DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Informationen gesucht zur BR 71.3 ( Sächs.IV T)

geschrieben von: TRO

Datum: 10.01.19 16:47

Hallo,

da ich Interesse an Sächsischen Lokomotiven habe, versuche ich gerade mehr zur BR 71.3. herauszufinden. Da die letzten bereits 1955 abgestellt wurden, ist dies nicht leicht.
Das einzige was ich bis jetzt fand ist im Netz der Wikipedia-Eintrag [de.m.wikipedia.org] und das, was eben die Standartwerken mit drinsteht wie Lokarchiv und Sachsen-Report. Gibt es da irgendwo sonst noch etwas anderes über die Baureihe zu finden, was tiefer in die Materie geht bezüglich, Einsätze, Bewährung, Beheimatungen usw. ?

An Beheimatungsdaten konnte ich nur was in den Beheimatungsbüchern vom VBN-Verlag finden:

1. Juli 1950:
-71 323 Berlin-Lichtenberg z
-71 325 Seddin z
-71 331 Berlin-Lichtenberg z
-71 353 " " z
-71 359 Frankfurt Oder P z
-71 369 Berlin Gesundbrunnen
-71 379 Seddin z
-71 381 Frankfurt Oder P z

1. Juli 1955:
-71 323 Berlin-Lichtenberg z
-71 325 Seddin z
-71 359 Frankfurt Oder P z
-71 369 Berlin-Lichtenberg z
-71 381 Frankfurt Oder P z

Oder in : "Deutsche Bahnbetriebswerke":

Dresden-Altstadt: Oktober 1925
71 313, 314 und 317

Riesa: Juli 1945
-71 359

31. August 1945
-71 369 und 381

10. April 1946
-71 369 und 381

Kann jemand erklären warum die alle in der Rbd Berlin gelandet sind ?
Ist doch untypisch sächsische Loks nach "Preußen" zu bringen.
Von den Einsätzen der BR 38.2-3 bei der Est./ Bw Ketzin mal abgesehen.
Nebenbahnen hätte es doch auch in Sachsen genug gegeben.... ?

Die letzten in Sachsen sollen wohl in Riesa gelaufen sein.

Mfg TRO

Verkauf von diversen Eisenbahnbüchern (EK-Verlag u.a.), Heften (Eisenbahn-Journal, MIBA u.a.) und anderem: [www.ebay-kleinanzeigen.de]

27950 Fotos, 1080 Gleispläne und 960 Zeichnungen [www.sachsenschiene.net]

Die Such- und Angebotsliste für Eisenbahnfahrzeuge &- Teile des VDMT [www.vdmt.de]

Re: Informationen gesucht zur BR 71.3 ( Sächs.IV T)

geschrieben von: 86_018

Datum: 10.01.19 17:28

Hallo TRO,

die 71 338 war 1929 Hilfszuglok in Buchholz für den neu installierten Hilfszug.Wie lange, oder ob noch andere Maschinen dieser Baureihe dort waren ist leider nicht zu belegen. Die Geschichte u.a. dieser Baureihe soll wohl nach 1925 in Buchholz beendet worden sein. Kurios ist nur, im Lokverzeichnis von 1925 ist keine IVT für Buchholz verzeichnet.
Quelle: Deutsche Bahnbetriebswerke (Bw Buchholz)

MfG
Helmut

Re: Informationen gesucht zur BR 71.3 ( Sächs.IV T)

geschrieben von: 50 3516

Datum: 10.01.19 18:57

Hallo,

der Niedergang dieser Bauart begann spätestens 1931/1932 durch neu gelieferte Lok der BR'n 86 un 64. Sie genügten leistungs- und altersmäßig dem Verkehr der 30er Jahre d.v.Jh. nicht mehr. Auch die Weltwirtschaftskrise hat Einfluss auf die Außerdienststellung ausgeübt. Die im Ausgangsbeitrag genannten Lok überstanden die Zeit bis Kriegsende, 1945, in Nebendiensten und als Reservelok. Mit der Gattungsbereinigung 1947 wurden sie als Reservelok für die BR 64 in den Berliner Raum verlegt. Dort war man sicher nicht glücklich über die kleinen Sachsen und stellte sie bei nächster Gelegenheit ab, sofern sie überhaupt betriebsfähig waren.

Die Lok 71 359 war vom 21.11.1931 bis 14.05.1940 bei dem Bw Glauchau, Lokbf. Rochlitz bzw. Bw Rochlitz (ab 01.01.1937 selbstständige Dienststelle) beheimatet. In dieser Zeit sind viele Reserve-Tage aber auch Laufleistungen bis 7200 km/monatlich nachgewiesen.

Viele Grüße

50 3516

Re: Informationen gesucht zur BR 71.3 ( Sächs.IV T)

geschrieben von: efferr

Datum: 10.01.19 19:04

Loks der BR 71.3 sollen bis 1947 auf der Strecke Frohburg - Kohren-Sahlis (kurze Stichstrecke) im Einsatz gewesen sein.

ER
Ich habe die Frage so verstanden, dass es „TRO“ wohl primär um die Zeit nach 1945 geht?

Unter den schon erwähnten (archivierten) RolfWiSo-Seiten befindet sich auch die Unterseite [www.oocities.org].

Dort findet man:
71 323Berlin-Lichtenberg01.07.1950auf z
71 32331.12.1955*ausgemustert
71 325Seddin01.07.1950auf z
71 32501.11.1955ausgemustert
71 32701.11.1955ausgemustert
71 331Berlin-Lichtenberg01.07.1950auf z
71 331Berlin-Lichtenberg31.12.1951*ausgemustert
71 33931.12.1950*Werklok Zementwerk Schwanebeck
71 33915.11.1953*Ausgemustert
71 353Berlin-Lichtenberg01.07.1950auf z
71 353Berlin-Lichtenberg31.12.1951*ausgemustert
71 359Frankfurt/O01.07.1950auf z
71 35931.12.1955*ausgemustert
71 369Berlin-Gesundbrunnen01.07.1950
71 36931.12.1955*ausgemustert
71 379Seddin01.07.1950auf z
71 37931.12.1953*ausgemustert
71 381Frankfurt/O01.07.1950auf z
71 38131.12.1955*ausgemustert
*= Datum nicht genau bestimmt



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.19 20:36.

Re: Informationen zur BR 71³ (sächs. IV T) gesucht

geschrieben von: TRO

Datum: 11.01.19 15:11

Hallo,

Niels Muench: nein, die "Rolf Wiso" Homepage kannte ich bisher nicht: Danke.

50 3516: Nein, das die 71er im Zuge der Gattungsbereinigung in Berliner Bw´s kamen , ist mir nicht bekannt gewesen.

Mikado-Freund: Nein, nicht nur nach 1945. Was noch schön wäre, mehr zu erfahren zu "Einsätzen & Bewährung".
Wobei mir aber bewusst ist, das kaum noch jemand Leben dürfte, der aktiv mit der 71.3 zu tun haben dürfte.


Efferr: Kohren-Salis ? Da habe ich ein Buch drüber... . [www.amazon.de] Da steht einiges zum Lokeinsatz drin.
Zitat Seite 55: " Die T3 blieb bis Ende der 30er Jahre... Zurück kam die Gattung IV T, die als alte Bekannte den
Maschinendienst wieder übernahm. Nach der großen Ausmusterungswelle Anfang der 30er Jahre, die die aktive
Maschinenanzahl stark reduziert hatte, war die Strecke Frohburg- Kohren-Salis nun eine der letzten, wenn nicht
die letzte Stammstrecke der Lokbaureihe... erst mit der Gattungsbereinigung 1947 verschwanden sie für immer
aus dem alltäglichen Bild der Strecke...". Ein antiquarischer Erwerb des Buches ist wirklich zu empfehlen !

Woanders im Buch steht noch das im Lbf Kohren-Salis steht zwei Maschinen standen, eine fuhr und die andere war Reserve.
Zuständig war zu dieser Zeit für den Lbf das Bw Leipzig-Bayrischer Bahnhof.

Im Buch ist Bildlich die 71 379 dreimal (!) nachgewiesen. Desweiteren ist 1919 oder 1920 ein Bild mit Lokführer Hager in
Kohren zu sehen mit Lok 1734 (71 329).

Eine gute Streckenbeschreibung mit Bildern (zwei Mal mit 71.3) ist hier zu finden: [www.sachsenschiene.net]

Liebe Grüße TRO.

Verkauf von diversen Eisenbahnbüchern (EK-Verlag u.a.), Heften (Eisenbahn-Journal, MIBA u.a.) und anderem: [www.ebay-kleinanzeigen.de]

27950 Fotos, 1080 Gleispläne und 960 Zeichnungen [www.sachsenschiene.net]

Die Such- und Angebotsliste für Eisenbahnfahrzeuge &- Teile des VDMT [www.vdmt.de]
Hallo,

zwei Loks der BR gelangten 1945 in die CSR. Es handelte sich um 71 340 (SMF 1900/2556) und 71 350 (SMF 1902/2779).

Uwe