DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Moin Heinz,

"eigentlich" sollten die 01.10 Kohle ja von der 01.10 Öl abgelöst werden; das war schon 1968 (Aufnahme des elektrischen Betriebs zwischen Osnabrück und Hamburg). Wie schon bei den Ablösungen zuvor (03 durch 01, 01 durch 01.10 Kohle) blieben ein paar Reservemaschinen zurück. Zudem benötigte das BZA Minden immer noch Loks für Versuche und zog dafür gerne die 01.10 Kohle heran (zuerst von Braunschweig, später von Rheine), weshalb die letzten Kasseler Loks ja auch in Rheine landeten.

Was den Einsatz anging: bis 1971 sind die Maschinen wohl durchaus rege genutzt worden - nur wusste man nie, wann eine Kohlelok kam! Von April - Juni 1971 gab es sogar (wieder) regelmäßige Leistungen nach Münster (Ersatz für die Emder 023, allerdings nur Nahverkehrszüge), sogar im Sommer 1972 (während der Olympiade) kamen die verbliebenen Loks noch vereinzelt zum Einsatz. Aber man musste schon eine Portion Glück haben, denn planmäßig waren natürlich die 01.10 Öl vorgesehen. Und mit dem Zugang der Altonaer Maschinen (September 1972) hatte Rheine genug Ölloks - da war dann kaum noch mit einer Kohlelok zu rechnen...

Zuletzt war 011 062 häufig Reservelok unter Dampf im Bw. Später stand sie dann - ausgemustert und ausgeschlachtet - mitten im Bw herum (die anderen 011 habe ich da nie gesehen, allerdings etliche ausgemusterte 012; mit der Abstellung in St. Arnold nahm man es am Ende wohl nicht mehr so genau).

Wg. Raupenkran

geschrieben von: aps

Datum: Gestern, 18:28:57

Moin,

für mich sieht es eher wie ein W3S (-Pionier) aus, der für die Bahn speziell gebauten, verkürzten Ausführung des Allrounders W3 (-Pionier).

Gruß
Andreas


Bullok schrieb:
Hallo,

danke für die interessanten Aufnahmen !

Bei dem Kran dürfte es sich um einen Weserhütte W 4 Seilbagger handeln, der speziell für die Bundesbahn mit einem verkürzten Aufbau und abgeschrägtem Dach produziert worden ist.
Solche und etwas modernere Ausführungen mit anderem Unterwagen wurden bis weit in die 90er Jahre eingesetzt.

Schöne Grüße

Bullok

Gruß aus dem Münsterland
Andreas

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -