DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Bauartunterscheide - Die Kaelble-Zugmaschinen der DB - Teil 3

Die 9. Lieferung aus dem Jahr 1962 brachte eine wesentliche Verbesserung mit: Mit dem neuen M 130sT-Motor mit Turboaufladung standen nun 230 PS zur Verfügung.
Der Hubraum betrug nun nur noch 11,9 Liter, dafür konnte die Höchstgeschwindigkeit auf 75 km/h gesteigert werden.
Optisch unterschieden sich die neun K 632 ZB/62 (erstmals ZB!) (DB 47-351 bis -359) und neun KV 632 ZB/62 (DB 47-360 bis -368) nicht von der Vorjahreslieferung.

Für die verbesserten Typen tauchen in meinen Unterlagen erstmalig Bauartnummern auf.
Die K-Typen bekommen die Nummer 903, die KV-Typen die Nummer 904 zugewiesen.

Bild 19:
http://www.kluse23.de/a0/Kaelble-19.jpg

Von der 9. Lieferung liegt mir dieses Bild der KV 632 ZB/62 mit der Nummer DB 47-364 vor.



Große Falle: Auch die Zugmaschinen der 10. Lieferung, geliefert zwischen 1962 und 1963, hatten am Ende der Bezeichnung "ZB/62" stehen.
Es kamen 23 K 632 ZB/62 (DB 47-369 bis -391) und 15 Allrad-Zugmaschinen KV 632 ZB/62 (DB 47-392 bis -406) zur Auslieferung.
Die Maschinen DB 47-393 und -394 hatten ein langes Fahrerhaus mit Schlafkabine, sie blieben so Exoten!

Bilder 20 und 21:
http://www.kluse23.de/a0/Kaelble-20.jpg

http://www.kluse23.de/a0/Kaelble-21.jpg

Die mit Schlafkabine ausgestattete DB 47-393


Bild 22:
http://www.kluse23.de/a0/Kaelble-22.jpg

DB 47-396, eine KV 632 ZB/62. Bilder einer K 632 ZB/62 aus der 10. Lieferung kann ich leider nicht zeigen.


1963/1964 schloß sich die 11. Lieferung an, 14 K 632 ZB/11 (jetzt Angabe der Lieferung!) und sieben KV 632 ZB/11 entsprachen weitgehend der Vorjahreslieferung.

Bilder 23 und 24:
http://www.kluse23.de/a0/Kaelble-23.jpg

http://www.kluse23.de/a0/Kaelble-24.jpg

Jahreszeiten im Vergleich: Vor ähnlichem Baum aber an anderem Ort lichtete der Kaelble-Fotograf je eine 1963er K und KV 632 ZB/11 ab.



Mit der 12. Lieferung von 1964/65 wurden konstruktive Probleme am Motor behoben, der verbesserte Typ hieß nun M 230sT bei gleichen Leistungsdaten.
Es wurden 31 K und sieben KV 632 ZB/12 geliefert (DB 47-428 bis -458 und DB 47-459 bis -465).
Dazu kam mit der Nummer DB 47-466 ein Einzelstück, welches ich leider nicht im Bild vorstellen kann: Ein 18,8 Liter großer V8-Motor mit 300 PS war das Herz des mit einzelbereifter Hinterachse ausgestatteten Kraftprotzes mit der Typenbezeichnung KV 632 ZB/12/300.
Kleines Trostpflaster: Abgesehen von der Hinterachse und den zwei Lufthutzen auf der Motorhaube sah die Maschine aus wie jede andere.

Bild 25:
http://www.kluse23.de/a0/Kaelble-25.jpg

Ein weitere Blick schräg von hinten auf die Pritsche.

Damit endet der dritte Teil!

Aleksandra grüßt!
Moin Aleksandra,

jetzt geht es aber Schlag auf Schlag! Auch diesmal bin ich wieder interessiert gefolgt - die Fabrikfotos sind ja erste Sahne!

Für spätere Neueinsteiger, die auch die anderen Teile sehen möchten, könntest Du noch eine kleine Linksammlung einbauen.
;-))

Danke fürs Zeigen,

Martin
Hallo,

wieder super Bilder und Erklärungen.
Das Bild 24 zeigt im Hintergrund vermutlich die Weinberge bei Aspach-Rietenau. Die Bilder 23 und 24 könnten irgendwo um Aspach (ca. 3Km von Backnang entfernt) aufgenommen worden sein.
Bild 25 ist am B14 Abzweig Ri Aspach (am Schild steht Heilbronn bzw. Nürnberg angeschrieben) aufgenommen worden.
Ich tippe darauf, dass Probefahrten vom Kaelble-Werk (lag damals am Rande der Altstadt und der Ausfallstrasse Ri Aspach) gerne die Steigung vom Murrtal heraus Ri Aspach gefahren wurde.

Grüße Sven



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:01:20:19:52:01.
Hallo,
eine tolle Serie. Vielen Dank fürs Zeigen dieser seltenen Bilder!

Was sich mir nicht ganz erschließt: Warum wurden die Zugmaschinen mit großer Fahrerkabine (wie auch die KV 631 DRF) nicht mit zusätzlichen Plätzen sondern mit Pritschen zum Schlafen ausgerüstet?. Gab es tatsächlich DB-Einsätze mit so langen Fahrstrecken, bei denen Übernachtungen notwendig wurden bzw. absehbar waren?

schöne Grüße
Pit
Hallo.
Super Bericht über diese ausgestorbenen Zugmaschinen. Ich kenne sie noch aus meiner Kindheit wo sie Güterwagen auf Straßenroller hier in HH- Altona durch die Straßen gezogen haben.
Das waren richtige Ungetüme.
Würde mich freuen wenn du auch Fotos mit Last am Haken der Zugmaschinen hast.

Gruß Claus