DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo zusammen,

beim Vorbereiten eines neuen Beitages "DB/ DR vor 25 Jahren" sind mir diese beiden Bilder aufgefallen.
Am gleichen Tag im selben Bahnhof, zwei identische Loks?? Also ich habe 3 Abweichungen gefunden....

Zuerst 110 188 vom Bw Stuttgart, die hier der wohl defekten 103 162 Hilfe leisten muss.
Die Lok wurde vor gut 60 Jahren in Dienst gestellt und im Februar 2006 "verbendert", Bild 1:
https://abload.de/img/110188iiexfx2.jpg


110 247 vom Bw Dortmund 1 hatte diesen Anstrich erst im März 1993 bekommen und wurde in dieser Farbgebung am 31.01.2001 ausgemustert, Bild 2:
https://abload.de/img/110247iiabf6dbs.jpg


Bin gespannt auf eure Antworten...
Grüße vom Niederrhein
Martin

Bahnfahren - Das letzte Abenteuer in Deutschland!
Hallo!

1. Rangiertritt
2. Maschinenraumfenster
3. Griffstangen an den Führerständen
Hallo Martin,

jetzt ist mir einer zuvor gekommen, ach herrje!

Zwei Unterschiede an den Loks sind mir jedenfalls aufgefallen. Die 110 mit der Ordnungsnummer 188 hat keinen Aufstieg am linken Puffer und besitzt oben am Dach eine edle Lokpfeife, hingegen die 247 nur ein Horn aufweist.



Schöne Grüße,
Marc
IR 2334 schrieb:
Hallo!

1. Rangiertritt
2. Maschinenraumfenster
3. Griffstangen an den Führerständen
Jep sehe ich genauso.
👍
Die 110 247 hat auch silberne Türgriffe, bei der 188 sind sie rot.

Edit.: 110 188 hat auch eine längere Gummilippe über den Stirnfenstern.
Was mir schon oft auf alten Bildern aufgefallen ist, dass diese Gummilippe bei vielen 110ern "windschief" hängt oder gleich ganz fehlt.
Als man, gerade bei uns im Ruhrgebiet, noch von "10ern" quasi umzingelt war, ist mir das irgendwie nie so drastisch aufgefallen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.08.18 18:06.
ich mache mal weiter:

- 110 188 hat AK Vorbereitung, 110 247 nicht,
- die Lätzchen sind unterschiedlich:
110 188 AW MF (abgeschrägte Seiten, grössere Radien, tiefer heruntergezogen),
110 247 Ausführung AW Opl (gerade Seiten, kleinere Radien, weniger tief heruntergezogen)

Gruß Reiner



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.08.18 18:09.
Bei der 110 188 ist die Regenleiste für die Frontscheiben an den Enden etwas länger runtergezogen als bei der 110 247

Gruß
Helmut

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!
DB Aufkleber in seitlich in unterschiedlicher Höhe.
Ja nach Höhe der Leiter.
Grüße Horst
Der Aufstieg zur IS-Dose (kein Rangiertritt) ist bei beiden identisch, nur bei der 188 ist die Trittfläche unlackiert.

MfG

"Weiss jemand ob DR Kesselwagen auch durch die BRD gefahren sind. Von Güterwagen weiss ich, dass sie auch in der BRD unterwegs waren, aber Kesselwagen ?"
Aus: [www.stummiforum.de]
(:-O???)
meine aktuelle Hymne: [www.youtube.com]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.08.18 18:36.
Die Position des Luftabsperrhahns der Hauptluftleitung.

Gruß
Michael
110 188 mit Pfeife
110 247 mit Typhon (nennt man den "Lautsprecher" so?)

Gruß
Hans-Jörg "Dg53752"
Der Niederrheiner schrieb:
Zuerst 110 188 vom Bw Stuttgart, die hier der wohl defekten 103 162 Hilfe leisten muss. Die Lok wurde vor gut 60 Jahren in Dienst gestellt und im Februar 2006 "verbendert".
110 247 vom Bw Dortmund 1 hatte diesen Anstrich erst im März 1993 bekommen und wurde in dieser Farbgebung am 31.01.2001 ausgemustert.
Der Lack der 110 188 war mit April 1992 auch noch nicht wesentlich älter, allerdings wie "RR" schon schrieb aus Freimann. Wahrscheinlich bei dieser E3 wurden die Stirnseiten saniert. Vorher war sie eine Einzellampen-Lok. Die Doppllampen wurden allerdings so wie bei denen ab 110 216 eingesetzt, so dass seither kein Unterschied zu 110 247 bestand. Die Zughakenkulisse mit AK-Vorbereitung trug sie jedoch schon vorher.
Na ja, da kommen wir also insgesamt also auf 5-6 Abweichungen.

;-)

Frank
Gummilippe über Führerstandstür bei 188 länger

Gruß Tom
Hallo zusammen,

Danke für eure Beiträge !
Mir waren Maschienenraumfenster (rund und eckig), die Umrandungen der Lüftergitter (hellgrau und dunkelgrau) und die Giffstangen aufgefallen.
Stimmt die Pfeife ebenfalls, auch sind die DB Kekse wohl leicht unterschiedlich an den Seiten und Vorne angebracht.
Eine andere Form des Lätzchens kann ich nicht erkennen.

Grüße vom Niederrhein
Martin

Bahnfahren - Das letzte Abenteuer in Deutschland!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.08.18 15:18.
Moin,

als "Lümmel von der letzten Bank" werfe ich in den Ring:

110 188 ist vorne aufgebügelt.
110 247 hinten.
Und die gelbe Gepäckkarre... :-))

Pardon, ich war früher ein großer Fan von "Original und Fälschung" aus der "Hörzu".
Ein paar andere Unterschiede hatte ich auch gesehen, aber die versammelte Kompetenz des geschätzten HiFo-Publikums war schneller.

Beste Grüße

Wolfgang

Mich interessiert vieles - immer aber alles aus Bestwig!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.08.18 15:57.
Hallo,

mir ist ein kleiner Unterschied, der noch nicht genannt worden ist, eigentlich schon gestern aufgefallen, nun wollte ich mich aber hier nicht als kleinkarierter „Erbsenzähler“ outen. Jetzt bin ich aber der Meinung, dass man zu seinen Schwächen und Fehlern ruhig stehen sollte.

Also passt mal auf: Das Anhebesymbol unten am Rahmen oberhalb des Sandbehälters ist bei beiden Lokomotiven nicht deckungsgleich angeordnet.




Schöne Grüße,
Marc



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.08.18 16:47.
Moin Mark!

In der Tat ist das Anhebesymbol in unterschiedlicher Höhe, aber immerhin für die gleiche Stelle, aufgemalt (schabloniert) worden. Allerdings zähle ich Beschriftungen, gleich welcher Art, nicht zu den Bauteilen einer Lok und betrachte daher diese nicht als Unterscheidungskriterium. Sicherlich gibt es hierzu auch andere Sichtweisen, ich habe lediglich die meine hiermit geschildert.

Mit freundlichen Grüßen
Helmut

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!
Der Niederrheiner schrieb:
Eine andere Form des Lätzchens kann ich nicht erkennen.

Grüße vom Niederrhein
Martin
Die größeren Radien an der 188 sind aber sehr eindeutig.

MfG

"Weiss jemand ob DR Kesselwagen auch durch die BRD gefahren sind. Von Güterwagen weiss ich, dass sie auch in der BRD unterwegs waren, aber Kesselwagen ?"
Aus: [www.stummiforum.de]
(:-O???)
meine aktuelle Hymne: [www.youtube.com]
Moin Martin,

mir ist die unterschiedliche Anordnung der Bremsleitungsabsperrhähne aufgefallen.

Ansonsten - ein schöner Vergleich von Dir.

Beste Grüße
Holger

110 188 fünf Jahre zuvor (1 B)

geschrieben von: Djosh

Datum: 10.08.18 08:41

Hallo zusammen,

fünf Jahre vorher wären es noch ein paar Unterschiede mehr gewesen. Die Faszination der Wandelbarkeit der Einheitsloks ;-)

Viele Grüße
Georg


http://www.doku-des-alltags.de/BDMuenchen/MuenchenHbf/880800%20Muenchen%20Hbf/06%20110%20188%20in%20Muenchen%20Hbf.jpg

http://www.doku-des-alltags.de/banner/DSObanner01.jpg

Re: 110 188 fünf Jahre zuvor (1 B)

geschrieben von: VictorPM

Datum: 10.08.18 19:52

Das ist schon krass!
Irgendein Grund, daß diese Lok so gründlich aufgearbeitet wurde?
Lüfter und Griffstangen kann ich mich vorstellen, aber warum auch die Lampen?

Gruß, Victor

NL

Re: 110 188 fünf Jahre zuvor (1 B)

geschrieben von: EP 5

Datum: 10.08.18 20:33

Hallo Georg,

danke für dieses „krasse“ und auch anregende Vergleichsfoto. Mir fehlen beim Betrachten Deines Bildes fast die Worte. Was war das – finde ich - für eine schöne Maschine, bevor sie im Ausbesserungswerk modernisiert wurde?

Die Lok – ein Unikat - scheint sich zum Zeitpunkt der Aufnahme ja noch fast im Ursprungszustand zu befinden. Mit etwas Wehmut stelle ich fest, dass es damals keinem gelungen ist, dieses Fahrzeug einfach mal aus dem Betrieb rauszunehmen und in diesem für mich einmaligen Zustand zu konservieren. Aber wirtschaftliche Interessen, Rationalität und Pragmatik gingen und gehen – wie in den meisten Fällen – halt nun mal vor.

Danke für den Vergleich!


Viele Grüße,
Marc

Re: 110 188 fünf Jahre zuvor (1 B)

geschrieben von: 218418

Datum: 10.08.18 21:08

Zitat
Irgendein Grund, daß diese Lok so gründlich aufgearbeitet wurde?
Lüfter und Griffstangen kann ich mich vorstellen, aber warum auch die Lampen?
AFAIK z.B. wenn die Frontpartie stark beschädigt wurde, z.B. bei Rangierunfällen. Es gab sogar Einheitsloks, die an einem Führerstand Einfachlampen, an dem anderen Doppellampen hatten..

110 188 neun Jahre später ...

geschrieben von: 110 483-5

Datum: 10.08.18 21:15

... am 27.09.2002 mit D 1126 in Bochum Hbf.

110 188 am 27.09.2002 mit D 1126 in Bochum HBF DSO.jpg

Gegen 1993 durchaus eine optische Verbesserung, finde ich.

Hat die Lok oben noch das alte, große Spitzenlicht ... ?!?

Re: 110 188 neun Jahre später und 1 B. von 110 192

geschrieben von: Nobbi

Datum: 11.08.18 10:03

EP 5 schrieb:
Die Lok – ein Unikat - scheint sich zum Zeitpunkt der Aufnahme ja noch fast im Ursprungszustand zu befinden.
Unikat sehe ich jetzt nicht unbedingt - da gab es einige 110er, die noch in den 80er Jahren so oder fast so aussahen. Und der Ursprungszustand wurde spätestens mit der U3 von Ende 1974 gründlich verändert. Die Aufarbeitung der Lampen muss nicht unbedingt einen Unfall voraussetzen. Gerade auch, weil bei 110 188 beide Führerstände saniert wurden.

Edit: Da habe ich gerade mal meine Bilder durchgeschaut. Mit 110 192 habe ich einen fast identischen Kandidaten gefunden (in Stuttgart Hbf). Merkmale, die diese Lok und 110 188 von allen anderen ähnlichen 110ern unterscheiden sind: Schweiger-Lüftergitter und Freimann-Stirnwandaufstieg und DB-Kekse an den Führerständen und AK-Vorbereitung. Bei allen anderen 110ern fehlte eines dieser Merkmale:

http://www.lokfotos.de/fotos/1990/0712/10698.jpg

110 483-5 schrieb:
Hat die Lok oben noch das alte, große Spitzenlicht ... ?!?
Ausgeschlossen. Die letzte 110 mit den alten oberen Spitzenlichtern war bis bis zur Umlackierung Mitte 1981 110 144. Nicht umsonst galten diese sowie 110 135 damals als die originalsten 110.1. Überhaupt scheint keine solche Lampe erhalten geblieben zu sein, denn m. W. trägt keine der in Frage kommenden Museumsloks eine. Eine Lampe konnte sich noch bis 1998 an 141 093 halten.





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.08.18 10:28.
Hallo Martin,

bei der 110 188-0 reicht das Lätzchen mit seiner mittigen Spitze weiter nach unten.Beim Vergleich an den Lampen wird´s ersichtlich.

mfGruß
Werner V.

Re: 110 188 neun Jahre später und 1 B. von 110 192

geschrieben von: 50 2428

Datum: 14.08.18 21:59

Hallo Nobbi, da ich zur Zeit im Urlaub bin komme ich gerade selten zum lesen bei DSO... 😉

Die 141 006 in Dieringhausen besitzt ein „oberes großes“ Licht.
Keine Ahnung wie da der Stand ist bzgl der Aufarbeitung.
Mein letzter Besuch ist auch schon ewig her.
Die Aufarbeitung ist irgendwie undurchsichtig für mich ... 🤔

[83396.forumromanum.com]

Grüsse vom Balkan 🇧🇬
Rainer