DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

(CH) 1988 Tunnelbaustelle mit Stollenbahn in St.Gallen

geschrieben von: diema2054

Datum: 12.06.18 09:31

Der Steinach Bach fliesst durch das Stadtgebiet von St.Gallen. Wie (sehr viel) früher üblich wurde der Bach damals auch gleich zur Abwasserableitung benutzt. Um 1900 erfolgte dann eine Eindolung und etwas später nach dem Bau einer ersten Kläranlage wurde da in der Dole das Schmutzwasser vom Bachwasser abgetrennt geführt. Allerdings konnte bei Starkregen der Schmutzwasserkanal überlaufen und Schmutzwasser ins Bachwasser geraten. So wurde in den Jahren 1986-1991 mit dem Bau eines separaten, ausschliesslich dem Bachwasser dienenden 2,6km langen Tunnels begonnen. Der Tunnel wurde mit einer Tunnelbohrmaschine aufgefahren und mit Spritzbeton ausgekleidet. Der Bau begann im St.Galler Stadtteil Fiden im Espenmoos in unmittelbarer Nähe beim dortigen Bahnhof an der SBB Linie St.Gallen-Rorschach. Der Transport vom Aushub und Spritzbeton geschah mit einer 75cm Spur Stollenbahn mit Akku-Lokomotiven von der Tiefbaufirma Prader. So entstand im Espenmoss ein interessanter Umschlagplatz. Wie im Bergbau bekannt, geschah der Abtransport des Aushubs mit starren Kastenwagen welche dann am Verladeplatz in einer stationären Kippvorrichtung umgedreht und auf ein Förderband ausgeleert wurden. Die Lokomotiven fuhren die Züge aus dem Tunnel, die Zuführung der Wagen in die Kippvorrichtung geschah danach mit einer Seilwinde. Dazwischen musste auch der in einem Silo vorbereitete Beton für die Tunnel-Spritzverkleidung mit speziellen Wagen in den Tunnel gefahren werden. Diese eher noch traditionelle Tunnelbauweise mit lebhaftem Bahnbetrieb weckte damals auch das Interesse meines Kollegen Heinz Bircher welcher da am 31.8.1988 einen Besuch abstattete. Wie berichtet wurde er nicht nur sehr freundlich empfangen und bekam alles gezeigt, auch konnte er sich mit seiner Kamera da auf dem Verladeplatz zwischen den Bauzügen, Silos, Winden und Geleisen auch frei bewegen. Einfach Eigenverantwortung eben. Ausserhalb des Tunnels waren damals ja auch Helme und Leuchtwesten noch unbekannt. Vergangene Zeiten. So entstanden doch interessante Bilder einer damaligen Baustelle die es sich doch lohnen hier gezeigt zu werden. Auch wenn alles nur für wenige Jahre temporär war, ist es doch ein spannendes Zeitdokument welches vielleicht dem ein oder anderen hier auch Freude macht.
Bezüglich der Akku-Lokomotiven tappe ich leider etwas im Dunkeln. Gemäss dem einzigen verfügbaren Nachschlagwerk "Industrial Railways and Locomotives of Switzerland" von A.Bowen besass Prader am damaligen Lagerplatz in Siebnen (Kt.Schwyz) neben 60cm Spur Material auch 75cm Spur Akkulokomotiven von AGEVE in Gävle Schweden (heute ABB). Der gezeigte Typ konnte ich aber da noch nicht finden und zuordnen. Vielleicht weiss darüber jemand mehr ?

P.S.: Die Prader Vertretung und der dazugehörige Lagerplatz in Siebnen wurde mittlerweile aufgelöst. Auch die BEB Diema 2054 stand ja nach der Zeit bei Zschokke da eine Weile herum und holte sich da ihren Motorenschaden.

Mit den besten Grüssen und wiederum viel Spass beim Betrachten der Bilder
Heinz Bircher und Heinz Gerber (von der BEB)


Übersicht Steinachstollen
https://farm2.staticflickr.com/1725/41841128805_3f4dedc163_z.jpg
Steinachstollen by BEB - Diverse, auf Flickr

Abstellanlage mit Zementsilo im Hintergrund
https://farm2.staticflickr.com/1741/28867651678_8857048e83_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

75cm Spur Akku Lok von Baufirma Locher mit Akku von Baufirma Prader (Hersteller AGEVE?)
https://farm2.staticflickr.com/1747/27871972837_e9c57b20c3_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

Akku-Lokomotive von Baufirma Prader
https://farm2.staticflickr.com/1731/27871972797_b99c6721b8_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

Servicecontainer und Ladestation für Akkus
https://farm2.staticflickr.com/1753/27871972757_b966f72b43_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

Starre Kastenwagen
https://farm2.staticflickr.com/1733/27871972707_3449b2d575_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

https://farm2.staticflickr.com/1735/27871972667_b60c89dc6a_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

Ein Personenwagen wie früher auch bei Feldbahnen üblich
https://farm2.staticflickr.com/1731/27871972617_508e7b6e87_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

Zementwagen für Spritzbeton
https://farm2.staticflickr.com/1758/28867553038_8dd8befb48_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

Verladebahnhof. Rechts zum Tunnel, gerade zur Kippvorrichtung mit Förderband.
https://farm2.staticflickr.com/1753/28867553008_4471dcd4a5_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

Die Lok hat den Abraumzug aus dem Tunnel gebracht und an die Seilwinde übergeben. (Das Zugseil ist bereits am letzen Wagen befestigt. (Links vom Zug)
https://farm2.staticflickr.com/1759/28867552978_3b6999bae2_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

Die Wagen werden mit der Seilwinde zur Kippvorrichtung vorgezogen. Im Hintergrund ein durchfahrender SBB Zug (St.Gallen-Rorschach)
https://farm2.staticflickr.com/1738/28867552948_c1ab4278fc_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

Kippvorrichtung mit Seilwinde
https://farm2.staticflickr.com/1749/28867552888_52db68a7d7_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

Kastenwagen auf der Kippvorrichtung
https://farm2.staticflickr.com/1757/28867552808_a38b873865_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

Der komplette Kastenwagen wird festgehalten und hydraulisch gekippt
https://farm2.staticflickr.com/1753/41841128935_01b24d924b_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

Die Wagen werden wieder in die Abstellanlage zurückgstossen
https://farm2.staticflickr.com/1734/41841128895_8bb8b7b0d1_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

Leerer Abraumzug bereit zum Einfahren in den Tunnel (rückwärts)
https://farm2.staticflickr.com/1756/41841128875_d7e620baed_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

Der Zug auf seiner Rückwärtsfahrt in den Tunnel
https://farm2.staticflickr.com/1752/41841128855_98be150e18_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr

Beide Züge in der Abstellanlage
https://farm2.staticflickr.com/1759/41841128845_e51491a9ef_c.jpg
Steinachstollen St.Gallen by BEB - Diverse, auf Flickr



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.06.18 08:36.

Superspannend und interessant!

geschrieben von: bauplan

Datum: 12.06.18 10:50

Vielen Dank fürs Mitnehmen - ein überaus spannender Baustellenrundgang!

Jan
diema2054 schrieb:
Bezüglich der Akku-Lokomotiven tappe ich leider etwas im Dunkeln. Gemäss dem einzigen verfügbaren Nachschlagwerk "Industrial Railways and Locomotives of Switzerland" von A.Bowen besass Prader am damaligen Lagerplatz in Siebnen (Kt.Schwyz) neben 60cm Spur Material auch 75cm Spur Akkulokomotiven von AGEVE in Gävle Schweden (heute ABB). Der gezeigte Typ konnte ich aber da noch nicht finden und zuordnen. Vielleicht weiss darüber jemand mehr ?

Hallo Heinz,

ich tippe bei dem Hersteller der Akkuloks mal auf die Firma SIG (Schweizerische Industrie-Gesellschaft), Neuhausen am Rheinfall.

Gruß Andreas

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Moin,
interessanter Beitrag, ich glaube aber, Prader ist eine Baufirma, vielleicht sogar die Firma Prader aus Chur/GR, die heute zur Zindel Gruppe gehört. Für die war ich als ITler tätig und deren Logo ist dem gleich.

schöne grüsse
jens
@theedge69e

Prader wie Locher sind jedenfalls Bauunternehmungen. Für dieses 5Jahre dauernde Projekt scheinen die beiden Firmen ein Konsortium gebildet zu haben. Offenbar hatte auch Locher die genau gleichen Lokomotiven im Sortiment. Auf den Lokbildern zu Beginn sieht man ja eine "reine" Prader Lok mit Prader Akku (dunkelgelb) sowie eine Locher Lok (mit hellerem gelb und stirnseitigem "Biene Maya" Warnanstrich) aber auch mit einem dunkelgelben Akku von Prader. Lok und Akku sind ja auch beschriftet.
Danke für den Hinweis bezüglich Zindelgruppe.

Unklar ist mir aber der Hersteller und der Typ der Lokomotiven. Sicher wäre auch SIG möglich. Über SIG hab ich im Internet aber kaum was gefunden da das SIG Firmenarchiv leider an das Bezahlarchiv von SBB Historic vermacht wurde. Über AGEVE in Gävle gibt es aber im erwähnten Buch einen konkreten Hinweis jedoch ohne Typenbeschreibung. Über die da produzierten Loks gibt es auch einiges an freien Informationen im Internet aber genau den Typ konnt ich auch nicht finden. Natürlich können sich auch in riesigen Tabellenbüchern wie das Erwähnte auf so einem vielfältigen Gebiet wie Industriefahrzeug auch Ungenauigkeiten eingeschlichen haben. So wäre SIG sicher auch möglich.
Aber vielleicht gibt es ja doch jemand der den Hersteller und den Loktyp eindeutig zuordnen kann ?

Jedenfalls merci fürs Interesse und Grüsse allerseits
Heinz
Hallo zusammen,

erstmal Danke für die gezeigten Bilder. Habe mal im Altpapier gewühlt, eine s/w-Kopie einer SIG-Akku-Lok ist angehangen. Der Typ könnte passen, u.a. sind im Bildvergleich die 5 Öffnungen im Rahmen zu erkennen, auch die Lagerung des Akku auf runden Auflagen ist zu erkennen, ebenso die Bauform des Akku.

Gruß von Michael

SIG_ETB70_ETBB70.jpg
Salü Michael
wow das ist ja ein Volltreffer ! Ja das sehe ich auch so, dass die Indizien schon für diese SIG Lok sprechen. Danke vielmals für die Suche und das Einstellen hier. Von der Breite her müsste es ja dann eine ETB 70 sein. Das freut mich wirklich sehr, dass Du mir dieses Rätsel lösen konntest.
Danke Dir und beste Grüsse
Heinz


P.S. Nachtrag mit der Bezeichnung "SIG ETB70" im Google kommen nun auch tatsächlich noch weitere Bilder der Lok zum Vorschein
[www.bmcdowell.com]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.18 23:19.