DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Liebe Freunde,

weiter geht es mit dem Teil 4 der Reise durch Süddeutschland, die unser Fotograf Karl-Hans Fischer Ende August 1974 durchgeführt hat. Wer den dritten Teil meiner Berichterstattung noch einmal nachlesen will, der kann es [hier] noch einmal tun. Wir sind immer noch am 27.08.74 in Rottweil unterwegs. Nachdem unser Fotograf sehr viel vom Bahnsteig in das Bw fotografiert hatte, befinden wir um weiteren Verlauf des heutigen Berichts auch im Bw-Bereich. Ob es damals offizielle Besuchszeiten gab, die vorerst zu Fotos vom Bahnsteig aus zwangen, kann heute nicht mehr nachvollzogen werden.


Bild 1
Vor dem „Einrücken“ in den Bw-Bereich gab es von der ausgemusterten und bereits mehrfach gezeigten 038 382-8 des Bw Rottweil vom Bahnsteig aus ein letztes Bild von der Tenderseite her.

https://abload.de/img/038382-8bwrottweilam2hbft3.jpg



Bild 2
Das endgültig letzte Bild vom Bahnsteig aus, diente der 051 441-4 vom Bw Rottweil. Sehr gut zu erkennen ist das Ük-Führerhaus.

https://abload.de/img/051441-4bwrottweilam2dceyi.jpg



Bild 3
Im Bw-Bereich angekommen, galt die vorrangige Aufmerksamkeit unseres Fotografen der noch im Dienst befindlichen preußischen T 18, 78 246 des Bw Rottweil. Sie erscheint daher im Laufe des Berichts immer mal wieder „auf der Bildfläche“. Hier, auf der Drehscheibe des Heimat-Bw’s.

https://abload.de/img/78246bwrottweilam27.0ptc0n.jpg



Bild 4
Im Anschluss an die Aufnahme auf der Drehscheibe, fand die T 18 innerhalb ihres Heimat-Bw’s ihren Abstellplatz, wo sie auf nächste Aufgaben vorerst wartete.

https://abload.de/img/78246bwrottweilam27.0mkcsl.jpg



Bild 5
Von der bisher nur auf der Führerseite gezeigten 038 382-8, war im Bw-Bereich jetzt auch eine Aufnahme von der Heizerseite......

https://abload.de/img/038283-8bwrottweilam2ipig4.jpg



Bild 6
.......und von der Frontseite möglich.

https://abload.de/img/038283-8bwrottweilam2ble80.jpg



Bild 6a
In Ergänzung zum Bild Nr. 6 gibt es zwei Bildausschnitte. Die Ausschnittvergrößerung der Frontseite zeigt mit „38 1383“ eine Beschriftung die nicht passen dürfte. Und.......

https://abload.de/img/381383am27.08.74imheig7it0.jpg



Bild 6b
...... unser Fotograf war offensichtlich an diesem 27.08.74 nicht alleine im Bw Rottweil unterwegs. In der Ausschnittvergrößerung erkennen wir weitere Hobbykollegen, vermutlich unterwegs mit einem „sachkundigen“ Führer. Vielleicht erkennt sich heute ein Leser.

https://abload.de/img/eisenbahnfreundeam27.nuc8j.jpg



Bild 7
Mit 052 953-7 vom Bw Rottweil fotografierte Karl-Hans in der Tat noch eine Lokomotive, die in seinem Bildarchiv bis dahin noch fehlte. Sie wurde am 01.06.75 noch zum Bw Ulm abgegeben. Ihre Z-Stellung erfolgte zum 30.05.76. Das endgültige Aus kam zum 11.06.76.

https://abload.de/img/052953-7bwrottweilam25gdl0.jpg



Bild 8
Im Gegensatz zur 052 953-7 war 051 630-3 vom Bw Rottweil schon eine „alte Bekannte“. Bereits am 15.06.71 haben sie Karl-Hans und ich erstmalig im Bw Dillenburg angetroffen. Ob sie damals schon „Scheibenvorläufer“ hatte, lässt sich auf dem Bild nicht endgültig erkennen. Vermutlich kann uns hier der Datenfriedhof „Martin W.“ helfen.

https://abload.de/img/051630-3bwrottweilam2uaiz9.jpg



Bild 9
Mal wieder galt es, 78 246 aus einer anderen Perspektive zu fotografieren.

https://abload.de/img/78246bwrottweilam27.0j9e2s.jpg



Bild 10
Und weil wir gerade dabei sind, 78 246 noch einmal von vorne links.

https://abload.de/img/78276bwrottweilam27.0tgiz5.jpg



Bilder 11 und 12
Leider im Schuppen versteckt, hatte ich sich eine weitere Preußin. 038 772-0 vom Bw Rottweil stand, gemeinsam mit 051 681-5 im Schuppen, nur durch das geöffnete Tor fotografierbar.

https://abload.de/img/038772-0und051681-5bwjqeb5.jpg



https://abload.de/img/038772-0und051681-5bw8ef48.jpg



Damit liebe Freunde, beende ich die heutige Berichterstattung aus Rottweil. Karl-Hans hat am 27.08.74 nicht in Rottweil übernachtet, sondern ist mit dem ihn begleitenden Betzdorfer Eisenbahnfreund, Gerd Jüngst, mittels Auto noch nach Ulm gefahren. Den Schluss des Besuchs in Rottweil und die ersten Bilder aus Ulm, könnt Ihr nächste Woche bei mir sehen. Wer möchte, den lade ich herzlich sein!


Viele Grüße
Bruno Georg
Hallo Bruno und Karl-Hans

Vielen Dank mal wieder auch von mir für Eure Bildberichte.

Zur 38er: 1383 ist auf jeden Fall falsch. Es handelt sich vielmehr um die ehemalige 2383. Diese wurde im Umzeichnungsplan von 1968 zur 038 382, weil die Nummer 038 383 schon durch die damals noch vorhandene 38 3383 besetzt war. Als 038 382 Ende 1968 nach Tübingen -dort saßen die Verfechter des alten Nummernsystems- kam, wurde sie zur 38 2382 rückumgezeichnet; das war natürlich falsch, denn die wirkliche 2382 war zu der Zeit noch bei der DR vorhanden. Erst als sich auch die Tübinger dem neuen Nummernsystem geschlagen geben mussten, lief sie dann als 038 382.

Viele Grüße

Wolf-Dietmar



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.09.18 10:41.
Grüß Gott Bruno,

das ist ein wiederum gelungener Bericht aus Rottweil.

Ich war im August 1973 dort und habe das Gefühl, daß diesselben Loks an der jeweils derselben Stelle standen, natürlich mit Ausnahme der 038, die ist ja noch herum kutschiert.

Wenn ich einmal Zeit haben sollte, woran ich stark zweifele, zeige ich mal ein paar Photos aus dem August 1973.

Gruß, Thomas

Re: 50 1441

geschrieben von: Christian Kehr

Datum: 12.09.18 12:54

Ich finde das Foto von der 50 1441 (051 441- ) am interessantesten, weil die Lok auf dem Foto ganz offensichtlich einen ÜK-Rahmen hat, den die ursprüngliche 50 1441 bestimmt nicht gehabt hat:

Hersteller: Henschel und Sohn, Kassel
Baujahr: 1941
Fabriknummer: 26251
Bauart: 1'E h2
Spurweite: 1435 mm
Lebenslauf:
DRB 50 1441
→'45 DRw/DB (SWDE)
→'68 DB 051 441-4
+15.03.76

Da besteht anscheinend Ergänzungsbedarf. Zum Vergleich mal die 50 1444, offensichtlich aus demselben Henschel-Baulos :

Hersteller: Henschel und Sohn, Kassel
Baujahr: 1941
Fabriknummer: 26254
Bauart: 1'E h2
Spurweite: 1435 mm
Lebenslauf:
DRB 50 1444
→'45 DRw/DB
→'68 DB 051 444-8
+28.09.76
Bildzitat bei H. Philipp (hiFo 28.09.2010):

50 1444.jpg

50 1444 hat ganz offensichtlich den Originalrahmen, also die "Friedensausführung" gemessen an den Rahmenausschnitten zwischen Zylindergruppe und Pufferträger.

Auch der Kessel mit Dampf- + Speisedom aber mit nur einem Sandkasten á la Kriegslok auf der 50 1441 ist eine seltenere Kombi gewesen.
Danke für die schönen Bilder mit längst vergangenen Alltagsszenen!

Eine Frage dazu: Weiß jemand, warum die 78 246 ohne vorangestellte 0 und ohne Kontrollziffer war? Hätte 1974 doch längst erledigt sein müssen.

Re: „Epoche III-Nummern“ nach 1968

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 12.09.18 19:59

Warum 78 246 nicht mit ihrer EDV-Nummer unterwegs war, ist ganz einfach: die EDV-Nummern waren bei vielen Fotografen verpönt — und das ging so weit, dass man auch schon mal zu Pinsel und schwarzer Farbe griff. Und eines der Ergebnisse dieser Aktionen sieht man hier …

Re: „Epoche III-Nummern“ nach 1968

geschrieben von: Tele_Graf

Datum: Gestern, 02:50:45

Was aber hat es wiederum mit dem EDV-Schild der 038 772-0 auf sich? Dort sehe ich spitze Ziffern! Dies habe ich auf einer EDV Nummerierung vorher noch nie beobachtet. Ich schätze mal die Nummern waren aufgemalt? Von offizieller Seite dürfte diese "Formatierung" der Nummer nicht abgesegnet worden sein.

Lieben Gruß