DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Als Theodor Storm, der berühmte Husumer Sohn und Jurist, den erst sein Hobby „Märchen und Erzählungen“ berühmt gemacht hat ( „Der Kleine Häwwelmann“ [de.wikipedia.org] , „Schimmelreiter“ [de.wikipedia.org] ), zum Antritt seiner unbezahlten Stelle als Gerichtsassessor 1853 nach Potsdam reiste, konnte er von der ersten Station Friedrichsstadt am Eider-Flüßchen fast schon den 132 Meter hohen Hamburger „Michel“ [de.wikipedia.org]) sehen.

Wäre er 65 Jahre später gereist, hätte ihm allerdings ein mächtiges Bauwerk den weiten Blick über das Marschland versperrt: die Hochbrücke bei Hochdonn! [de.wikipedia.org]

Das von 1913 bis 1924 mit Unterbrechung im 1. Weltkrieg errichtete Bauwerk von 2.218 Metern Länge führt die Eisenbahnstrecke Altona – Tondern / Westerland über den Nord-Ostsee-Kanal, jene bedeutende Wasserstraße, die Schleswig-Holstein von Brunsbüttelkoog an der Elbe über knapp 100 km nach Kiel durchschneidet und der Schiffahrt, Militär wie Kommerz, den Umweg durch Skagerrak und Kattegat um die dänische Nordspitze Jütlands herum erspart. Um über dem Wasserspiegel des Kanals eine für die Seeschifffahrt passable lichte Höhe von 42 Metern zu erreichen, führen von Norden ab Burg / Dithmarschen und von Süden ab Vaale lange Rampen aus der Marsch zur Brücke hinauf, die den Eisenbahnbetrieb unter ähnliche Herausforderungen stellten wie etwa der Solling im Weserbergland oder die Main-Tauber-Region um Würzburg-Lauda herum. Die Brücke selbst, der Überbau über dem Kanal, erreicht sogar mehr als 56 Meter Höhe.

Es versteht sich von selbst, daß die Riesen-Brücke magnetische Wirkung auf uns „Fotofreunde“ ausübte und dabei bis Ende September 1972 die Rendsburger Konkurrentin lässig in den Schatten stellte, weil „Hochdonn“ nicht nur Eisenbahn, sondern sogar „Steam in the Sky“ zu bieten hatte.

Einen Eindruck zu den atemberaubenden Dimensionen des Bauwerks vermitteln Ozeanfrachter wie die polnische MS „Zamosc“, die die Autofähre „Hochdonn“ sowie den Hamburger Frachter „Ute Frese“, rechts, locker in den Schatten stellt und hier einen Konvoi weiterer Seeschiffe anführt:

1.1)


https://abload.de/img/211-12_mszamosc_hochbrsj7f.jpg

Foto: 22.07.1972 vom Nordufer, Blickrichtung Westen



Einen Eindruck von der Länge des Bauwerks vermittelt der Blick am Abend des gleichen Tages etwa vom Süd-Kopf der Brücke über den Überbau über dem Kanal bis hinüber in die weit geschwungene Kurve am Nord-Ende der Brücke:

1.2)

https://abload.de/img/211-18_012105d821_hoc3yj9c.jpg

Die Altonaer 012 105 hat den 12 Wagen schweren Abendzug D 821 Westerland (18.13 Uhr) – St. Michaelisdonn (20.03 / 04) – Kanalbrücke - Hamburg Altona (21.17) unter weithin vernehmbarer Kraftanstrengung ab Burg über die Rampe hinauf gebracht und auf der Brücke wieder beschleunigt, bevor sie nun im letzten Foto-Licht mit geschlossenem Regler hinunter in die Marsch nach Vaale und weiter gen Wilster und Itzehohe (20.32 / 34) rollt.



In umgekehrter Richtung war 012 102 am 16.07.1972 mit dem Saisonzug D 1222 Hamburg Altona (9.15 Uhr) –Westerland (12.08) unterwegs, der Kurswagen über Esbjerg nach Voerde in Dänemark und am Zugschluß auch noch einige Autotransportwagen für Westerland mitführte:

1.3)

https://abload.de/img/208-35a_012102d1222_hqbjol.jpg



Der Wagenpark mag eine Ausschnittvergrößerung wert sein:

1.3 a)

https://abload.de/img/208-35a_012102d1222_htzjsn.jpg



Hier rollt der Zug nun über die Nordrampe hinunter nach Burg:

1.4)

https://abload.de/img/208-37a_012102d1222_hxik9p.jpg

Wegen Bauarbeiten war das Süd-Nord-Gleis der Brücke gesperrt, weshalb der D 1222 in Falschfahrt das Gegengleis befährt und nun, nach Passieren der Langsamfahrstelle „Kanalbrücke“, im Gefälle wieder kraftvoll beschleunigt. Rechts steht noch ein altes Signal „Schieben einstellen“ aus den Zeiten, als schwere Züge von Burg herauf Schubunterstützung erhielten. (Oder trügt mich die Erinnerung und das Signal hatte eine andere Bedeutung?)



Die Vorspannleistung der 012 104 vor 012 077 am E 2109 Westerland (12.59 Uhr) – Hamburg Altona (16.12) am 22.07.1972 war allerdings nicht der Nordrampe bei Burg geschuldet, sondern fand im Sommerfahrplan 1972, dem letzten mit Dampftraktion auf der Marschbahn, samstags planmäßig zwecks Überführung statt:

1.5)

https://abload.de/img/211-3_012104077e2109_svjlo.jpg



Die Burger Nordrampe verfügte im Vorfeld der Hochbrücke sogar über einen ausgewachsenen Viadukt:

1.6)

https://abload.de/img/211-5_012104077e2109_87kle.jpg

Ihr seht den selben Zug von Bild 1.5 am selben Tag.



Die beeindruckende Höhe des Bauwerks am Nordufer des Kanals vermittelt schließlich der Blick am 04.08.1971 auf eine Altonaer 220 vor E 2108 Westerland-Hamburg:

1.7)

https://abload.de/img/161-23a_220...e2108_h7xkxs.jpg

Bevor nachgefragt wird – nein, es ist nicht der legendäre „Idefix“, der hier lässig im Bild parkt! Dennoch aber lohnt ein näherer Blick auf die Karossen: Beachtet etwa das alte Kennzeichen „MED“ für „Meldorf“!

Damit bedanke ich mich nun erstmal für die geschätzte Aufmerksamkeit, die Ihr mir hier selbst nach längerer Abstinenz wieder entgegenbringt. Und ich lade Euch auch gleich zu einer Fortsetzung des Bilderthemas ein – vorausgesetzt allerdings, Ihr seid trittsicher und stufenfest! Denn wir wollen dann hoch hinaus, über die Dächer von Hochdonn. Nein-nein, die grellfarbige Warnweste kann im Schrank bleiben, denn sowas war damals, vor gut 47 Jahren, noch nicht üblich, aber festes Schuhwerk und zuvor ein handfestes Frühstück solltet Ihr schon bereithalten…

Bis dahin verabschiede ich mich mit augenzwinkernden Grüßen aus Aachen und lauter guten Wünschen für die bevorstehende neue Woche -
Reinhard Gumbert

Zu Teil 2 geht's hier: [www.drehscheibe-online.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.08.18 11:49.
Hallo Reinhard,

ganz herzlichen Dank für die tollen Foto-Schätze. Das Brückenbauwerk hast Du exzellent ins Bild gesetzt. Ich war viele Jahre später dort, habe aber bei weitem nicht solch tolle Motive gefunden. Respekt!

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Viele Grüße aus Frankfurt
Andreas

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Moin Reinhard,

wieder hast Du fulminante Bilder eingestellt - an der Hochdonner Brücke habe ich bis heute noch keine Fotos gemacht! Lediglich drüber bin ich gefahren - allerdings leider hinter einer 218, und das, obwohl im Sommer 1972 ja damals noch die 01.10 unterwegs waren! :-((

Ich dachte immer, mit meinen Eltern darunter mal eine Schwebefähre benutzt zu haben - ist die verschwunden? Denn die Rendsburger Hochbrücke war es nicht!

Die Bilder machen Lust auf mehr, daher freue ich mich schon auf die zweite Folge!
;-))

Danke fürs Mitnehmen,

Martin,
dem die Autos auch gefallen haben
Nein, in Hochdonn hat es nie eine Schwebefähre gegeben, nur schwimmende Fähren. Allerdings gab es am südlichen Fähranleger einen wirklich guten Fischbrötchenstand. ;-)

Klasse Bilder! (o.w.T)

geschrieben von: Bummler

Datum: 08.07.18 19:52

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Hallo Reinhard,

vielen Dank für diesen hervorragenden Bericht. Ich freue mich schon auf die nächste Folge.

Das Signal Nachschieben einstellen sieht so aus:

https://abload.de/img/ts1signal3kudd.jpg

Mit freundlichen Grüßen aus Großbritannien

W - D Upphoff

http://abload.de/img/p1020873-1w0u2d.jpg http://abload.de/img/p1020874-1yuu2o.jpg http://abload.de/img/p1020878-1lpub4.jpg East Croydon Station

Hallo Reinhard,

endlich wieder ein Bildbericht von Dir! Und dazu noch von einem so interessanten Objekt im Norden!
Bin gespannt auf Deinen zweiten Teil, in dem Du uns ja wohl in schwindelnde Höhen entführen wirst...
Hätte heutzutage wahrscheinlich eine mehrstündige Streckensperrung zur Folge.
Ich selbst bin 1968/69 mehrfach "drüber" gefahren, teils auch mit Dampf.
Die Fotoausbeute ist eher bescheiden. Dennoch zwei Fotos aus dem Jahr 1969 aus dem letzten Wagen heraus,
Fahrtrichtung Sylt.

Bild 1 auf der Brücke
https://abload.de/img/29_11ankrza.gif

Bild 2 kurz nach Verlassen der Brücke.
https://abload.de/img/29_12a7gx9e.gif

2014 bin ich nochmals drübergefahren im IC, ohne Fenster zum Öffnen.
Resultat:

https://abload.de/img/sylt_14-364j5sxj.gif

https://abload.de/img/sylt_14-3677dska.gif


Na dann bis zum nächsten Sonntag!

Liebe Grüße aus Essen
Volkmar
Endlich wieder so ein schöner Fotobericht von Ihnen!
Vielen herzlichen Dank!

Kurzer Nachtrag: Das Signal in Bild 1.4. ähnelt dem Zeichen für die Grenze der Fahrwegsprüfbezirke zwischen den Stellwerken eines Bahnhofs. Ob es damit was zu tun hat und ob dieses Zeichen – nach der Eisenbahn-Signalordnung ist es kein Signal – überhaupt auf freier Strecke stehen darf? Das müssen andere sagen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.07.18 23:26.
Hallo Reinhard,

endlich wieder ein Sonntag-Abend-Beitrag von Dir! Und dann Hochdonn mit Dampf. Klasse.

Dampf auf der Hochbrücke kann ich nicht bieten, aber immerhin 4 x 218 (und die Fenster ließen sich auch noch öffnen): [www.drehscheibe-online.de].

Gruß, Jens


P. S.: Das Kennzeichen MED gibt es übrigens seit einiger Zeit wieder.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.07.18 23:27.
Hallo Reinhard,

zum Glück sind die Monate vorbei, in denen HiFo-Leser auf solche Beiträge verzichten mussten. Deine Fotos von der Brücke begeistern ein weiteres Mal durch Motivwahl, Bildgestaltung und Qualität! Man muss einfach neidlos anerkennen, dass Du den richtigen Blick fürs Motiv hast! Klasse!

Gruß
Klaus
Moin Reinhard,

wieder ein toller Beitrag von Dir! Da hast Du ja der 01.10 auf der Brücke Hochdonn ein würdiges Denkmal gesetzt. aber man muß wohl aus dem fernen Süden kommen, um auf solche Ideen zu kommen. Ich habe solche Aufnahmen nicht, aber warum sollte ich nach Hochdonn fahren, wenn die Rendsburger Hochbrücke nur ca 30 km von Kiel entfernt war?
In einem Beitrag hast Du ja auch die Zugkompositionen auf der Marschbahn thematisiert. Auch in den 1970er Jahren wurde alles, was rollen konnte, an die Züge gehängt. Und 40 Jahre später, als die NOB - Garnituren von einen Tag auf den anderen wegen Kupplungsproblemen abgestellt werden mußten, wurde wieder alles an Wagen zusammengesucht, um den Betrieb aufrecht erhalten zu können. Da fuhren dann ebenso abenteuerliche Garnituren wie in den 1970ern.

Das Bild mit den Autotransportwagen hat mich daran erinnert, daß ein ebensolcher Zug noch 2002 mit 01 1100 nachgestellt wurde:

01 1100 + Autoreisezug Lindholm 1.6.2002
01 1100 Lindholm 1.6.2002 AZ.jpg

Ich freue mich schon auf Teil 2!

Viele Grüße
Detlef


Klasse Reinhard, vielen Dank!
Eine sehr gute Einstimmung für die Sonderfahrt von Lübeck nach Westerland jetzt am Samstag, dem 14.07., allerdings mit 218 und nicht mit 220 (V200 007) oder 012 (01.10 Öl), aber mit 26,4m-Wagen aus der 012-Marschbahn-Zeit!
Ich freue mich auch schon auf Deine For"d"setzung, vielleicht sind ja auch wieder Pkw dabei, möglichst auf einem Autoreisezug hinter 012! :-)
MfG aus L.....
Stefan
Hallo Reinhard,

schön, wieder etwas von Dir zu sehen!

Ich war knapp zwei Jahre vorher "high": [www.drehscheibe-online.de]

Viele Grüße, Helmut

Hochgenuss

geschrieben von: Martin J. Krajnc

Datum: 09.07.18 15:01

Hallo Reinhard,

da fällt mir in Anlehnung an Qualität und Höhe nur der Begriff Hochgenuss ein.

Viele Grüße

Martin

Tolle Motive!

geschrieben von: Gleis MA 11-12

Datum: 09.07.18 15:22

Moin Reinhard,

da spulst Du ja ein Feuerwerk ab. Herrliche Aufnahmen in einer Topp-Qualität. Bin auf den zweiten Teil gespannt.

Gruß aus Mannheim
Rolf
Moin Reinhard,

auch von mir ein großes Dankeschön für den gehaltvollen Beitrag - und Vorfreude auf Teil zwo (wobei ich jetzt schon etwas Höhenbammel verspüre...)

Viele Grüße

Wolfgang

Mich interessiert vieles - immer aber alles aus Bestwig!
Grüß Gott Reinhard,

wie hübsch, Du bist back in black (and white)!

Das hätte ich mir gerne auch einmal selbst angeschaut, aber, 1972 war die Zeit dafür noch nicht reif!

Gruß, Thomas
Moin,

klasse Bilder.
Unter der Brücke auf Bild 7 fließt ein Bach an dem ich mit meinem Onkel gerne geangelt habe.
Übrigens den Fischbrötchenstand gibts leider nicht mehr, nur ´n oller Imbiss.

Allen Menschen recht getan - ist eine Kunst, die niemand kann (Quelle unbekannt)
Gröt ut Hamborg
Kai __________Spur N 4ever
Hallo Reinhard,

schön, dass Du nach mehrwöchiger Pause wieder im HiFo zurück bist. Und dann gleich mit solch einem Knaller!

Über die Brücke gefahren bin ich schon mehrmals. Ein Bild habe ich zu keiner Zeit gemacht. Gut, dass Du es besser gemacht hast. Ich freue mich auf die Fortsetzung am kommenden Sonntag.

Herzliche Grüße
Bruno
Hallo Reinhard,

erst am Abend konnte ich diese schönen Bilder genießen, unser fürsorglicher Arbeitgeber hat derartig aufreizende Seiten (abload) geblockt. Unvergessen meine Fahrt von 1970 von Burg über die Brücke nach Altona mit 012 061, leider damals noch ohne Kamera. Schön auch der mittelgebirgstaugliche Viadukt und die Fahrzeuge des MIV. Deren Fans bezeichnen einen ICE neudeutsch als "internal cumbustion engine", tztztz.

Freue mich auf mehr - Helmut (ICE).





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.07.18 22:06.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -