DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Achristo's Foto-Historama: Historische Beiträge mit Fotos und Texten aus der Welt der Privatbahnen, Werksbahnen, Feldbahnen, städtischen Verkehrsbetrieben und der DB.

Zum 28. Dezember 1898 war die Lokalbahn von Mellrichstadt nach Fladungen in Betrieb genommen worden. Sie schloss die im Streutal liegenden Rhönstädte Ostheim, Nordheim und Fladungen an die Hauptbahn Meiningen – Schweinfurt an. Da Ostheim eine thüringische Exklave war, musste vor dem Bahnbau extra ein Staatsvertrag unterzeichnet werden. Nach 1945 wurde Ostheim dann eine bayerische Gemeinde.

Durch die Grenzziehung waren die Orte im Streutal nach dem Zweiten Weltkrieg von ihrem thüringischen Hinterland abgeschnitten und mussten sich auf die (inzwischen ehemalige) Kreisstadt Mellrichstadt orientieren. Aber die nun abgelegene Lage und die geringe Bevölkerungsdichte des durchfahrenen Gebietes bedingten rückläufige Fahrgastzahlen, so dass der Reisezugverkehr zum 29. Mai 1976 eingestellt wurde. Die Bahnstrecke wurde danach noch im Güterverkehr im "Auslaufbetrieb" bedient. Als sich der bauliche Zustand der Streubrücke bei Stockheim stark verschlechtert hatte, war der Zeitpunkt gekommen, auch den Güterverkehr aufzugeben. Zum 30. Mai 1987 wurde daraufhin der Gesamtverkehr eingestellt.

Am Tag darauf, 31. Mai 1987, verkehrte nochmals ein sehr gut besetzter Sonderzug, den ein Schweinfurter Eisenbahnfreund organisiert hatte. Das ganze Streutal schien auf den Beinen zu sein, als dieser Zug in den Bahnhöfen hielt. Trotz immer stärker einsetzendem Regen war diese Fahrt nochmal ein wahres Volksfest.

Aber es war gar kein Abschied für immer – seit 1996 verkehren wieder Züge auf der Strecke. Betreiber ist der Zweckverband Fränkisches Freilandmuseum in Fladungen. Am 14. September 1996 fuhr der erste Museumszug zwischen Fladungen und Ostheim, seit 29. Oktober auch wieder zwischen Ostheim und Mellrichstadt. Von diesem "zweiten Leben" berichte ich vielleicht in einigen Wochen noch etwas ausführlicher.

Fladungen Wi 1975-76.jpg

Winterfahrplan 1975/76 der Nebenbahn Mellrichstadt - Fladungen, der letzte Fahrplan vor der Stilllegung des Personenverkehrs.


13423 Stockheim 31051987.jpg

Am 31. Mai 1987 legte der Abschiedszug Halte auf allen Bahnhöfen ein. Hier ist er im Bahnhof Stockheim (Unterfr) zu sehen.


13424 Stockheim 31051987.jpg

Wie auf allen anderen Bahnhöfen wurde der von Lok 211 083 geführte Abschiedszug auch in Stockheim (Unterfr) von der zahlreich erschienenen Bevölkerung begrüßt, 31. Mai 1987.


13426 Ostheim 31051987.jpg

Der Abschiedszug fährt in den Bahnhof Ostheim (Rhön) ein, 31. Mai 1987.


13427 Ostheim 31051987.jpg

Sonderzug beim Halt im Bahnhof Ostheim (Rhön), 31. Mai 1987.


https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=227514

Auch in Nordheim (Rhön) war am 31. Mai 1987 fast die gesamte Bevölkerung auf den Beinen, um sich von "ihrer" Lokalbahn zu verabschieden.


https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=227515

Der Abschiedszug beim Halt im Bahnhof Nordheim (Rhön), 31. Mai 1987.


https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=227516

In der Nähe von Nordheim (Rhön) konnte der Zug am 31. Mai 1987 auf freier Strecke fotografiert werden.


https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=227517

Einfahrt in den Bahnhof Fladungen, 31. Mai 1987. Das Raiffeisen-Lager war mit seinem Anschlussgleis (links) bis zuletzt ein guter Güterkunde der Nebenbahn.


https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=227518

Lok 211 083 beim Umsetzen im Bahnhof Fladungen, 31. Mai 1987. Inzwischen hatte starker Regen eingesetzt.


https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=227519

Der Abschiedszug steht für die Rückfahrt nach Mellrichstadt im Bahnhof Fladungen bereit, 31. Mai 1987. Die vielen Schaulustigen hatten sich aufgrund des Regens verlaufen, und auch wir beschlossen, die Foto-Aktion hier abzubrechen und den Zug auf der Rückfahrt nicht noch einmal zu begleiten.

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Danke für die interessanten Bilder,
sie zeigen aber auch den typischen Umgang der Bundesbahn mit ihren Nebenstrecken. Ich erwähne das, weil rückblickend diese Zeit hier viel zu häufig "als gute alte Zeit" dargestellt wird.
3 Zugpaare, die auch nur werktags außer samstags fahren. Dazu dürfte wohl zumindest der erste Zug nac h Fladungen, wahrscheinlich auch der letzte nach Mellrichstadt Leerfahrten gewesen sein, denn die Lastrichtung war wohl jeweils umgekehrt.
Unattraktives Angebot, kostenungünstige Produktion (2 Leerfahrten bei 3 Zugpaaren), das war in vielen Jahrzehnten Bundesbahn dann die KO-Formel für Nebenstrecken.
Für die meisten Strecken die die Bundesbahnzeit überlebt haben, wurde es später deutlich besser.
Nochmals danke und schönes Wochenende
rhein-ruhr
rhein-ruhr schrieb:
Unattraktives Angebot, kostenungünstige Produktion (2 Leerfahrten bei 3 Zugpaaren), das war in vielen Jahrzehnten Bundesbahn dann die KO-Formel für Nebenstrecken.
Tja, die Milliarden, die es heute für die Finanzierung des Nah- / Regionalverkehrs gibt, gab es seinerzeit für die Bundesbahn nicht. Die mußte das alles "aus eigener Tasche" bezahlen.
Hallo Andreas

Schön, dass Du nochmal nach Unterfranken zurückgekehrt bist.
Von der Fahrt wusste ich nichts, sonst wäre ich wohl mitgefahren. Gab halt noch kein Internet damals.
Hast Du an dem Fahrplan gebastelt? Wenn ich das richtig im Hinterkopf habe, ging die KBS 813 durchgehend
von Schweinfurt bis Fladungen.

Danke fürs Zeigen
Wolfgang
Danke für diese Bilder einer mir inzwischen auch gut bekannten Strecke.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.