DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Am Ende einer Ära - RBH-Zechenbahn

geschrieben von: feivel43

Datum: 10.01.19 23:27

Unbemerkt von der Öffentlichkeit endete am 31.12.2018 um 23:59h die Ära der Zechenbahnen. Als letzte Lok verließ die MaK G
1206 BB das Gelände des gerade stillgelegten Bergwerks Prosper in Bottrop. Der BOA-Bereich der RBH-Logistics hat seinen Abschluss nach insgesamt 105 Jahren gefunden, die Versorgung der Kokerei Prosper mit Importkohle vom Hafen Bottrop übernahmen Rheincargo / Wanne-Herner-Eisenbahn.

Damit werden nun auch die letzten Zechenbahnloks der RBH_Logistics überflüssig und treten am Dienstag, den 15.01.2019 ihre letzte Reise von Oberhausen nach Opladen an. Unter den Loks befindet sich mit der RBH440 die erste je gebaute Henschel DHG500C, das vorletzte und gleichzeitig erste von zwei in RBH-Farben lackierte RAGodil RBH013, sowie der Turmtriebwagen Windhoff FU-80 RBH747.
Desweiteren werden dem Zug die letzten 3 MaK DE501 RBH554, 555 und 556, sowie die MaK DE502 RBH562 angehören. Versuche einige Loks davon vor der Verschrottung zu bewahren scheiterten....

Man kann die Maschinen vernichten, unsere Erinnerungen, Fotos und den Stolz einmal Teil dieser Ära gewesen zu sein kann man uns nicht nehmen.
Glückauf
RW


DSO-013.jpg

DSO-440.jpg
DSO-554.jpg
DSO-555.jpg
DSO-556.jpg





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.19 19:06.

Re: Am Ende einer Ära - RBH-Zechenbahn

geschrieben von: Buegelfalte

Datum: 11.01.19 00:19

Es war ohnehin irgendwie auffällig, wie schnell und ohne jegliche Absichten, einige Maschinen einer weiteren Verwendung zuzuführen, die ex-RAG/RBH-Loks dem Schrott zugeführt wurden. Da werden auch aktuell noch teils ältere Dieselloks modernisiert oder nach Italien verkauft. Offenbar hat es ja auch Bestrebungen (von Vereinen?) gegeben, einige Loks museal zu erhalten. Da wurde von allen Seiten monatelang das Ende des Bergbaus im Ruhrgebiet beweint, es gab alle möglichen Aktionen und Reden allerorten und doch hat man das Gefühl, dass einigen Verantwortlichen an einem Gedenken an die Bergbauzeit in Wahrheit wenig gelegen ist. Ist für die Loks eigentlich die DB verantwortlich? Die hat es doch sonst nicht so eilig und stellt sich auch nicht mehr wie früher quer, wenn es um den Verkauf von Loks geht. Vielleicht hätte man über die RAG-Stiftung etwas erreichen können?

Grüße,
Björn

Re: Am Ende einer Ära - RBH-Zechenbahn

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 11.01.19 07:57

schicke Einblicke in sonst nicht umsetzbare Motive! Danke dafür.

Zum Rest sachich bessa nix :(

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(

Super Fotos! (o.w.T)

geschrieben von: Klaus Groß

Datum: 11.01.19 10:22

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: Am Ende einer Ära - RBH-Zechenbahn

geschrieben von: lederhosenfan

Datum: 11.01.19 10:44

Guten Morgen feivel43! Hast Du bei der Erstellung des Beitrags etwa eine Flasche Bier zuviel getrunken oder sind die Äugelein wieder unter Tränen versunken? Anders kann ich mir Deinen Kauderwelsch nicht erklären. Was ist eine MaK G 1206 B? Seit wann wird die Kokerei Prosper mit Importhafen versorgt? Was ist denn ein Trumtriebwagen? Das mal am Rande bemerkt. Gruß Klaus

Re: Am Ende einer Ära - RBH-Zechenbahn

geschrieben von: 55 4630

Datum: 11.01.19 11:54

Hallo

Vielen Dank für diesen eindrucksvollen Beitrag mit sehr schönen Bildern. Da nehme ich Schreibfehler gerne in Kauf, ich bin ja nicht kleinlich.

Für mich ist vor allem die 556 interessant, denn sie war zuletzt die "Stammlok" hier auf Ewald-Fortsetzung und auch die Lok, die 2001 den letzten von Harry Henseleit gefahrenen Zug von hier befördete.

Sind übrigens Fahrzeiten von der Überführung nach Opladen bekannt?

Viele Grüße

Wolf-Dietmar



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.19 11:55.

Re: Am Ende einer Ära - RBH-Zechenbahn

geschrieben von: Eibacher

Datum: 11.01.19 11:59

Buegelfalte schrieb:
Ist für die Loks eigentlich die DB verantwortlich?
Warum sollte sie das sein?

Re: Am Ende einer Ära - RBH-Zechenbahn

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 11.01.19 14:21

Eibacher schrieb:
Buegelfalte schrieb:
Ist für die Loks eigentlich die DB verantwortlich?
Warum sollte sie das sein?
Vielleicht einfach deshalb, weil die RBH seit mittlerweile geraumer Zeit eine Tochtergesellschaft der DB ist.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Re: Am Ende einer Ära - RBH-Zechenbahn

geschrieben von: feivel43

Datum: 11.01.19 19:11

Mein lieber Lederhosenfan alias Klaus,

Du kannst anscheinend nicht anders als persönlich und beleidigend zu werden. In dem Beitrag geht aber wieder einmal gar nicht um mich , aber Dir scheint es offensichtlich ein Riesenspaß zu machen, auf Fehler anderer derart zu reagieren. Glückwunsch - ganz großes Kino.
Da ich aber durchaus der deutschen Sprache mächtig bin habe ich unverzüglich die von Dir angemahnten Fehler behoben - ich hoffe, damit ist Dein Seelenfrieden wieder hergestellt und Du lässt mich endlich mal in Ruhe!

Glückauf

Re: Am Ende einer Ära - RBH-Zechenbahn

geschrieben von: feivel43

Datum: 11.01.19 19:14

Glückauf Wolf-Dietmar,

die geplante Fahrzeit ist bekannt und anscheinend bewusst mitten in die Nacht gelegt. Die Reihung der Loks im Lokzug wird sein:
554,747,555,013,562,440,556

Gruß
RW

Re: Am Ende einer Ära - RBH-Zechenbahn

geschrieben von: feivel43

Datum: 11.01.19 19:16

Glückauf Björn,

wir haben es nicht nur bei der RAG-Stiftung und der "LWL" versucht.... es gab Kaufinteressenten, jedoch wollte das Folgeunternehmen der RAG_Bahn und Hafen nicht verkaufen

Glückauf



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.19 19:17.

Re: Am Ende einer Ära - RBH-Zechenbahn

geschrieben von: ferdison

Datum: 11.01.19 19:44

lederhosenfan schrieb:
Guten Morgen feivel43! Hast Du bei der Erstellung des Beitrags etwa eine Flasche Bier zuviel getrunken oder sind die Äugelein wieder unter Tränen versunken? Anders kann ich mir Deinen Kauderwelsch nicht erklären. Was ist eine MaK G 1206 B? Seit wann wird die Kokerei Prosper mit Importhafen versorgt? Was ist denn ein Trumtriebwagen? Das mal am Rande bemerkt. Gruß Klaus
man kann ja wohl mal über Schreibfehler hinwegsehen,es geht hier um eine Ära die zuende geht.

oder bist du Lederhosenseppel zu 100% korrekt? Sonst keine anderen Hobbys?

Gruss aus dem Ruhrpott.

GLÜCKAUF

Jörg

Re: Am Ende einer Ära - RBH-Zechenbahn

geschrieben von: Kabelcontainer

Datum: 11.01.19 23:27

feivel43 schrieb:
Glückauf Wolf-Dietmar,

die geplante Fahrzeit ist bekannt und anscheinend bewusst mitten in die Nacht gelegt. Die Reihung der Loks im Lokzug wird sein:
554,747,555,013,562,440,556

Gruß
RW

Desweiteren verweilen in der selben Reihe noch RBH 904, 577 und 584. Ein Gleis weiter steht noch RBH 586.

Gruss Kabelcontainer, Tf bei Cargo, Railion, Railion Logistics, Schenker, Schenker Rail, Cargo 2.0


Die Bahn hat einen Wert von 120 Mrd. und Mehdorn will sie für 7 Mrd unbedingt an den Russen verkaufen. Warum wohl? Schon mal was von streikenden russischen Lokführern gehört? Die werden vorher erschossen und Ruhe ist!

Urban Priol

Re: Am Ende einer Ära - RBH-Zechenbahn

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 12.01.19 12:12

feivel43 schrieb:

Der BOA-Bereich der RBH-Logistics hat seinen Abschluss nach insgesamt 105 Jahren gefunden,

Nachdem ich grade die 807 in Gladbeck West beim Rangieren beobachten konnte: von dort Richtung Scholven bzw. Phenol ist wohl auch immer noch BOA-Betrieb.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Re: Am Ende einer Ära - RBH-Zechenbahn

geschrieben von: feivel43

Datum: 12.01.19 12:32

Christoph Zimmermann schrieb:
feivel43 schrieb:
Der BOA-Bereich der RBH-Logistics hat seinen Abschluss nach insgesamt 105 Jahren gefunden,
Nachdem ich grade die 807 in Gladbeck West beim Rangieren beobachten konnte: von dort Richtung Scholven bzw. Phenol ist wohl auch immer noch BOA-Betrieb.
Der Bereich ist sicher noch ein BOA-Betrieb im klassischen Sinn, wir wissen aber doch wohl alle, dass die 105 Jahre auf die Zechenbahn bezogen war. Diese endete am 31.12.2018, die klassischen BOA-Loks werden verschrottet und nun sind ausschließlich für einige wenige verbleibende Werksbahnanschlüsse EBO-Loks im Einsatz.

Tut mir leid, wenn es offensichtlich nicht ganz klar ersichtlich war, was gemeint war.

Glückauf