DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo,

als ich von der vrsl. Reaktivierung der Lumdatalbahn gelesen habe, habe ich mich daran erinnert, dass ich in den 70er Jahren einige Bilder von der Bahnstrecke aufgenommen habe.
Ich bin am Sonnabend, den 12.02.1977 mit einigen Freunden mit dem Mittagszug von Gießen bis Londorf gefahren, Zuglok war eine V 100 mit Silberlingen.
Von Londorf sind wir dann auf der alten Trasse nach Grünberg gelaufen und von dort mit der Bahn nach Gießen zurück.

1977_02_12 Londorf - Grünberg 1.jpg
Bild 1: Umsetzen der Zuglok in Londorf

In Londorf mußte die Zuglok umsetzen und nutzte dazu das im Hintergrund noch vorhandene Streckenteil, das früher weiter nach Grünberg führte.
1977_02_12 Londorf - Grünberg 2.jpg
Bild 2: Detail-Aufnahmen der Zuglok

Bild 2 zeigt Detailaufnahmen der Zuglok. Im Hintergrund sieht man noch angeschnitten den ersten Waggon des Zuges. Hinweis: Ich erinnere mich noch sehr genau, dass wir den Lokführer und den Zugführer vorher gefragt haben, ob wie das Umsetzen der Lok aufnehmen dürften und ob wir uns dazu im Gleisbereich aufhalten dürften. Beide haben diesem Ansinnen zugestimmt, wobei der Zugführer bei mir stand und aufpasste, dass nichts schiefging!
1977_02_12 Londorf - Grünberg 3.jpg
Bild 3: Streckenende Richtung Grünberg

Bild 3 zeigt das damals noch vorhandene Streckenende Richtung Grünberg, das vor allem für das Umsetzen von Lokomotiven wie gezeigt genutzt wurde. Rechts am Bild sieht man etwas verdeckt einen Weg, dem wir dann dem Streckenverlauf erst einmal gefolgt sind.
1977_02_12 Londorf - Grünberg 4.jpg
Bild 4

Bild 4 zeigt das Streckenende mit dem Prellbock von der anderen Seite. 1977 war nach meiner Erinnerung die Trasse noch weitgehend erhalten, sodass man auf der Schotterwüste laufen konnte.
1977_02_12 Londorf - Grünberg 5.jpg
Bild 5 Brückenreste

Hinter Londorf waren zwei Brücken zu überqueren, Bild 5 zeigt die Reste, über die wir damals jongliert sind.

Die restlichen Bilder kommen in Teil 2.

Bilder unterliegen meinem Copyright.

Ich hoffe, dass die Bahnstrecke wirklich reaktiviert wird und möchte an dieser Stelle dem Verein Lumdatalbahn ein großes Kompliment aussprechen für die Bemühungen, diese Strecke zu erhalten und auch wieder zu reaktivieren.

Armin Gärtner
Das Streckenende Richtung Grünberg ist bis heute erhalten.

Armin Gärtner schrieb:
Bild 3 zeigt das damals noch vorhandene Streckenende Richtung Grünberg, das vor allem für das Umsetzen von Lokomotiven wie gezeigt genutzt wurde. Rechts am Bild sieht man etwas verdeckt einen Weg, dem wir dann dem Streckenverlauf erst einmal gefolgt sind.
Danke Herr Gärtner für die Bilder und das Interesse zur beabsichtigten Reaktivierung der Lumdatalbahn! Seitens der Politik interessiert man sich wieder oder erstmals für den ländlichen Raum mit Anbindung an den SPNV! Der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir besuchte am 8.8.2018 den Burggarten in Londorf (Endstation der LB) und erwähnt bei seinem Besuch anlässlich der Übergabe eines Bürgerbusses für die Rabenau auf Nachfrage des Herrn Dr. Staude, Mitglied des Lumdatalbahnvereines, die beabsichtigte Landesförderung für die Reaktivierung Lumdatalbahn. Am gleichen Tage benennt der Hessische SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel in Wiesbaden für sein Schattenkabinett Günter Rudolph als Minister für Verkehr und den ländlichen Raum! Gemeinsam bekennt man sich für die Reaktivierung der Lumdatalbahn und Horlofftalbahn! Es wird ein Zusammenhang zwischen ländlichen Raum und Schienenpersonennahverkehr hergestellt! In der Kundenzeitschrift des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) weist in einem Interview der Hessische Ministerpräsident auf die Notwendigkeit eines funktionierenden ÖPNV, insbesondere auch für den ländlichen Raum, hin. „Die Anbindung an das ÖPNV-Netz ist ein enormer Standortvorteil“, so der MP in dem Interview! Ein weiterer Termin zur Reaktivierung der LB stand am gestrigen Tage in Lollar an. Landrätin Anita Schneider stellte dem Haupt- und Finanzausschuss das erstellte Gutachten zur LB vor! Nähere Erläuterungen hierzu erfolgten von dem ZOV Geschäftsführer Klöppel und RMV-Mitglied Busch! Kritische Stimmen zu den Reaktivierungsbemühungen waren von der Lollarer CDU-Fraktion zu hören, die hinsichtlich der Glaubwürdigkeit des Gutachtens große Zweifel hegten. Die Lollarer Ausschussmitglieder kannten offensichtlich noch nicht die „Neue Denke“ ihres Landesvorsitzenden und Ministerpräsidenten Volker Bouffier. Bei allen Veranstaltungen waren Mitglieder des Lumdatalbahnvereines zugegen und konnten sich von der mehrheitlich positiven Grundeinstellung zu dem beabsichtigten Reaktivierungsvorhaben der Lumdatalbahn überzeugen! Der Kreistag des Landkreises Gießen wird sich in seiner Septembersitzung mit den bisherigen Ergebnissen befassen und somit bei positivem Ausgang die Lumdatal- und Horloftalbahn einer Reaktivierung ein en weiteren Meilenstein voran bringen!
EF4A25B6-A8EC-4318-B28D-31277D353E57.jpeg