DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Kürzlich hat user "Electroliner" mit seinem Beitrag [www.drehscheibe-online.de] an das traurige Ende der Hamburger Straßenbahn vor genau 40 Jahren erinnert.
Auch ich möchte mit einem erneuten Bildbeitrag die Erinnerung an das straßengebundene Schienenverkehrsmittel der Hansestadt lebendig halten.

Bisher waren schon die folgenden Berichte zu sehen:

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]


https://abload.de/img/bernd-duetsch-hh3563-2hcgp.jpg
Bild 1: Blick auf den Rathausmarkt mit einem Wagen der Linie 2 (1975).


https://abload.de/img/hh3577-schnelsen-74-p3mdh4.jpg
Bild 2: Die Endschleife in Schnelsen (1974).


https://abload.de/img/hh3579-dorotheenstr-7qoiug.jpg
Bild 3: Tw 3579 unterquert die U-Bahn-Strecke im Zuge der Dorotheenstraße (1976).


https://abload.de/img/hh3600-goldbekplatz-7fofsd.jpg
Bild 4: Eine Linie 15 tangiert den Goldbekplatz (1974). Dort gab es eine Schleife, deren Gleise man am rechten unteren Rand noch erkennen kann.


https://abload.de/img/hh3603-rathaus-ps-dsozbcbg.jpg
Bild 5: Noch einmal der Rathausplatz mit Tw 3603 (1975).


https://abload.de/img/hh3611-kollaustr-76-p0jftd.jpg
Bild 6: Tw 3611 fährt über die Kollaustraße stadteinwärts (1976).


https://abload.de/img/hh3642-schleusenbeckej5i4k.jpg
Bild 7: Tw 3642 durchfährt die eingleisige Poststraße (1976). In der Gegenrichtung fuhr man über den Jungfernstieg.


https://abload.de/img/hh3648-tunnelveddel-7eoi2w.jpg
Bild 8: Fast könnte man meinen, in Hamburg hätte es einmal eine U-Straßenbahn gegeben. Dabei unterquert Tw 3648 nur eine Fahrspur eines Autobahn-
zubringers in Veddel (1976).


https://abload.de/img/hh3648-veddelerbrckenkfegc.jpg
Bild 9: Derselbe Triebwagen in der Veddeler Brückenstraße, kurz vor der Einfahrt in den kurzen U-Strab-Tunnel (1976).


https://abload.de/img/hh3653-lattenkamp-75-gkcvm.jpg
Bild 10: Blick auf die Endschleife der Linie 14 am Lattenkamp (1975).


https://abload.de/img/hh3658-rathausmarkt-7ple88.jpg
Bild 11: 1974 gab es noch die Linie 11, auf der gerade Tw 3658 den Rathausmarkt passiert.


https://abload.de/img/hh3661-schnelsen-76-2bxenv.jpg
Bild 12: Tw 3661 fährt in Schnelsen stadteinwärts (1976).



https://abload.de/img/hh3999-schleusenbrckei8ehx.jpg
Bild 13: Obwohl das Ende der Hamburger Straßenbahn kurz bevorstand, mussten die Fahrer noch geschult werden. Fahrschulwagen 3999 kommt aus
der Poststraße und wird gleich den Rathausmarkt erreicht haben (1977).



https://abload.de/img/026-wg-hamburg71-ps-douikp.jpg
Bild 14: Abschließend noch einmal ein Blick auf den Rathausmarkt mit Triebwagen der Linien 2 und 11 (1971, Foto: W. Gardeler).


Bis zum nächsten Mal

Bernd


Mein Inhaltsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.10.18 19:57.
Moin Bernd,

tolle Fotos aus meiner Heimatstadt. Eine Sache fällt mir aber immer wieder auf. Gab es bei der Hochbahn in den 70er keine Kleiderordnung? Der Fahrer auf Bild 9 trägt ja nun alles andere als Dienstkleidung.


Gruß
Patrick

Frage zum Beiwagenbetrieb

geschrieben von: Matthias.Vollstedt

Datum: 07.10.18 20:41

Hallo Bernd,

mit dem besten Dank für die schönen Bilder eines Betriebes, der ein „Pflichtstopp“ auf dem Weg von Düsseldorf nach Itzehoe war (die 012 war die andere Attraktion), fällt mir das gänzliche Fehlen der Beiwagen auf den Bildern auf. Ist das Zufall oder war der Beiwagenbetrieb schon vor seinem offiziellen Ende 1976 die Ausnahme?

Viele Grüße
Matthias

Re: Frage zum Beiwagenbetrieb

geschrieben von: Heiko T.

Datum: 07.10.18 21:07

Sehr schöne Bilder, danke dafür!

Es ist immer wieder schön, noch weitere Bilder sehen zu dürfen, die man selbst noch nicht kennt.
Wenn die neben den knapp 2.000 Bildern auf der HFL Seite zu sehen sein sollen, einfach mal bescheid sagen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.10.18 21:09.

Re: Frage zum Beiwagenbetrieb

geschrieben von: Früherwarallesbesser

Datum: 07.10.18 21:37

Ab ca. 1970 waren Beiwagen eher die Ausnahme, und eigentlich nur zu den HVZ eingesetzt, denn auch wenn die Beiwagen V6BE und V7BE hießen, bedeutete das „E“ nur, dass sie elektrisch den Einmanntriebwagen angepasst waren, aber nicht, dass sie schaffnerlos unterwegs waren. Es musste also immer ein Schaffner mitfahren (so gesehen waren es natürlich auch „Einmannwagen“ ;-) ) . Da zu jener Zeit aber Personal schon schwer zu finden war, und auch zusätzliche Kosten bedeutete, wurde fast nur mit Solo-Tw gefahren. Wenn es dann mal eng und ungemütlich wurde, war das ja auch durchaus im Sinne von Hochbahn und Politik (SPD!), denn schließlich sollte die Straßenbahn ja auch alt und unbequem wirken, damit man sie schnell loswerden konnte. Ein Umbau auf schaffnerlosen Betrieb bei den Beiwagen hatte man angesichts des Einstellungsszenarion nicht mehr ins Auge gefasst, es wurde in den letzten zehn Jahren wirklich nur noch das allernötigste in die Straßenbahn investiert, um bis zum Ende einen zumindest sicheren Betrieb gewährleisten zu können.

Kleiderordnung

geschrieben von: tram

Datum: 07.10.18 22:03

Es gab damals schon langhaarige, Parka tragende subversive Elemente die die Bundesrepublik in den Niedergang führen wollten....

Noch Fragen Kienzle?

https://www.nomegatrucks.eu/deu/service/download/no-mega-trucks-logo.jpg

Re: Frage zum Beiwagenbetrieb

geschrieben von: bernd.duetsch

Datum: 08.10.18 10:19

Hallo Matthias,

der Beiwagenbetrieb in den 1970er Jahren war eher die Ausnahme. Ich habe während meiner Fotografiertätigkeit kaum einen angehängten Beiwagen an einem Linienzug zu Gesicht bekommen. Im Juni 1975 ist es mir tatsächlich einmal gelungen, einen Zweiwagenzug auf Linie 2 auf der Amsinckstraße aufzunehmen.


https://abload.de/img/image825ps-dsopydau.jpg


Viele Grüße

Bernd

Re: Frage zum Beiwagenbetrieb

geschrieben von: bernd.duetsch

Datum: 08.10.18 10:22

Hallo Früherwarallesbesser,

vielen Dank für Deine ausführlichen Erläuterungen zum Beiwagenbetrieb bei der Hamburger Straßenbahn. In der Tat habe ich kaum einmal einen angehängten Beiwagen im Linienbetrieb zu Gesicht bekommen.

Viele Grüße

Bernd

Re: Herrliche Bilder, Bernd! (o.w.T)

geschrieben von: Helmut Ulrich

Datum: 08.10.18 14:43

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Hallo Bernd,

wieder ein sehr schöner Bilderbogen von dir!
Vielen Dank und ich freue mich schon auf die nächste Serie.

Hier noch ein Foto aus dem HHA-Archiv, als die V6 noch "jung und knusprig" waren:

https://abload.de/img/hhav6i2d1cpl.jpg

Tw 3123 bei LHB im Mai 1952

Gruß,

Thomas
bernd.duetsch schrieb:
Bild 13: Obwohl das Ende der Hamburger Straßenbahn kurz bevorstand, mussten die Fahrer noch geschult werden. Fahrschulwagen 3999 kommt aus
der Poststraße und wird gleich den Rathausmarkt erreicht haben (1977).
Und so stellte sich das Gefährt am 12.09.1993 am Schönberger Strand dar:
SBS_1993_13.jpg
SBS_1993_14.jpg

Und tschüs!
Torsten aus Stuttgart

"Money ain't got no owners - only spenders." (Omar Little, The Wire)

Re: Frage zum Beiwagenbetrieb

geschrieben von: Heiko T.

Datum: 08.10.18 22:09

bernd.duetsch schrieb:
Hallo Früherwarallesbesser,

vielen Dank für Deine ausführlichen Erläuterungen zum Beiwagenbetrieb bei der Hamburger Straßenbahn. In der Tat habe ich kaum einmal einen angehängten Beiwagen im Linienbetrieb zu Gesicht bekommen.

Viele Grüße

Bernd
Es gab noch Linien, wo man immer Beiwagen sichten konnte.
Ich bin noch viel mit der Linie 2 gefahren und dann am Hauptbahnhof entweder mit der Linie 1 oder 3 weitergefahren. Hier waren eigentlich tagsüber immer Beiwagen zu sehen gewesen.
Von den 101 V6B wurden ja auch nur 37 Beiwagen zum V6BE umgebaut, die aber schon 1970/71 verschrottet oder verkauft wurden.
Somit konnte man bis zuletzt nur die V7BE sehen. Aber selbst davon sind einige schon ab 1969 abgestellt worden. Einige sogar mehrmals und kamen wieder in den Betrieb.
Im Jahr 1976 war dann allerdings Schluss gewesen. Viele Linien waren schon nicht mehr gut besucht gewesen, wo sich auch keine Beiwagen mehr lohnten. Dazu kam noch, das man Beiwagen und Personal nur in der HVZ benötigte. So hat man lieber mehr Triebwagen genutzt.
Die HHA hatte zwar nur noch das nötigste investiert, bis auf einige Haltepunkte mit der U-Bahn sogar weiter ausgebaut gehabt, wie als Beispiel U-Burgstraße, aber man hatte auch kein Geld mehr. Im Jahr 1973 war dann auch die Weltwirtschaftskriese da. Lag die Arbeitslosenquote im Jahr 1975 noch bei 3,7%, so war man 1983 schon bei 10,3%. Es sind ja damals nicht nur wegen Geldmangel die geplanten Schnellbahnen umgesetzt worden, sondern für die autogerechte Stadt, waren sogar mehr Straßen geplant gewesen. Aber auch die Einwohnerzahl sank von 1.87 Mio. auf 1.59 Mio. und somit gab es auch weniger Fahrgäste zu befördern.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.10.18 22:13.

Re: [HH] Bilder von der Hamburger Straßenbahn

geschrieben von: Winfried Roth

Datum: 10.10.18 15:47

Hallo,

auch ich möchte meine Anerkennung aussprechen für die einerseits interessanten Fotos, aber auch für die zumeist unwiederbringlichen Motive.
.