DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Moin!

Die Links zu den bisher erschienen Teilen:

Sag zum Abschied leise Glück auf! (1. Teil mit 11 Bildern)
Sag zum Abschied leise Glück auf! (2. Teil mit 22 Bildern)
Sag zum Abschied leise Glück auf! (3. Teil mit 22 Bildern)
Sag zum Abschied leise Glück auf! (4. Teil mit 16 Bildern)
Sag zum Abschied leise Glück auf! (5. Teil mit 19 Bildern)
Sag zum Abschied leise Glück auf! (6. Teil mit 11 Bildern)

01.07.2000

Die nächste Lektion in Sachen Vergänglichkeit folgte heute. Ziel war das andere Ende des Reviers, die Zeche Westfalen in Ahlen. Am Vortag ist dort offiziell die Förderung eingestellt worden und heute wurde mit einem Tag der offenen Tür der Schlussstrich gezogen.

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/1990-rag/20000701_ne17073.jpg
Der kleine Werkshafen am Datteln-Hamm-Kanal, leider war es mir nie vergönnt, dort eine Lok zu erwischen.

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/1990-rag/20000701_ne17077.jpg
Auf dem Zechengelände mussten wir leider feststellen, dass die Eisenbahn nicht mitfeiern durfte. Aber es standen immerhin einige Grubenloks herum, hier die am besten erhaltene von den gesichteten.

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/1990-rag/20000701_ne17078.jpg
Zwei weitere Exemplare, deutlich gerupft.

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/1990-rag/20000701_ne17079.jpg
Und noch ein Fragment.

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/1990-rag/20000701_ne17083.jpg
Interessante Anlagen gab es auch hier zu bewundern.

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/1990-rag/20000701_ne17085.jpg
Regelspurige Loks gab es leider nicht zu sehen, aber dieses eigentümliche Rangiergerät stand im erreichbaren Bereich de Geländes.

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/1990-rag/20000701_ne17086.jpg
Und die Ansicht vom anderen Ende.

03.08.2000

In dieser Zeit gab es auch eine kurze Berührung des persönlichen Weges mit der Entwicklung der Bahnen im Steinkohlenbergbau. Neben den Zechenstilllegungen ging es für den verbleibenden betrieb weiter in Richtung Zukunft. Über das Jahr 2000 verteilt kamen weitere fünf G 1206 in den Bestand. Auch sie wurden angemietet, diesmal von der damals noch als Locomotion Capital firmierenden heutigen Firma Alpha Trains. Die ersten von ihnen schieden schon im Jahr 2001 wieder aus dem Bestand aus, die letzten 2006.

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/1990-rag/20000803_ne17549.jpg
In der gut gefüllten Montagehalle von Vossloh in Kiel befinden sich diverse Loks in Bau, darunter die zukünftige 829 der RAG.

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/1990-rag/20000803_ne17550.jpg
Und direkt nebenan entsteht die zukünftige Lok 830.

16.08.2000

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/1990-rag/20000816_ne17744.jpg
Rund zwei Wochen später hatte die 830 schon deutlich mehr Form angenommen.

20.04.2001

Immer wieder gab es in Moers Begegnungen mit Loks der RAG, leider meist mit ehemaligen Loks des Unternehmens.

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/1990-rag/20010420_ne19879.jpg
Ein Exot war diese Maschine, war sie doch die einzige G 1203 BB, die bei den hier betrachteten Bahnen Dienst tat. Die Lok kam 1982 als Mietlok zur BAG Westfalen und wurde vier Jahre später gekauft. Ich traf die als 675 bezeichnete Lok in Moers. Zu dieser Zeit war sie abgestellt und kam danach nicht wieder bei der RAG bzw. DSK zum Einsatz. Zum Jahresende wurde sie offiziell an Vossloh verkauft.

21.04.2001

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/1990-rag/20010421_ne19931.jpg
Die anhaltende Ausmusterung älterer Loks führte dazu, dass ich selber auf Loks traf, die ich noch bei der RAG fotografiert hatte. Eine davon ist die kleine E-Lok 290, die 1999 in das Museum in der Henrichshütte in Hattingen kam.

18.05.2001

Für den Bahnbetrieb spielten die Verkehre auf Gleisen der DB zunehmend eine Rolle. Zunächst waren diese Kohleverkehre vom eigenen Netz ausgehend, aber es lag nahe, die dabei gewonnenen Erfahrungen auch für andere Verkehre zu nutzen. Einer der ersten Aufträge dieser Art war ein Spotverkehr zum Transport von neuen Kühlcontainern. Diese wurden damals noch in der zum Maersk-Konzern gehörenden Fabrik in Tinglev hergestellt und mit regelmäßigen Zügen der PBS nach Aarhus transportiert. Aus mir nicht bekannten Gründen verkehrten aber im Mai 2001 mehrere Züge nach Hamburg, wo die neuen Container ihrer Bestimmung zugeführt wurden.

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/1990-rag/20010518_ne20297.jpg
Was lag näher, als die eine repräsentativ lackierte Lok für diese Verkehre einzusetzen? So kam die 825 für diese Transporte zum Einsatz, leider mit recht ungünstigen Fahrzeiten. Am Morgen gelang mir diese Aufnahme des aus Dänemark kommenden Zuges auf der Hamburger Güterumgehungsbahn bei der S-Bahn-Station Wandsbeker Chaussee. Die Züge verkehrten nach Hamburg Süd, wo sie dann von der DB für die letzte Meile übernommen wurden.

http://www.g-meisner.de/dso/hifo/1990-rag/20010518_ne20313.jpg
Ein weiteres Bild gelang mir an diesem Tag von dem wieder nach Dänemark verkehrenden Zug. Eigentlich hätte er leer sein sollen, aber es wurden einige der neuen Container mit zurückgenommen. Und diese standen sogar auf den vorderen Wagen, so dass der Zug bei der Durchfahrt durch Hamburg-Barmbek nicht nach Leerzug aussah.

Und zum Schluss noch die Links zu den Lebensläufen der gezeigten Loks in der Lok-Datenbank:

290 Henschel 21132 / 1966 / EA 500
675 MaK 1000803 / 1982 / G 1203 BB
825 Vossloh 1001016 / 1999 / G 1206
829 Vossloh 1001026 / 2000 / G 1206
830 Vossloh 1001027 / 2000 / G 1206

Viele Grüße
Gunnar

Tja, im Hafen Westfalen hatte ich mehr Glück :P

Das urige Gefährt im Zechenbhf. war dies:

o.Nr. Bd Windh 260027-29/84 Rangierrobot

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(
Hallo Gunnar

Wenn man im Hafen der Zeche Westfalen keine Lok aufnehmen konnte,

dann baut man sich im Modell den Hafen mit einer Lok nach !

Gesehen bei den Eisenbahnfreunden in Hamm.

Gruß-JWD
Modelleisenbahn Hamm RLE (JWD53-11.jpg

01.02.1982
Moin Gunnar,

danke für die lesenswerte neue Folge.

Meise schrieb:
Zitat:
Für den Bahnbetrieb spielten die Verkehre auf Gleisen der DB zunehmend eine Rolle. Zunächst waren diese Kohleverkehre vom eigenen Netz ausgehend, aber es lag nahe, die dabei gewonnenen Erfahrungen auch für andere Verkehre zu nutzen. Einer der ersten Aufträge dieser Art war ein Spotverkehr zum Transport von neuen Kühlcontainern. Diese wurden damals noch in der zum Maersk-Konzern gehörenden Fabrik in Tinglev hergestellt und mit regelmäßigen Zügen der PBS nach Aarhus transportiert. Aus mir nicht bekannten Gründen verkehrten aber im Mai 2001 mehrere Züge nach Hamburg, wo die neuen Container ihrer Bestimmung zugeführt wurden.
Das war mir völlig neu.
Ungefähr zu dem Zeitpunkt wechselte die Traktion der Aarhus-Züge von PBS auf Traxion wegen der PBS-Insolvenz. Mir scheint dies aber nicht der Grund zu sein, vielmehr sind das optisch gesehen im Auftrag gefertige Drittcontainer, die nicht zu Mærsk gehören. Mærks ließ an sich nur zwei Typen bauten (HC-Reefers und 40'-Standard-Ct), beide mit großen Mærsk bzw. zu dem Zeitpunkt mit Mærsk Sealand Schriftzügen. Vielleicht kann ja ein seefahrtsbegeisterter User die hier gezeigten Ct identifizieren. Auch die Ct-Wagen entsprechen nicht den von PBS/Traxion eingesetzten Typen (K-Wagen von Railpro/NL). Über nähere Infos wäre ich - der damals beruflich zmit der PBS zu tun hatte - dankbar.

EDIT: Ringler-Newsletter vom Mo 21.5.2001 (Foto vom 18.5. war der Freitag):
Der Ferngüterverkehr der RAG soll indes weiter ausgebaut werden und sich dabei nicht nur auf Steinkohletransporte und weitere zum Geschäftsfeld der Muttergesellschaft Ruhrkohle AG gehörende Sparten beschränken. Die beiden am vergangenen Donnerstag und Freitag testweise mit Lok 825 zwischen Hamburg Hafenbf. Süd und Padborg gefahrenen Containerzugpaare dürften dabei einen ersten Vorstoß in neue Geschäftsfelder dargestellt haben, in dieser Form aber (vorerst) einmalig bleiben.

Gruß
Sven



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:01:14:21:02:43.
Moin Sven,

ich meine der Name PBS oder Traxion wäre damals mal in dem Zusammenhang gefallen, was auch passen würde, da die ja die anderen Containertransporte durchgeführt haben. Theoretisch könnte die Rollle des dänischen EVU sich auch rein auf die Traktionsleistung von der grenze zur Fabrik beschränkt haben, die Wagen könnten auch aus Deutschland gekommen sein. Aber vielleicht sind das auch alles nur Fake News.

Gruß
Gunnar