DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
In einem anderen Thread wurde nach der Abfahrt und der Ankunft von speziellen Zügen im Bahnhof Halberstadt im Fahrpanjahr 91/92 gefragt.
Zufälligerweise habe ich gerade, und nur von diesem Jahr 1991/92 das Verzeichnis Abfahrt/Ankunft des Bahnhofes Halberstadt.

In den anhängenden Dateien zeige ich hier alle 5(6) Seiten des Verzeichnisses.

Abfahrt HBS 1 91 92.jpg

Abfahrt HBS 2 91 92.jpg

Abfahrt HBS 3 91 92.jpg

Ankunft HBS 1 91 92.jpg

Ankunft HBS 2 91 92.jpg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.08.18 20:22.
Hier nun die sechste und letzte Seite von Abfahrt/ Ankunft Bahnhof Halberstadt 1991/1992


Ankunft HBS 3 91 92.jpg
Von Halberstadt direkt zur Ostsee oder nach Frankfurt/Oder, wie direkt nach Leipzig und Dessau. Das waren noch Verbindungen. Heute muss man teils 5x umsteigen, um dorthin zu kommen. Andererseits fällt aber auf, wie lange die Züge fuhren. Halberstadt - Halle in 2 Std. waren schon ordentlich, heute braucht man mit den HEX-Bummelzügen (andere fahren nicht mehr) immerhin noch etwas mehr als eine Stunde. Vieles gibts heute gar nicht mehr, wie Züge nach Dedeleben. Gut wäre heute eine Mischung aus dem Fahrplan 1991 mit den Fahrzeiten von heute. Aber das wird ein Traum bleiben obwohl manches sofort realisierbar wäre, wie eine Direktverbindung Halberstadt - Dessau.
Hallo Stapelburg,
Dankeschön für den kompletten Ankunft/Abfahrt'splan aus Halberstadt.
Ja schade, dass es solche Züge bzw. Verbindungen nicht mehr gibt.

Viele Grüße



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.08.18 22:54.
Hallo!

Der N 8434 fuhr in der Sommersaison sogar als D 1644 aus Binz (Rügen), deshalb auch die zwei Angaben im Ankunftsplan.

Im Fahrplan 1990/91 konnte man noch bis nach Dresden fahren. Der Zug war aber nunmehr durch ein Eilzugpaar Leipzig - Halberstadt abgelöst worden. Ende der 1950er Jahre sogar mit Durchlauf von/nach Bad Schandau.

Vor dem 2. Weltkrieg gab es sogar Durchläufer bis nach Amsterdam, Wesermünde-Lehe und Hannover. Nicht zu vergessen sind Einzelleistungen von Berlin nach Frankfurt (M) - Basel. Während des Krieges stand kurz vor dem Ende sogar ein Schnellzug Myslowitz - Köln drin (ist problemlos nachforschbar bei [www.deutsches-kursbuch.de]).

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser
Somit stellt der D 1641, D 1644/8434 die letztmalig verkehrende Direkverbindung Harz- Ostsee dar. Da ja ein ja vorher der D 642/647 schon gekürzt bzw. nach Frankfurt /Oder umgeschwenkt wurde.
Interessant ist auch der Laufweg des 1644. Er kam von Binz über Pasewalk, Bernau, nördlicher Außenring, Werder...... Somit wurde Berlin komplett umfahren. Der 1641 ist allerdings die "normale" Strecke durch Berlin gefahren.
Der D 1641 ersetzte zwischen Halberstadt und Magdeburg den D 1636 Halberstadt-Magdeburg-Schwerin-Rostock-Stralsund-Putbus, der ja komplett entfiel. Der vormalige D 1641 verkehrte ja sonst immer von Magdeburg über Bln-Lichtenberg-Pasewalk nach Wolgast Hafen, der Gegenzug D 1644 verkehrte von Magdeburg aus vorher auch weiter als beschleunigter Personenzug weiter nach Halberstadt.

Die nördliche Umfahrung Berlins mit Lokwechsel in Werder hatte wahrscheinlich betriebstechnische Gründe, weil die Stadtbahn im Tagesverkehr sicher schon an der Kapazitätsgrenze war, was auch mit dem eingleisigen Abschnitt beim Alexanderplatz zu tun hatte.
Das wurde übrigens im Fahrplanjahr 1986 beim D 1641 auch schonmal praktiziert.

Im darauffolgenden Fahrplan wurde die D-Zug-Linie Halberstadt-Frankfurt/O. sogar auf sieben Zugpaare verdichtet, was dann aber auch schon der Höhepunkt war.
1993 wurde die Linie schon eingekürzt auf Halberstadt-Berlin Wannsee mit fünf Zugpaaren, davon gingen zwei Paare am Tagesrand aber über den südlichen Außenring nach Lichtenberg bzw von Berlin Hbf,
zwei Zwischentakte wurden mit Eilzügen Halberstadt-Brandenburg aufgefüllt.

1994 wurden dann alle fünf D-Zugpaare von und nach Wannsee gefahren, das Tagesrandpaar im Sommerfahrplan noch über die Stadtbahn von und nach Berlin Hbf, die Zwischentakte wiederum mit den Eilzügen aufgestockt, am Tagesrand gab es noch ein Eilzugpaar von und nach Berlin.
1995 wurde die Linie dann komplett eingestellt.

Die letzte Blüte im Fernverkehr war ja dann der IR "Brocken"

MfG aus dem Südharz, Falk


Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist
Hallo!

Wobei diese Linie sogar zu einer IR-Linie werden sollte, was dann allerdings nicht mehr geschah.

In den 1950er Jahren war es noch kurioser. So wurde in den Fahrplanjahren 1950/51 und 1951/52 ein durchgehendes Tagesrandschnellzugpaar Berlin Stadtbahn - Thale und zurück gefahren (Thale an gegen 0.15 Uhr, Abfahrt dann gegen 5.00 Uhr). Mit der späteren Verbindung Berlin - Thale hatte er noch nicht direkt zu tun. 1956 fand dieser Kurs nicht mehr statt.

1956 gab es einen Schlafwagenkurs Berlin - Stapelburg (Wagenumstellung in Magdeburg und Halberstadt). Nach kurzem Aufenthalt in Stapelburg ging der Schlafwagen mit einem P-Zug nach Halberstadt. Am Abend wurde dieser dann nach Thale überführt, um dann als Nachtkurs nach Berlin zu fahren. Der Schlafwagen blieb bei der Rückfahrt rund 3 Stunden in Magdeburg stehen (dort Umstellung von P-Zug auf den ersten Tages-D-Zug nach Berlin).

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser
Herrlich und interessant. Vielen Dank.

Angesichts der Fahrzeiten muss man wirklich sagen, dass die Zeit mit dem schnellen RE Halle - Hannover und dem nur in Oschersleben haltenden RE von Thale nach Magdeburg , das m.E. beste Fahrplanangebot dort war, auch wenn durchgehende Verbindungen nach Leipzig/Dresden oder Berlin/Ostsee schon nicht mehr existent waren (abgesehen von der WE- Verbindung Berlin - Harz). Zusätzlich die RB's nach Blankenburg/ Rübeland usw.

Heute schaukeln leider nur noch bunte Bummel -Lint-Schienenbusse durch die Gegend, so dass man möglichst B6n, B81, B79 vorzieht.