DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
siehe auch
(CH) Berner Oberland-Bahn BOB: HGe 3/3 21-29 von 1914/26 (26B) [www.drehscheibe-online.de]
(CH) BOB 1979: HGe 3/3 22 und 29 mit SPB He 21 im Sandwich (34B) [www.drehscheibe-online.de]
(CH) BOB 1979: HGe 3/3 29 bringt SPB He 21 und 15 nach Wilderswil (26B) [www.drehscheibe-online.de]
(CH) BOB 1979: HGe 3/3 29 bringt SPB He 17 nach Wilderswil (29B) [www.drehscheibe-online.de]
(CH) BOB 1979 und 1984: Güterzüge mit HGe 3/3 und Abschiedsparade (20B) [www.drehscheibe-online.de]
(CH) BOB Fotozüge mit HGe 3/3 und dreiachsigen Personenwagen (36B) [www.drehscheibe-online.de]
(CH) BOB Triebwagen ABDeh 4/4 301-303 von 1949 (20B) [www.drehscheibe-online.de]
(CH) 1983: BOB-Autotransport nach Bergsturz mit ABDeh 4/4 301 (20B) [www.drehscheibe-online.de]

Die 1949 gekauften Triebwagen ABDeh 4/4 301-303 hatten den Betrieb der Berner Oberland-Bahn BOB fühlbar modernisiert. In den meisten Jahren bewältigten sie die Hälfte aller Personenzüge,. Die neun HGe 3/3-Lokomotiven mussten sich in der Nebensaison sogar mit dem Führen des einen Güterzugpaares zufriedengeben, denn die Drillinge von 1949 waren dann in der Lage, sämtliche Reisezüge zu führen. Die unterschiedliche Höchstgeschwindigkeit der beiden Fahrzeugtypen erschwerte aber die Fahrplangestaltung in der Hauptsaison in einem kaum erträglichen Ausmass: 70 gegen 40 km/h auf den Adhäsionsabschnitten, 30 gegen 15 km/h auf den Zahnstangenabschnitten.

1965 gelang der BOB mit der Anschaffung der hochmodernen ABeh 4/4 304-308 ein grosser Wurf. Die wiederum sehr elegant gestalteten Fünflinge übernahmen ab sofort die meisten Reisezüge, nur in den Randzeiten waren die älteren ABDe 4/4 mit ihrem Gepäckabteil gefragt, weil sie als Alleinfahrer einen vollständigen Zug darstellten.

Die Erfahrungen mit den Vorläufern von 1949 ermutigten die BOB, sich bei den Triebwagen von 1965 mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h zufriedenzugeben. Die von 632 auf 1000 kW gesteigerte Leistung erlaubte den ABeh 4/4 304-308 eindrückliche Beschleunigungswerte und damit ebensogute Reisegeschwindigkeiten wie den 70 km/h schnellen ABDeh 4/4. Fahrmotoren, Getriebe und Lager dankten die tiefere Höchstgeschwindigkeit mit wesentlich geringerer Störungsanfälligkeit.

Die Personenabteile entsprachen in beiden Wagenklassen gehobenen Ansprüchen. Sie waren ebenso bequem wie jene der 1967-71 gelieferten Personenwagen A 181-182, AB 211-215 und B 241-252.

ABeh 4/4 304 an der Spitze eines kombinierten Zuges nach Lauterbrunnen und Grindelwald in Wilderswil. Die Schynige Platte-Bahn hat die offenen Sommerwagen von 1893 bereitgestellt.
http://666kb.com/i/dygzw1f3ldye9e1hc.jpg

Zwei ältere Personenwagen mit offenen Plattformen verstärken die Stammkomposition des Zuges aus Lauterbrunnen, mit dem ABeh 4/4 304 in Interlaken Ost eintrifft.
http://666kb.com/i/dyh08ufc4mpbejsao.jpg

Am 2. Juni 1983 begegnet ABeh 4/4 304 mit dem Zug aus Grindelwald den Flachwagen, welche Personenautos und Lieferwagen aus dem nach einem Felssturz nur noch auf der Schiene erreichbaren Lauterbrunnen nach Zweilütschinen evakuiert haben.
http://666kb.com/i/dyh01bc82msda5szk.jpg

ABeh 4/4 305 setzt in Zweilütschinen vor die aus älteren Wagen bestehende Reservekomposition.
http://666kb.com/i/dyh0chgrg42cgqv40.jpg

http://666kb.com/i/dyh0eki7z2x7e30n4.jpg

ABeh 4/4 305 legt sich nach Wilderswil mit einem kombinierten Zug nach Lauterbrunnen und Grindelwald in die Kurve. Am Zugschluss läuft ein ausgeliehener Brünigbahnwagen nach Grindelwald.
http://666kb.com/i/dyh0gnmuoarz5v8xs.jpg

Am frühen Nachmittag bist der bergwärts fahrend Zug schlecht ausgelastet, aber auf der Talfahrt werden alle Wagen gut besetzt sein.
http://666kb.com/i/dyh0hu94a302u75z4.jpg

ABeh 4/4 305 ist an der Spitze eines verstärkten Zug in Lauterbrunnen eingetroffen. Bereits hängen Reservationen für die Talfahrt an den Fenstern des Triebwagens und des dahinter eingereihten AB 204 von 1938.
http://666kb.com/i/dyh0kfwij6xnllrls.jpg

ABeh 4/4 305 fährt mit kombiniertem Zug in Zweilütschinen ein. Der hinter dem Triebwagen eingereihte Wagen mit offenen Plattformen hat den 1987 eingeführten neuen BOB-Anstrich erhalten.
http://666kb.com/i/dyh0ql9l8awzoxou8.jpg

ABeh 4/4 306 und 305 sind als Dienstzug von Interlaken in Zweilütschinen eingetroffen.
http://666kb.com/i/dyh0toyn73hoaq0ow.jpg

Beide tragen den Kleber zum 100jährigen Bestehen der BOB, 1890-1990.
http://666kb.com/i/dyh0uiqnl26vdo074.jpg

http://666kb.com/i/dyh0uxuhkhnojthc0.jpg

ABeh 4/4 307 erreicht mit einem längeren Zug Interlaken Ost. 1979 stehen in der Remise immer noch dreiachsige Personenwagen als letzte Reserve bereit.
http://666kb.com/i/dyh5bf9hzvps98jy8.jpg

Im strömendem Regen fährt ABe 4/4 307 fast ohne Passagiere Richtung Lauterbrunnen.
http://666kb.com/i/dyh5cl0rbic9vdbsw.jpg

Der Stückgutwagen hinter ABe 4/4 307 besitzt eine elektrische Heizleitung, deshalb ist die Heizung der nachfolgenden Reisezugwagen auch an diesem nasskalten Märztag gewährleistet. Einfahrt aus Grindelwald in den Bahnhof Zweilütschinen.
http://666kb.com/i/dyh5effpy2fkvh7nk.jpg

Der Wagenführer von ABe 4/4 307 blickt nach hinten, bis der Zugsteil nach Grindelwald abgehängt ist. Die halbautomatische +GF+-Kupplung mit integrierter Druckluftbremskupplung ermöglicht rasche Zugstrennungen und -zusammenführungen.
http://666kb.com/i/dyh5g8l9hxviofpq8.jpg

Nachdem der vordere Zugsteil Richtung Lauterbrunnen abgefahren ist, nimmt ABe 4/4 308 mit seinem aus lauter modernen Wagen bestehenden Zug die Strecke nach Grindelwald in Angriff. Zweilütschinen am 2. Juni 1983.
http://666kb.com/i/dyh5i04zsjz96n7k0.jpg

ABe 4/4 308 fährt mit einem Zug aus Grindelwald in Zweilütschinen ein. Ein ausgeliehener Brünigbahn-AB ersetzt den eigenen Wagen mit 1. Klasse.
http://666kb.com/i/dyh5s5lfpa1kyo7wg.jpg

1979 konnte die BOB die beiden ABe 4/4 309 und 310 als fast unveränderte Nachbauten der Triebwagen von 1965 in Betrieb nehmen. Auffälligster Unterschied waren die Einholstromabnehmer. Einfahrt von ABeh 4/4 310 en der Spitze eines vereinigten Zuges in Zweilütschinen. Der Zugteil nach Lauterbrunnen besteht aus lauter Personenwagen mit offenen Plattformen.
http://666kb.com/i/dyh5x7fk9wsekrocg.jpg

ABe 4/4 309 und 310 in Zweilütschinen.
http://666kb.com/i/dyh5yc7mt5sijx1c0.jpg

In der neuen Güterumladeanlage Lauterbrunnen begegnet ABe 4/4 310 dem 1995 in Dienst gestellten Zahnradlokomotive He 31 der Wengernalpbahn.
http://666kb.com/i/dyh6186c1ed5s188w.jpg

Die Inbetriebnahme der 1256 kW starken und 70 km/h schnellen ABeh 4/4 II 311-313 im Herbst 1987 ermöglichte 1987 den Wegfall der alten HGe 3/3-Lokomotiven aus dem Streckendienst, selbst die drei ABDeh 4/4 von 1949 wurden nicht mehr regelmässig gebraucht. ABeh 4/4 II 311 verlässt an der Spitze des Zugteils nach Grindelwald den Bahnhof Interlaken Ost.
http://666kb.com/i/dyh66gy6raqslqb5s.jpg

Im letzten Abendlicht fahren ABeh 4/4 II 312 und 313 Richtung Wilderswil. Beide Triebwagen sind mit je zwei modernisierten B und einem AB der Baujahre 1967-70 und einem Steuerwagen von 1987 zu einem Pendelzug gekuppelt. Die Fahrzeuge im früheren Anstrich sind Verstärkungswagen.
http://666kb.com/i/dyh6bawr63yht9ts0.jpg

Während die ABeh 4/4 II 311-313 die auf der BOB neu eingeführte Schwab-Kupplung erhalten und einer gesicherten Zukunft entgegenfahren, hat für die meisten ABeh 4/4 von 1965 und 1979 die letzte Stunde geschlagen. Zwischen Juni und September 2018 wurde ABeh 4/4 305-308 abgebrochen, nur ABeh 4/4 310 dient bis Ende 2018 als eiserne Reserve. Der 2012 als letzter seiner Gattung hauptrevidierte und modernisierte ABeh 4/4 304 löst die beiden verbliebenen ABDeh 4/4 302 und 303 von 1949 als Dienstfahrzeug ab, und ABeh 4/4 309 hat die Schweiz schon 1999 Richtung Bayerische Zugspitzbahn verlassen.

Gruss, Werner

mein HiFo-Inhaltsverzeichnis:
[www.drehscheibe-foren.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:11:15:13:31:13.

Re: (CH) BOB Triebwagen ABeh 4/4 304-313 im Einsatz (23B)

geschrieben von: Jörn

Datum: 07.11.18 20:00

Vielen Dank, Werner, für diese ausführliche Beschreibung der Fahrzeuge. Und "gut zu wissen" :-(, dass man ihretwegen nicht mehr den Weg ins Berner Oberland nehmen muss. Trotzdem steht die BOB auf der Liste meiner noch offenen Reiseziele in der Schweiz.

Ist denn keiner der Wagen erhalten geblieben?

Danke und Gruss
Jörn.