DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Achristo's Foto-Historama: Historische Beiträge mit Fotos und Texten aus der Welt der Privatbahnen, Werksbahnen, Feldbahnen, städtischen Verkehrsbetrieben und der DB.

Link zu Teil 1 [www.drehscheibe-online.de]

12268 Stephanstraße 17081986.jpg

Von Bornheim aus ging die Fahrt über die Friedberger Landstraße und Eschenheimer Turm zur Hauptwache. Hier ist der Fahrschul-Tw 1 in der Stephanstraße zu sehen, 17. August 1986.

12271 Eschenheimer Turm 17081986.jpg

Wenig später war der Eschenheimer Turm erreicht. Hier fährt seit Oktober 1986 keine Straßenbahn mehr.

12272 Rathenauplatz 17081986.jpg

Der Fahrschul-Tw 1 hat den Rathenauplatz erreicht, 17. August 1986. Im Zuge der "Schienenfreien Innenstadt" ist das gesamte Gleisnetz rund um die Hauptwache seit Oktober 1986 Geschichte.

12273 Rathenauplatz 17081986.jpg

Nochmals der Rathenauplatz mit dem markanten Gebäude an der Nordseite, 17. August 1986.

12276 Hauptwache 17081986.jpg

Tw 1 hat die Hauptwache erreicht, im Hintergrund die Katharinenkirche. Früher führte die Strecke geradeaus weiter über die Zeil, aber das war zum Aufnahmezeitpunkt bereits Geschichte.

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=224785

Weiter ging es über die Bockenheimer Landstraße zur Bockenheimer Warte. Auch diese Strecke ist seit Oktober 1986 Geschichte.

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=224786

Die nächste Station der Sonderfahrt am 17. August 1986 war der Westbahnhof, wo der Fahrschul-Tw 1 neben O-Tw 904 zum Halten gekommen ist. Immerhin gibt es die Häuserblock-Schleife am Westbahnhof auch heute noch, auch wenn sie derzeit nicht im Linienverkehr befahren wird.

**** Fortsetzung folgt ****

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Danke für die Bilder

achristo schrieb:
Wenig später war der Eschenheimer Turm erreicht. Hier fährt seit Oktober 1986 keine Straßenbahn mehr.

Der Fahrschul-Tw 1 hat den Rathenauplatz erreicht, 17. August 1986. Im Zuge der "Schienenfreien Innenstadt" ist das gesamte Gleisnetz rund um die Hauptwache seit Oktober 1986 Geschichte.
Der wirkliche "städtebauliche Mehrwert" dieses Teils der "Schienenfreien Innenstadt" erschließt sich mir aber immer noch nicht.
Zp9b an Gleis 9 3/4 schrieb:
Danke für die Bilder

achristo schrieb:
Wenig später war der Eschenheimer Turm erreicht. Hier fährt seit Oktober 1986 keine Straßenbahn mehr.

Der Fahrschul-Tw 1 hat den Rathenauplatz erreicht, 17. August 1986. Im Zuge der "Schienenfreien Innenstadt" ist das gesamte Gleisnetz rund um die Hauptwache seit Oktober 1986 Geschichte.

Der wirkliche "städtebauliche Mehrwert" dieses Teils der "Schienenfreien Innenstadt" erschließt sich mir aber immer noch nicht.

Das versteht nur, wer die gleichen verknoteten Hirnwindungen wie die damalige autosüchtige Politikerkaste besitzt!

;-(
Manfred
Zp9b an Gleis 9 3/4 schrieb:
Der wirkliche "städtebauliche Mehrwert" dieses Teils der "Schienenfreien Innenstadt" erschließt sich mir aber immer noch nicht.
Mir schon. Ich emfinde den jetzigen status quo mit der Altstadtstrecke als einzige Straßenbahnstrecke in der Innenstadt eigentlich als perfekt. Die "alten Zeiten" in der Innenstadt zwischen Konstablerwache und Opernplatz vermisse ich Null. Alleine der schienenfreie Opernplatz war es wert. Selbiges gilt für die schienenfreien "Gassen" in der Innenstadt nördlich und westlich der Hauptwache. Meine etwas andere Sicht hierzu liegt vielleicht daran, dass ich mich sehr gerne zu Fuss durch die Innenstadt bewege. Jetzt darf man aber auch gerne so Autopisten wie Neue Mainzer Straße, Börsenstraße -> Goetheplatz und Berliner Staße in ihrer Breite zurück bauen, zugunsten breiterer Gehwege. Aber so hat halt jeder seine Meinung dazu, ich will niemanden von meiner Sichtweise überzeugen.

@ Andreas, vielen Dank für deine tollen Bildbeiträge. Es sind wunderbare Zeitdokumente.

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:12:29:23:37:59.
Bronnbach Bhf schrieb:
Zp9b an Gleis 9 3/4 schrieb:
Der wirkliche "städtebauliche Mehrwert" dieses Teils der "Schienenfreien Innenstadt" erschließt sich mir aber immer noch nicht.
Mir schon. Ich emfinde den jetzigen status quo mit der Altstadtstrecke als einzige Straßenbahnstrecke in der Innenstadt eigentlich als perfekt. Die "alten Zeiten" in der Innenstadt zwischen Konstablerwache und Opernplatz vermisse ich Null. Alleine der schienenfreie Opernplatz war es wert. Selbiges gilt für die schienenfreien "Gassen" in der Innenstadt nördlich und westlich der Hauptwache. Meine etwas andere Sicht hierzu liegt vielleicht daran, dass ich mich sehr gerne zu Fuss durch die Innenstadt bewege. Jetzt darf man aber auch gerne so Autopisten wie Neue Mainzer Straße, Börsenstraße -> Goetheplatz und Berliner Staße in ihrer Breite zurück bauen, zugunsten breiterer Gehwege. Aber so hat halt jeder seine Meinung dazu, ich will niemanden von meiner Sichtweise überzeugen.

@ Andreas, vielen Dank für deine tollen Bildbeiträge. Es sind wunderbare Zeitdokumente.

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Zu Fuß bewegen kann man sich auch mit einer 7.00 Meter breiten Strassenbahntrasse im Rahmen einer Auto freien Zone. Wie die Bilder zeigen wäre z.b der Opernplatz sehr attraktiv mit alten Kandelabern, Bäumen und modernem ÖPNV. Dieses ist z.b in Frankreich, wie auch einigen Städten Deutschlands wie z.b Dresden möglich u d plastisch erlebbar.
Früher war mit den Straßenbahnlinien in der Frankfurter Innenstadt mehr Leben als heutzutage in den "öden, leeren Fußgängerzonen" (in den 80ern politisch korrekt "Fußgänger-DDR" genannnt) rund um die Hauptwache.