DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

.



Oh Chérie, isch kann französisch! Nur mit der Sprache 'apert's noch ein wenisch...




Heute kann man sich ja kaum vorstellen, dass noch in den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts Werbung für Hochprozentiges auf Bussen, Straßenbahnen oder S-Bahnen zu finden war. Der GBB Untermain setzte da noch einen drauf: "Club Cherie, die Bar mit der seriösen Atmosphäre", ab. 15.00 Uhr, sonn- und feiertags geschlossen. Wenn ich mich recht erinnere, hatte zumindest auch der DB 19-21 diese Werbung.


Heute gäbe es wohl einen riesigen Shitstorm, würde ein so beschrifteter Bus Schulkinder befördern... ;-)))


Bild 01: Der DB 19-23, ein D-B O 307 der Bst Hanau, vor dem Hanauer Hauptbahnhof. Das Ziel ist Aschaffenburg:

https://abload.de/img/db19-23hanauzob12-89ifflg.jpg



Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner



Dieser Beitrag erscheint auch im Bus-Forum (Busse)
[/center][/center]

RAL 9017
RAL 3020
RAL 1028

Fragwürdige Bahnbus-Werbung. (o.w.T)

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 04.12.18 21:30

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
RAL 9017
RAL 3020
RAL 1028
O-weh-o-weh, wenn das unsere moralinsauren Mitleser spitzkriegen! :-)

Warum sollen Kinder eigentlich nicht auf das reale Leben vorbereitet werden? ;-)
Duck und weg...
Ulrich

PS: Nein, ich erwarte keine Antwort auf die Frage...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:12:04:21:45:14.
rolf koestner schrieb:
.
Heute gäbe es wohl einen riesigen Shitstorm, würde ein so beschrifteter Bus Schulkinder befördern... ;-)))

Der würde heute auch nicht mehr für den Club Chérie Werbung machen, sondern für den "FKK Sauna Club Atlanta". Das ist dann wohl eine recht traditionsreiche Adresse. Und sogar einigermaßen gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, weil Ikea schräg gegenüber ist und seine eigene Haltestelle hat (Linie 12, allerdings auf diesem Linienast auch "Sonn- und feiertags geschlossen"). ;-)

Danke für das Bild! Trotz Nähe zum damaligen Wohnort ist mir der Bus m.W. nie begegnet.

Viele Grüße
Bastian

DREHSCHEIBE-Fahrzeitenübersichten 2019:
PbZ 2019: [www.drehscheibe-online.de]
Nachtzüge Winter 2019: [www.drehscheibe-online.de]

Mein Gott, ich erröte...

geschrieben von: Klv

Datum: 04.12.18 23:42

Nee, im Ernst, das finde ich jetzt eigentlich wirklich sehr harmlos. Da bin ich hier aus Brünn ganz anderes gewöhnt. Zum Beispiel gab es hier von 2005 bis 2008 diese grafisch sehr ansprechende Totalreklame zu sehen:

http://foto.bmhd.cz/f/12/113/11217.jpg
(Quelle: [foto.bmhd.cz])


Werbung für ein Kosmetikstudio? Nein, weit gefehlt, das Wort práce (= Arbeit) oben am Dachrand verrät es. Hier wurden Arbeitskräfte gesucht - nämlich junge Damen, die sich vor der Webcam für gut zahlende Herren an ihren Computern irgendwo im westlichen Ausland entblößen. Die Werbetafeln in Innern aller Brünner Verkehrsmittel waren damals gespickt mit Anzeigen derartiger Arbeitgeber, die stets ein weit überdurchschnittliches Einkommen, flexible Arbeitszeiten und viel Freizeit (ideal auch für Studentinnen und Hausfrauen), Extras wie Freikarten fürs Sonnenstudio oder Fitnesscenter und selbstverständlich absolute Diskretion versprachen. Von den Arbeitskräften wurden dagegen lediglich eine attraktive Erscheinung und Grundkenntnisse im Englischen erwartet.

Nach einigen Jahren sind diese Anzeigen dann wieder verschwunden. Ich weiß nicht, ob da der Verkehrsbetrieb irgendeinen Moralkodex erlassen hatte oder ob nicht eher die gesamte Videochat-Industrie weiter nach Osten gewandert ist. Wer war in letzter Zeit mal in Rußland oder der Ukraine und hat dort ein wenig die Annoncen studiert?

Zigarettenreklamen sind in Tschechien übrigens schon Ende der 90er Jahre von den Verkehrsmitteln verschwunden (da gab es dann noch längere Zeit im ganzen Land viele textfrei bunte Straßenbahnen, bei denen man raten konnte - für mich als Nichtraucher gar nicht so einfach -, für welche Zigarettenmarke sie zuvor geworben hatten), für Hochprozentiges gibt es aber in Brünn noch heute Totalreklamen.

Gruß
Klv
Köstlich, Herr Koestner. :-)
Es gibt zwei User im HiFo, da muss ich nur die Überschriften lesen und ich weiß sofort, wer der Urheber ist. Der eine ist Martin J. Krajnc, und der andere eben Rolf. Vielen Dank für die Erhellung in der dunklen Jahreszeit.

LG

Jörn

Re: Oh Chérie, ...

geschrieben von: Wolfram D.

Datum: 05.12.18 06:47

Also hierzuorten sind heute noch eine Reihe von Fahrzeugen im Nahverkehr mit Werbung für das nicht so unbekannte ARTEMIS unterwegs. Inzwischen handelt es sich nur noch um Taxis, die BVG hat sich entschieden, das Etablissement nicht mehr zu bewerben. Keine Ahnung, ob es an der Chefin (der BVG!) lag.

Hier noch ein Link zur noch nicht historischen Werbung.


Gruß
Wolfram



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:12:05:07:50:53.
Hallo Rolf,

sehr schönes Foto!
Hätte nie gedacht, daß so eine Werbung es auf einen Bahnbus gebracht hat...
Früher hat man so etwas lockerer gesehen.

Ein Beispiel aus Hannover hatte ich hier auch schon gezeigt:

https://abload.de/img/thomasbade-024j0sl4.jpg

Tw 466 am 02.10.1983 auf dem Betriebshof Glocksee
„Sex Kino No 6 –non stop - ab 9 Uhr früh – für jeden etwas…“

Gruß,

Thomas

Hier ist noch so einer, …

geschrieben von: railroadwilli

Datum: 05.12.18 11:40

… der zu Deinem untermainischen Puffbus paßt:

https://abload.de/img/dsc_0030cvcj6.jpg
In Allschwil (im Dunstkreis von Basel) wurde am 2.9.2011 starke Selbsteinschätzung kundgetan.

Gruß
Willi

https://abload.de/img/2074-36sh200x122v7uq4.jpg

Sehr dünnes Eis

geschrieben von: Martin J. Krajnc

Datum: 05.12.18 12:05

Moin Rolf,

Dir ist sicherlich bekannt, dass Dich einige der heute leider üblichen Keulen mit voller Härte treffen könnten. Bei den heute als Zensurbehörden agierenden Stiftungen und Organisationen ist in einigen Städten selbst harmlose Reklame für Unterwäsche nicht mehr möglich.

Viele Grüße

Martin, der die Entwicklung mit Besorgnis betrachtet

Merci bien ...

geschrieben von: westbahn

Datum: 05.12.18 12:17

.. an alle für die Bilder. Ich schließe mich da mal Martin an: Ein bisschen mehr Besinnung auf ein gesundes Mittelmaß täte manchem unserer Zeigenossen ganz gut.

Thomas

"Die ostfriesische Landschaft wird gekennzeichnet durch die Herrschaft der horizontalen Linie." (Reichsbahnrat Schenkelberg, 1926)
westbahn.de - Die Eisenbahn in Ostfriesland (und umzu)

Heute gäbe es wohl einen riesigen Shitstorm...

geschrieben von: TransLog

Datum: 05.12.18 17:16

Zitat
... würde ein so beschrifteter Bus Schulkinder befördern... ;-)))
Das glaube ich nicht. Kinder werden heutzutage recht früh in der Schule mit sexuellen Themen belästigt.
Dabei erfahren Sie z.B., dass ihre Geschlechtszugehörigkeit ein "soziales Konstrukt" ist und sie sich beliebig mit neu zu erfindenden geschlechtlichen Orientierungen identifizieren können (oder sollten). :-(

Gruß, Ulrich

Nicht ueberall

geschrieben von: Peter

Datum: 05.12.18 19:47

Hallo!

TransLog schrieb:
Zitat
... würde ein so beschrifteter Bus Schulkinder befördern... ;-)))
Das glaube ich nicht. Kinder werden heutzutage recht früh in der Schule mit sexuellen Themen belästigt.
Es kommt auf die Region an.

Denn abgesehen davon, dass schon Minderjährige diese Inhalte in den asozialen Medien mitbekommen (in der Schule wurde kuerzlich geraten, mit Kindern ab 10 ueber die Thematik Pornografie im Netz zu sprechen, da diese immer frueher damit konfrontiert werden), ist auch die Einstellung regional unterschiedlich.
In Dresden etwa fahren Trams Reklame fuer Erotik-Laeden - da regt sich keiner auf. Der Osten ist da etwas freier als (z. T. noch erz-katholische) Westen.

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind. Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Zudem biete ich Patenschaften fuer meine Fehler an.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.
In meiner Schulzeit bin ich jeden Tag mit der RVM-Linie 131 am "Why not?" zwischen Ibbenbüren und Laggenbeck vorbeigefahren. Ich hatte zwar schon Englischunterricht, konnte mir aber absolut keinen Reim auf dieses Lokal mit dem merkwürdigen Namen und den verschlossenen Fenstern machen.

Re: Nicht ueberall

geschrieben von: Pogg 3000

Datum: 05.12.18 21:31


In Dresden etwa fahren Trams Reklame fuer Erotik-Laeden - da regt sich keiner auf. Der Osten ist da etwas freier als (z. T. noch erz-katholische) Westen.

Gruss

Peter
Hallo zusammen,

gab's im "erzkatholischen Rheinland" in den frühen 90igern nicht in Köln die "Kondotram" und in Düsseldorf, später Aachen den "Kondobus"? :)

Schöne Grüsse, Thomas

Re: Nicht ueberall

geschrieben von: Peter

Datum: 05.12.18 21:39

Hallo!

Pogg 3000 schrieb:
Gab's im "erzkatholischen Rheinland" in den frühen 90igern nicht in Köln die "Kondotram" und in Düsseldorf, später Aachen den "Kondobus"? :)

Oha - die kannte ich nicht. Vielen Dank.

Ich hatte jetzt eher das Muensterland, Ostwestfalen ("Schwarz, schwaerzer, Muenster, Paderborn", also da, wo man so katholisch ist, dass es dem Papst peinlich ist) vor Augen.

Und ja, ich entstamme einer sehr katholischen Familie - und wurde (nach meiner Mama) protestantisch getauft, weshalb ich, der nicht-schwarze, eben gerade dadurch das schwarze Schaf der Familie... aber lassen wir das. ;-)

Im bayerischen Eichstaett (katholische Universitaet) koennte ich mir solche Werbung ebenfalls nur schwer vorstellen.

Aber vielleicht haben auch da die einschlaegigen Bus-Kenner Gegenbeweise?

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind. Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Zudem biete ich Patenschaften fuer meine Fehler an.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.

Einholen ohne Überholen

geschrieben von: HFy

Datum: 05.12.18 21:39

Peter schrieb:
Der Osten ist da etwas freier als (z. T. noch erz-katholische) Westen.
Na ja, es könnte ja auch an einem gewissen Nachholbedarf liegen. Mir als Wessi erscheinen diese Reklamen aus der Schlaghosenzeit heute als peinlich rückständig.
Herbert

Re: Mit vollem Mund spricht man nicht!

geschrieben von: 100kiloOhm

Datum: 05.12.18 23:01

Hat meine Omma immer gesagt.

Deswegen hab ich es nicht so mit dem französisch. ;)

Grüße aus Pirna

Re: Nicht ueberall

geschrieben von: Pogg 3000

Datum: 05.12.18 23:28

Peter schrieb:
Hallo!

Pogg 3000 schrieb:
Gab's im "erzkatholischen Rheinland" in den frühen 90igern nicht in Köln die "Kondotram" und in Düsseldorf, später Aachen den "Kondobus"? :)

Oha - die kannte ich nicht. Vielen Dank.

Ich hatte jetzt eher das Muensterland, Ostwestfalen ("Schwarz, schwaerzer, Muenster, Paderborn", also da, wo man so katholisch ist, dass es dem Papst peinlich ist) vor Augen.

Und ja, ich entstamme einer sehr katholischen Familie - und wurde (nach meiner Mama) protestantisch getauft, weshalb ich, der nicht-schwarze, eben gerade dadurch das schwarze Schaf der Familie... aber lassen wir das. ;-)

Im bayerischen Eichstaett (katholische Universitaet) koennte ich mir solche Werbung ebenfalls nur schwer vorstellen.

Aber vielleicht haben auch da die einschlaegigen Bus-Kenner Gegenbeweise?

Gruss

Peter
Hallo Peter,

da hättest Du noch Glück, meine Tante musste n den 1950ern noch "zu den Katholen" "übertreten" um meinen Onkel zu heiraten.
Und auf so ein Beweisbild würde ich mich auch freuen, mir würde ja "für den Anfang" ein Bild "aus dem Rheinischen" genügen... :)

Schöne Grüsse, Thomas

Nachholbedarf?

geschrieben von: TransLog

Datum: 05.12.18 23:51

Nachholbedarf?

In der "Ehemalschen" gab es immer schon FKK mit Genehmigung des ZK! ;-)


Gruß, Ulrich

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -