Netz der DB, bevor der Anschluß des Schrotthändlers in Häppchen bedient wurde. Die Baureihen, die ich gesehen habe, waren zu Deiner Zeit noch als Massenwahre im aktiven Dienst. Und an wievielen Details hätte ich mich gerne abgearbeitet, wenn ich mir das Filmmaterial hätte leisten können. Die Ersatzdroge heißt "Mitgucken" - hier im HiFo. In der Tat, das ist ein Danke schön an Horst Foege wert.

Viele Grüße

Klaus
Hallo Reinhard,
Danke für diesen interessanten Bilderbogen. Die von Dir gezeigte 92 1009 war übrigens eine alte Hamburgerin, die Anfang 1958 nach Kassel umbeheimatet wurde.
Vom Schrott der Lok sind mir ein paar Kleinigkeiten erhalten geblieben.


92 1009 NWMG (2) - Kopie.JPG


Schönen Wochenstart
Johannes

Zur 81 005

geschrieben von: 03 1008

Datum: 11.02.19 08:22

Hallo Reinhard,

besten Dank für die interessanten Fotos!

Zur 81 005 ein paar Angaben aus Ebel/Bauchwitz: Einheitsloks für den Rangierdienst.
S. 99: Ausmusterung OBL West 02.02.1962, BD Mst 06.02.1962, abg. in Nied, ab 02.1962 Werklok im AW Nied, verk. BZA Minden 23.10.1964 zur ++
S. 127: Ab Februar 1962 fand die ehemalige Oldenburger 81 005 als Werklok im AW Nied Beschäftigung. Nach Ablauf ihrer Fristen Mitte des Jahres 1963 mußte sie dort den Dienst quittieren.

Viele Grüße, Helmut

Ergänzung: Verschrottungsliste Fa. TRAPP

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 11.02.19 08:29

Hier noch schnell meine Sichtungen hinsichtlich Verschrottungen bei Fa. Trapp, Frankfurt-Osthafen:

https://abload.de/img/trapp-liste.gum_b2ac_u6k10.jpg


Schöne Grüße -
Reinhard

Da blutet einem das Herz ...

geschrieben von: dampfgerd

Datum: 11.02.19 10:30

... vor allem wegen der schon angesprochenen Lokschilder, die mit verschrottet wurden.
Andererseits, wenn alle Schilder von verschrotteten Loks bewahrt worden wären, gäbe das
heute eine Inflation und sie wären nichts mehr wert. Schon beneidenswert, was du, lieber
Reinhard, zumindest noch am Lokfriedhof so alles an Baureihen "erleben" konntest. Vielen
Dank und schöne Grüße vom
dampfgerd
Grüß Gott Reinhard,

kein Grund zur Sorge, auch ein Beitrag mit morbider Attitüde gefällt mir!

Ja, ja, die Lokschilder, da wurde ein kleines Vermögen verschrottet.

Gruß, Thomas

Den Schrott hätte ich auch gerne gesehen,...

geschrieben von: Guido Rademacher

Datum: 11.02.19 23:39

... denn mein lieber Reinhard, Du hattest die Chance Lokomotiven zu sehen, die ich nur aus Büchern kenne.
Noch viel mehr konntest Du noch Baureihen im aktiven Leben erleben, die ich höchstens noch als Museumsstücke kennen lerne durfte.
Ich will nicht klagen, denn ich könnte jetzt Bilder von "Schrott-Altbau-Elloks" zeigen. Das ist eine ähnliche Situation, nur später.
Und manch einer wird sagen, oh, die hat der noch gesehen.
Ich freue mich, dass ich an Deinen Erinnerungen teilhaben durfte.
Ich habe mich sehr über Deinen Beitrag/Deine Anfänge gefreut.

Liebe Grüße
Guido

http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg
Moin Reinhard,

Schrott, wohin das Auge blickt! Aber auch mir ergang es so, dass ich erst auf Schrottplätzen bislang nie gesehene Lokbaureihen fand - wie z.B. in Hohenbudberg. Ja, interessant, dass auf Deinen Bildern noch etliche Loks ihr Lokschild trugen - die wollte eben damals niemand haben.

Danke fürs Einstellen, und - sagenhaft, dass "wir" nun schon 15 Jahre lang uns im HiFo virtuell treffen können, woraus auch etliche wunderbare "richtige" Bekannt- und vor allem auch Freundschaften geworden sind...

Bis bald wieder einmal in Aachen,

Martin