DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Achristo's Foto-Historama: Historische Beiträge mit Fotos und Texten aus der Welt der Privatbahnen, Werksbahnen, Feldbahnen, städtischen Verkehrsbetrieben und der DB.

Link zu Teil 1 [www.drehscheibe-online.de] mit Text, Lokliste und Fotos aus 1983.

Im heutigen zweiten Teil zeige ich noch einge Fotos aus der letzten Kampagne mit Rübenverkehr über die Schiene der Zuckerfabrik Offenau im Jahr 1992.

23053 Offenau 31101992.jpg

Alles weiß: Lok 1 von O&K hatte inzwischen eine neue Lackierung in weiß bekommen, während Lok 2 von Gmeinder kurz zuvor an die Firma Leonhard Weiss verkauft worden war.

23054 Offenau 31101992.jpg

Ein weiteres Typenfoto der Lok O&K 26200/1962 der Zuckerfabrik Offenau am 31. Oktober 1992.

23055 Offenau 31101992.jpg

Lok 1 der Zuckerfabrik Offenau rangiert an der Werkseinfahrt, 31. Oktober 1992.

23056 Offenau 31101992.jpg

DB-Lok 290 276 hat einen beladenen Rübenzug, der von der unteren Kochertalbahn kam, die Anschlussbahn zur Zuckerfabrik Offenau hochgeschoben. Jetzt übernimmt Werkslok 1 die Wagen und bringt sie ins Werk, 31. Oktober 1992.

23057 Offenau 31101992.jpg

DB- und Werkslok nebeneinander im Übergabebanhof der Zuckerfabrik, 31. Oktober 1992.
23058 Offenau 31101992.jpg

Werkslok 1 der Zuckerfabrik Offenau hat einen beladenen Rübenzug im Übergabebahnhof übernommen, 31. Oktober 1992.

23059 Offenau 31101992.jpg

Die vollen Rübenwagen werden von der O&K-Werkslok 1 in die Zuckerfabrik geschoben, 31. Oktober 1992.

**** Ende ****

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Hallo Achristo,

eine schöne Ergänzung zum Thema Rübenzüge. Ich bin nie ins Werk vorgedrungen.

Danke
Jochen

"Zuckersusi"

geschrieben von: 44 115

Datum: 12.11.18 18:26

Eine moderne Nachfolgerin der bekannten Dampflok.
Und die "Zuckerfarbe" steht Ihr sehr gut!Der Zweiachser zieht aber ganz schön was weg!
Vielen Dank!
Olaf

Pst Olaf!

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 12.11.18 18:33

das ist ein Dreiachser - schau mal genau hin ;)

Aus meinen Buch:



Hersteller:                     O & K
Typ:                            MC 14 N

Achsfolge:			Cdh
Dienstgewicht:			48 t
zulässige Geschwindigkeit:	30 km/h
Anfahrzugkraft:			16000 kg / 160 kN
LüP:				8440 mm
Raddurchmesser:		        900 mm	
Dieselmotor:			MB 836 B
				6 Zylinder, xx l Hubraum
Leistung:			350 PS / 258 kW bei 1500-1
Leistungsübertragung:		- Hydraulikgetriebe Voith L 213 V
				- Gelenkwellen und Achsgetriebe
Bremse:			        xxx
Bremsgewicht:			xx t
Bemerkungen: Wahlweise wurde auch der Motor KHD F 12 M 716 eingebaut.

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(

Kann nicht bis Drei zählen:=(((

geschrieben von: 44 115

Datum: 12.11.18 23:14

Ok,Joachim,hätte nie gedacht,dass da doch tatsächlich 3 Achsen drunter passen:=)
Also besser schreiben:zieht ganz schön was weg,bei nur 350PS!
Gute Nacht!
Olaf
P.S.:bei Dampf-44ern kann ich sogar bis fümpf zählen:einfach alle Finger einer Hand.
Vielen Dank, Andreas, für die beiden Beiträge zur Zuckerfabrik Offenau. In den 80ern wohnte ich praktisch um die Ecke und habe in der Rübensaison öfter mal beim Übergabebahnhof der Südzucker vorbeigeschaut. Deine Motive kommen mir daher alle sehr bekannt vor.

Zwei Ergänzungen (die ich leider beide nicht fotografisch untermauern kann, da meine Dias in größerer Entfernung lagern):

Die O&K 25407 war noch die ganzen 80er Jahre über vorhanden. Sie stand an der Nordwand des Lokschuppens im Freien und war in einem Zustand, der nicht mehr erkennen ließ, ob sie ursprünglich grün oder grau lackiert gewesen war.

Zwei Triebfahrzeuge vermisse ich auf Deinen Fotos. Noch kurz vor dem Ende der Rübenanlieferung per Bahn modernisierte man den Betrieb durch Anschaffung zweier ferngesteuerter Vollert-Robots, was dann wohl auch der Anlaß für den Verkauf der Gmeinder war. Vorher waren in der Saison stets beide Loks gleichzeitig im Einsatz und holten abwechselnd Wagengruppen von der Übergabe ab, um sie dann durch die Entladung zu ziehen. Als die Entladung dann von den Vollerts bedient wurde, genügte die verbliebene große O&K, deren Aufgabe nunmehr nur noch darin bestand, die Wagen den Vollerts zu übergeben. Was aus den beiden Fahrzeugen geworden ist, entzieht sich leider meiner Kenntnis.

Gruß
Klv


P.S. Jetzt habe ich gerade noch einen Bericht von Brian Rumary gefunden ([www.brianrumary.f9.co.uk]), der die O&K 25407 sogar noch 1999 in Offenau angetroffen hat, während die Vollerts damals bereits verkauft waren. Auf seinem Foto ([www.brianrumary.f9.co.uk]) sieht die 25407 übrigens eindeutig grün aus - da hat mir meine Erinnerung offensichtlich einen Streich gespielt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:11:13:00:26:04.
Hallo Klv,

vielen Dank für die Ergänzungen.

Von den zwei Vollert-Loks wußte ich nichts - ich habe sie bei meinem Besuch 1992 nicht entdeckt. Vielleicht rangierten sie jeweils am Ende der Rübenentladung, so dass sie durch die Wagen verdeckt waren.

Den Vermerk "99vh" für die ältere O&K-Lok hatte ich auch notiert. Jetzt bei der Ausarbeitung des Beitrages war ich aber unsicher, ob es eine Verwechslung mit der anderen neuen O&K-Lok sein könnte und habe das Sichtungsdatum dann lieber weggelassen. Dank des Fotos von Brian Rumary ist "99vh" aber definitiv richtig.

Viele Grüße
Andreas

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Die beiden Vollert-Robots hingen in der Tat immer am östlichen Ende der zu entladenden Wagengruppen und waren damit vom Übergabebahnhof aus nicht zu sehen. Hinsichtlich ihres Antriebs bin ich mir jetzt nicht hundertprozentig sicher, glaube aber, sie wurden durch ein auf- und abrollendes Stromkabel gespeist. Damit waren sie also nicht frei beweglich, und jeder Robot bediente immer nur ein Gleis. (Dies etwa im Gegensatz zur Saline Heilbronn, wo man einen dieselgetriebenen Vollert-Robot hatte, der auch außerhalb des Werksgeländes anzutreffen war.)

Gruß
Klv