DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Die „Eisenbahn Bremen – Thedinghausen (BTh)“, bis 1958 „Kleinbahn Bremen – Thedinghausen“, wurde 1908 bis 1910 in Etappen eröffnet. Die Strecke führt von Bremen-Huchting (Anschluss an die Staatsbahnstrecke Bremen – Delmenhorst) über Stuhr, Brinkum, Leeste, Kirchweyhe Ort (nur Hp), Riede und Dibbersen nach Thedinghausen. Zwischen Leeste und Kirchweyhe Ort überquert die 26 km lange Normalspurbahn per Brücke die Hauptstrecke Bremen – Osnabrück; erst 1915 stellte man einen Gleisanschluss (nur für den Güterverkehr) zum Staatsbahnhof Kirchweyhe her.
Der Personenverkehr auf der Schiene wurde bereits 1955 eingestellt und so erlebte ich die BTh von Anfang an (erster Besuch im Jahr 1977) als reine Güterbahn. Das Güteraufkommen war damals durchaus beachtlich. Seit 1970 geschah der planmäßige Wagenaustausch mit der Bundesbahn ausschließlich in Delmenhorst. Die BTh-Güterzüge fuhren dabei zwischen Bremen-Huchtig (hier musste jeweils die Fahrtrichtung gewechselt werden) und Delmenhorst über die Bundesbahnstrecke.
Das Güteraufkommen ging ab den 1980er Jahren rasant auf unter 30.000 Tonnen/Jahr zurück. Nur kurzzeitig war die Aufnahme eines Binnencontainerverkehrs von Thedinghausen nach Groß Mackenstedt (Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn) ein Hoffnungsschimmer; sang und klanglos ging dieser Verkehr um 2000 wieder verloren
Der BTh-Eigentümer, die „Bremisch-Hannoversche Eisenbahn AG (BHE)“, ein Unternehmen der AGIV, hatte ohnehin längst das Interesse an der Bahn verloren und nachdem sich ein Immobilienunternehmen die Aktienmehrheit an der BHE gesichert hatte, war das Ende des Bahnbetriebs abzusehen. 1999 sollte die Stilllegung vollzogen werden. Da die Anliegergemeinden Interesse am Fortbestand der Strecke zeigten und die Bremer Straßenbahn mittelfristig eine Teilstrecke für den Ausbau ihres Straßenbahnnetzes nutzen wollte, kam es zur Gründung der Auffanggesellschaft „Bremen-Thedinghauser Eisenbahn GmbH (BTE)“. BTE-Betriebsführer ist die WeserBahn, eine Tochter der Bremer Straßenbahn AG. Aber auch die neue BTE konnte nicht verhindern, dass sich der Güterverkehr dem Nullpunkt näherte.
Heute wird offenbar nur das Gaslager bei Dibbersen von Kirchweyhe aus sporadisch durch andere EVU bedient. Aber es besteht etwas Hoffnung, dass ein weiterer Kunde künftig wieder die Schiene nutzt - zu wünschen wäre das. Nicht zu vergessen ist, dass ein Museumsbahnverein Fahrten zwischen Leeste und Thedinghausen durchführt und die Mitbenutzung der BTE-Trasse zwischen Stuhr und Leeste durch die Bremer Straßenbahn unverändert aktuell ist.

Mit einigen Fotos möchte ich an den Güterverkehr auf dieser Kleinbahnstrecke erinnern, der in dieser Form sicher nie wieder aufleben wird.

Der 1. Teil ist dem Betriebsmittelpunkt Leeste gewidmet. Weitere Teile mit Betriebsaufnahmen von den Stationen und Streckenteilen Richtung Thedinghausen und Huchting folgen.

Link zum Teil 2: [www.drehscheibe-online.de]
Link zum Teil 3: [www.drehscheibe-online.de]

Viele Grüße
Dieter


1 Auszug Eisenbahnkarte 1946.jpg
Auszug Eisenbahnkarte 1946

2 BTh  Dieter Riehemann 77056_19.jpg
Die 600 PS starke V 62, 1958 fabrikneu zur BTh gekommen und einziges Triebfahrzeug der Bahn, hatte am 11.05.1977 mit einem Güterzug aus Delmenhorst den Betriebsmittelpunkt Leeste erreicht

3 BTh  Dieter Riehemann 77056_24.jpg
V 62 am 11.05.1977 mit Güterzug in Leeste, Blick in Richtung Huchting

4 BTh  Dieter Riehemann 8222_8A.jpg
Nach Abgabe der V 62 an die „Farge-Vegesacker Eisenbahn (FVE)“ kam 1982 deren 1000 PS-starke V 102 zur BTh. Am 28.04.1982 war sie mit einem Güterzug aus Delmenhorst in Leeste angekommen

5 BTh  Dieter Riehemann 8222_11A.jpg
V 102 vor dem Leester Lokschuppen am 28.04.1982

Alle Fotos stammen, wenn nichts anderes angegeben ist, von mir und sind urheberrechtlich geschützt.




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.10.18 09:51.
6 BTh  Dieter Riehemann 9409_30.jpg
Bahnhof Leeste, Blick aus Richtung Huchting, mit V 102 am 29.03.1999

7 BTh  Dieter Riehemann 9937_11.jpg
Über einen Lokhändler kam 1992 eine Reichsbahn-V 100-Type, die ursprünglich bei der LAUBAG im Einsatz war, zur BTh und erhielt die Betriebsnummer V 105. Vorübergehend hatte die BTh danach zwei Lokomotiven im Bestand. Das Bild zeigt die V 105 am 25.05.1999 vor dem Leester Lokschuppen

8 BTh  Dieter Riehemann 9937_32.jpg
V 105 rangierte am 26.05.1999 in Leeste

9 BTh  Dieter Riehemann 0229_2.jpg
Die V 105 ging auf die neue BTE über. Sie erhielt die Betriebsnummer 1001 und einen auffälligen „Kuhfleck"-Anstrich. Am 17.05.2002 präsentierte sie sich in diesem Zustand vor dem Lokschuppen in Leeste

10 BTh  Dieter Riehemann 0229_8.jpg
Lok 1001 rangierte am 17.05.2002 in Leeste. Mit der Abstellung von Kesselwagen auf nicht (mehr) benötigten Gleisen verdiente sich auch die BTE ein "Zubrot"

Alle Fotos stammen, wenn nichts anderes angegeben ist, von mir und sind urheberrechtlich geschützt.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.10.18 08:31.
Super, vielen Dank!

Was für Schätze (mal wieder von Dir)... ;-)
Hallo,

ich kann mich nur anschliessen, wunderbare Bilder aus dem norddeutschen Raum. Leider ist der Bahnhof in Thedinghausen in diesem Jahr dem Bagger zum Opfer gefallen.
Freue mich aber schon auf die Bilder aus besseren Zeiten.

Gruß Peter

Danke! Und immerhin wird die Strecke...

geschrieben von: Zauberer

Datum: 12.10.18 08:15

...ja bis Stuhrbaum wieder instand gesetzt, nachdem das Straßenbahnprojekt ja auf sich warten lässt. Die Revision wurde ja inzwischen nach einer Beschwerde zugelassen.

Re: Danke! Und immerhin wird die Strecke...

geschrieben von: Bruder_M

Datum: 12.10.18 09:33

Danke auch von mir!
Toll, dass du auch die neueren Bilder in s/w gehalten hast. So fügen sie sich nahtlos in die Chronik ein.
Muss ich auch mal wieder mit rumspielen.

Wie du ja sicher mitbekommen hast, werden aktuell massive Baumaßnahmen an der BTE-Strecke zur Ertüchtigung vorgenommen.
Die Chancen stehen gut, dass wir bald wieder mehr Verkehr auf der Strecke sehen werden.

Beste Grüße, Marek