DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Sehr geschätzte HiFo-Leser!

Der nun inzwischen vorletzte Beitragsteil setzt das im Beitrag 11 begonnene Fotoverhalten, nun endlich auch das Thema Streckenaufnahmen umzusetzen, fort. Von Eneryda, unserer letzten Fotostelle, hatten wir bis zu einem Übernachtungsplatz nur wenige Kilometer zu fahren. In der Nähe von Älmhult verbrachten wir unsere Übernachtung auf einem sehr gepflegten Rastplatz, dieser lag bereits auf dem Gemeindegebiet von der „Hauptstadt“ des IKEA-Konzerns. Von der IKEA-Zentrale aus werden etliche Lager- und Verkaufseinrichtungen von IKEA in Nord- und Mitteleuropa vom Logistik-Zentrum auf dem Schienenwege versorgt, entsprechend groß ist das Güterverkehrsaufkommen in der Stadt, die pro Kopf das höchste Gewerbesteueraufkommen aus ganz Schweden hat. Nach dem Aufenthalt entlang der dortigen Gleisanlagen führte unsere Tour einige Kilometer weiter Richtung Süden, wo wir bei der sehr kleinen Gemeinde Röena eine sehr brauchbare Fotostelle bereits auf einer anderen Fahrt ausgetestet hatten. Dort ließen wir den Tag stressfrei ausklingen.

Hier, wie gewohnt, die dazugehörige Karte:

https://abload.de/img/000karte12ivj50.jpg




Bild 172: Den Fotoreigen in Älmhult eröffnete ein in Doppeltraktion von der Rc2 1086 (ASEA-Falun-NoHAB 1972) geführter Containerzug, der wohl mit „Billy-Regalen“ und andere Nützlichkeiten aus dem Hause IKEA bestückt war:
https://abload.de/img/172g169rc2-1086aaelmhhesom.jpg


Bild 173: Die DB AG war dank der Öresundbrücke und der dadurch durchgehenden elektrifizierten Strecke in Älmhult ebenfalls präsent. Die 185 324-1 ist mit dem Dänemark- und Schwedenpaket ausgerüstet und fuhr gerade mit einem Zug mit LKW-Sattelaufliegern in Älmhult ein:
https://abload.de/img/173r185324-1daelmhulthcs0c.jpg


Bild 174: Ein weiterer Güterzug passierte wenig später Richtung Norden den Bahnhof. Wohin die Rc4 1255 (ASEA 1831 u NoHAB 3011), Baujahr 1978, den Zug zu befördern hatte, war uns nicht bekannt:
https://abload.de/img/174rc4-1255baelmhult20ysti.jpg


Bild 175: In der prallen Sonne stand nicht nur die Rc4 1280 (ASEA 1866, 1979), sondern auch wir Fotografen wurden ordentlich vom strahlenden Himmelskörper aufgewärmt. Dabei entstand die Aufnahme von der recht gut ausgeleuchteten Green Cargo-Lok:
https://abload.de/img/175rc4-1280aaelmhult2d0suv.jpg


Bild 176: Auch die 185 324-1 war ihren Güterzug inzwischen losgeworden und genoß ebenfalls die wärmeintensive Lichtbestrahlung:
https://abload.de/img/176r185324-1baelmhultd4sd9.jpg


Bild 177: Die norwegische Staatsbahn (NSB) konnte ebenfalls mit einem Lokeinsatz in Älmhult aufwarten. Die El16 2215 (ASEA 1984, Nr.1981) kam als Lz nach Älmhult und bezog vor der DB-Lok die Warteposition:
https://abload.de/img/177l16-2215caelmhultsk2scv.jpg



Bild 178: Der Personenverkehr wurde zum größten Teil von den Triebwagen der Baureihe X31 abgewickelt. Zur Mittagszeit war es der X31 4357 (ASEA Bj.2005), der von Malmö kommend auf dem Wege nach Näxjö war:
https://abload.de/img/178x31-4357aaelmhult2lbswr.jpg


Bild 179: Nun hatte ein Bauzug aus Richtung Hässleholm Durchfahrt erhalten. Er wurde von der 2002 umgebauten Lok T43 257 (NoHAB 1963, Nr.2544) befördert. Die Lok hatte beim Umbau einen abgasarmen und Treibstoff sparenden Motor von Cummins erhalten und ist seitdem als RPE-Lok beschriftet, was nichts anderes heißt als Re-Power and Engineering. Diese Infos waren uns allerdings damals noch nicht bekannt, die Lok wurde einfach nur fotografiert, mehr nicht:
https://abload.de/img/179t43-257aaelmhult25easfq.jpg



Langsam wurde es Zeit, unsere Zelte in Älmhult abzubrechen und zu unserem nächsten Fotopunkt namens Röena weiterzufahren. Dort befindet sich eine nur schwach befahrene Straßenbrücke über die Bahnstrecke, die in beide Richtungen fototauglich verläuft. Außerdem ist in unmittelbarer Brückennähe ein schattiger Rastplatz vorhanden, der uns schon des Öfteren als Nachtquartier gedient hatte und nun erneut diesem Zweck dienen sollte. Wir erhofften uns hier zahlreiche Streckenaufnahmen und wurden nicht enttäuscht, wie die folgenden Fotos zeigen!


Bild 180: Gleich die erste Aufnahme, wir standen auf der Rampe zur Brücke, bescherte uns einen Knaller, und das im fast wortwörtlichen Sinne. Ein Bauzug, der von zwei Schneepflugloks der Baureihe Tb gezogen wurde, näherte sich unüberhörbar unserem Fotopunkt und transportierte neben zahlreichen Neuschwellen auch etliche Dezibel, die sicherlich schon im Bereich >100 db lagen und unsere Ohren entsprechend malträtierten. Die Lokomotiven, Vorspannlok war die Tb 284 (NoHAB 2713, 1969), Zuglok die Tb 288 (NoHAB 2717, 1969) gehörten allerdings bereits offiziell als MTB011 3100 und MTB011 3104 bezeichnet zur Infrastrukturgesellschaft namens Banverket (BV), aber zahlreiche Fahrzeuge der BV fuhren nach wie vor in ihrer ursprünglichen SJ-Lackierung durch die Lande:
https://abload.de/img/180tb-284groeena25-07hks7x.jpg


Bild 181: Das nächste Foto galt dem X2000 von Stockholm nach Malmö, der aus zwei Einheiten der Baureihe X2 bestand:
https://abload.de/img/181x9999froeena25-7-0ccsdu.jpg


Bild 182: Die Fotoserie wurde durch einen Nordfahrer fortgesetzt. Ein Schnellzug der SJ passierte unsere Fotostelle. Die Rc6 1384 (ASEA Nr.1978, Bj 1985) hatte die Beförderung des Zuges übernommen:
https://abload.de/img/182rc6-1384broeena25-8xso8.jpg


Bild 183: Wenig später kam aus der anderen Richtung der Gegenzug, diesen zog die Rc6 1364 (ASEA Nr. 1958, Bj 1984) nach Malmö:
https://abload.de/img/183rc6-1364aroeena25-k5sou.jpg


Bild 184: Nach einer Zugpause von über einer Stunde (wir saßen inzwischen auf Klappstühlen mit Kaffeebechern an der Brücke und harrten der Züge, die da kommen würden) trat das uns schon bekannte infernalische Heulen von Dieselmotoren erneut auf. Es handelte sich um den schon anfangs fotografierten Bauzug mit den beiden Loks der Baureihe Tb, der nun unbeladen aus der Gegenrichtung zurück kam:
https://abload.de/img/184tb-288aroeena25-7-y2swm.jpg


Bild 185: Ein Nachschuß auf die beiden Lokomotiven gelang auch noch:
https://abload.de/img/185tb-284froeena25-7-wcs5a.jpg


Bild 186: Bei dem Güterzug mit der Rc4 1301 (ASEA Nr 1887, Bj 1981) handelte es sich nur um eine geringe Last, die für die Rc4 bestimmt keine Herausforderung war. Der Zug mußte wohl in Älmhult begonnen haben, denn wir hatten die Rc4 1301 am Morgen dort gesehen:
https://abload.de/img/186rc4-1301broeena25-6xstx.jpg


Bild 187: Der Schnellzug mit der Rc4 1285 (NoHAB 3056, 1980) stand in Diensten von Veolia und hatte noch einen sehr weiten Weg vor sich, denn der Zielbahnhof lautete Kiruna und wird erst am späten Nachmittag des nächsten Tages erreicht werden:
https://abload.de/img/187rc4-1285aroeena25-wnse5.jpg


Bild 188: Ein Foto von einer weiteren „Gumminase“ in Form des X31 4354 aus Richtung Norden bildet den Abschluß dieses 12. Berichtsteiles:
https://abload.de/img/188x31-4354aroeena25-zusm8.jpg





Wir übernachteten wie geplant an Ort und Stelle (natürlich nicht auf der Brücke), begannen den nächsten Morgen (=26. Juli 2008) mit einem Abschiedsfoto von Röena und fuhren über Kristianstad, Brösarp (2 Übernachtungen) und Lund bis nach Trelleborg, von wo uns die Fähre am s8. Juli wieder nach Deutschland zurück brachte – davon berichtet der letzte Teil der Beitragsserie.

Hier die Links zu den anderen Beitragsteilen:

Teil 1 = [www.drehscheibe-online.de]
Teil 2 = [www.drehscheibe-online.de]
Teil 3 = [www.drehscheibe-online.de]
Teil 4 = [www.drehscheibe-online.de]
Teil 5 = [www.drehscheibe-online.de]
Teil 6 = [www.drehscheibe-online.de]
Teil 7 = [www.drehscheibe-online.de]
Teil 8 = [www.drehscheibe-online.de]
Teil 9 = [www.drehscheibe-online.de]
Teil 10 = [www.drehscheibe-online.de]
Teil 11 = [www.drehscheibe-online.de]
Teil 13 = [www.drehscheibe-online.de]


Grüsse aus dem Norden

Helmut


Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!




4-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.10.18 16:09.
Moin Helmut,
die Streckenaufnahmen gefallen mir. Kam ja abwechselungsreiches Fahrzeugmaterial vorbei.
Aber eine DB- Lok...
Man sieht, vor denen ist man niergends sicher. Wenn die Spur stimmt, sind die auch da.

Beste Grüße in den Norden --
Michael
Moin Helmut,
danke fürs Zeigen!
Kann es sein, daß die Bilder 183, 184, 185 und 188 vom nächsten Morgen sind? Da scheint doch die Sonne von Osten?
Viele Grüße
Stefan





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.09.18 12:50.
Moin Helmut,

auch auf die vorletzte Etappe Eurer Rundreise durch Schweden bin ich gerne mitgekommen. Verwundert bin ich über die DB 185 in Älmhult, aber wenn sich dort auch eine norwegische El16 hinverirrt, wundert mich gar nichts mehr...

Auf meiner Schwedenrundreise 1981 ist mir in Älmhult nur diese abgestellte Museumsgarnitur aus dem fahrenden Zug ein Foto wert gewesen:

SOEJ Lok 1 + Museumszug 10.6.1981
SOEJ Lok 1 Älmhult 10.6.1981.jpg

Genaues weiß ich über diesen Zug leider nicht.

Auch Eure Fotostelle bei Röena war ja sehr ergiebig. Da brauchtet Ihr ja nur draufzuhalten. Besonders die Schneepflugloks haben es mir angetan. Dieses infernalische Heulen hätte ich auch gerne gehört.

Vielen Dank fürs Einstellen!

Gruß
Detlef


Detlef Schikorr schrieb:
Moin Helmut,

auch auf die vorletzte Etappe Eurer Rundreise durch Schweden bin ich gerne mitgekommen. Verwundert bin ich über die DB 185 in Älmhult, aber wenn sich dort auch eine norwegische El16 hinverirrt, wundert mich gar nichts mehr...

Auf meiner Schwedenrundreise 1981 ist mir in Älmhult nur diese abgestellte Museumsgarnitur aus dem fahrenden Zug ein Foto wert gewesen:

SOEJ Lok 1 + Museumszug 10.6.1981
[attachment]

Genaues weiß ich über diesen Zug leider nicht.

Auch Eure Fotostelle bei Röena war ja sehr ergiebig. Da brauchtet Ihr ja nur draufzuhalten. Besonders die Schneepflugloks haben es mir angetan. Dieses infernalische Heulen hätte ich auch gerne gehört.

Vielen Dank fürs Einstellen!

Gruß
Detlef

Die kleine Lok wurde von Munktells in Eskilstuna, heute [www.volvoce.com], 1890 gebaut. Bemerkenswert von dieser Loktype ist die Radsterne aus Stahlguss. Die ersten in Schweden.

http://i25.photobucket.com/albums/c63/bengts/Anglok/Munktells/h2231.jpg

http://i25.photobucket.com/albums/c63/bengts/Anglok/Munktells/l2234.jpg

Bildlink: [www.jvmv2.se]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.09.18 15:14.
Detlef Schikorr schrieb:

Genaues weiß ich über diesen Zug leider nicht.


Hallo Detlef,

leider gibt es diesen Zug in Älmhult nicht mehr. Die Wagen wurden 1997 nach Gävle gebracht und die Lok ging 2013 nach Eskilstuna an ihren Herstellerort. Die Bilder von Bengt zeigen die Lok aktuell im dortigen Museum.

Die Wagen sind:
Postwagen D1 612, AFE 1874 (AFE = AG für Fabrikation von Eisenbahnbedarf, Berlin)
Personenwagen B1b 676, KMV 1882 (KMV = Kockums Mek. Verkstad, Malmö)
Personenwagen C2b 329, KMV 1876
Güterwagen Gmh 2965, Atlas 1898 (Atlas = AB Atlas, Stockholm)


@ Helmut

Danke für Deine Fortsetzung. Ebenso wie Stefan rätselte ich angesicht der Licht-/Schattenverhältnisse über die zeitlich richtige Abfolge der Aufnahmen.

Dennoch: Interessante Bilder. Bei der Vorbeifahrt der beiden Tb-Loks wäre ich gerne dabei gewesen. Die Geräuschkulisse soll ja unverkennbar sein: Helikoptersound auf Flughöhe "Null".

Für heute viele Grüße ins Forum
Frank
Hallo Helmut,

wird einmal wieder Zeit um Dankeschön zu sagen. Gerne bin ich auch diesmal wieder in Gedanken mit auf Deiner Reise durch Schweden. Einfach erste Sahne, mach weiter so.

Beste Grüße, Alexander
Moin Helmut,

dass Du hier in diesem Forum mal eine verkehrsrote 185 zeigen würdest, hätte ich nicht gedacht!
;-))

Die Lok gehört zu einer Anzahl von insgesamt 17 Loks, die buchmäßig am 16.2.2009 an DB Schenker Rail Scandinavia abgegeben wurden. Heute fahren vermutlich alle mit den silbernen Flächen vor bzw. hinter den Einstiegstüren, weshalb diese Loks auf Fototouren immer besonders willkommen sind.

Danke fürs Mitnehmen,

Martin

Ergänzung zu den ehemaligen Museumswagen in Älmhult

geschrieben von: frank58

Datum: 24.10.18 22:14

Hallo Detlef,

bezüglich Deines Wunsches zu weiteren Informationen zu den Wagen des ehemaligen Denkmalzuges in Älmhult hatte ich bereits eine kurze Zwischenantwort gegeben.

Zeitmäßig bedingt, konnte ich erst jetzt in meinen Unterlagen nachsehen und die ergänzenden Angaben nun fertigstellen. Aber lieber etwas später als nie.

Die Wagen kamen zu unterschiedlichen Zeiten zwischen 1968 und 1974 nach Älmhult und verblieben dort bis 1997.


Der Postwagen D1 612 gehörte zu einer insgesamt 22 Stück umfassenden Serie.

LüP 8.825 mm, Wagenkastenlänge 7.620 mm, Achsstand 4.115 mm. Größe des Postabteils 19,1 m² und Ladevermögen 4,5 to Post.

Ein Teil der Wagen wurde zu Durchgangswagen mit offenen Endbühnen umgebaut und in die Littera D3 umgezeichnet.

Der D1 612 wurde 1934 abgestellt und war als Exponat für das schwedische Postmuseum vorgesehen. Hierfür war er etliche Jahre in der Lokstation in Nyköping abgestellt.


Der Personenwagen B1b 676 war ein 2.-Klasse-Durchgangswagen mit offenen Endbühnen und 4 geschlossenen Abteilen und Seitengang.
Anzahl der Sitzplätze: 24. Im Unterschied zu den B1a-Wagen hatten diese Personenwagen keine Toilette.

LüP 9.750 mm. Wagenkastenlänge 7.400 mm, Achsstand 4.115 mm.

Der Wagen war bis 1932 im Dienst und gelangte nach dessen Abstellung in den Bestand des Eisenbahnmuseums.


Der C2b 329 war ein 3.-Klasse-Durchgangswagen mit offenen Endbühnen und Mittelgang. Das Wageninnere war durch eine Zwischenwand mit Mitteltür in zwei kleinere Abteile unterteilt.

Anzahl der Sitzplätze: 40. Auch dieser Wagen hatte keine Toilette.
LüP 9.750 mm, Länge Wagenkasten 7.820 mm, Achsstand 4.115 mm.

Er wurde ebenfalls 1932 abgestellt und gehört seitdem zum Eisenbahnmuseum.


Zum Post- und den beiden Personenwagen gibt es in der nachfolgend verlinkten PDF-Datei noch die entsprechenden Zeichnungen (Maßstab 1:60) sowie weitere Details, wie z.B. zur Beleuchtung. Achtung: Die Datei ist ca. 40 MB groß und umfasst 131 Seiten.

Link: Verzeichnis SJ-Personenwagen 1907

Die betreffenden Wagen sind in diesem Verzeichnis wie folgt dokumentiert:
der Postwagen: Seiten 106 und 107,
die beiden Personenwagen: Seiten 22 und 23 sowie 78 und 79


Zum Güterwagen Gmh 2965 habe ich die wenigsten Angaben.

Es ist ein ehemaliger Privatbahnwagen und gehörte zu einer 10 Wagen umfassenden Serie, die von den Bergslagernas Järnvägar (BJ) zwischen 1898 und 1900 beschafft wurden. Bei den BJ wurden diese Wagen als F4 551-560 bezeichnet. Der Museumswagen hatte die Bezeichnung BJ F4 551. Später wurden die Wagen umgezeichnet. Der Wagen wurde nunmehr als BJ Gmh 551 bezeichnet.

Die Wagen hatten eine Truppentransporteinrichtung und waren auch für die Mitnahme von Pferden vorbereitet.

1948 wurden die BJ verstaatlicht. Die Güterwagen wurden jedoch erst 1949 in das SJ-System eingereiht. Der Güterwagen erhielt nunmehr die Bezeichnung SJ Gmh 2965. 1955 wurde er noch in die Littera Gm umgezeichnet. 1958 wurde er abgestellt und zum Dienstwagen umgebaut. Er wurde nun als tjv 626831 bezeichnet (tjv = tjänstevagn = Dienstwagen).

Länge der Ladefläche 7,95 m, Ladefläche 21,9 m².


Soweit meine Ergänzungen zu Deiner Frage.


Ich wünsche Die noch einen schönen Abend.

Viele Grüße
Frank