DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Liebe HiFo-Freunde,

nach Berichten über Tirol-Urlaube 1963 (mit Eltern, s. [www.drehscheibe-online.de]) und 1987 (mit junger Familie, s. [www.drehscheibe-online.de] folgt heute ein Bericht über einen Urlaub vom 27.7. bis zum 17.8.1968 in Mayrhofen im Zillertal. Nachdem ich mich im Vorjahres-Urlaub unabhängig gemacht hatte (s. [www.drehscheibe-online.de]) hatten meine Eltern mich 1968 mit dem genannten Urlaubsziel noch ´mal geködert, mich ihnen anzuschließen. Die Aussicht auf täglichen Dampfbetrieb auf 760 mm Spur im Zillertal und 1000 mm zum Achensee konnte ich mir einfach nicht entgehen lassen!

Dementsprechend habe ich eine recht große Zahl von Bahnfotos von dem Urlaub mitgebracht (zumindest für meine Verhältnisse), die allerdings an mehreren verschiedenen Tagen, oft vor oder nach einer Wanderung aufgenommen sind. Eine chronologische Darstellung scheint mir daher nicht besonders sinnvoll; ich habe mich für eine primär geografische Reihung entschieden, beginnend mit Bildern von der Zillertalbahn aus Mayrhofen, und weiter dem Verlauf der Bahn bis Jenbach folgend. Zum Schluss kommen dann noch einige Bilder von der Achenseebahn vor allem aus Jenbach und Seespitz.

Beginnen möchte ich aber mit dem Foto von einer Gedenktafel zur Eröffnung der Bahn bis Mayrhofen und einer Streckenskizze, die ich seinerzeit nach dem Urlaub für ein bis heute unvollendetes Fotoalbum über Zillertal- und Achenseebahn gezeichnet habe. Seit knapp 50 Jahren klebt die Fahrkarte (ein bisschen schief) neben der Zeichnung; es ist die einzige aus jenem Urlaub, die ich bei der Vorbereitung für diesen Beitrag gefunden habe.

. . . http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/Zillertalbahn_Gedenktafel_1968_78_14

Bild 1.1
http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/Zillertalbahn_Zeichnung_Streckenkarte_1968


Der o.g. geografischen Reihung (von Süd nach Nord) konsequent folgend, sind die ersten Bahnbilder solche vom Baustellenbahnhof, der am Ortsrand von Mayrhofen für den Bau eines Wasserkraftwerks angelegt worden und samt der Anschlussstrecke am 14.6.67 in Betrieb gegangen war, s. [books.google.de]. Die ersten 2 Fotos sind am selben Tag aufgenommen wie das in [www.drehscheibe-online.de] gezeigte Bild und zeigen die ZB-Lok 2 „Zillertal“ beim Rangieren auf dem besagten Baustellenbahnhof. Anders als Werner Hardmeier in einem Kommentar zu dem vorab gezeigten Bild gemutmaßt hat, war das große Rohrstück wohl eher nicht als Schornstein für die Titanic vorgesehen ;-), sondern ein Bauteil für das Kraftwerk. Das meiste, was für die Baustelle angeliefert wurde, kam per Normalspurgüterwagen auf Rollwagen; anders dieses Rohrstück: es befindet sich auf einem Flachwagen mit Schmalspurfahrwerk!

Lok 2 gehört zu den 2 Loks, die zur Eröffnung des ersten Abschnitts der Zillertalbahn im Jahre 1900 fertiggestellt waren; Typenskizze und Daten finden sich hier: [www.zillertalbahn.at]; die Lok gehört noch zum Bestand der Bahn, ist aber z.Z. ins Pinzgau ausgeliehen. Übrigens habe ich diese Lok während der 3 Urlaubswochen nicht ein einziges Mal vor einem Personenzug gesehen – habe aber natürlich auch nicht jeden Personenzug gesehen.


http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/Zillertalbahn_Lok_2_Mayrhofen_Kraftwerksbaustelle_1968_76_1

Bild 1.2



http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/Zillertalbahn_Lok_2_Mayrhofen_Kraftwerksbaustelle_1968_76_3

Bild 1.3


Bild 1.3 gibt einen ganz guten Überblick über den Baustellenbahnhof mit den 3 Gleisen vorne. Von dem linken Gleis zweigt ein weiteres nach links hinten ab. Ich bin ziemlich sicher, dass das das Gleis ist, was direkt an das Kraftwerk heranführte.

Der Verlauf des gesamten Baustellengleises einschließlich des Kraftwerksanschlusses ist recht gut in [portal.tirol.gv.at] zu erkennen (Dank an „stb“ für den Tipp), wenn man die Einstellung „Historische Orthofotos“ und als Zeit 1974 wählt. In dem Jahr war das Gleis zwar schon weitgehend abgebaut (1971 stillgelegt), aber die Trasse lässt sich verfolgen, wenn man den Abzweig unmittelbar vor dem Bahnhof Mayrhofen gefunden hat: sie verläuft zunächst parallel zu den bestehenden Bahnanlagen und folgt ab der Zillerbrücke der heutigen Umfahrungsstraße. Unmittelbar südlich eines Umspannwerkes bzw. einer Schaltstation ist der ehemalige Baustellenbahnhof zu erkennen, mit dem Anschlussgleis zum Kraftwerk.

Die folgenden 4 Fotos sind an einem anderen Tag auf dem Baustellenbahnhof aufgenommen; wiederum rangiert Lok 2. Vom Zeitablauf her gehörte Bild 1.5 an den Schluss dieser Gruppe.


. . . http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/Zillertalbahn_Lok_2_Mayrhofen_Kraftwerksbaustelle_1968_77_11

Bild 1.4
http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/Zillertalbahn_Lok_2_Mayrhofen_Kraftwerksbaustelle_1968_77_14

Bild 1.5


http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/Zillertalbahn_Lok_2_Mayrhofen_Kraftwerksbaustelle_1968_77_12

Bild 1.6


http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/Zillertalbahn_Lok_2_Mayrhofen_Kraftwerksbaustelle_1968_77_13

Bild 1.7


Soweit meine Fotos von dem Baustellenbahnhof! Es folgen 2 Bilder, die im näheren Umkreis des Lokschuppens in Mayrhofen aufgenommen wurden, zunächst mit Bild 1.8 eines, bei dem der für eine Schmalspurbahn riesige, 12achsige Tiefladewagen Tyy 300 im Vordergrund steht. Das Fahrzeug war 1967 für den Transport besonders großer und schwerer Kraftwerksbauteile beschafft worden. Dahinter zeigt sich der Lokschuppen und rechts Lok 3 am Wasserkran. Rechts oberhalb der Lok ist ein Stück der Trasse zum Baustellenbahnhof zu sehen. Einen Blick wert ist auch die Lampe davor.


http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/Zillertalbahn_Tiefladewagen_Mayrhofen_1968_78_12

Bild 1.8


Nachdem bei Bild 1.8 die Sonne ´mal geschienen hat, haben wir bei Bild 1.9 wieder Einheits-Grau! Lok 5, die 1930 gebaute, einzige Heißdampflok der Bahn steht am Wasserkran; Daten der Lok s. [www.zillertalbahn.at].


http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/Zillertalbahn_Lok_5_Mayrhofen_1968_75_18

Bild 1.9


Ein Stück weiter nördlich vom Lokschuppen war dann der Personenbahnhof. Als ich da auf die nächste Zugbewegung gewartet habe, kam offenbar für mich unerwartet die Fuhre von Bild 1.10 vom Kraftwerksbahnhof heruntergerollt: am Schluss des von Lok 3 geführten Zuges ist der oben schon gezeigte Tiefladewagen. Bei der Lok 3 „Tirol“ handelt es sich um eine Zweizylinder­verbundlok [www.zillertalbahn.at]. Die Leitplanke entlang der Anschlussgleises ist gewöhnungsbedürftig – und fürs Fotografieren sehr unvorteilhaft! Dieses Gleis wies unmittelbar hinter dem Abzweig eine 19-Promille-Steigung auf, um das auf Bild 1.8 erkennbare Niveau zu erreichen.


http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/Zillertalbahn_Lok_3_Mayrhofen_1968_75_17

Bild 1.10


Bild 1.11 zeigt die umgekehrte Perspektive, vom Anschlussgleis (vorne rechts) auf den Personenbahnhof, auf dem Lok 3 mit einem Personenzug nach Jenbach bereitsteht.

http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/Zillertalbahn_Lok_3_Mayrhofen_1968_75_12

Bild 1.11


Den besseren Überblick über die Bahnanlagen in Mayrhofen vermittelt Bild 1.12: wieder steht Lok 3 „Tirol“ vor dem Zug nach Jenbach. Das Vordach am linken Bildrand gehört zum damaligen Empfangsgebäude des Bahnhofs, hinten ist der Lokschuppen zu erkennen, und rechts vom Zug wieder das Mäuerchen für das Gleis zur Baustelle.

http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/Zillertalbahn_Lok_3_Mayrhofen_1968_77_10

Bild 1.12



. . .

Oft habe ich nicht Lokmänner bei ihrer Arbeit fotografiert;
aber hier gefiel mir die ganze Situation so gut, dass ich ein-
fach abdrücken musste! Der Heizer ist gerade dabei, per Öl-
kanne Lok 5 für die Rückfahrt nach Jenbach fit zu machen,
Bild 1.13.




Erst bei den Vorbereitungen zu diesem Beitrag ist mir übri-
gens aufgefallen, dass alle Zillertalbahn-Dampfloks mit der
Rauchkammer Richtung Mayrhofen stehen, nicht nur auf
meinen Fotos von 1968, sondern auch auf denen von 1987
und auf Fotos von meinem Vater aus den Jahren 1956 und
63. Auch Karl-Hans Fischer hat es 1974 so angetroffen, s.
[www.drehscheibe-online.de]. In Klossek, Achensee- und
Zillertalbahn in Wort, Bild und Ton (Lok-Magazin-Sonderaus-
gabe von 68) kann ich auch keine andere Stellung der Loks
finden.




Damit steht für mich fest, dass das kein Zufall sein kann, son-
dern, dass es dafür entweder einen technischen oder einen
betrieblichen Grund geben muss. Da die Zillertalbahn, soviel
ich weiß, außer der nur 1967 - 71 vorhandenen, kurzen Ram-
pe des Baustellengleises keine nennenswerten Steigungen
hat, bin ich in der Frage mit meinem Latein am Ende.

http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/Zillertalbahn_Lok_5_Abschmieren_Mayrhofen_1968_78_13

Bild 1.13


Beim für heute letzten Bild war ich im Nachhinein lange unsicher, wo ich es aufgenommen habe. Lange Zeit hatte ich es dem genannten Baustellenbahnhof zugeordnet, aber die Umgebung passt nicht. Mittlerweile bin ich ziemlich sicher, dass es an der Einfahrt zum Bf. Mayrhofen entstanden ist. Da meine Erinnerung das Bild aber irgendwie mit der Baustelle in Verbindung bringt, vermute ich, dass Lok 3 hier eine Fuhre für den Baustellenanschluss zusammenstellt. Das regnerische Wetter lässt die Kontraste erblassen, hat aber immerhin für eine fotogene Dampfwolke gesorgt.


http://www.offenstall-kaltenborn.de/bilderhosting/klaus.gross/Zillertalbahn_Lok_3_Mayrhofen_Kraftwerksbaustelle_1968_77_5

Bild 1.14


Noch ein Wort zur Lok 3: sie ist erst 1902 zur Eröffnung des letzten Streckenabschnitts Zell – Mayrhofen geliefert worden, und ist, wie die beiden anderen hier gezeigten Dampfloks, noch im Bestand der ZB. Alle 3 Maschinen haben recht neue Kessel (2, 3: Bj. 1991, 5: 2005); sie dürften also dem musealen Betrieb hier oder bei anderen Bahnen noch recht lange zur Verfügung stehen.

Damit möchte ich Teil 1 schließen. In Teil 2 geht es dann von Mayrhofen bis Zell; beginnen werde ich wohl mit 2 Fotos, die leicht OT sind, nämlich vom Busverkehr Richtung Tuxertal.

Bis dahin
Klaus



Meine HiFo-Beiträge: [www.drehscheibe-online.de]



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.08.18 20:00.
Hallo Klaus,

ganz herzlichen Dank für Deinen wunderbaren Beitrag über die Zillertalbahn. Das war übrigens meine allererste Eisenbahn-Exkursion, die Fahrt zur Zillertalbahn nach Jenbach und anschließend die Fahrt im Dampfzug nach Mayrhofen und zurück mit dem Talbot-Triebwagen. Dies alles im April 1969.

Auf Deine Fortsetzungen bin ich gespannt.

Herzliche Grüße
Andreas

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Sehr schöner Beitrag von einer Strecke, die ich nur vom Hörensagen
kenne, aber ich bin mir ziemlich sicher, daß mir meine Eltern mal
Dias von einem Urlaub in Österreich mitgebracht habe. Muß mich
mal auf die Suche begeben. Dir, Klaus, jedenfalls vielen Dank für
den hochinteressanten Bericht und schöne Grüße vom
dampfgerd
Moin Klaus,

voller Begeisterung sehe ich erst heute Deinen gestrigen Beitrag über die Zillertalbahn. Ein Beitrag ganz nach meinem Geschmack! Ich selbst war im Sommer 1973 erstmals im Zillertal. Es gibt viele Bilder von den damaligen Wanderungen. Zu meiner Schande muss ich gestehen, es gibt nicht ein Bild von der Zillertalbahn. Eine Unterlassungssünde, die nicht mehr gut zu machen ist.

Vielen Dank und herzliche Grüße
Bruno
Moin Klaus!

Im Gegensatz zu Dir war mein erster Zillertalbahn-Besuch erst 1973, allerdings war auch in jenem Jahr die Anzahl der dampfgeführten Züge recht hoch. Du hast ja neben den zahlreichen Dampfloks sogar den Schwerlastwagen fotografieren können, diesen habe ich nie zu Gesicht bekommen. Eine Erklärung für die stets Richtung Mayrhofen ausgerichteten Dampfloks habe ich nicht, ich kann mir aber gut vorstellen, das der alte Lokschuppen in Jenbach daran schuld ist. Grund: Auf jedem Schuppengleis konnte man aufgrund der Länge bis zu 2 Dampfloks abstellen. Die im Dach befindlichen Schornsteine waren so angeordnet, das diese meiner Erinnerung nach am Schuppenende und in etwa in der Schuppenmitte angeordnet waren. Bei Loks, deren Schlot in Richtung Jenbach gezeigt hätte, wären diese bei Zweifachbelegung des Schuppengleises also mit ihrem Schlot nicht unterhalb eines Abzuges zum Stehen gekommen und hätten ggf die Bude vollgequalmt - aber das ist wie gesagt lediglich eine Vermutung von mir...

Auf dem Foto ist der Schuppen mit der Schornsteinanordnung recht gut erkennbar:


zzz9zill_xD15bJenbach19-06-2007 -.jpg





Für Deinen ersten Teilbericht dankt Dir, mit Grüßen aus dem Norden

Helmut

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.08.18 16:40.
Hallo Klaus,

Dein Beitrag über die Bahnanlagen in Mayrhofen hat mich sehr interessiert. Da ich erst in den Jahren 1981 - 1986 und 1996/1997 dort fotografiert habe, war mir der Baustellenbahnhof und die Verbindung dorthin völlig unbekannt. Toll, daß Du den Betrieb so ausführlich dokumentiert hast!

Auch das alte "Aufnahmsgebäude" kannte ich nicht, als ich das erste Mal in Mayrhofen war, stand schon der moderne Zweckbau, der so gar nicht dahin passt.

Da mir die Zillertalbahn nicht so ganz unbekannt ist, freue ich mich schon auf die Fortsetzungen. So sehe ich dann den Zustand der Bahn vor 50 Jahren-

Vielen Dank fürs Einstellen!

Gruß
Detlef


Hallo Klaus,

Danke für den tollen Beitrag, hatte leider erst in den 90er Jahren ausgiebiger Gelegenheit die Zillertal - und die Achenseebahn.
War eigentlich zwei Wochen zum Drachenfliegen dort, doch nur an einem Tag war es dann letztendlich möglich.

Daß die Loks mit der Rauchkammer Richtung Mayerhofen stehen dürfte in erster Linie damit zusammenhängen daß es dahin bergwärts geht und die Feuerbüchsen der Dampfloks so tiefer liegen. So sind bei gleicher Wasserstandshöhe ein paar Liter weniger Wasser im Kessel die ja ständig "mitgekocht" werden müssten aber nicht genutzt werden könnten. Anderseits enthält der "Arbeitsbereich" zwischen höchstem und niedrigsten Wasserstand ein paar Liter mehr die verarbeitet werden können.
Die Rauchabzugsanlagen wurden natürlich von vorneherein der Ausrichtung der Loks angepasst, so etwas überlässt man ja nicht dem Zufall.

Gruß
Michael
Klaus Groß schrieb:

Bild 1.3 gibt einen ganz guten Überblick über den Baustellenbahnhof mit den 3 Gleisen vorne. Von dem linken Gleis zweigt ein weiteres nach links hinten ab. Ich bin ziemlich sicher, dass das das Gleis ist, was direkt an das Kraftwerk heranführte.


Krafthausgleis 430m, Nutzlänge 55 m von Einfahrt Krafthaus bis Prellbock.

mfG
HPK
Helmut Philipp schrieb:
..... Eine Erklärung für die stets Richtung Mayrhofen ausgerichteten Dampfloks habe ich nicht, ich kann mir aber gut vorstellen, das der alte Lokschuppen in Jenbach daran schuld ist. Grund: ...

Seehöhe Jenbach 563m, Mayrhofen 633m üdM! Dampfloks immer mit Kessel vorne bergwärts.