DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Achristo's Foto-Historama: Historische Beiträge mit Fotos und Texten aus der Welt der Privatbahnen, Werksbahnen, Feldbahnen, städtischen Verkehrsbetrieben und der DB.

Neulich hatte ich in einer vierteiligen Reihe über "1972 mit Dampf auf der Schwäbischen Alb" berichtet:
Link zu Teil 1 [www.drehscheibe-online.de] mit Fotos aus Kleinengstingen
Link zu Teil 2 [www.drehscheibe-online.de] mit Fotos aus Ebingen
Link zu Teil 3 [www.drehscheibe-online.de] mit Fotos von der Nebenbahn Metzingen - Urach
Link zu Teil 4 [www.drehscheibe-online.de] mit Fotos von der Hohenzollerischen Landesbahn

Außerdem hatte ich Fotos vom Dampfbetrieb bei der Fürstlich Hohenzollerischen Hüttenverwaltung Laucherthal gezeigt:
[www.drehscheibe-online.de]

In dem 1972er Urlaub habe ich aber auch einige Fotos im Donautal gemacht, die ich heute zeigen möchte.

127-10 Hausen im Tal 21071972.jpg

Eine Zufallsaufnahme war dieser mit einer 50er bespannte, lange Bauzug mit teilweise interessantem Wagenmaterial, der mir am 21. Juli 1972 bei Hausen im Tal vor die Linse fuhr.


128-4 Beuron 21071972.jpg

Zwei Fotos vom Dieselbetrieb im Donautal. Eine 215er hat einen Personenzug bei Beuron am Haken, 21. Juli 1972.


128-5 Beuron 21071972.jpg

Der Nachschuss zeigt den Bahnhof Beuron mit dem haltenden Personenzug und interessanter Felskulisse, 21. Juli 1972.

135-11 Inzigkofen 26071972.jpg

Die nächsten Fotos sind wieder Zufallstreffer. Am 26. Juli 1972 lief in langsamer Fahrt dieser Kurzzug in den Bahnhof Inzigkofen ein. Merkwürdig: Die Schrankenanlage blieb geöffnet.


135-12 Inzigkofen 26071972.jpg

Hier ist der von Lok 052 733 geführte Zug am Standort des Fotografen angekommen, 26. Juli 1972.


https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=228055

Und jetzt wurde auch klar, was das für ein merkwürdiger Zug war: Ein Hilfszug. Inzigkofen, 26. Juli 1972.


https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=228056

Der Zug setzte im Bahnhof Inzigkofen anschließend auf ein Stumpfgleis zurück, 26. Juli 1972.


https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=228057

Und dort blieb er dann längere Zeit stehen.


https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=228058

Abschließend wieder ein Foto eines diesellokbespannten Personenzuges mit Güterbeförderung (PmG), ebenfalls am 26. Juli 1972 bei Inzigkofen aufgenommen.

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Eine kleine Bemerkung zu den sehr interessanten Bildern: Für mich sieht das nicht nach einem Hilfszug aus. 1972 waren schon überall die Einheitshilfsgerätewagen im Dienst. Außerdem müßten dort wo das Sprengwerk des umfunktionierten Gepäckwagens ist, eigentlich die Aufgleisbrücken oder ähnlich schweres Gerät zu erkennen sein, was nicht der Fall ist. M.E. ist es ein Teil eines Bauzuges, da in dieser Gegend ja für einen ganzen Gleisbauzug auf keinem Bf ausreichend platz war. Ich tendiere allerdings zu einem Mannschafts- und Gerätewagen eines Dampfkranes, da im Donautal ja zahlreiche Brücken vorhanden sind. Aber ich lasse mich gerne belehren. Gruß Fritzle.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:01:22:18:34:02.
Stichwort "Dampfkran": Wurde 1972 möglicherweise die Brücke über die Donau in Gutenstein (für Ortsfremde: Von Inzigkofen aus der nächste Ort in Richtung Tuttlingen) gegen die jetzige Konstruktion ausgetauscht?

Beste Grüße
Stefan

Ein herrliches Zeitdokument...

geschrieben von: Holger R

Datum: 22.01.19 19:57

... wie die Rotte zur Mittagspause einrückt.

So etwas lässt sich in keiner Bilanz positiv abbilden und damit wissen wir, warum es heute keine Bahnmeister, keine Nebengleise und keine Bahnhofsgaststätten mehr gibt.

Danke für die Bilder
Holger
Wunderbar, Andreas, diese Bilder aus meiner (inzwischen) Heimatregion. Die Orte der Aufnahmen sagen mir auch heute noch etwas, wie es heute dort aussieht, darüber schweigen wir lieber.

Hast du noch mehr davon? Wäre mir mehr als willkommen...

Danke und Gruß
Jörn.

Hey, Farmer,
tu das Gift weg.
Gib mir Flecken auf Äpfeln,
aber lass mir die Vögel und die Bienen.
(Joni Mitchell, aus „Big Yellow Taxi“, 1970)


" Die Orte der Aufnahmen sagen mir auch heute noch etwas, wie es heute dort aussieht, darüber schweigen wir lieber. "

Da gibt es heute offenbar nicht mal mehr einen Haltepunkt ... aber immerhin noch die Strecke und wohl auch die Gebäude, wenn auch sicher zweckentfremdet.

ex Bf Gutenstein

Schade, dass der Beitragsersteller für den ehemaligen Packwagen zum Kran-/oder Bauzug damals kein Foto übrig hatte ...
Hallo Andreas,

Dein toller Beitrag aus meiner Heimat hat mich in meinen Bildern stöbern lassen und siehe da, zum 26.7.72 gab es etwas!!! Die Ursache des Hilfszugeinsatzes ist bei Deinem ersten Bild der 50 2733 (damals wohl Bw Rottweil) noch am rechten Bildrand hinter Büschen teilweise versteckt zu erkennen. Dort waren Kalkwagen vom Steinwerk in Thiergarten entgleist und die 50er kam zu "Hilfszugehren". Die Strecke war natürlich gesperrt und wahrscheinlich nahm man es mit dem Schliessen der Schranke deshalb auch etwas lockerer? Ich war wohl nur zur Ankunft des Hilfszuges dort und bin dann wohl nach Hause gefahren zum Mittagessen. Es war ja auch schon 12:50 Uhr nach der Bahnhofsuhr. Daher habe ich das Rangiermanöver und die Mittagspause der Mannschaft verpasst. Umso schöner, es heute nach bald 47 Jahren noch zu sehen. Ich will mal sehen, ob ich am Wochenende ein Bild der Situation heute machen kann um es hier noch zu zeigen. Die Gaststätte ist in der Tat seit Jahren geschlossen und der Bahnhof existiert nur noch als Gebäude ohne Funktion und steht leer....


1.) Die Ursache des Einsatzes:
1972-07-26, 6, SN, Inzigkofen Entgleisung Kalkgüterwagen.jpg

2.) Der Hilfszug mit 50 2733:
1972-07-26, 7, SN, Inzigkofen-50 2733 Hilfszug.jpg

3.) Auf dem Weg zum Entgleisungsort:
1972-07-26, 9, SN, Inzigkofen-50 2733 Hilfszug.jpg


Viele Grüsse
Christoph

Genial! Das ist HiFo.

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 23.01.19 21:11

Hier wird (fast) jedes Rätsel gelöst!


Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner

"Erst wenn ich nicht mehr mein Eisenbahnerspanisch, mein Deutsch oder Englisch benutze, wenn ich da allein stehe mit meinem Tschechisch, weil alle Weltreisenden weg sind, dann weiß ich, es ist vorbei mit Europa.“

Pavel Peterka (Speisewagenkellner)

Hallo Christoph,

toll, dass Du das Rätsel lösen konntest. Auf einem der Fotos - dem dritten aus der Hilfszug-Serie - ist ein Fotograf hinter einem Beleuchtungsmast zu erkennen. Bist Du das?

Viele Grüße
Andreas

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Danke, Andreas.

Das ist nicht möglich, dass ich das bin. Ich war mit dem Fahrrad unterwegs und musste nach Sigmaringen zurück und war um diese spätere Zeit gar nicht mehr in Inzigkofen. Die Bahnhofsuhr vor dem Gebäude auf Deinen Bildern zeigt gegen 13.45 Uhr. Meine Theorie des Ablaufs nach 46 Jahren: Ich hatte wohl schulfrei und mir fiel in Sigmaringen auf, dass keine Züge mehr von und nach Richtung Inzigkofen fuhren. Wie damals üblich fragte man den freundlichen Mann mit der roten Mütze und erfuhr von der Havarie. Also nichts wie weg nach Inzigkofen mit Fotoapparat und da kam dann wohl zeitgleich der Hilfszug mit schiebender Lok von Thiergarten und Tuttlingen her. Umsetzen war ja in Inzigkofen nicht mehr möglich. Wahrscheinlich wurde in Thiergarten umgesetzt. Für mich war die Sache dann erledigt. Das Aufgleisen fand ich damals nicht so spannend und ausserdem hätte es Ärger daheim gegeben, wenn ich nicht zum Essen gekommen wäre...
Nun nehme ich an, dass die Mannschaft vor Ort den Fall begutachtete und dann gegen halb 2 endschied, erst mal einzukehren. Die Gaststätte war ja sichtbar von der Unfallstelle aus. Und das äusserst selten genutzte Ausstellgleis gab es ja noch. Züge kamen ja sowieso keine, aber Ordnung musste doch sein! Und dann warst Du mit besserer Kamera, als ich sie damals hatte, zur Stelle und kamst wahrscheinlich von Westen her und hattest keine Ahnung, was sich hinter den Büschen 500 m weiter ostwärts verbarg...

Ich deute übrigens die Kalkwagen am Personenzug auf Deinem letzten Bild als Spätfolge der Havarie. Die Wagen mussten wohl zum Steinbruch nach Thiergarten und man hängte sie einfach an den nächsten wieder verkehrenden Zug nach Tuttlingen an? Üblich waren Übergabefahrten mit der Sigmaringer Bahnhofs-Köf nach Thiergarten und zurück und genau so eine Fuhre muss damals entgleist sein, warum auch immer.

Es ist schon toll, was man da nach so langer Zeit noch zusammenbekommt an Details! Das Bahnhofsbild von jetzt mache ich am Wochenende und hänge es dann an diesen Beitrag an.

Viele Grüsse
Christoph
Hallo Fritzle,

den Bildern nach aus dem Thema ist das der Rottweiler Hilfszug: [www.drehscheibe-online.de]

Gruß
Max

Re: Und noch die Situation von heute 2019

geschrieben von: 38 2383

Datum: 25.01.19 11:12

Wie versprochen noch ein Bild der Gegenwart: Der Bahnhof ist kein Bahnhof mehr, die Gaststätte ist keine Gaststätte mehr und es gibt nur noch eine ferngesteuerte Weiche, nämlich die der Verzweigung nach Tübingen (linkes Gleis) oder Tuttlingen (rechtes Gleis).
IMG_20190125_094253496~2.jpg

Und damit es nicht ganz ohne Zug abgehen muss, noch ein Nachschuss vom morgendlichen RE nach Tuttlingen und Donaueschingen mit 218 432 von heute (25.01.2019).
IMG_20190125_094000149~2.jpg

Viele Grüsse
Christoph
Eine kleine Frage: wenn ich diese Aktion richtig verstanden habe, so müsste der Hilfszug von Rottweil über Balingen nach Inzigkofen gelangt sein, um von dort geschoben den Bf Tiergarten zu erreichen. Der Gerätewagen soll ja so nahe wie möglich an die Arbeitsstelle gelangen; fragt mal einfach Fritzle.
Hallo Fritzle,
eine Anfahrt über Balingen ist doch eher unwahrscheinlich, denn Rottweil-Schömberg war 1972 wohl schon stillgelegt. Sollte man aus irgendwelchen Gründen doch über Balingen und nicht über Tuttlingen gefahren sein, hätte man natürlich in Storzingen umgesetzt und nicht in Thiergarten.
Viele Grüße
Christoph



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:01:28:00:14:40.
Hallo Christoph,

38 2383 schrieb:
Nun nehme ich an, dass die Mannschaft vor Ort den Fall begutachtete und dann gegen halb 2 endschied, erst mal einzukehren. Die Gaststätte war ja sichtbar von der Unfallstelle aus. Und das äusserst selten genutzte Ausstellgleis gab es ja noch. Züge kamen ja sowieso keine, aber Ordnung musste doch sein! Und dann warst Du mit besserer Kamera, als ich sie damals hatte, zur Stelle und kamst wahrscheinlich von Westen her und hattest keine Ahnung, was sich hinter den Büschen 500 m weiter ostwärts verbarg...
ich könnte mir vorstellen, dass zuerst aufgegleist und dann eingekehrt wurde. Wäre gemütlicher ;-)

Gruß
Matthias
Hallo Matthias,
wäre in der Tat gemütlicher, aber ob 45 Minuten zum Aufgleisen gereicht haben??? Vielleicht hat auch ein Werkzeug gefehlt?
Mich hat noch der eilig laufende Bahnmann links mit seiner Steingabel beeindruckt, der diese offenbar mit in Wirtschaft genommen hat! Wir werden nicht mehr alles klären können nach bald 47 Jahren;-).

Viele Grüße
Christoph