DREHSCHEIBE-Online 
DREHSCHEIBE-Online

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Fortsetzung von
[CH] Rhätische Bahn RhB: Déri-Lok Ge 2/4 205 von 1913 (24 Farb-B von 1974) [www.drehscheibe-online.de]
[CH] RhB: Umbaulokomotiven Gem 2/4 211, Ge 2/4 212-213 und 221-222 (16B) [www.drehscheibe-online.de]
[CH] RhB: Ge 4/6 353 und 354 von 1914 vor Personenzügen (28B) [www.drehscheibe-online.de]

Bis etwa 1982 kam es gelegentlich vor, dass eine im Depot Samedan beheimatete Ge 4/6 anstelle der üblichen Ge 6/6 den Güterzug ins Unterengadin bespannte. Im Voraus war ein solcher Einsatz nicht zu erfahren, und hätte man davon erfahren, wäre die Anfahrt viel zu lang gewesen. Es war also viel Glück nötig, bei einem Engadinbesuch zufällig die Ge 4/6 vor dem Güterzug zu erleben. Weil ich weiss, dass ich damals als Fotograf nicht allein unterwegs war, gehe ich davon aus, dass wir im August 1979 dem Glück durch vorgängige Absprachen mit der Depotleitung etwas nachgeholfen haben.

Ge 4/6 353 von 1914 verlässt Bever mit ihrem kurzen Güterzug Richtung Zernez.
http://666kb.com/i/dzkhjiw88xne0prls.jpg

Als Begleitwagen dient B 2244 (Eigenbau HW Landquart 1937).
http://666kb.com/i/dzkhl35iyfv91rz7k.jpg

Die beiden Stückgutwagen gehören der letzten Generation von Neubau-Zweiachsern an, Gb 5001-5100 von 1962/63.
http://666kb.com/i/dzkhmckuqkrxeslxc.jpg

Vor La Punt legt sich Ge 4/6 353 in die Kurve. Die Heuernte ist schon vorüber.
http://666kb.com/i/dzkhuadeumyx6wydc.jpg

Edit dank philipp: Nachschuss vom gleichen Standort: Ge 4/6 353 beim Feldwegübergang vor La Punt. Im Hintergrund die Felsen der Gianda Grossa.
http://666kb.com/i/dzkhxilmhcge9lla8.jpg

Der Engadiner Güterzug mit Ge 4/6 353 an der Spitze kurz vor Madulain. Hinter dem Zug ist das Einfahrvorsignal von La Punt zu erkennen. Durch das Seitental des Inns im Hintergrund führt eine schmale Alpenstrasse zum Albulapass.
http://666kb.com/i/dzki1je320krc2oe8.jpg

Zwischen Madulain und Zuoz führen Bahn und Strasse durch saftige Wiesen. Im Hintergrund die bis fast 3000 m aufragende Crasta Mora.
http://666kb.com/i/dzkiapjhsrcz58c1s.jpg

Die kleine, gemauerte Brücke führt über den namenlosen Bach, der das Val Bos-chetta entwässert. Der 2600 m hohe Muntischè beherrscht den Horizont.
http://666kb.com/i/dzkifn32zyg9jytc0.jpg

Im Bahnhof Zuoz fährt der Zug direkt an die Güterrampe. Hinter den Stückgutwagen folgt der offene Güterwagen E 6601 mit zwei grossen Kabeltrommeln, am Schluss ein vierachsiger Flachwagen mit Langeisen.
http://666kb.com/i/dzkiipaak7uqoncow.jpg

Ge 4/6 353 trägt das besorgniserregende Revisionsdatum 18.7.69. Hoffentlich hält sie noch lange durch!
http://666kb.com/i/dzkij2os5nvhy5o8w.jpg

Ausfahrt Zuoz. Die Wiesen links und rechts der Bahn sind längst überbaut.
http://666kb.com/i/dzkin6qldx17jy2gw.jpg

Ge 4/6 353 mit Güterzug Richtung Zernez auf dem sechsbogigen Val Susauna-Viadukt.
http://666kb.com/i/dzkis0ecgqqyskcg0.jpg

In Cinous-chel nimmt der Güterzug zwei beladene Schotterwagen der Bauart Fd 8651-8655 mit. Die Bedienungsmannschaft fährt auf den Schotterwagen mit.
http://666kb.com/i/dzkivqtwl545f2m80.jpg

Ge 4/6 353 mit Güterzug Richtung Zernez auf dem wunderschönen Inn-Viadukt.
http://666kb.com/i/dzkiyc41g4b949vk0.jpg

Damals habe ich mich über die orange gewandeten Baudienstmänner auf den Schotterwagen geärgert, heute möchte ich dieses Bild nicht mehr missen.
http://666kb.com/i/dzkizn3m5937o5lhc.jpg

Hier noch eine andere Sicht auf den 113 m langen Inn-Viadukt von Cinous-chel. Grund für diese Aufnahme war die Hippsche Wendescheibe, eines der letzten derartigen Signale auf dem Schweizer Bahnnetz.
http://666kb.com/i/dzklkh0sn4qzji9kw.jpg

Das vorgesehene Streckenbild vor Zernez misslingt wegen Bäumen auf dem Bahndamm und auch wegen Gegenlicht. Nur der Nachschuss ist einigermassen vorzeigbar.
http://666kb.com/i/dzkj2u0remvbwn0u8.jpg

Der Güterzug hat den Bahnhof Zernez vor uns erreicht. Zwischen Bever (1708 m) und Zernez (1471 m) hat der Güterzug 237 Höhenmeter verloren. Wären alle Bahnbaupläne der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg verwirklicht worden, so wäre Zernez der Trennungsbahnhof zwischen der Linie über den Ofenpass nach Müstair und Malls im Vintschau einerseits und der zweiten internationalen Linie über den heutigen Endpunkt Scuol hinaus nach Tösens an der 1918 begonnenen, aber niemals fertiggestellten Reschenscheideck-Bahn anderseits geworden. Seit der Eröffnung der RhB-Vereinalinie und der Wiedereröffnung der Vintschgauer Lokalbahn durch die Südtiroler Autonomiebehörde hat Zernez enorme Bedeutung erhalten als Umsteigepunkt zu den häufig doppelt und dreifach geführten Postautokursen nach Malls. Tagesausflüge von Zürich über Klosters, Zernez und den Ofenpass nach Meran und zurück erfreuen sich vor allem bei der älteren Generation grosser Beliebtheit.
http://666kb.com/i/dzkj6iapq0af2by80.jpg

Damit es im Begleitwagen nicht zu heiss wird, sind die Sonnenstoren sehr willkommen.
http://666kb.com/i/dzkjhds6xnidz6pz4.jpg

Dieser Güterzug endet in Zernez. Die Rückfahrt ergibt leider keine guten Fotomöglichkeiten, weil die Sonne an den bekannten Stellen fast genau in Gleisachse scheint. Erst vor Bever werden wir fündig, am aufgehobenen Bahnübergang der alten Kantonsstrasse. Ge 4/6 353 hat ganz ordentlich Last, ich zähle 40 Achsen.
http://666kb.com/i/dzkjr15af0a61ci68.jpg

Ge 4/6 353 legt sich in die Kurve vor der langen Geraden, die nach Bever führt.
http://666kb.com/i/dzkjss4o233gdkk5c.jpg

Der Nachschuss illustriert unser Problem mit dem Sonnenstand, extremes Streiflicht verdunkelt die Seitenwände von Lok und Wagen.
http://666kb.com/i/dzkjtxh64xvw7435s.jpg

Zwischen Bever und Samedan gibt eine neu errichtete Deponie die nötige Höhe und Nähe zum langen Damm der Bahn.
http://666kb.com/i/dzkjxoxqn70m0qwow.jpg

Was für eine eindrucksvolle Last für die 65 Jahre alte Dame! Im Hintergrund der Munt Müsella (2630 m), dahinter der exakt 3000 m hohe Piz Mezzaun.
http://666kb.com/i/dzkk0vtoq9rgsa48w.jpg

Ge 4/6 353 kurbelt unbeeindruckt Richtung Samedan. Neben der Lok das Einfahrvorsignal von Bever, im Hintergrund die eisbedeckten Drei- und Viertausender der Berninagruppe, links der von einer Standseilbahn erschlossene Muottas Muragl.
http://666kb.com/i/dzkk267yqhhs36txc.jpg

Die Deponie ist hässlich, aber der Zug ist einzigartig. Nachschuss auf den Engadiner Güterzug, der von Ge 4/6 353 nach Samedan gezogen wird. Über dem Zug die Dreitausender um den Piz Surlej.
http://666kb.com/i/dzkl2s922anjd80zk.jpg

Ge 4/6 355 fuhr damals von Landquart aus im Bündner Oberland. Ihr gelten die nächsten Beiträge.

mein HiFo-Inhaltsverzeichnis:
[www.drehscheibe-foren.de]

Gruss, Werner



7-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:01:15:15:41:44.

Superb! (o.w.T)

geschrieben von: Abzw Luenischteich

Datum: 16.12.18 16:50

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Danke, für wieder einen sehr interessanten Bericht.

Aber die bei der RhB erhaltene Lok ist die Ge 4/6 353, und nicht die Ge 4/6 355.
Absolut genial! Fotografisch perfekt umgesetzt, hoch interessante Zugkompositionen und auch die Landschaft kommt nicht zu kurz.

Ich wundere mich, wo die vielen Güterwagen für die Rückfahrt von Zernez herkamen. Damals gabe es ja noch auf allen kleineren Stationen Güterverkehr, heute nur noch in Scoul und Zernez.

Vielen Dank!
Andreas
Wunderbar!
Das ist die einzige RhB-Strecke, der ich mich noch nicht näher gewidmet habe. Danke auch für die fachkundige (als ob ich das beurteilen könnte...) Bestimmung der wunderbaren Bündner Berge. Schade, dass ich (lange Anreise) viel zu selten dort unten sein kann...

Danke und Gruß
Jörn.
Ein weiterer herrlicher Bericht, danke.

Dein Bild des zurückkehrenden, langen Güterzugs beim ehemaligen Bahnübergangs vor Bever gefällt mir am Besten.

Ein Hinweis noch zu Deinen Fotos auf der Hinfahrt bei La Punt: Ich will ja Deine Fahrkünste und die Leistungsfähigkeit Deines R4 nicht in Frage stellen, aber ich glaube, dass Du das erste und zweite Bild (Feldwegübergang ) am gleichen Ort bei der Einfahrtskurve der Station La Punt auf Seite Bever aufgenommen hast. Es gibt dort einen Wegübergang. Und 1979 gab es noch weniger Häuser oberhalb des Bahnhofs, weshalb die Wiese leer ist. Nach der Station La Punt (Seite Madulain) wäre mir ein Feldwegübergang auch nicht in Erinnerung, bis zu demjenigen, der dann auf Deinem nächsten Foto zu sehen ist (gleich beim Vorsignal). Auch die Distanz des Bergrückens oberhalb Madulain deutet m.E. darauf hin, dass das Bild nicht auf Seite Madulain der Station La Punt aufgenommen wurde.

Damit wäre dann auch das Rätsel gelöst, wie Du den Zug vor Madulain schon wieder gestellt hast, der Zug hatte dazwischen Halt in La Punt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:12:18:01:31:06.
philipp schrieb:
Ein weiterer herrlicher Bericht, danke.

Dein Bild des zurückkehrenden, langen Güterzugs beim ehemaligen Bahnübergangs vor Bever gefällt mir am Besten.

Ein Hinweis noch zu Deinen Fotos auf der Hinfahrt bei La Punt: Ich will ja Deine Fahrkünste und die Leistungsfähigkeit Deines R4 nicht in Frage stellen, aber ich glaube, dass Du das erste und zweite Bild (Feldwegübergang ) am gleichen Ort bei der Einfahrtskurve der Station La Punt auf Seite Bever aufgenommen hast. Es gibt dort einen Wegübergang. Und 1979 gab es noch weniger Häuser oberhalb des Bahnhofs, weshalb die Wiese leer ist. Nach der Station La Punt (Seite Madulain) wäre mir ein Feldwegübergang auch nicht in Erinnerung, bis zu demjenigen, der dann auf Deinem nächsten Foto zu sehen ist (gleich beim Vorsignal). Auch die Distanz des Bergrückens oberhalb Madulain deutet m.E. darauf hin, dass das Bild nicht auf Seite Madulain der Station La Punt aufgenommen wurde.

Damit wäre dann auch das Rätsel gelöst, wie Du den Zug vor Madulain schon wieder gestellt hast, der Zug hatte dazwischen Halt in La Punt.

Ja, da hatte ich wirklich ein Lokalisierungsproblem. Was du vorschlägst, war auch mein erster Gedanke, aber da fehlten mir dann die heute vorhandenen Häuser, und die Felswand im Hintergrund war mir auf dem Foto auch etwas zu nah. Nur mit Fifty-fifty habe ich mich für die eine Variante entschieden. Es ist schon so, um die Oberengadiner Dörfer ist in den letzten vierzig Jahren wie verrückt gebaut worden. Das löst Zweifel zu den damaligen Fotostellen aus. Nun habe ich die Funktion "Zeitreise" auf [map.geo.admin.ch] bemüht, und siehe da: Deine Theorie ist bestätigt. Die von mir vermissten Häuser waren 1979 noch nicht da.

-> Ich habe den Text im Hauptartikel angepasst.

Danke für deine Bemühungen und Gruss aus Rümlang
Werner



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:12:18:09:53:03.
Hallo Werner!

Was für ein herrlicher Zug!
Vielen Dank für diese Bilder einer vergangenen Epoche...

Gruss
Herbert