DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: x-wagen-nutzer

Datum: 11.10.18 13:54

In Feucht wurden 2 historische Wagen beim Abriss eines Wohnhauses freigelegt:
[n-land.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.10.18 15:30.

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: lederhosenfan

Datum: 11.10.18 14:18

Mahlzeit! Das ist doch bestimmt kein obligatorischer Dachbodenfund, oder? Gruß Klaus

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: E-Oldtimer

Datum: 11.10.18 14:35

lederhosenfan schrieb:
Das ist doch bestimmt kein obligatorischer Dachbodenfund, oder?
Das ist im wahrsten Sinn des Wortes ein Scheunenfund. Aber was sind das für Wagen? Evtl. preußische Durchgangswagen?

Gruß,
Till

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 11.10.18 14:55

2achsig_bayern_44855.jpg

Edit: muss wohl noch zählen üben... so was natürlich.
Der zweite sieht nach Cid-21 aus, es fehlt leider eine Gesamtansicht.
294069_c.jpg

MfG

"Weiss jemand ob DR Kesselwagen auch durch die BRD gefahren sind. Von Güterwagen weiss ich, dass sie auch in der BRD unterwegs waren, aber Kesselwagen ?"
Aus: [www.stummiforum.de]
(:-O???)
meine aktuelle Hymne: [www.youtube.com]




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.10.18 17:01.

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: Indusiastic

Datum: 11.10.18 15:36

Hallo,
...ja wie genial ist das denn? Danke für den Link. Morgen soll ein Textbeitrag im 'Boten' folgen.
Bin gespannt, inewieweit man die Geschichte der beiden Wagons und dessen Zweitverwendung recherchieren konnte.

Lg
Pit

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: x-wagen-nutzer

Datum: 11.10.18 16:15

Indusiastic schrieb:
Hallo,
...ja wie genial ist das denn? Danke für den Link. Morgen soll ein Textbeitrag im 'Boten' folgen.
Bin gespannt, inewieweit man die Geschichte der beiden Wagons und dessen Zweitverwendung recherchieren konnte.

Lg
Pit
So wie ich als geplagter Leser den "Boten" und dessen journalistische Fähigkeiten einschätze, wird da nicht groß historisch recherchiert werden... außer es findet sich wirklich ein Insider, der was dazu sagen kann... Das Fabrikschild könnte da vielleicht weiterhelfen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.10.18 16:19.

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 11.10.18 16:19

x-wagen-nutzer schrieb:
Indusiastic schrieb:
Hallo,
...ja wie genial ist das denn? Danke für den Link. Morgen soll ein Textbeitrag im 'Boten' folgen.
Bin gespannt, inewieweit man die Geschichte der beiden Wagons und dessen Zweitverwendung recherchieren konnte.

Lg
Pit
So wie ich als geplagter Leser den "Boten" und dessen journalistische Fähigkeiten einschätze, wird da nicht groß historisch recherchiert werden... außer es findet sich wirklich ein Insider, der was dazu sagen kann...
Da man ja den Pleitegeier, ein Fabrikschild und die Direktionsanschrift "Nürnberg" gefunden hat, sollte sich ja u. U. eine Wagennummer auftreiben lassen...?

MfG

"Weiss jemand ob DR Kesselwagen auch durch die BRD gefahren sind. Von Güterwagen weiss ich, dass sie auch in der BRD unterwegs waren, aber Kesselwagen ?"
Aus: [www.stummiforum.de]
(:-O???)
meine aktuelle Hymne: [www.youtube.com]

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: ET 403

Datum: 11.10.18 17:10

Nur viel historische Substanz außer dem Gerippe ohne Türen ist es leider nicht mehr.

Trotzdem sehe interessant und auch, dass sie erst mal nicht verschrottet sondern untersucht werden!

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: Emmi

Datum: 11.10.18 17:51

Indusiastic schrieb:

Bin gespannt, inewieweit man die Geschichte der beiden Wagons und dessen Zweitverwendung recherchieren konnte.

Lg
Pit
Ich denke mal, dass ist die übliche Geschichte aus der Zeit nach dem 2. Weltkrieg, von denen es damals rund um die zerstörten deutschen Großstädte nicht sehr wenige gab.
-> ausgebombt (Nürnberg war ja stark zerstört) -> zwei nicht mehr genutzte Personenwagen sich in den Garten gestellt (vielleicht sogar ein Eisenbahner) und als Notbehausung genutzt -> irgendwann hatte man sich eingerichtet und ein richtiges Haus rund herum gebaut.

Ob es wohl die damaligen Eigentümer als Zeitzeugen noch gibt?

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: 600mm

Datum: 11.10.18 18:06

Was so zu erkennen ist. Aus der Direktion Nürnberg. Die Wagenkästen sind vermutlich kurz nach dem WK2 dort hin gelangt. Das Hakenkreuz wurde offensichtlich übermalt. Vor 1945 gab es dazu keinen Anlass. Oder die Wagenkasten standen schon vor 1945 dort und waren noch nicht als Haus verbaut sowie mit vollem "Zierrat" der dann nach 45 notdürftig übertüncht wurde.

Als Hersteller ist die Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg AG (MAN) zu vermuten. Die Fabriknummer sieht nach Nº 52819 aus. Darunter steht noch eine eigeschlagene Nummer am Längsträger. 09220X, nicht ganz vollständig zu erkennen. Die Wagenbauarten scheinen bayrischer Herkunft zu sein.

Eisenbahnen sind in erster Linie nicht zur Gewinnerzielung, sondern dem Gemeinwohl verpflichtete Verkehrsanstalten. Sie haben entgegen dem freien Spiel der Kräfte dem Verkehrsinteressen des Gesamtstaates und der Gesamtbevölkerung zu dienen.
- Otto von Bismarck -

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: JensH

Datum: 11.10.18 18:06

Hallo Pit,
Zu dem Zeitpunkt als Nürnberg zerbommt wurde, waren Eisenbahnwagen aber auch ein Mangelprodukt. Ich glaube nicht das die Reichsbahn da noch intakte Wagen abgegeben hat.
Den "Pleitegeier" wurde ab 1938 an Reisezugwagen von den RAW angebracht. Da wird vermutlich auch nicht vor dem Krieg oder am Anfang des Krieges ein neu revisionierter Wagen abgegeben worden sein.

Gruß
Jens

Meine (Reise-)Berichte DSO:[www.drehscheibe-online.de]


Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1(1) Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: alice

Datum: 11.10.18 18:36

Naja, eher wurde es wie oben beschrieben, nach dem Krieg, bzw in den Kriegswirren kurz vor dem Ende dort hin gebracht. Fragt sich nur, wie die dort hin gekommen sind, ohne Schienenanbindung. Dann muss derjenige Beziehungen gehabt haben um das zu organisieren. Das dürfte sicherlich eine interessante Geschichte sein. Wobei das so schon recht schräg ist, aus zwei Wagen ein Haus zu bauen. Wie das damals genehmigt bekommen haben?


.

http://www.3d-train-model.alices-world.de/Images/banner_01.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.10.18 18:38.

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: Trip

Datum: 11.10.18 18:54

Eine Entdeckung ähnlicher Art gab es doch vor etlichen Jahren schon einmal. Allerdings war es damals nur ein Wagen, der zum Wohnhaus umgebaut worden war.

Und wie ist das eigentlich mit jener Siedlung an der Waldschulstraße in Frankfurt am Main? Es hieß immer, dort stünden zu Häusern umgebaute Wagen, aber etwas genaues wußte niemand.

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: gerdboehmer

Datum: 11.10.18 19:00

Hallo,

Nach Genehmigung für Behelfsbauten wird während des Weltkrieges 2 und der Zeit danach kein Mensch gross nachgefragt haben. Die Wagen als Behelfsbau errichtet und im Laufe der Jahre umbaut. Das darf an der Stelle nicht aus heutiger Sicht betrachtet werden.

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: Radiowaves

Datum: 11.10.18 20:34

alice schrieb:
Dann muss derjenige Beziehungen gehabt haben um das zu organisieren.
Die Bahnstrecke verläuft ja gleich südlich des Grundstückes: [goo.gl] ;-)))

Die Story wäre wirklich interessant. Vor allem, ab wann der Unterbau des Hauses nicht mehr sichtbar war. Dürfte ja vermutlich in den 50er Jahren umbaut worden sein.

An Eisenbahnwaggons als Behelfshäuser erinnere ich mich auch noch dunkel, aber so genial verpackt natürlich nicht.

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: 50 2428

Datum: 11.10.18 20:46

Hallo Trip,


ist es evtl. dieser: [eisenbahnstiftung.de] ?

Grüße
Rainer

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: Trip

Datum: 11.10.18 20:50

Nein, der Umbau, von dem ich mal gelesen habe, ruhte auf einem gemauerten Fundament und der Wagen wurde erst beim Abriß entdeckt. So viel ich weiß, wurde er gerettet.

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 12.10.18 08:24

x-wagen-nutzer schrieb:
Es gibt Neuigkeiten dazu:

[www.nordbayern.de]
"Baujahr 1901 und 1922"... - dann sollten bay. C3i und Cid-21 passen. Der Abbruchunternehmer ist natürlich ein Lottogewinn. Gibt es nicht noch einen C3i in Nördlingen?

MfG

"Weiss jemand ob DR Kesselwagen auch durch die BRD gefahren sind. Von Güterwagen weiss ich, dass sie auch in der BRD unterwegs waren, aber Kesselwagen ?"
Aus: [www.stummiforum.de]
(:-O???)
meine aktuelle Hymne: [www.youtube.com]

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: Gt2x4/4

Datum: 12.10.18 09:14

x-wagen-nutzer schrieb:
In Feucht wurden 2 historische Wagen beim Abriss eines Wohnhauses freigelegt:
[n-land.de]
Genauer: nicht die Wagen bzw. Waggons, wie geschrieben wird, sondern die Wagenkästen.

.

Es gibt noch echte Eisenbahnfreunde...

geschrieben von: Zauberer

Datum: 12.10.18 09:29

...und dazu gehört zweifellos dieser Abbruchunternehmer. Der hat als Unternehmer hier nicht aufs Geld geschaut, sondern Zeit und Mühe investiert, diese Schätze so schonend wie möglich zu bergen, statt sie auf den Schrott zu werfen. Ein echter Schatz, der da gehoben wurde.

Re: 2 Wagen in Wohnhaus entdeckt

geschrieben von: ngt8c

Datum: 12.10.18 09:56

Bitte löschen, falscher Threads

Der schönste Düwag ....
.. kam von WEGMANN




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.18 09:57.

Herkunft

geschrieben von: Markus Heesch

Datum: 13.10.18 21:19

Zitat:Zitat:
Seit 1947 hatten die Waggons auf dem Grundstück am Heideweg gestanden, erläutert Bauleiter Armin Bleicher. Der Großvater des heutigen Eigentümers habe für die Bahn gearbeitet und die Wagen organisiert. Mutmaßlich hievte sie damals ein Kran an Ort und Stelle. Ob von den nahen Gleisen herüber oder von der Straße, vermag Bleicher nicht zu sagen. Zur Geschichte einiges beitragen könnte wohl der Eigentümer des Grundstücks, der selbst mehrere Jahre hier gelebt hat. Zurzeit ist er allerdings nicht zu erreichen.
Zitat
Laut Zeitzeugen hätte der Bauherr damals keine Genehmigung für ein Haus erhalten, sondern nur für das Abstellen von Wagen, die man theoretisch wieder entfernen könnte. So kam er wohl auf diesen Trick, mit dem er die damaligen Vorschriften umgehen konnte.


Lesen bildet:

geschrieben von: blechwurmpilot

Datum: 14.10.18 02:34

Schnellzugwagen in Frankfurt:

[m.fnp.de]

...