DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Rundreise durch Schweden Sommer 2008 4/13 (m17B)

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 12.07.18 10:14

Geschätzte Hiforisten!

Heute nun der vierte Teil unserer Rundreise durch Schweden. Wir schreiben den 19. Juli 2008, an diesem Tag wird uns nach längerer Fahrt unser Wohnmobil zu einem der Mußpunkte unserer Reise nach Kristinehamn bringen. Das Ziel ist dort das ehemalige Bw der SJ, das inzwischen von der Tågåkeriet i Bergslagen AB (TÅGAB) übernommen wurde und seitdem überwiegend als Hauptwerkstatt für Diesellokomotiven aller Art genutzt wird. Doch vorab die obligatorische Routenkarte, der betreffende Abschnitt ist wie stets grün gekennzeichnet:

Routenkarte:
https://abload.de/img/000karte463s4k.jpg


Kristinehamn, direkt am Vänernsee gelegen, steuerten wir von Nässjö aus direkt an, da auf diesem Reiseabschnitt keine verlockenden eisenbahnbezogenen Ortschaften passiert wurden. Wir starteten am frühen Morgen und kamem nach einer Fahrzeit von gut 3 Stunden bei strömenden Regen in Kristinehamn an und parkten unser Fahrzeug direkt am Bahnhof. Der Regen zwang zwar die Belichtungsmesser deutlich in die Knie, aber dafür gab es ja als vorteilhaften Ausgleich kein Gegenlicht ;-))

Bild 044: Bereits beim Betreten des Hausbahnsteiges hatten wir unsere erste Zugbegegnung. Die Rc4 1182 (ASEA u NoHAB 2988, 1978) durchfuhr mit einem leeren Holzzug den Bahnhof auf dem Wege nach Örebro:
https://abload.de/img/044rc4-1182akristinehryk4y.jpg


Bild 045: Wenig später, wir waren bereits auf dem Wege zum Bw der TÅGAB, kam ein Schnellzug nach Göteborg vorbeigerauscht. Die Rc6 1421 (ASEA 1988, Nr.2015) trug bereits die erst kürzlich bei der SJ eingeführte schwarze Lackierung:
https://abload.de/img/045rc6-1421akristinehemjq9.jpg


Kurz darauf hatten wir das Gelände erreicht und nahmen trotz des kräftigen Regens quasi die Parade ab, die sich dort uns bot, denn keine Menschenseele (außer uns) war bei dem Sch…wetter unterwegs.

Bild 046: Die T43 233 (NoHAB 2518, 1962) war von der SJ gekauft worden und diente nun für andere Loks dieser Baureihe als Ersatzteilspender:
https://abload.de/img/046t43-233bkristinehbl3ksi.jpg


Bild 047: Bei dieser zwar intakten, aber nicht mehr in den Farben der SJ befindlichen Lok handelt es sich um die V4 148 (Henschel 31796, 1973. Die Baureihe V4 umfasste lediglich 10 Maschinen und gehörte damit zu den seltenen Vögeln auf den schwedischen Schienen:
https://abload.de/img/047v4-148akristinehbw7pjx5.jpg


Bild 048: Die „Inlandgods AB“ war eine Gesellschaft, die überwiegend den Güterverkehr auf der Inlandsbahn betrieb. Allerdings stand die TMY 110 (ex DSB My1132, NoHAB 2373, Bj 1957) deshalb in Kristinehamn, weil diese Gesellschaft 2007 Konkurs gegangen war und die Lok daraufhin von der TÅGAB erworben wurde:
https://abload.de/img/048lansgods2-110akriscejx8.jpg


Bild 049: Z66 601 lautete die Bezeichnung einer anderen ehemaligen SJ-Lok. Die Lok, 1972 von Kalmar mit der Fabr.-Nr. 357 gebaut, hatte nur noch eine Karriere als „Organspender“ vor sich. Wie man unschwer erkennen kann, hatte die Lok schon für ein erhebliches Spendenaufkommen gesorgt:
https://abload.de/img/049z66-601akristinehb57kc5.jpg


Bild 050: Dieses Foto, ich hatte es kürzlich schon in einem anderen Beitrag als „Appetitmacher“ für diese Serie gezeigt, bietet zwar einen nur kleinen, aber interessanten Überblick auf das regennasse Gelände:
https://abload.de/img/050kristinehamnbw19-7mxkxk.jpg


Bild 051: Einsatzbereit stand die TMY 102 der TÅGAB auf dem Gelände. Die ehemalige DSB-Lok My 1128 wurde 1957 von NoHAB mit der Fabrik-Nr. 2369 gefertigt und 1993 nach Schweden verkauft:
https://abload.de/img/051ab2-102bkristinehd0ajtj.jpg


Bild 052: Aufgrund der besonderen Lackierung für den Film „Dancer in the Dark“, bei der die TMY 106 zum Einsatz kam, ist die Lok recht bekannt geworden. Hierbei handelt es sich um die NoHAB-Lok mit der Fabr.Nr 2322 (1956), die als DSB-Lok mit der Bezeichnung My 1108 in Dienst kam. 1999 erwarb die TÅGAB die Lok:
https://abload.de/img/052b2-106dkristinehbw94kd7.jpg


Bild 053: Eine weitere Lok aus dem Hause NoHAB (Fabr.Nr.2341) ist die 1956 gebaute Di3. 605, die 2001 von der NSB erworben wurde. Ob diese Lok jemals in Kristinehamn in Fahrt gekommen ist, ist mir leider nicht bekannt:
https://abload.de/img/053hi3-605fkristinehbyhju1.jpg


Bild 054: Die TMX 104 (NoHAB 1961, Nr.2461) hat ebenfalls eine DSB-Vergangenheit, nämlich als Mx 1021, und wurde 1995 von der DSB erworben, erhielt eine Sonderlackierung und trägt seitdem den Namen Freja:
https://abload.de/img/054agab2-104akristinew6kop.jpg


Bild 055: Was aus der T43 220 (NoHAB 2505, 1962), die wir ebenfalls in Kristinehamn antrafen, geworden ist, liegt für mich im Dunkeln. Aber 2008 konnten wir die Lok noch fotografieren:
https://abload.de/img/055t43-220bkristinehanrj13.jpg


Bild 056: Geradezu werksfrisch war der Zustand der nagelneuen TÅGAB- Lok 68 901-8. Diese von Vossloh (Spanien) gebaute Lok war 2008 mit der Fabrik-Nr. 2504 gebaut worden und gehört zur Typenreihe „Euro 4000“. Sie war erst wenige Wochen zuvor in Kristinehamn angekommen und befand sich noch in der Erprobungsphase:
https://abload.de/img/056gab2-199bkristinehlqjsf.jpg


Bild 057: Die TMY 101 (ex DSB My1121) besitzt zwar die niedrigste Nummer der Rundnasenflotte der TÅGAB, aber sie ist deshalb nicht der Sippenoldie, denn NoHAB teilte der Lok 1956 die Fabriknummer 2335 zu. Älteste Rundnase ist vielmehr die TMY 106, die mit genau 13 Fabriknummern niedriger dabei ist. Das Foto zeigt im Hintergrund den großen Ringlokschuppen von Kristinehamn, hinter jedem Schuppengleis befinden sich Arbeitsflächen für Wartungen, Reparaturen oder Hauptuntersuchungen:
https://abload.de/img/057gab2-101akristinehc6k8m.jpg


Bild 058: Da wir inzwischen sogar für unseren Geschmack zu sehr durchfeuchtet worden waren, zogen wir uns nun zum Ausgangspunkt – sprich Bahnhof – unserer Expedition zurück. Dabei kamen wir an einer weiteren Rundnase (NoHAB 2341, 1956) vorbei, die ursprünglich bei der DSB als My 1122 im Einsatz gestanden hatte. Inzwischen war sie bei „Vägverket“ gelandet und wartete nun als TMY 1122 bezeichnet auf den Werkstattaufenthalt:
https://abload.de/img/058g1122akristinehamn6kkcy.jpg


Bild 059: Auch die Rc2 009, wir trafen sie in Bahnhofsnähe an, ist wie fast alle TÅGAB-Fahrzeuge eine Second-Hand-Lok. Die Lok wurde zusammen mit 4 weiteren Exemplaren von der ÖBB nach Schweden an die TÅGAB verkauft. In Österreich war sie zuvor als 1043.009 unterwegs gewesen und 1973 von NoHAB und ASEA neu in die Alpenrepublik exportiert worden:
https://abload.de/img/059gab1-009ckristinehtxk4b.jpg


Bild 060: Bei der Z65 208 handelt es sich nicht, wie man vielleicht vermuten könnte, um eine ehemalige SJ-Diesellok, sondern um die Lok 353 der Billerud AB, also um eine Werkslok. Diese wurde von Kalmar (Fabr.Nr.278) 1965 neu an Billerud AB geliefert und präsentiert sich auf meinem Foto noch mit der Originallackierung des Erstbesitzers:
https://abload.de/img/060b2-208akristinehamxbjt8.jpg




Soweit bis hierhin, denn nun ist quasi ein „Filmwechsel“ angebracht. In der kommenden Folge zeige ich noch 2 weitere Aufnahmen aus Kristinehamn, danach fuhren wir nach Nora weiter. Dort erlebten wir aktiven normalspurigen Dampfbetrieb, eine Übernachtung auf dem Gelände der dort ansässigen Museumsbahn, sowie einen gelungenen Start in den nächsten Morgen.


Hier noch die Übersicht der Beitragsfolgen, die per Anklicken aufrufbar sind:
Teil 1 = [www.drehscheibe-online.de]
Teil 2 = [www.drehscheibe-online.de]
Teil 3 = [www.drehscheibe-online.de]
Teil 5 =
Teil 6 =
Teil 7 =
Teil 8 =
Teil 9 =
Teil 10 =
Teil 11 =
Teil 12 =
Teil 13 =


Bis zur nächsten Beitragsfolge grüßt euch aus dem Norden

Helmut


Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!

Moin

geschrieben von: 012 055-0

Datum: 12.07.18 20:33

Lieber Namensvetter,

In Schweden war ich noch nie, aber mit Deinen Beiträgen zumindest ein bisschen .

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Re: Rundreise durch Schweden Sommer 2008 4/13 (m17B)

geschrieben von: dampfgerd

Datum: 12.07.18 21:11

Eine wunderbare Vielfalt an Triebfahrzeugen zeigst du uns heute wieder, Helmut.
Da bin ich dir sehr gerne gefolgt. Faszinierend die vielen verschiedenen Lackierungen
der Rundnasen, die fast alle irgendwie ansprechend sind, nur bei der "Freja" kann
ich mich nicht für das Outfit begeistern, aber über Geschmack läßt sich nicht streiten.
Ich denke, nächste Woche schaffst du es. die Zehnjahresregel im HiFo zu erreichen,
zum Glück. Ich hatte schon Angst, daß jemand nachrechnet und daran Anstoß nimmt :-).
Vielen Dank, bis zu nächsten Folge schöne Grüße vom
dampfgerd
Hallo Helmut,
finde deine Beiträge wirklich snyggt - wie der Schwede sagen würde.
Da hast du tolle Schätze zu Foto gebracht.
Zu den RC 2 ELL (ex ÖBB 1043) sei noch angemerkt das diese damals angeschafft wurden, weil die heimische Industrie die Thyristorentechnik noch nicht serienreif anzubieten hatte. Gewisser maßen als "Druckmittel".

Finde ich auch sehr schön das du zu jeder Lok möglichst einen kurzen "Lebenslauf" hinzu fügst. Falls noch nicht bekannt, hilft dir eventuell dazu auch dieser Link.

Bin gespannt wie und Womit es weiter geht.


Internette Grüße
Marco
Moin helmut,

auch dieses Mal begeistern mich wieder die Rundnasen, von denen Du etliche im unterschiedlichsten Outfit fotografieren konntest! Das Mitnehmen nach Schweden, wo ich auch noch nie war, hat wieder Spaß gemacht,

vielen Dank dafür,

Martin,
der noch gute Besserung Deiner Tastatur - ähhmmm - Deinem Tastaturbeweger wünscht
Moin Helmut,

auch diese Folge ist wieder sehr interessant, nicht nur wegen der ehemaligen DSB MX und MY, sondern auch wegen der vielen anderen schwedischen Dieselloks, von denen ich bislang noch nie etwas gehört, geschweige denn gesehen habe, so u.a. V8 149, Z66 601 oder Z85 208.

Aber auch die typisch schwedischen Elloks der Reihe Rc müssen erwähnt werden, vor allem dann, wenn sie aus des Südens Sonne in das nordische Eis zurückgeholt wurden, so wie die ÖBB 1043 009.

Für mich sind natürlich die ehemaligen DSB MX und MY interessant, weil ich viele von ihnen schon in Flens- oder Pattburg, aber auch in Niebüll aufgenommen habe, wie die von Dir gezeigte MY 1122:

Hier ist sie in ihrer DSB Lackierung in Pattburg zu sehen:

DSB MY 1122 Pattburg 28.6.1992
DSB MY 1122 Md. Pattburg 28.6.1992 rv 900.jpg

Im Jahr 2000 war sie bereits an die PBS verkauft und wurde in der NVAG Werkstatt in Niebüll instandgehalten:

PBS MY 1122 Niebüll NVAG 2.7.2000
PBS MY 1122 Niebüll NVAG 2.7.2000 lv.jpg

Dann hast Du sie im Jahr 2008 in Kristinehamn fotografiert, 2010 war sie wieder bei Railcare in Pattburg, wo sie äußerlich im Laufe der Zeit immer mehr verwahrloste. Hier meine bislang letze Aufnahme von ihr:

Railcare MY 1122 Pattburg 10.7.2015
RC MY 1122 Pattburg 10.7.2015 rv.jpg

Wenige Tage nach dieser Aufnahme wurde sie nach Schweden abgefahren und einer Frischzellenkur unterzogen. Jetzt sieht sie wieder wesentlich besser aus. Gesehen habe ich sie in diesem Zustand nur auf Fotos.

Ich freue mich schon auf Deine Fortsetzung!

Viele Grüße
Detlef


Re: Rundreise durch Schweden Sommer 2008 4/13 (m17B)

geschrieben von: frank58

Datum: Gestern, 21:31:44

Hej Helmut,

leider komme ich erst heute dazu, mich Deinem Beitrag zu widmen.

Angesicht Deinen in der Skizze angedeuteten Abstecher rechts und links bei Hjo hatte ich mit einigen Zwischenbilder gerechnet. Aber Kristinehamn entschädigt allemal.

Ich war etwa 2 Monate vor Deinem damaligen Besuch in diesem Depot und war ob der Vielzahl der Rundnasen erstaunt. Kristinehamn hat ja auch für jeden etwas zu bieten.

Noch etwas zum Bild 60 mit der Z65 208. Es ist zwar die Billerud-Farbgebung, aber nicht die des Erstbesitzers.
Diese Lok wurde 1965 neu an die Åmmebergs Järnväg geliefert und dort als Nummer 7 eingereiht. Die damalige Farbgebung war identisch mit der der SJ-Z65er: dunkelblau, weiß, rot.

Vergleiche bitte folgende Links mit den Aufnahmen beim Antransport:
[www.samlingsportalen.se]
[www.samlingsportalen.se]

Die Lok musste die letzten Kilometer im Straßentransport zurücklegen, denn die Bahn war ein reiner "Inselbetrieb" ohne Anschluß an das übrige Schienennetz. Dennoch hatte die Bahn eine Konzession für einen öffentlichen Güterverkehr, de facto wurden aber nur die eigenen Güter transportiert.

Bei den verlinkten Bildern hat die Lok noch die normale Stoß- und Zugvorrichtung, wurde aber mit einer automatischen Mittelpufferkupplung Typ Willison ausgestattet. Dazu lieferte HildingCarlsson 1966 sechs 2-achsige Erzwagen, die gleichfalls dunkelblau, weiß und rot gestrichen waren. Diese sechs Wagen waren übrigens die letzten Eisenbahnfahrzeuge, die von HildingCarlsson hergestellt wurden.

Die Z65 7 hatte anfangs neben der Mittelpufferkupplung noch Puffer um die alten Wagen bewegen zu können. Der Pufferabstand bei dieser Bahn betrug 675 mm (in der schwedischen Literatur als österreichisches System bezeichnet).

Der folgende Link zeigt diesen Zug und die Z65 mit der Mittelpufferkupplung: [www.jvmv2.se]

1975 wurde der Normalspurbetrieb eingestellt und die Z65 an Billerud verkauft.

Neben der etwa 11 km langen Normalspurstrecke gab es hier noch ein 600mm- und 750mm- ober- und unterirdisches Netz.

Auf die Fortsetzung Deiner Reise bin ich gespannt.

Viele Grüße
Frank

Re: Rundreise durch Schweden Sommer 2008 4/13 (m17B)

geschrieben von: uk-old

Datum: Gestern, 21:34:13

Moin Helmut,

es ist derzeit ein Graus. Ich hatte die genaue Lektüre Deiner beiden letzten Schweden-Berichte zurückstellen müssen, und nun sucht man sich im Wust der jedenfalls für mich höchst uninteressanten Beiträge nach diesem Beitrag buchstäblich einen "Wolf".
Ein treffliches Beispiel, in welch ungeheurem Tempo seit einiger Zeit gehaltvolle Beiträge ins Nirwana rutschen auch wenn sie reichliches Echo erfahren haben..

Zur Sache: Schweden, ein hervorragend geeignetes Land für eine Rundreise, wie Du sie gemacht hast. Besten Dank für die ganz vorzügliche Aufbereitung der Bilder und die ausführlichen Erläuterungen - so ganz "zu Hause" ist man in der SJ-Welt ja schließlich nicht, da ist ein wenig Kommentar schon sehr wertvoll/hilfreich.

Auf die weiteren Teile bin ich sehr gespannt!

Schöne Grüße von
uk-old (Uwe)