DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Grüß Gott liebe Freunde,


vom Forenbericht der letzten Woche (siehe hier>[Forenbericht vom 06.06.2018]) wisst Ihr, dass unser Fotograf, Karl-Hans Fischer, am 12.07.74 nach Köln-Ehrenfeld aufgebrochen ist. Nachdem ich letzte Woche zwei Straßenbahnbilder zeigte, widme ich mich heute zuerst wieder der Deutschen Bundesbahn und ihren Lokomotiven. Nach dem Besuch in Ehrenfeld ist unser Fotograf zum Urlaub nach Südtirol aufgebrochen. Es versteht sich von selbst, dass auch hier die Eisenbahn ein Thema war.



Bild 1
Aus einem, zumindest aus heutiger Sicht, nicht sonderlich günstigem Standort, fotografierte Karl-Hans in Köln-Ehrenfeld zuerst die 050 220-3 vom Bw Gremberg.

https://abload.de/img/050220-3bwgrembergam1l2sjz.jpg



Bild 2 und 3
Offensichtlich von der gleichen Brücke herunter war 051 791-2 vom Bw Stolberg das weitere Motiv, welches gleich zweimal fotografiert wurde.

https://abload.de/img/051791-2bwstolbergam1z4su6.jpg



https://abload.de/img/051791-2bwstolbergam1qdsgg.jpg



Bild 4
Neben 052 428-0 vom Bw Gremberg war auch 211 072-4 vom Bw Siegen in Köln-Ehrenfeld unterwegs. Da es das erste Bild unseres Fotografens von 211 072-4 war, gibt es auch die entsprechenden Stationierungsdaten dazu. Die Lok kam am 14.07.68 vom Bw Düren nach Siegen und ging nach Düren am 01.06.75 wieder zurück. Am 28.05.78 wechselte sie zum Bw Dieringhausen, am 30.09.78 zum Bw Krefeld, am 04.06.80 zum Bw Köln-Nippes, am 05.10.82 zum Bw Trier und letztendlich am 02.06.91 zum Bw Osnabrück. Hier erfolgte zum 06.10.94 die Z-Stellung und am 21.05.95 die Ausmusterung.

https://abload.de/img/052428-0bwgrembergundxqsqz.jpg



Bilder 5 bis 7
Die nachfolgenden Bilder beschäftigen sich ausschließlich mit 052 428-0 vom Bw Gremberg, die Karl-Hans in den verschiedensten Positionen in Köln-Ehrenfeld am 12.07.74 fotografierte.

https://abload.de/img/052428-0bwgrembergam1qjsz0.jpg



https://abload.de/img/052428-0bwgrembergam1mds4v.jpg



https://abload.de/img/052428-0bwgrembergam1uqspt.jpg



Bild 8
Am 16.07.74 startete Karl-Hans mit einigen Freunden von Oberlahnstein in Richtung Südtirol zum Urlaub. Gleich vom Anreisetag, dem 16.07.74, gibt es sieben Bilder, die ich Euch nachfolgend zeige. Es beginnt mit 740 161 und 741 xxx die in größerer Entfernung mit ihrem Güterzug zwischen Percha und Olang vorbeifahren.

https://abload.de/img/740161und741xxxam16.0blsbg.jpg



Bild 9
Im Bahnhof Olang „stellte“ sich 741 028 unserem Fotografen.

https://abload.de/img/740028am16.07.74inolatwsbg.jpg



Bild 10 und 11
Die bereits aus größerer Entfernung fotografierten 740 161 und 741 xxx fahren mit ihrem Güterzug in den Bahnhof Olang ein.

https://abload.de/img/740161und741xxxam16.0x2s9s.jpg


https://abload.de/img/740161und741xxxam16.004szk.jpg



Bild 12
Noch einmal 741 028 im Bahnhof Olang.

https://abload.de/img/740028am16.07.74inolaxgsxn.jpg



Bild 13 und 14
Die beiden letzten Eisenbahnbilder des Urlaubs in Südtirol zeigen eine unbekannte 741 zwischen Innichen und Toblach mit einem Personenzug.

https://abload.de/img/741xxxam16.07.74zwiscs8s6p.jpg



https://abload.de/img/741xxxam16.07.74zwisc63szr.jpg



Weitere Bahnbilder gibt es vom Urlaub nicht. In der nächsten Folge meiner Berichterstattung geht es mit der Urlaubsrückfahrt in Deutschland weiter. Dazu reiste Karl-Hans am 29.07.74 wieder zu mir nach Betzdorf. Nach den Bildern vom 30.07.74 aus Betzdorf fuhren wir gemeinsam am 02.08.74 nach Rheine. Will also heißen, in mindestens den nächsten vier Forenberichten gibt es „Rheine“ als Gemeinschaftsproduktion aus Bildern von Karl-Hans und mir. Wer „Rheine“ schon überdrüssig ist, der kann sich in den nächsten Wochen von meinen Forenberichten „verabschieden“.


Herzliche Grüße aus der ehemals großen Eisenbahnerstadt Freilassing
Bruno Georg

Edit:
Tippfehler berichtigt (Martin W. vielen Dank!)



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.06.18 10:40.
Offensichtlich paßt nicht nur Betzdorf bestens zu Ehrenfeld, sondern auch Südtirol.

Ich hätte übrigens nicht gedacht, daß 1974 in Ehrenfeld noch so viel Dampf zu sehen war.

Herzlichen Dank

Jürgen (der meint, auf einem der Bilder sogar den Kölner Dom erkennen zu können)
Moin Bruno und Karl-Hans,

Köln-Ehrenfeld - immer nur durchgefahren, nie Fotos gemacht!
;-))

Schön, dass ihr die Wannentender-052 428 zeigen konnten, den damaligen "Star von Gremberg"!

Und Olang - niemals gehört! Wo ist das denn? Nun wissen wir es - in Südtirol, im Pustertal!
;-))

Da sind ja schöne Bilder gelungen, auch wenn die Franco-Crostis ein wenig gewöhnungsbedürftig sind...

Danke fürs Zeigen,

Martin
Boah tolle Bilder aus KKERG, die aus der Stellwerkskanzel gemacht wurden, Bild 6 und 7 zeigen die Übergabe nach Köln Bickendorf, KFBE, heute HGK.

Gruß
Harald
Sehr schöne Bilder aus Südtirol.

Dietmar Kunen
Blocksiesel

Moin Bruno und Karl-Hans!

Die bekannte Wannen-50 vom Bw Gremberg - die ist auch mir einige Male über den Weg gelaufen, allerdings nie in Köln-Ehrenfeld. Der Grund ist simpel - ich war noch nie dort! Um so interessanter sind die Fotos, die seinerzeit Karl-Hans von dort machte,

Den Südtirol-Urlaub im Pustertal kann ich gut nachvollziehen, denn die Hamburger Mafia hat im selben Ort (!) insgesamt 3x Urlaub gemacht, um dort den Franco-Crosti Loks aufzulauern. Von einem solchen Urlaub stammt diese Aufnahme:

0741-273eOlang3-05-1975.jpg

Für den Beitrag inclusive der (fast) persönlichen Rückschau ins Pustertal

dankt mit herzlichen Grüßen

Helmut


Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!
emilmayrisch schrieb:

Bild 6 und 7 zeigen die Übergabe nach Köln Bickendorf, KFBE, heute HGK.


Hallo,

zuerst einmal vielen Dank für das Zeigen der alten Bilder!

Ich fand das Foto Nr. 6 interessant und hätte eher auf Kierberg oder Liblar getippt.


Viele Grüße,
Marc

Betrieb in Köln-Ehrenfeld am 12.07.1974

geschrieben von: Der Bahns

Datum: 13.06.18 13:34

Genau, die Bilder sind aus dem Stellwerk am Westkopf (KKERW) des Ehrenfelder Güterbahnhofs heraus aufgenommen worden.
Am unteren Rand sieht man bei den Bildern 1 - 2 - 4 die Unterführung des Maarweges. Eine Brücke hat es dort nie gegeben.

Gefühlt war für mich rund um Köln bis zum Ende der Dampflokbeheimatung im Bw Gremberg am 1.10.1975 in Sachen Dampfbetrieb immer irgendwo was los -
- sei es im Rbf Gremberg / bzw Köln-Kalk Nord - Richtung Bergisch Gladbach - Anschluss Tropon-Werke K- Mülheim - Durchfahrt Köln West - Ehrenfeld . . .

Gruß von Wolfgang
Danke für die Bilder aus Ehrenfeld. Von dort sieht man extrem selten Beiträge.
Grüße
Ulrich
Moin Bruno und Karl-Hans,

mit den heutigen Dampflok-Aufnahmen aus Köln-Ehrenfeld habt Ihr mir eine große Freude gemacht! Als ich im Herbst 1976 nach Köln zog, konnte man davon nur noch träumen. Mit dem Hinweis von Wolfgang "Der Bahns" auf den Maarweg kann ich mich zumindest auf einem Teil der Bilder ganz gut orientieren: der spitze Kirchturm auf den Bildern 1, 2 und 4 zwischen linkem Bildrand und der Pappelreihe gehört zur Kirche St. Joseph an der Venloer Str. in Ehrenfeld, der stumpfe, nur schwach zu erkennende Turm, auf den die Bahngleise auf Bild 2 scheinbar zulaufen, gehört zur Kirche St. Agnes am Neusser Platz. Der Dom, den Jürgen entdeckt haben will, verbirgt sich m.E. hinter der Pappelreihe.

Dass das Gremberger Schmuckstück 052 428 gleich mehrfach zu sehen ist, hat mich ebenso gefreut; Bild 6 ist mein Favorit!

Was den gewöhnungsbedürftigen Anblick der italienischen 741 angeht, muss ich Martin beipflichten; so sahen hierzulande nur Schrottloks aus, deren Schornstein anderweitig Verwendung gefunden hatte - trotzdem interessante und schöne Fotos!

Gruß
Klaus

Kölner Dom

geschrieben von: Mw

Datum: 13.06.18 18:25

Das wird wohl eher die kath.Pfarrkirche St.Josef sein. Dä Dom hätt zwei Türm...

Gruß
Mw

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden (Kursbuch Deutsche Bundesbahn)
Moin Bruno und Karl-Hans,

in Köln-Ehrenfeld bin ich nie gewesen, deshalb kann ich nicht mitreden, aber die Gremberger Starlok 50 2428 freut mich ganz besonders.

Elektrisiert haben mich die Bilder aus dem Pustertal, sowohl der ellenlange Güterzug mit der FS 740 161 + 741 ... als auch der bunt zusammengewürfelte Personenzug mit der unidentifizierten FS 741 zwischen Innichen und Toblach.

Aber auch die Bilder aus Olang gefallen mir sehr gut: Die FS 741 028 hatte ich im Pustertal noch nie gesehen und die FS 740 161 konne ich nur auf ihren nächsten Einsatz wartend im Dep. Franzensfeste. Sehr schön, sie auch im Zugdienst zu sehen.

Ich war knapp 2 Jahre später dort und habe nur einen Reisebürosonderzug mit einer FS 741 gesehen. Planmäßigen Personenverkehr mit Dampf gab es im April 1976 wohl nicht mehr. Deshalb erfreuen mich die Streckenfotos von Karl-Hans ganz besonders.

Hier noch ein Foto aus dem Dep. Franzensfeste:

FS 74130 ; 740 161 ; 741 273 Dep. Franzensfeste 15.4.1976
FS 741 320;740 161;741 273 Dep. Franzensfeste 15.4.1976 vv.jpg

Die Franco-Crosti Loks sind schon gewöhnungsbedürftig, aber auch die alten FS Elloks hätten nie einen Designerpreis erhalten. Dafür waren sie an Urigkeit nicht zu überbieten.

Vielen Dank fürs Einstellen und Rheine geht immer....
Detlef


Guten Abend!

Ehrenfeld? Mit dem Zug schon durchgefahren, doch nie sonderlich beachtet. Leider kann ich
die gezeigte Situation in Ehrenfeld nur mit einem Buchfahrplan aus dem Jahr 1973 dokumentieren.


http://up.picr.de/32965620hh.jpg

Die Kölner Stadtrundfahrt nach Gremberg habe ich dann heute zum ersten Mal richtig verfolgt.

Ich sage herzlich Danke und wünsche eine gute Zeit in Freilassing!

Olaf Ott

Re: Betrieb in Köln-Ehrenfeld am 12.07.1974-1 Buchfahrplan

geschrieben von: Mw

Datum: 13.06.18 21:31

Vielen Dank für diesen Buchfahrplan! Das waren die sog. "Klüttenzüge" (hochdt.: Züge, die Braunkohlebriketts geladen haben), ab 1975 mit regelmäßig mit 215 des Bw Köln-Nippes, aber auch mit 2x211 oder 290 oder was sonst noch so rumstand bespannt. Im schlimmsten Fall wurden die in Köln-Ehrenfeld auf Ellok umgespannt und ohne Vormeldung dann in Gremberg in ein Gleis ohne Fahrleitung eingelassen ... Diese Züge bestanden aus ca 40 voll beladenen Fc mit Briketts, gingen sowohl nach Gremberg Nordberg (für Zielbahnhöfe im Süden) als auch nach Gremberg Südberg (für Ziele im Norden). Höchstaufkommen war immer am Montag, wenn sonst nichts lief.

Gruß
Mw

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden (Kursbuch Deutsche Bundesbahn)

052 428

geschrieben von: Rache für 051 444

Datum: 14.06.18 08:16

Die Aufnahmen von 052 428 haben mir keine Ruhe gelassen, denn es dürfte sich um einen der letzten Einsätze in Gremberg gehandelt haben: am 8. August 1974 holten sie bekanntlich die %#*$ vom Bw Mayen aus der Großstadt in die Gefilde der Nordeifel. Die tieferen Hintergründe dieses Wechsels sind bislang nicht genügend erforscht, und ich vermute schlichtweg Neid und/oder persönliche Fehden.

Beste Grüße

Jürgen

Re: Betrieb in Köln-Ehrenfeld am 12.07.1974-1 Buchfahrplan

geschrieben von: EP 5

Datum: 14.06.18 10:37

Hallo Eisenbahnfreunde,

wenn wir hier schon von den „Klütten-Zügen“ des rheinländischen Braunkohletagebaus im Kölner Raum sprechen, sollten auf jeden Fall auch die im Vorgebirge liegenden „Klütten-Bahnhöfe“ Liblar und Kierberg von einst nicht unerwähnt bleiben!

Hierzu noch ein kurzes Zitat aus dem Werk „Eisenbahnen in Euskirchen“ (Nordhorn 1991): „Nachdem am 1. März 1877 das erste rheinische Brikett gepreßt worden war, wurden in den Folgejahren die Bahnhöfe Liblar und Kierberg zu leistungsfähigen Güterbahnhöfen ausgebaut, die bis in die Mitte der sechziger Jahre nahezu ausschließlich dem Braunkohleverkehr dienten. Zwischen diesen Bahnhöfen entstanden im Laufe der Zeit entlang der bis 1904 zweigleisig hergestellten Bahnlinie zahlreiche Gruben und Brikettfabriken, die die Vorteile der Eisenbahn zum Abtransport ihrer Produkte ausnutzten.“

Das waren noch Zeiten!


Viele Grüße,
Marc

Re: 052 428, @ Jürgen

geschrieben von: martin welzel

Datum: 14.06.18 12:47

Ja, und in Mayen sah das dann am 11.5.75 schon so aus:

http://www.eisenbahnhobby.de/niedermendig/SW668-1_052428_Mayen_11-5-75_S.jpg

:-((

VG,
Martin

Re: 052 428, @ Jürgen

geschrieben von: Rache für 051 444

Datum: 14.06.18 13:18

Bitte nicht noch einen draufsetzen!

Herzliche Grüße

Jürgen
Mon Bruno und Karl Hans,

vorab: zu Olang kann ich überhaupt nichts sagen, ich war Zeit meines Lebens noch nie in Südtirol.


Aber Köln-Ehrenfeld ("Ihrefeld"), da fühle ich mich schon heimischer; wohnte doch meine Patentante am Ehrenfeldgürtel und der dazugehörige Patenonkel an der Vogelsanger Straße (die beiden waren natürlich nicht verheiratet und auch nicht wirklich "Onkel" und "Tante" in dem Sinne, dass sie Geschwister meines Vaters oder meiner Mutter gewesen wären). Dass da noch 1974 Dampfloks herumgeisterten, war mir allerdings nicht bewusst...

Wirklich einordnen kann ich die Fotostelle auch nicht (gibt es da irgendwo eine Straßenüberführung? - Ich kenne eigentlich nur Unterführungen dort). Das tut dem Vergnügen jedoch keinen Abbruch.

Zitat:
Wer „Rheine“ schon überdrüssig ist, der kann sich in den nächsten Wochen von meinen Forenberichten „verabschieden“.

Auf rhetorische Bemerkungen müssen wir jetzt aber nicht wirklich eingehen... http://qopt.org/pasha/smiles/smiles1/biggthumpup.gif

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -