DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Achristo's Foto-Historama: Historische Beiträge mit Fotos und Texten aus der Welt der Privatbahnen, Werksbahnen, Feldbahnen, städtischen Verkehrsbetrieben und der DB.

Link zu Teil 1 [www.drehscheibe-online.de] mit Text und Fotos

Heute zeige ich abschließend weitere Fotos vom Schmalspurbetrieb des Tagebaus Vereinigte Ville bei Hürth-Knapsack.

14839 RBW Ville 14021988.jpg

Lok 1042 schiebt einen Leerzug in Richtung Verladung am Tagebau Ville, 14. Februar 1988.

14845 RBW Ville 14021988.jpg

Dieselbe Garnitur ist einige Zeit später nach durchfahren der Schleife an der Entladung mit ziehender Lokomotive zu sehen.

14846 RBW Ville 14021988.jpg

Begegnung zweier Züge auf der Strecke. Für ein kurzes Gespräch des Personals blieb dabei Zeit, 14. Februar 1988.

14848 RBW Ville 14021988.jpg

Nachmittags stand die Sonne dann an der Verladung am Tagebau Ville einigermaßen günstig. Beladung eines von Lok 1042 bespannten Zuges am 14. Februar 1988. Die Lok hat die kleinen Seitenstromabnehmer am Fahrdraht angelegt.

14850 RBW Ville 14021988.jpg

Situation an der Kohlenbeladung am Rande des Tagebaus Vereinigte Ville, 14. Februar 1988.

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=212199

Lok 1042 glänzt am 14. Februar 1988 in der Nachmittagssonne.

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=212200

Ein letztes Foto von der Beladung am Tagebau Vereinigte Ville, 14. Februar 1988.

**** Ende ****

Ich stelle zur Zeit eine ganze Reihe von Grubenbahnen vor. Die Betriebe, über die ich bereits berichtet habe, sind im Link der Historama-Beiträge in meiner Signatur unter "Bergbau" zu finden.

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Hallo,

Danke für die Bilder, die einen guten Querschnitt des damaligen Geschehens bilden. Auch die Industriearchitektur kommt nicht zu kurz. Als Dankeschön gibt es zwei weitere Bilder, ergänzend mit Abraumzügen.
Bild 1 zeigt die klassische Form der Verladung im Tagebau Ville-Restfeld, direkt vom Bagger in die Waggons. Der Zug befährt sogenannte "fliegende Gleise", hier ist die Oberleitung (1.200 V DC) seitlich angeordnet, um die Waggons von oben beladen zu können. In regelmäßigen Abständen wurden die fliegenden Gleise "gerückt", um an den fortschreitenden Abbau sich anzupassen, dazu wurden Gleisrücker auf der Schiene eingesetzt. Die Lok hat beide Hauptstromabnehmer gesenkt, der hintere Seitenstromabnehmer ist gehoben. Im Hintergrund erkennt man schwach das Werk Hürth der damaligen Hoechst AG. Das Bild wurde an einem klaren Dezembertag aufgenommen, Gummistiefel waren zum Erreichen des Bildstandortes unbedingt notwendig.
Bild 2 zeigt einen Abraumzug, aufgenommen mit klassischer Backsteinarchitektur im Hintergrund (Brikettfabrik, Förderanlagen, Kraftwerk). Der Bildstandort ähnelt dem ersten Bild des Ursprungsbeitrages, neben der zweigleisigen "Hauptstrecke" gab es einen eingleisigen Abschnitt in die Tiefen des Tagebaues.
Nach Auskohlung des Tagebaues wurde jahrelang Hausmüll aus Köln abgekippt, heute wird hier eine Sondermülldeponie betrieben.

Gruß von Michael

RBW1036_22121984_01.jpg
Bild 1: Hürth-Knapsack , 22.12.1984 , RBW 1036 an der Beladung, verladen wird Abraum

RBW1036_29051986_01.jpg
Bild 2: Hürth , 29.05.1986 , RBW 1035 mit Abraumzug
Hallo Andreas,

das sind wieder tolle Fotos vom Schmalspur-Bahnbetrieb bei Rheinbraun! Die Fotostelle neben den Kraftwerks-/Industrieanlagen kenne ich auch (war auch nicht ganz legal zu erreichen!); aber um die Bilder aus dem Tagebau beneide ich Dich! Was mir im Vergleich zu Teil 1 noch aufgefallen ist: bei Teil 1 haben die Loks den Hauptstromabnehmer am mittigen Fahrdraht - in unmittelbarer Umgebung der Beladung; beim aktuellen Teil sind es die seitlichen Stromabnehmer am seitlichen Fahrdraht. Hier konnten also die Loks unter der Beladung hindurchfahren, während bei Teil 1 die Situation der eines Kopfbahnhofs entspricht; der Fahrdraht muss vor der Beladung enden!

Gruß
Klaus
Als Dankeschön ein "Luftbild" der Strecke aus dem Tagebau Richtung Bunker,

Gruß

Harald
MEDIAFIX_IMG_0079.JPG
Klaus Groß schrieb:
Hallo Andreas,

Was mir im Vergleich zu Teil 1 noch aufgefallen ist: bei Teil 1 haben die Loks den Hauptstromabnehmer am mittigen Fahrdraht - in unmittelbarer Umgebung der Beladung; beim aktuellen Teil sind es die seitlichen Stromabnehmer am seitlichen Fahrdraht. Hier konnten also die Loks unter der Beladung hindurchfahren, während bei Teil 1 die Situation der eines Kopfbahnhofs entspricht; der Fahrdraht muss vor der Beladung enden!

Gruß
Klaus
Hallo Klaus,

im Teil 1 kannst Du auf dem zweiten Foto genau erkennen, wo der mittige Fahrdraht endete - nämlich an dem rot lackierten Balken unmittelbar vor der Beladung. Geschobene Züge brauchten also den Seitenstromabnehmer nicht zu benutzen und die Lok konnte mit dem Hauptstromabnehmer bis an diese Stelle fahren, wobei die Wagen dann bereits unter der Beladung durchgeschoben waren. Bei gezogenen Zügen musste allerdings jeweils der Seitenstromabnehmer verwendet werden, weil die Lok ja unter der Beladung durchfahren musste.

Viele Grüße
Andreas

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Hallo Andreas,

das Fahren mit dem Hauptstromabnehmer bis an die Beladung ist aber m.E. eher die Ausnahme gewesen. Normalerweise führten zur Beladestelle rückbare Gleise. Bei denen waren die kleinen Masten für die Seitenfahrleitung am Fahrweg montiert und die konnten demzufolge nur mit den Seitenstromabnehmern befahren werden. Ich kann mich an kilometerlange Strecken mit Seitenfahrleitung erinnern.

Gruß
Klaus
IMG_7871.JPG


Lok 4.jpg

Hier Bilder "unserer Lok 4" heute im Freigelände vom Braunkohlebergbaumuseum Borken (Hessen), die ich u.a. innerhalb meiner ersten Ausbildung mit reparieren durfte.

900mm Spur gemeinsam mit Regelspur im Dreischienengleis.

R.