DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: Martin J. Krajnc

Datum: 05.12.18 21:14

Verehrte HiFo-Gemeinde,

betreten meine "Kunden" erstmals einen Gerichtssaal, bemerke ich gelegentlich "lange Gesichter", denn die Suche nach der Jury endet ergebnislos. Vorne sitzt eine "schwarze Gestalt", welche lediglich ein Diktiergerät und nicht den Holzhammer in der Hand hält. Später wird die Gestalt in das Gerät murmeln, dass ich den Antrag aus Blatt 4 der Akte stelle. Niemand brüllt dauernd Einspruch und die Scheidungskandidatinnen - jedenfalls bei der ersten Veranstaltung - sind oft über das schnelle Ende erstaunt. Manchmal wartet der Neue vor dem Saal, wirft dann seinem wortlos zum Ausgang eilenden Vorgänger einen verächtlichen Blick hinterher und zeigt sein Erstaunen darüber, wie schnell die Dame seines Herzens befreit wurde. In der Regel wird das Auto zeitnah mit Blechdosen und der just-married-Beschriftung versehen und nach 3 oder vier Jahren erscheint die Dame erneut im Büro.

Für mich ist das grauer Alltag. Unlängst wurde diese Routine durchbrochen, denn es gab etwas zum Schmunzeln. Bei einem meiner "Kunden" dürfen die Angestellten ausschließlich spielen. Diese Tätigkeit wird irgendwo übertragen -fragt mich nicht wie das abläuft -und kann von einem sehr jungen Publikum gegen Bezahlung konsumiert werden. Der als Zeuge geladene Angestellte, befragt nach seinem Beruf, zögerte lange, murmelte etwas vor sich hin, blickte auf seinen neben mir sitzenden Chef und bezeichnete sich als Influencer. Nun war das hohe Gericht ratlos und ich erklärte, dass es neben den klassischen Berufen (Spielerfrau, Model, Moderatorin, Schmuckdesignerin u.a.) auch zahlreiche neue Berufe ( DJane, Influencerin u.a.) gäbe. Hierbei, so das Gericht zutreffend, handele es sich nicht um Lehrberufe und jede(r) könne sich als Sängerin oder DJane bezeichnen. Unlängst las ich, dass die Verflossene eines Tennishelden als Schauspielerin, Sängerin und Designerin arbeite und Gina-Lisa L. den Beruf der Sängerin und Entertainerin ausübe. Wie auch immer, so findet sich im Gerichtsprotokoll folgender Absatz:

Ich heiße.....,
bin .....Jahre alt, von Beruf Influenza,
wohnhaft in......,
mit den Parteien nicht verwandt und nicht verschwägert.

Abends auf dem Heimweg fuhr ich noch bei einem "Kunden" vorbei. Dieser deutete auf die Halle und erklärte, dass dort der "Kollege Kompjuta" sämtliche Abläufe steuere. Er hingegen habe während seiner vor knapp 60 Jahren begonnenen Ausbildung noch "richtig" lernen müssen und könne daher heute seine Kettensäge selbst warten und diverse Arbeiten an seinen LKW-Anhängern ausführen. Ja, so ist das, auch Berufe kommen und gehen. Niemand produziert heute Kanonenkugeln. Ähnlich verhält es sich mit Dampflokführern und Heizern, welche in Erzählungen eines hier aktiven Studentenheizers Bedeutung erlangen. Im Alltag gibt es sie in stets abnehmender Anzahl bei einigen Bahnen auf dem Gebiet der ehemaligen DDR - den habe ich jetzt für einen in der Nachbarschaft tätigen Verleger rausgehauen - und in exotischen Ländern.

Vor 31 Jahren begaben wir uns von unserem Wohnsitz hinter dem Bw zum Bahnhof in Glatz und machten einen großen Bogen um die SP 45, die den Zug nach Breslau beförderte. Das Lokpersonal sollte nicht auf die absurde Idee kommen, uns eine Führerstandsmitfahrt anzubieten. In Kamenz bestiegen wir dann den Führertand der Ty2-1392, die uns nach Neisse brachte. Das Personal hatte bereits am Vorabend seinen Dienst begonnen und eilte erwartungsfroh dem Feierabend entgegen. Nachfolgend zeige ich Bilder der Lokmannschaft.

https://farm5.staticflickr.com/4490/36760448904_fc507f121b_h.jpg

https://farm5.staticflickr.com/4567/24379008658_e927613386_h.jpg

Am Mittag beförderten wir mit der Ty2-1169 den Zug nach Kattowitz. Am späten Abend begaben wir uns auf der Ty2-1392 auf die Fahrt nach Kamenz. Nach dem Ausfall des Generators wurde es eine Fahrt durch die Dunkelheit. Obwohl wir an diesem Tage 3 Personale auf dem Führerstand erlebten, handelte es sich nur noch um "Restexemplare". Die große Mehrheit hatte längst auf die moderne Technik "umgeschult".

Euch wünsche ich eine gute Fahrt durch die zweite Wochenhälfte.

Viele Grüße

Martin

Re: Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: Peter

Datum: 05.12.18 21:28

Hallo!

"Influenza" - you just made my day. ;-)

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind. Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Zudem biete ich Patenschaften fuer meine Fehler an.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.
Hast du die Grippe, armer Junge?

Er war aber nur ein Video Blogger...

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Re: Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: stefan p.

Datum: 05.12.18 22:19

Hallo Martin,

danke für Deinen Text, der wirklich eine hervorragende Einleitung zu Deiner kleinen Story darstellt. Aber bei "Influenza" als Berufsbezeichnung musste ich beinahe laut auflachen, war doch sicher nicht die Krankheit, sondern die "hippe" Tätigkeit des Influencers gemeint. Oder? ;-)

Zitat Wikipedia:
Als Influencer (von englisch to influence: beeinflussen) werden Personen bezeichnet, die aufgrund ihrer starken Präsenz und ihres hohen Ansehens in einem oder mehreren sozialen Netzwerken für Werbung und Vermarktung in Frage kommen (Influencer-Marketing).

Freundlicher Gruß
Stefan P.

Spur 0 - was sonst?

Meine Beiträge im HiFo: [www.drehscheibe-foren.de]

Re: Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: Umleiter

Datum: 05.12.18 23:55

Moin,

ziemlich von "Hölzchen auf Stölzchen" nach meinem Geschmack. Es bedarf keiner literarischen Abhandlung neuzeitlicher Pseudo-Berufe um festzustellen, dass Dampflokpersonale zu einer aussterbenden Gattung gehören. Warum sollten sie im Übrigen auch nicht? Früher war nicht alles besser, und nicht jeder alte Fahrensmann war der Held, als den wir ihn mit dem Abstand der Jahrzehnte möglicherweise sehen. Und romantisch war die echte Dampflokzeit abseits musealer Erinnerungsbemühungen unserer Tage in aller Regel nur für Eisenbahnfreunde.

MfG

Re: Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: TransLog

Datum: 06.12.18 00:07

Die heutigen "Kids" wollen ohnehin nicht mehr Eisenbahner, sondern Youtuber werden... ;-)


Gruß, Ulrich

Re: Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: Heizer Jupp

Datum: 06.12.18 10:38

Also ich mag Geschichten sehr, die nach humoristischer Einleitung unerwartete Wendungen nehmen.

Sicher könnte man auch "einfach so" konstatieren, daß Dampflokpersonal einen aussterbenden Berufszweig darstellt und daß auch neuere Berufe - oder besser: neuere "Selbst-Berufungen" - oft nur temporär sind.

Aber genausogut könnte man jetzt in der Vorweihnachtszeit seine Plätzchen und Spekulatius auch unromantisch bei hellstem LED-Licht in sich hineinstopfen.

Aber da sitze ich doch lieber bei schummrig-trautem Kerzenschein im Kreise der Lieben. Ebenso lese ich dann doch lieber eine etwas poetisch ausgeschmückte Geschichte und fühle eine gewisse Wesens- und Seelengemeinschaft mit deren Autor.

Fazit: Wat dem eenen sin Uhl, is dem annern sin Nachtigall...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.12.18 10:39.

Re: Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: slpa

Datum: 06.12.18 11:36

"...nach 3 oder vier Jahren erscheint die Dame erneut im Büro."

Nachwachsende Rohstoffe! :-D

Beste Grüße

Stefan

Re: Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: Klaus aus FG

Datum: 06.12.18 12:17

slpa schrieb:
"...nach 3 oder vier Jahren erscheint die Dame erneut im Büro."

Nachwachsende Rohstoffe! :-D

Beste Grüße

Stefan
Wenn die Dame das also regelmäßig tut und dabei regelmäßig auch finanziell etwas für sie rausspringt, ist das dann auch ein Beruf??

Re: Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: Umleiter

Datum: 06.12.18 13:38

Klaus aus FG schrieb:
-----------------------------------

"Wenn die Dame das...regelmäßig tut und dabei...finanziell etwas für sie rausspringt, ist das dann auch ein Beruf??"


Ja! Er nennt sich "Frau sein" und existiert weit länger als Dampflokführer und Influencer zusammen, obwohl man dafür nicht jahrelang bei uralten, bärbeißigen Handwerksmeistern für Pfennigbeträge in die Lehre gehen muss...

Re: Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: Rache für 051 444

Datum: 06.12.18 14:24

Herzlichen Dank Martin!

War 1987 nicht das böse Jahr, in dem die Glatzer Pt47 nach Ende der Heizsaison (vorerst) von den Gleisen verschwanden?

Beste Grüße

Jürgen

Re: Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: Martin J. Krajnc

Datum: 06.12.18 20:06

Hallo Jürgen,

1987 war ein annus horribilis mit einer relativ geringen Fotoausbeute. Pt47 fotografierten wir nur im Osten nahe Wachok. Nicht ohne Grund ist der Ort bekannt wegen der Witze über die lokale Bevölkerung, vergleichbar mit den Ostfriesenwitzen.

Viele Grüße

Martin

Heiteres Beruferaten...

geschrieben von: Hubert G. Königer

Datum: 06.12.18 21:26

Weiss nicht mehr, wo ich das her habe:
Fragt der Polizist fürs Protokoll die junge Dame nach ihrem Beruf. Antwortet sie: «Da machen 'se mal 'n Strich...»

http://666kb.com/i/d3suyhxde7atexkr4.jpg 07/01/2015 JE SUIS CHARLIE - 13/11/2015 NOUS SOMMES PARIS - 14/07/2016 NOUS SOMMES NICE

Re: Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 06.12.18 23:28

Lieber Martin!

Eine meines Erachtens wichtige Information hast Du uns bedauerlicher Weise vorenthalten, nämlich ob es sich bei Influenza&Co um Berufe handelt, bei denen man auch einen akademischen Grad erwerben kann, oder ob es sich um solche Tätigkeiten handelt, deren (legale) Ausübung einen akademischen Abschluß zwingend voraussetzen...

Ansonsten wieder ein Beitrag, der mir gut gefällt!

Beste Grüße von

Helmut

(der sogar Fotos der Pt47-1 sein eigen nennt)

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!

Re: Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 07.12.18 17:27

Herrlich :)

Grüsse von oberhalb Swakopmund

J.

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(

Re: Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: Maxl

Datum: 07.12.18 20:50

Schön! Heutzutage regiert ja der "Kollege Kompjuta" allenthalben. Aber noch verarbeitet er in der Regel das, was mehr oder weniger begabte Menschen ihm eingeben. So muß ich immer mal wieder in den elektronisch generierten Schreiben meiner Behörde "Berufs"bezeichnungen berichtigen, die da lauten "Hartz-IV-Empfänger", "EU- Rentner" (nein, das ist kein pensionierter Beamter der Europaischen Union, das ist ein Erwerbsunfähigkeitsrentner. Wobei man manchmal auch vom Erwerbsunwilligkeitsrentner sprechen könnte) oder "Asylbewerber".



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.12.18 20:51.

Re: Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 07.12.18 21:42

Joachim - Usakos oder Spitzkuppe?

Gruß in den Süden

Helmut

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!

Kurze Sammelantwort

geschrieben von: Martin J. Krajnc

Datum: Gestern, 17:33:28

Moin Männer,

danke zunächst für Eure Anmerkungen.

Stefan, die Bedeutungen sind mir natürlich bekannt. Im Sitzungsprotokoll steht tatsächlich wörtlich " von Beruf Influenza".

Joachim, da brennt Dir aber die Sonne richtig auf den Pelz. Ich erinnere mich noch gut an eine Rückkehr an einem 08.Dezember; kurze Hose im Flieger und der Flugkapitän kündigte Schneeregen und 0,2 Grad bei der Landung an.

Helmut, einen akademischen Grad kann man bei den von mir genannten Namen nun wirklich nicht verlangen. Aber, wir haben heute bereits E-Mail in ausländischer Sprache gewechselt und Du dürftest nun vorbereitet sein. Was fällt Dir bei den Begriffen Tilsit und - in Ausländisch - Teppich ein ?

Heute wollen wir aber auch an diesen Herren denken, der heute vor 75 Jahren das Licht der Welt erblickte.

[www.youtube.com]

Viele Grüße

Martin, gestern vor 44 Jahren auf 044 678-1 und heute vor 43 Jahren im Bw Wanne-Eickel

Re: Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: Gestern, 17:46:17

90 km südlich Usakos. Abends sieht man die Lichter von Langen Heinrich ;) MOrgen gehts weiter in Richtung Naukluftberge

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(

Re: Influenza & andere Berufe (2B)

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: Gestern, 17:55:56

Na ja, mein Freund!

Dann siehst Du ja Bergbau der etwas anderen Art - yellow cake...

Viel spaß weiterhin auf eurer Tour wünscht euch

Helmut

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -